dx200 als sequencer?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Stuffmaker, 3. Januar 2006.

  1. Stuffmaker

    Stuffmaker Tach

    hallo zusammen,
    ich würde gerne die dx als Sequencer für einen live act gebrauchen allerdings hab ich ein problem:
    wenn ich meinen microKorg über die die rythm parts triggern will gibts es da eine möglichkeit die eigentlichen rythm-parts der dx stumm zu schalten ohne dass auch der microKorg schweigt? und die ganze dx stumm schalten im mixer geht auch nicht da ich den synth part brauche. oder irgendwelche anderen ideen vielleicht?

    dank+gruß
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    du kannst nur die spur komplett stumm schalten, wenn du das meinst..
    alles an oder alles aus..

    das angeschlossene geht immer mit ,da gesynct via midi clock.. oder hab ich was falsch verstanden?
     
  3. Stuffmaker

    Stuffmaker Tach

    nene schon richtig, aber warum muss denn der microKorg dummerweise auch schweigen wenn der rythm track der dx stumm geschaltet ist? schade dann scheints wohl wirklich nicht anders zu gehen als die ganze dx im mixer zu muten.

    zumal auch andere dinge wie z.B. die velocity an den mk gesendet werden.
    :sad:
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    er muss ja nicht, er wird noch Sequenziert , also midi clock, du kannst also dessen arper nutzen.. der tönt dann auch..

    microkorg auf sync auto!


    die tracks werden natürlich nach aussen gemuted und auch nach innen, aber der <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Korg</a> ist natürlich immernoch da und kann auch gespielt werden, aber da keine noten gesendet werden, ist doch klar, das es dann handgespieltes ist..
     
  5. Stuffmaker

    Stuffmaker Tach

    klingt logisch und mit dem arpeggiator ist wahrlich eine gute idee.
    dankeschön :D
     
  6. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Was wenn du den Level des Rhythm-Parts auf 0 setzt?
     
  7. Jörg

    Jörg |

    Wenn ich mich recht entsinne, sendet die Kiste dann aber auch einen Midi Volume CC = 0 :?:
    schon ne Weile her...
     
  8. Stuffmaker

    Stuffmaker Tach

    ja hatte ich auch schon probiert lvel- und velocitywerte der "instrumente" auf 0 zu setzen, aber diese werte übernimmt dann auch der mciroKorg
     
  9. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Du meinst CC#7 Level, laesst sich in der Control Change Map des microKorg Editors auf jeden beliebige CC# routen, dann sollte das nicht mehr stoeren...
     
  10. Kaneda

    Kaneda Tach

    Zumindest die AN200 macht genau das.
     
  11. Jörg

    Jörg |

    AN200 meinte ich auch, DX200 hab ich nie besessen, allerdings bin ich frecherweise mal davon ausgegangen, dass die beiden sich in dieser Hinsicht nicht unterscheiden.
    Klasse Kisten eigentlich, wenn nur dieser bekackte Editor nicht wäre.
     
  12. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Der AN200 Editor geht eigentlich, nur dass alle moeglichen Parameter der Einfachheithalber erst einmal versteckt sind kann manchmal ein wenig nerven...

    Alternativ geht auch der AN1x Edit, der auch mit AN200 und PLG150AN zusammenarbeitet...

    [​IMG]

    http://www.yamahasynth.com/download/an1x/s_an1xed.htm
     
  13. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Aber nochmal zurueck zum microKorg, sobald man die Controller Zuordnung mit dem mKorg Editor aendert ignoriert er die Volume Messages einfach...
     
  14. Jörg

    Jörg |

    Was mich nervte, war die absolute Notwendigkeit des Editors. Eine Möglichkeit (wie kryptisch auch immer), alle Parameter am Gerät selber zu ändern, hätte mich sofort mit dem Gerät versöhnt.
     
  15. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ach so, dann waere der An1x vielleicht besser fuer dich gewesen...
     
  16. Stuffmaker

    Stuffmaker Tach

    jup gerade mit dem editor vom mk hantiert und die cc werte geädnert. funktioniert jetzt super. danke
     

Diese Seite empfehlen