DSI Prophet Rev2. Einfaches Vibrato möglich?

workfloh

......
Hallo Gemeinde.

Ich stehe kurz vor dem Kauf eines DSI Pro Rev2-8.
Hab mich auch schon etwas intensiver damit auseinander gesetzt.

Was ich aber noch nicht so wirklich verstanden habe ist folgendes:

Die LFO-Sektion. Es gibt ja vier LFOs pro gespielter Stimme.
Ehrlich gesagt verstehe ich das konzeptionell nicht so wirklich. Angenommen man spielt 8 Stimmen gleichzeitig und auf jeder werkeln alle 4 LFOs, was soll da bitteschön herauskommen?

Egal. Meine eigentlch Frage lautet: Kann ich für einen mehrstimmigen Akkord einen simplen Vibrato-Effekt erzeugen. Also über einen LFO der die Tonhöhe aller Oscillatoren moduliert?

Bei der Minilogue habe ich das ganz einfach so gemacht: LFO ---> Target---> Pitch.
Eine Triangel als Schwingungsform gewählt, Intensität so nach Geschmack. Fertig!

Geht das beim Rev2?
Ich würde jetzt mal sagen, das ist eine der grundlegendsten und simpelsten Dinge, bei einem Synth.
Aber so ganz schlau werde ich aus den bisher gelesenen Beschreibung nicht. Das wäre für mich absolut kaufentscheidend.

LG
workfloh
 

Dark Walter

||||||||||
Bin auch gerade bezüglich des Rev 2 am recherchieren. Offenbar ist es tatsächlich so das diese pro Ton / Stimme getriggert werden. Ein "globaler" LFO wäre hier echt hilfreich.
 

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Egal. Meine eigentlch Frage lautet: Kann ich für einen mehrstimmigen Akkord einen simplen Vibrato-Effekt erzeugen. Also über einen LFO der die Tonhöhe aller Oscillatoren moduliert?
Aber ja, natürlich. Das geht bei allen DSI-Synths, warum denn auch nicht?
Also - ich habe keinen Rev2, aber würde mich sehr wundern wenns nicht ginge

Dein Problem mit den 4LFO's insgesamt verstehe ich nicht - wäre dass erste Mal
dass sich jemand über zu viele Modulationsmöglichkeiten beschwert ;-)
 

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Bin auch gerade bezüglich des Rev 2 am recherchieren. Offenbar ist es tatsächlich so das diese pro Ton / Stimme getriggert werden. Ein "globaler" LFO wäre hier echt hilfreich.

Bei einem mehrstimmigen Synthesizer wird doch immer Pro Stimme getriggert...?
Was ist denn hier so anders?

Meint ihr so was wie nen "Master-LFO", der sich über alles drüber legt? So wie bei
Yamaha-Romplern und Epianos z.b.?
 

Stue

Maschinist
Im Test von Sonicstate zeigt Nic Batt auch ein langsames Vibratio mit einem LFO. Einfach anschauen. Rev2 ist unterwegs zu mir, kann es hoffentlich am WE ausprobieren...
 

Dark Walter

||||||||||
Ja, das Video von Nick hatte ich vorhin gesehen. Aus diesem hatte ich die Info das der LFO für jede Stimme einzeln läuft was z.b. bei Vibratoeffekt und Akkorden sehr schräg klingen kann. Im nächsten Schritt hatte er gezeigt das mittels LFO sync to clock das zwar etwas besser funktioniert, dennochnicht perfekt ist.
 

Stue

Maschinist
Ja, das stimmt - geht aber dennoch ohne Probleme, schau mal hier (Minute 19:00):


Überhaupt ein zwar nüchterner, aber sehr informativer Test, auch für Schon-Besitzer...
 

workfloh

......
Meint ihr so was wie nen "Master-LFO", der sich über alles drüber legt? So wie bei
Yamaha-Romplern und Epianos z.b.?
Im Grunde ja. Sowas wie ein Master LFO der den Pitch aller Oscillatoren moduliert.

@Stue : Danke für das Video!
Im Grunde suche ich schon das. Aber die Erklärung geht mir nicht tief genug.

In dem Video steuert der LFO ja nur EINEN Oscillator an.
Im Mixer steht der Mixer der beiden Oscis si ca. in der Mitte. Was ist nun mit dem Anderen? Da bleibt der Ton geradlinieg stehen? Der versteh ich nicht.

Und was aus dem Video auch nicht hervorgeht; dieser eine Vibrato-Effekt steuert alle gespielten Stimmen gleichermaßen?

Im Grunde möchte ich einfach nur schöne "Leier"-Sounds erzeugen können, die konstant schön "durch-leiern". Ohne "jede-Stimme-leiert-anders" und ohne LFO-Neustart bei Tastenanschlag. Sonder einfach nur konstant die (LFO) Welle halten.

LG
workfloh

PS: Irgendjemand muss doch die Kiste haben, um das mal direkt auszuprobieren!?
 
Ich hab den Vorgänger Prophet 08. Das was du willst geht natürlich. Dazu nimmst du einfach einen LFO und routest den auf "OSC Freq all". Wenn du dann noch Key sync bei dem LFO aktivierst ist auch sichergestellt, dass der LFO jeder stimme phasensyncron zu den anderen läuft. Dann klingt es wie ein einziger LFO
 

workfloh

......
Danke für die Antwort, @Hamudi2000 !
Dann wäre das schonmal geklärt.
Heißt aber wiederum auch, dass dann kein anders (Tempo etc) eingestellter LFO mehr verfügbar wäre, um andere Sachen zu modulieren!?
Was in dem Fall jetzt überhaupt nicht dramatisch wäre.
 

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
das ding hat doch vier... beim slim phatty wärs tragischer. aber der vibriert ja zum Glück auch so etwas.
 

Xpander-Kumpel

||||||||||
Ihr redet alle etwas aneinander vorbei. Insgesamt hat der Rev-8 8x4 Lfos.
Wenn du nun also einen davon für die Pitchmodulation nutzen möchtest hast du noch dreimal acht über um andere Modulationen zu starten. Beim Obi sechs und beim P6 ist das anders, dort ist der LFO wirklich global und existiert nur einmal und nicht einmal bzw. viermal pro Stimme.
 

tom f

||||||||||||
die frage an sich ist nicht ungewöhnlich - es gibt durchaus synths die für klassiches vibrato einen eigenen generator haben und das nicht über einen lfo machen müssen.

es ist einfach praktisch wenn das auch so geht - xpander/matrix 12, nordlead 3, ks-4 / ks-5 z.b. haben das.

und natürlich macht das vibrato - im klassischen sinne - nur in einem mono mode sinn.

sagen wir mal etwas - aus luxusperspektive - ich würde ungern einen normalen lfo dafür verwenden müssen und den dann erst extra bzgl. reset und speed anpassen müssen und den dann anderwertig verlieren :)

so eine moderner synth ist ja kein juno - da ist man das gewohnt dass nur ein lfo da ist und dass sich den alle teilen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe einen REV2 und ein simples Vibrato ist natürlich gar kein Problem. Wie schon geschrieben, ist es beim REV2 tatsächlich so, dass jeder von den vier zur Verfügung stehenden LFOs tatsächlich pro Stimme läuft, womit einerseits deutlich lebendigere Sounds machbar sind. Also ist das eigentlich eher etwas positives. Man kann z.B. mit zwei LFO's in verschiedenen Geschwindigkeit leicht die Tonhöhe der DCO's modulieren und mit zwei weiteren LFO's jeweils die Pulsbreite. Das klingt dann schon ziemlich lebendig und kann den etwas sterileren Sound der DCOs gegenüber VCOs ausgleichen.

Kehrseite der Medaille sind Sounds wo man wirklich mal möchte das ein LFO alle Stimmen gleichzeitig moduliert, z.B. für ein Tremolo - das ist mit dem REV2 nur schwer möglich. So wie ich im DSI-Forum gelesen habe, ist es auch nicht geplant, dass der REV2 das jemals können wird, wie auch umgekehrt Prophet-6 / OB-6 immer nur einen LFO für alle Stimmen haben werden. Muss man also mit leben.

Ansonsten ist der REV2 übrigens ein ziemliches Klang und Modulations-Monster und bietet wirklich viel. Viel Spaß damit!
 

tom f

||||||||||||
und was macht es für einen unterschied ob ich nun mittels vibrato die tonhöhe oder mittels tremolo die lautstgärke moduliere ???

der mod matrix sollte das hoffentlich egal sein.


das kann doch gar nicht sein dass ein synth 2018 nicht - so wie zig zig andere seit jahrzehnten einfach individuelle modi hat um die lfos anzusteuern.

genaugenommen reichen ja eh zwei wenn man mal tracking als zusätzlichen modifier aussen vor lässt.

entweder die sind alles phasengleich oder sie starten jeweils beim jeweiligen tastendruck.

wobei letzere lfos für viele klassiche anwendungen ja gar nicht funktionieren.

kein mensch will - in der regel - ein polyphon moduliertes vibrato, tremolo oder auch nicht wirklich - ich sage erneut im klassischen sinne - eine zig fach phasenverschobene modulation auf einen filter.

kann man alles wollen - aber das ist der spezialfall nicht die norm.
 
Zuletzt bearbeitet:

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
tremolo klingt scheiße, wenn die lfos aller Stimmen eines akkords in unterschiedlichen Phasen sind. vibrato übrigens auch.
 

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
wenn die lfos ansonsten frei schwingen sollen, schon. außer man schaltet keysync an, spielt alle Stimmen gleichzeitig an, und schaltet es dann wieder ab. nervt aber...
 

tom f

||||||||||||
manchmal kann man sich echt etwas wundern, seite 31 im manual erklärt es ja ohnehin genau so:

The LFOs can be free-running or synced to the arpeggiator, sequencer, or MIDI clock for tempo-synced effects such as filter sweeps, tremolo, and so on.

Shape: Triangle, Sawtooth, Reverse Sawtooth, Square, Random—This button sets the waveshape of the selected LFO.

Frequency: Sets the frequency of the selected LFO from a slow .022Hz to a fast 500Hz. This is affected by the clk sync (clock sync) parameter as explained below.

Clk Sync: When on, the LFO synchronizes with the master clock, which controls the arpeggiator, sequencer, and certain effects.

Destination: Routes the selected LFO to one of the many modulatable destinations within the synthesizer. You can also use the modulation matrix to route an LFO to additional destinations.

Amount: Sets the amount of LFO modulation routed to the selected destination. Setting an amount here applies the selected modulation continuously. You can also use the modulation matrix to route an LFO to additional destinations and use a different modulation amount if you want.

Key Sync: When enabled, this makes the LFO wave cycle reset when you press a key (but is not reset if you press a key while other notes are held).
 

tom f

||||||||||||
nö. kam nur so zwischen den Zeilen durch und hatte mich auch schon drüber geärgert.
den satz verstehe ich nicht - ich verorte da einen widerspruch in der logik - sorry :)

also da kommt sicher nicht durch dass ich polyvibrato oder polytremolo für sonderlich sinnvoll halte
ich habe eher halbwegs höflich zu erklären versucht dass ich das eher scheisse finde :harhar:
 

tom f

||||||||||||
übrigens hat der gute dave ja sogar im manual unter dem stichwort vibrato - welch wunder - genau den normfall auch als fallbeispiel genau erklärt.

seite 33

hat in letzter zeit mal jemand rtfm hier geschrieben ??? :hut:
 

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
ja. und ich hab dir zugestimmt. lesekompetenz, mein lieber... :)
 

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
die clksync-Option gibt es übrigens beim rev1 nicht. außer man nimmt die sehr grobe step-Auflösung. die ist mir aber zu uninteressant.
 

workfloh

......
Danke @wirehead. Ist immer gut, wenn jemand was schreibt der das Teil auch physisch da hat.

Offengestanden bin ich da grundsätzlich aber eher bei @tom f ., was die "klassischen" Anwendungen betrifft. Und auch bei @dbra .
"...kein mensch will - in der regel - ein polyphon moduliertes vibrato, tremolo oder auch nicht wirklich - ich sage erneut im klassischen sinne - eine zig fach phasenverschobene modulation auf einen filter...."

Die Key-Sync-Option finde ich in dem Fall ein Krücke. Nich nur, weil ich ein paar mal gelesen habe, dass die Sync nach einer Weile auseinanderlaufen "soll", sonder auch, weil der LFO bei jedem Anschlag neu getriggert wird.
Das wäre für meine persönliche Anwendung eher kontraproduktiv.
Was ich will ist halt, so etwas wie einen "Tape-Effekt" simulieren. Leiern halt...

Das scheint jetzt bei keiner genannten Option (wenn ich alles richtig verstanden habe) so machbar zu sein. Schade!

Eine Frage noch: Also ein LFO kann in dem Gerät also mehrere Ziele ansteuern? Laut Handbuch...
Wieviele Ziele sind denn gleichzeitig möglich, für einen LFO?

Ich habe das Manual zwar gelesen....aber offen gestanden auch nicht alles im Detail. Dieser Abschnit, @tom f , ist wohl an mir vorbei gegangen. Noch habe ich das Teil ja auch nicht. ;-)

EDIT: ahhh....DAS kommt der Sache dann doch schon "etwas" näher (der letzt Satz):
"Key Sync: When enabled, this makes the LFO wave cycle reset when you press a key (but is not reset if you press a key while other notes are held).

Denn genau das war/ist ja meine Befürchtung. Das bei gehaltenen Tasten alles durcheinander leiert, wenn man zum Beispiel einen Basston hält und eine Melodie drüberspielt.
 
Zuletzt bearbeitet:


Neueste Beiträge

News

Oben