Kaufhilfe Ein Greenhorn versucht zu "synthsieren" :)

B

BravoViktor

...
Moin moin, Hallo und Servus!

Ich bin ein absoluter Neueinsteiger im Bereich "Electro". Habe eine E-Gitarre zu Hause und klimpere seit Jahren so ein wenig vor mich hin, würde mich aber auch da als ein Amateur bezeichnen.
Music machen hat mich schon immer sehr interessiert. Habe damals auf meiner Sony Playstation mit „Music 2000“ die ersten Tracks versucht zu konstruieren und viel Spaß dabei gehabt, danach mich immer wieder an irgendwelchen Freeware DAW’s versucht aber nie wirklich lange mit beschäftigt. Habe recht schnell gemerkt – das Klicken und Tastatur am PC ist nicht meins, ich brauche was in der Hand/Händen deswegen kam dann auch irgendwann die E-Gitarre (aber „E“ und keine akustische (!), weil dann doch ein wenig Electro drin steckt).

Nun bin ich vor Paar Monaten, ganz zufällig, auf ein Video von den Volcas gestoßen, war dann direkt von diesen kleinen Maschinchen begeistert und meine Lust an Electro Musik ist wieder zurückgekehrt. Natürlich hat sich auch mein Musikgeschmack mit der Zeit geändert. Stehe jetzt eher auf ruhige, gelassene und chillige Töne (wenn ich nicht gerade meine Ibanez in der Hand habe :) ) – also alles in Richtung Downbeat | Synthwave | Chill+Ambient+LoFi usw.

Natürlich sollte man zuerst die Leute (in dem Falle EUCH) die Ahnung von der Matterie haben, fragen bevor man anfängt Geld auszugeben aaaaber… nun ja, wir sind alle nur Menschen. Bin jetzt, seit ca. 3 Wochen, ein stolzer und zufriedener Besitzer eines Volca Bass und eines NTS-1 und habe in der Zeit wirklich sehr viel Spaß mit den beiden. Jetzt kommt natürlich weitere Überlegung - was würde mehr Sinn machen zu kaufen um diese Art von Musik "machen" zu können? Volca Keys/FM/??? Ein kleines Mischpult brauche ich auch und da bin ich auf Eure Hilfe angewiesen.

Ich möchte keinen Rechner und keine Software nutzen. Es soll relativ günstig bleiben (habe noch ein Paar andere Hobbys, die nicht gerade günstig sind) und möglichst schnell auf- und wieder abgebaut werden können und da scheinen mir die Volcas gut geeignet zu sein und schnell eine kleine Jam Session machen zu können. Das ganze wir auch immer über Kopfhörer betrieben.

Sorry. Hatte eigentlich nicht vor so viel zu schreiben :)

Gruß

Vadim

P.S.: Ich würde aus meiner Liste der Wunschmusikrichtungen Lo-Fi eher streichen, weil da vieles auf Sampling basiert und es mit den Volcas eher weniger möglich ist.... oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
B

BravoViktor

...
Vielen Dank Euch allen für die zahlreiche Antworten! Schaue mir in Ruhe Eure Vorschläge an.
Kann ich grundsätzlich irgendwas falsch verkabeln? Wenn jetzt noch meine Pedale ins Spiel kommen dann benötige ich Klinke Adapter von 6.3 auf 3.5. Das ist mir soweit klar... Muss ich bei der Verkabelung aus was besonderes achtei?

Habe hier was bei Amazon gefunden: https://www.amazon.de/dp/B08393DLGV/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_1K61XC2QKX38MGXYA6TD?_encoding=UTF8&psc=1

Kann ich es mit meinem "Setup" nutzen?


@treponema: Oh man! Danke dir!!! Wieso bin ich nicht selbst darauf gekommen? Obwohl man mit dem NTS-1 schon eine schöne Palette an Effekten da hat.

@Wuschelchen: ich sagte doch - bin ein Greenhorn! 😅

P.S: und hier habe ich gesehen dass jemand so ähnliche Anforderungen hat und ihm ein Electribe Sampler empfohlen wurde. Der sprengt zwar ein wenig mein derzeitiges Budget sieht aber auch sehr interessant aus, oder was sagt ihr dazu? Ist es für meine Zwecke geeignet?
 
Zuletzt bearbeitet:
treponema

treponema

s&h
Bei der Verkabelung kannst Du noch nicht viel falsch machen, das fängt erst an wenn Du dir ein erstes Modularsystem aufbauen willst 😄
Das Mischpult würde, soweit ich das sehen kann, ganz gut passen, allerdings hast Du da keinen Eq. Was zur Folge hat dass dir schon bald ein mischpult mit eq kaufen willst, und dann hast Du halt zweimal gekauft
 
weasel

weasel

||||||||||||||||
ich find diesen amaozn billo mixer ja sehr attraktiv:
https://www.amazon.de/Little-Tragbar-Aufnahmen-Passive-Recording/dp/B07Y32K1FP

nicht unaehnlich dem von dir geposteten aber direkt mit 3.5mm klinken, ist ja evtl praktischer bei volca-nutzung. EQs/sends usw find ich ja bei der nutzung unwichtig, bei aehnlichen mischpulten mit diesen (zb. behriunger onyx) hast du haupts. mono kanaele die mit dem vollen EQ ausgestattet sind. auch unpassend.

ach ja, volca sample macht richtig spass! nur der 16step sequencer ist deutlich zu kurz/klein.

ps. @Moogulator die forumssoftware scheint amazon links parsen zu wollen aber stellt sie nicht richtig dar...
 
Zuletzt bearbeitet:
Wuschelchen

Wuschelchen

||
Ich glaub, das liegt an Werbeblockern oder Einträgen in der hosts-Datei, ich sehe auch nur ein graues Dateisymbol statt Amazon-Bildern ...
 
gerwin

gerwin

||||||||||
Ein kleiner Mixer wird sehr schnell zu klein und wenn er mickrig und billig ist, wird man ihn nie wieder los. Der Gebrauchtmarkt ist überschwemmt mit zu kleingewordenen Mixern. Da solltest du auf jeden Fall fündig werden, wenn du Geld sparen möchtest. Benutze mal die Filterfunktion bei Thomann. Da gibst du ein, was das Pult können soll.
Wenn du einen Sampler mit Recordingfunktion im Setup hast, wäre es gut, wenn du die Spuren auf einen alternativen Ausgang legen kannst. Aux Sends brauchst du, um Effektgeräte einzubinden. FX-Return sind Eingänge für Effektgeräte. So musst du keine Stereokanäle für deine FX opfern. Pre/Post - FaderSchaltung für Aux ist sehr sinnvoll. Selbst wenn du das garnicht alles brauchst, hast du wenigstens ein Pult, was du auch wieder verkaufen kannst.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

BravoViktor

...
Vielen Dank noch Mal euch allen für die zahlreiche Antworten.

@weasel: Habe mir überlegt die günstigen "No-Name" Geräte eher aus'm Spiel zu lassen. Ihr habt auch Recht - wer günstig kauft, kauft zweimal.

@AcousticJoe: Der Volca Mixer, bringt aus meiner Sicht, viele nützliche Features mit wie: Stromeinspeisung der Volcas aus dem Mixer, Volca Clock. Was mir aber wiederum Sorgen macht - das Hintergrundrauschen von dem viele berichten...

Ich habe hier ein Paar Geräte rausgesucht und würde gerne Eure Meinung dazu hören:

Soundcraft Notepad 5
Mackie Mix8
Beringer Xenyx Q502

Habe mir gestern noch ein wenig Gedanken gemacht wohin mich diese Reise führen soll... Ich finde das alle sehr interessant und kann mir gut vorstellen mich da auch tiefer in die Materie einarbeiten zu können/wollen. Finde z.B.: den Bereich Modular Systeme extrem spannend (habe mir gestern Abend spontan die Doku "Bright Sparks" auf Youtube angeguckt und für heute ist "I Dream of Wires" eingeplant). Für einen wir mich, der auf Haptik und arbeiten mit Händen sehr viel Wert liegt, sieht ein voll bestücktes Eurorack wie ein riesen Zauberkasten aus, der zum Ausprobieren einlädt! :) Es bedeutet aber auch - sobald aus dieser Beschäftigung mehr als nur "ausprobieren und rumspielen" wird muss ich überlegen welches andere Hobby ich aufgeben werde. Denn die Freizeit/Platz/Geld sind auch in meinem Fall begrenzt... oder ich habe nur Angst, dass meine Frau mich dann endgültig für verrückt erklärt :banane:. Ach ja... es bleibt spannend!
 
gerwin

gerwin

||||||||||
Vielen Dank noch Mal euch allen für die zahlreiche Antworten.

@weasel: Habe mir überlegt die günstigen "No-Name" Geräte eher aus'm Spiel zu lassen. Ihr habt auch Recht - wer günstig kauft, kauft zweimal.

@AcousticJoe: Der Volca Mixer, bringt aus meiner Sicht, viele nützliche Features mit wie: Stromeinspeisung der Volcas aus dem Mixer, Volca Clock. Was mir aber wiederum Sorgen macht - das Hintergrundrauschen von dem viele berichten...

Ich habe hier ein Paar Geräte rausgesucht und würde gerne Eure Meinung dazu hören:

Soundcraft Notepad 5
Mackie Mix8
Beringer Xenyx Q502

Habe mir gestern noch ein wenig Gedanken gemacht wohin mich diese Reise führen soll... Ich finde das alle sehr interessant und kann mir gut vorstellen mich da auch tiefer in die Materie einarbeiten zu können/wollen. Finde z.B.: den Bereich Modular Systeme extrem spannend (habe mir gestern Abend spontan die Doku "Bright Sparks" auf Youtube angeguckt und für heute ist "I Dream of Wires" eingeplant). Für einen wir mich, der auf Haptik und arbeiten mit Händen sehr viel Wert liegt, sieht ein voll bestücktes Eurorack wie ein riesen Zauberkasten aus, der zum Ausprobieren einlädt! :) Es bedeutet aber auch - sobald aus dieser Beschäftigung mehr als nur "ausprobieren und rumspielen" wird muss ich überlegen welches andere Hobby ich aufgeben werde. Denn die Freizeit/Platz/Geld sind auch in meinem Fall begrenzt... oder ich habe nur Angst, dass meine Frau mich dann endgültig für verrückt erklärt :banane:. Ach ja... es bleibt spannend!
Für 35,- Euro schicke ich dir ein sehr kompaktes Mischpult mit 4 Mono und 4 Stereokanäle und einem Auxweg.
Phonic AM 125 FX. Das sollte für den Anfang mehr als reichen.
 
B

BravoViktor

...
@gerwin: Danke für dein Angebot. Kannst du mir evtl. auch die Maße vom Gerät nennen?
 
GuywithBass

GuywithBass

Synthesizer Azubi
Kann ich es mit meinem "Setup" nutzen?
Nein, Du wirst auf die Dauer auch Send & Return- sowie AUX-Wege brauchen


Finde z.B.: den Bereich Modular Systeme extrem spannend
Es bedeutet aber auch - sobald aus dieser Beschäftigung mehr als nur "ausprobieren und rumspielen" wird muss ich überlegen welches andere Hobby ich aufgeben werde.

Dir sollte klar sein, das Du sobald Du auf die schiefe Ebene modulare Synthesizer es nur noch abwärs geht, denn es werden einige Tausend Euro an Kosten auf die Dauer anfallen. Durch viel Eigenbau kannst Du zwar Geld, aber keine Nerven sparren und oft sparrst Du nur 50 Euro an Einkaufskosten je Modul.
 
B

BravoViktor

...
Dir sollte klar sein, das Du sobald Du auf die schiefe Ebene modulare Synthesizer es nur noch abwärs geht, denn es werden einige Tausend Euro an Kosten auf die Dauer anfallen. Durch viel Eigenbau kannst Du zwar Geld, aber keine Nerven sparren und oft sparrst Du nur 50 Euro an Einkaufskosten je Modul.

:)
Das ist mir durchaus bewusst! Deswegen möchte auch nichts überstürzen und es laaangsam angehen lassen. Also - erstmal klein, so... ehhm...volcaklein anfangen und schauen was draus wird.
 
Bodo

Bodo

Gnabbldiwörz!
ach ja, volca sample macht richtig spass! nur der 16step sequencer ist deutlich zu kurz/klein.

Das und die etwas skurrile Methode zum Laden von Samples (via PC-Soundkartenausgang und Volca-Audioeingang) haben mich davon wieder abgebracht, nachdem der Mauszeiger sozusagen schon fast auf dem "Kaufen!"-Button gelandet war.

Aktuell tendiere ich eher zum Elektron Model:Samples. Allerdings kostet der ein gutes Stück mehr (knapp 300 Euro). Mal sehen... vielleicht schenk ich mir den in gut 7 Wochen selber zum Geburtstag oder so :D.
 
treponema

treponema

s&h
Vielen Dank noch Mal euch allen für die zahlreiche Antworten.

@weasel: Habe mir überlegt die günstigen "No-Name" Geräte eher aus'm Spiel zu lassen. Ihr habt auch Recht - wer günstig kauft, kauft zweimal.

@AcousticJoe: Der Volca Mixer, bringt aus meiner Sicht, viele nützliche Features mit wie: Stromeinspeisung der Volcas aus dem Mixer, Volca Clock. Was mir aber wiederum Sorgen macht - das Hintergrundrauschen von dem viele berichten...

Ich habe hier ein Paar Geräte rausgesucht und würde gerne Eure Meinung dazu hören:

Soundcraft Notepad 5
Mackie Mix8
Beringer Xenyx Q502

Habe mir gestern noch ein wenig Gedanken gemacht wohin mich diese Reise führen soll... Ich finde das alle sehr interessant und kann mir gut vorstellen mich da auch tiefer in die Materie einarbeiten zu können/wollen. Finde z.B.: den Bereich Modular Systeme extrem spannend (habe mir gestern Abend spontan die Doku "Bright Sparks" auf Youtube angeguckt und für heute ist "I Dream of Wires" eingeplant). Für einen wir mich, der auf Haptik und arbeiten mit Händen sehr viel Wert liegt, sieht ein voll bestücktes Eurorack wie ein riesen Zauberkasten aus, der zum Ausprobieren einlädt! :) Es bedeutet aber auch - sobald aus dieser Beschäftigung mehr als nur "ausprobieren und rumspielen" wird muss ich überlegen welches andere Hobby ich aufgeben werde. Denn die Freizeit/Platz/Geld sind auch in meinem Fall begrenzt... oder ich habe nur Angst, dass meine Frau mich dann endgültig für verrückt erklärt :banane:. Ach ja... es bleibt spannend!
Deine Frau wird dich übrigens sowieso für verrückt erklären sobald du alle Geräte auf dem Tisch hast😄
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Das und die etwas skurrile Methode zum Laden von Samples (via PC-Soundkartenausgang und Volca-Audioeingang) haben mich davon wieder abgebracht, nachdem der Mauszeiger sozusagen schon fast auf dem "Kaufen!"-Button gelandet war.
Das haben sie wohl beim 2ten Modell verbessert, geht da wohl per USB (PC/Mac) und iOS mit entsprechender Software.
 
B

BravoViktor

...
@ Bodo: Ich werde mir als nächtes einen Volca FM besorgen und mich damit beschäftigen... Habe bis zu meinem Geburtstag noch ein wenig Zeit um mir Gedanken machen zu können was ich mir dann wünsch :)
 
Bodo

Bodo

Gnabbldiwörz!
@ Bodo: Ich werde mir als nächtes einen Volca FM besorgen und mich damit beschäftigen...

Das sind auch wirklich coole und gut klingende kleine Kisten mit viel Synth fürs Geld (hab selber den Bass und den Beats zuhause).
Ich finde allerdings die internen Sequencer arg pfriemelig und häng lieber einen Beatstep Pro dran...

Edit: Oh, noch was vergessen =>

:hallo:
 
Bodo

Bodo

Gnabbldiwörz!
Das haben sie wohl beim 2ten Modell verbessert, geht da wohl per USB (PC/Mac) und iOS mit entsprechender Software.

Arks, danke. Hatte mir das Manual bei Korg angesehen - aber dabei übersehen, dass es das für die erste Generation war :achso:.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
@ Bodo: Ich werde mir als nächtes einen Volca FM besorgen und mich damit beschäftigen... Habe bis zu meinem Geburtstag noch ein wenig Zeit um mir Gedanken machen zu können was ich mir dann wünsch :)
Kannst ja die Sounds von mir ausprobieren/importieren, ich schätze mal es funktioniert nur die Mark 1 Version, da ich in der Parameter Liste der Volca FM keinen Parameter für den Bereich der PEG (Pitch Envelope) finden konnte.

 
B

BravoViktor

...
Kannst ja die Sounds von mir ausprobieren/importieren, ich schätze mal es funktioniert nur die Mark 1 Version, da ich in der Parameter Liste der Volca FM keinen Parameter für den Bereich der PEG (Pitch Envelope) finden konnte.

Vielen Dank! Werde ich sofort ausprobieren sobald die kleine Kiste da ist und ich auch rausgefunden habe wie es mit dem Aufspielen geht. Wusste gar nicht, dass es von den Volcas FM unterschiedliche Versionen gibt. Woran sehe ich den unterschied?
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Sowas wäre vielleicht interessant:

Brauchst zwar 6,3/3,5mm-Adapter oder -Kabel, aber das nur so lange, bis du die Volcas verkaufst und dir was anderes holst.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben