Dub Chord Sample

A

Anonymous

Guest
im Dub (Chord) Thread kam Scaff mit diesem Sample, von dem ich mich sehr wundere wie man so einen Sound macht...

http://www.scaff-music.com/music/Demo/Attack3.mp3

Ich kenne diesen Sound aus vielen alten Dub Techno stücken und habe mich schon immer gewundert wie so ein Sound gemacht wird...?
imho ein Moll Akkord, aber mich interessiert eigentlich v.a. die Synthese bzw. das Sampling dahinter!!!

Weiss jemand wie man auf diese Klangfarben kommt?
Gitarre heruntergepicht?
 
A

Anonymous

Guest
idealist schrieb:
im Dub (Chord) Thread kam Scaff mit diesem Sample, von dem ich mich sehr wundere wie man so einen Sound macht...

http://www.scaff-music.com/music/Demo/Attack3.wav

Ich kenne diesen Sound aus vielen alten Dub Techno stücken und habe mich schon immer gewundert wie so ein Sound gemacht wird...?
imho ein Moll Akkord, aber mich interessiert eigentlich v.a. die Synthese bzw. das Sampling dahinter!!!

Weiss jemand wie man auf diese Klangfarben kommt?
Katzendarm™ heruntergepicht?

Ich glaube, die erste Nummer, bei der dieser Sound vorkam (wenn ich mich recht erinnere), war "Let´s get Brutal / This brutal House" von Nitro Deluxe.

http://www.youtube.com/watch?v=zeJxbDitNLg

Das müsste der Ursprung sein, von dem das gesampelt wurde. Der Sound steht in verschiedenen Mixen relativ frei da. Da hört man ganz gut, dass es eigentlich nix besonderes ist, ein relativ einfacher Synthesizersound als Akkord gespielt. Würde auf eine Prise PWM oder Chorus tippen. Vielleicht ein Juno 106 oder Polysix?

Edit: 1986 war das? Mannmann...Bin ich alt... :opa:
 
A

Anonymous

Guest
ja der Sound hat schon ähnlichkeiten, aber für mich tönt der wie du schon gesagt hast, nach einem einfachen Juno 106 Moll Akkord, während dem der Sound von Scaff und diesen alten Stücken dich im Kopf habe, viel mehr "Biss" und "Charakter" hat...
 
A

Anonymous

Guest
ich habe das sample mal in einen Sampler geladen und das eine Oktave höher gespielt und es tönte auf einmal wie ein normaler durchschnittlicher Synth Sound...

Ev. extra einen Akkord eine Oktave höher spielen um ihn dann eine Oktave tiefer runter zu Pitchen um dann diesen speziellen Effekt zu bekommen!?
Habe das letztens zufälligerweise auch mit einem ganzen Track gemacht und das gab Effekte (so eine art tiefe) die man so nie hinkriegt... Muss da nächstens mal ein bisschen herum experimentieren!!!
 
A

Anonymous

Guest
Versuch auch mal an deinem so gewonnen Sample vorne hart ein wenig wegzuschneiden. Das bringt dann auch noch zusätzlich die Betonung des Attacks.
 
A

Anonymous

Guest
Man muss dabei sich mal klar machen, wie oft das wahrscheinlich immer wieder gesampelt wurde... Original --> Vinyl---> Sampling inkl. Wandlereinflüssen 12bit Ära ---> Produktion inkl. verschiedener Pitchbereiche das Samples / Mastering/Vinyl --->wieder gesampelt---> von vorn geht´s los...usw... bis dann dieses Sample von Scaff dabei rauskommt.

Edit: Das mit dem raufpitchen und tiefer abspielen usw. klingt übrigens mit einem Hardwaresampler aus der Zeit ( auch Romplern) extremst druckvoller oder auch charaktervoller als mit Softsamplern, die das entstehende Aliasing ja meist völlig verdecken/dämpfen, da kommt dann eher Mumpf beim herunterpitchen heraus. Wogegen ein oller Akai oder Emu das dann schön knusprig und präsent macht.
 
A

Anonymous

Guest
Scaff schrieb:
@noiseprofessor: das waren noch Zeiten!

Ja, seltsame Klamotten, seltsame Frisuren, Dreitagebart ohne echten Bartwuchs...eigentlich genauso wie heute... na ok, da hatte ich wenigstens noch Haare ;-)

Und ein Drumcomputer, Sampler + 1-2 Synthsounds hat für einen Klassiker offensichtlich noch ausgereicht!
 
A

Anonymous

Guest
Da schau her...

"Through their music, the Inner City could assemble in a unique sound the Soul influences, the futurism of Detroit Techno (very much alive on the way they used all those synthesizer timbres) and the House dancing grooves.
Astonishing as it may be, Kevin Saunderson told his friend Mark Archer that the main synthesizer timbres on "Big Fun" were sampled from "Let's Get Brutal" (1986) by the New York project Nitro Deluxe. "

Quelle: http://www.deepershades.net/videos/inne ... video.html
 
A

Anonymous

Guest
Dave Clark hatte auch mal einen großen Hit mit diesem Sound! Da habe ich ihn das erste Mal gehört!
 
A

Anonymous

Guest
Ich glaube ich muß nochmal schnell meinen Jupiter und meine MD einschalten!
 
A

Anonymous

Guest
da habt ihr ein paar geile Tracks ausgegraben... :banane:
wenn ich nicht ein lernwochenende vor mir hätte würde ich gleich rausgehen tanzen!!!
 
ossi-lator

ossi-lator

|||||
den "big fun" sound hat man im korg poly 61 - ist ein chord memory sound.
 
A

Anonymous

Guest
hmm eigentlich ist ja dieser Thread völlig unnötig gewesen, habe inzwischen gemerkt das es im anderen und ursprünglichen Thread schlussendlich um genau denselben Sound ging (also neben dem Rauschen, den Hallräumen und den Delays)...
 
JG

JG

.
Ui, 1A-Post ! Den Clarke-Chord such ich schon lang... Meint Ihr wirklich das wär nur Sampling ?
 
kfog

kfog

..
idealist schrieb:
hmm eigentlich ist ja dieser Thread völlig unnötig gewesen, habe inzwischen gemerkt das es im anderen und ursprünglichen Thread schlussendlich um genau denselben Sound ging (also neben dem Rauschen, den Hallräumen und den Delays)...

ja ähnelt schon der soudn aber ich kann mich damit nicht abfidnen das es imemr nur ein sample sein soll weil es ja auch das gerät geben muss welches den sound damals gemacht hat und "big fun" hab ich nicht in der presetliste vom poly 61 gefunden. Ich finde es auch bischen eien schweinerei, dass da mit einem sample gearbeitet wurde :D
 
A

Anonymous

Guest
Bei dem Dave Clark Sound könnte auch noch ein gesampeltes (M1?)Piano im Spiel sein, der klingt in sich etwas anders als der Big Fun Sound (der ganz offensichtlich aus der zitierten Platte gerippt ist). Im Prinzip sind sehr viele frühe Techno-Sounds mit gesampelten Chords gemacht, siehe auch The Prodigy und andere. Man nannte diese Sounds früher auch "Stabs".

http://en.wikipedia.org/wiki/Stab_(music)
 
Steven Hachel

Steven Hachel

Wer viel redet, erfährt weniger.
Ich finds schon krass, dass selbst Sounds über Jahre hinweg reifen müssen, bis sie ihren eigen Charakter bekommen.

viele Grüße
Steven
 
SIGMA

SIGMA

..
JG schrieb:
Ui, 1A-Post ! Den Clarke-Chord such ich schon lang... Meint Ihr wirklich das wär nur Sampling ?

Hab mir grade das mal angehört, kannte die Nummer nicht. Das ist sicher gesamplet und zwar von der "X-Files of Techno". Er verrät sich nämlich dadurch, das er das zweite markante Sample, dieses Noise-Wuuusch in den Breaks von den gleichen CD genommen hat. :shock:
Wo der Original-Chord herkommt weiß ich auch nicht. Ich hab den auch von dieser CD mal verwendet und im Sampler mit Velocity-gesteuertem Filter gespielt, kam auf das gleiche hinaus.
 
SIGMA

SIGMA

..
idealist schrieb:
im Dub (Chord) Thread kam Scaff mit diesem Sample, von dem ich mich sehr wundere wie man so einen Sound macht...

http://www.scaff-music.com/music/Demo/Attack3.mp3

Ich kenne diesen Sound aus vielen alten Dub Techno stücken und habe mich schon immer gewundert wie so ein Sound gemacht wird...?
imho ein Moll Akkord, aber mich interessiert eigentlich v.a. die Synthese bzw. das Sampling dahinter!!!

Ich denke in dem mp3 das ist der selbe Chord wie von der X-Files-CD (siehe oberes Posting). Man bekommt Sounds in dieser Art mit 3-OSC-Synths ganz gut hin, braucht man keinen Polyphonen, der Intervall blebt ja gleich. Hab sowas ähnliches mit nem MFB Synth II mal gemacht. Rechteck, Quinten/Septimen-Intervalle probieren, nicht ganz exakt), percussive Filterhüllkurve, bisschen Drive drauf und ggf. Delay.
 
A

Anonymous

Guest
SIGMA schrieb:
Das ist sicher gesamplet und zwar von der "X-Files of Techno".

Über die Jahre habe ich solche Samples auf sehr vielen Sampling CDs gehört. Die X-Files of Techno kam ja erst 1998 raus, soweit ich weiß. Die Dave Clarke Nummer ist älter. Aber cool, dass man weiß, wo man das bei Bedarf finden würde - Danke für den tipp ;-)
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben