Ein paar MPC-5000 Fragen.....

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von CO2, 6. Dezember 2009.

  1. CO2

    CO2 eingearbeitet

    ....ich suche ja ne 5000er, leider ist der Gebrauchtmarkt seeeehr überschaubar..... :cry: evtl. wirds ja nach weihnachten besser.....
    daher überbrücke ich die wartezeit mit der lektüre der bedienungsanleitung, forenbeiträgen usw...
    da tauchen doch gleich mal ein paar fragen auf:
    kann ich mit der mpc 24bit-samples importieren?
    hd-recording funst ja nur im song-modus (?) kann man im song-modus auch resamplen oder muss man parts aus den hd-spuren immer ausschneiden, kopieren usw...?
    ich will meinen rechner nicht mehr zum musikmachen benutzen, ich brauche einfach grenzen, sonst zerfrickel ich alles bis zum geht-nicht-mehr :lol: sind da 192MB RAM nicht ein bisschen wenig? die mpc wäre dann die (fast) all-in-one maschine, ich arbeite viel mit loops, auch mal längere parts usw. wie klappt das bei euch?
    macht das interne cd-laufwerk eigentlich sinn? warscheinlich zieht man den kram zum brennen usw. eh aufn rechner?
     
  2. also cd/DVD laufwerk lohnt sich nicht!!!24 bit samples laden ich glaube ja habs noch nicht probiert... 192 mb ram reichen locker...

    probier doch erstmal im store aus...
     
  3. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    MPC-5000

    @CO2:

    Und, ist aus dem Projekt MPC-5000 bei Dir was geworden?... :roll:

    EDIT: Ach so, ich sehe, dass Du sie gehabt hast und nach ca. zwei Monaten (2009-2010) wieder verkauft hast... viewtopic.php?p=436807#p436807

    Ich spiele momentan mit dem Gedanken eine anzuschaffen. Einige Läden bieten sie noch an... :agent:
     
  4. CO2

    CO2 eingearbeitet

    jo, war nur ne sehr kurze Bekanntschaft.. :lol:
    du hast ja in dem anderen Thread wegen dem OS gefragt, ich weiß es nicht mehr, da OS2.0 aber schon 2009 rauskam und ich das Teil 2010 hatte, wird wohl 2.0 drauf gewesen sein....
    Bin mittlerweile im Prinzip wieder zu meiner ursprünglichen Arbeitsweise (DAW) zurückgekehrt, schraube aber auch etwas mehr und recorde einfach nur, ohne viel frickeln.
    Die Idee, den Rechner noch weniger zu benutzen, geistert trotzdem nach wie vor durch mein Hirn, im Moment bin ich ein bisschen vom Octatrack angefixt, fürchte aber, den könnte das gleiche Schicksal wie die MPC ereilen :lol:
    Ich bin auf jeden Fall froh, dass ich mir das Ding gebraucht gekauft hatte, so habe ich wenigstens kein Lehrgeld bezahlen müssen....
     
  5. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Danke für Deine Rückmeldung! :supi: :mrgreen:

    Der Neupreis liegt aktuell bei 1500 Euro ohne Speichererweiterung. Für das Geld kann man sich einen DAW-Rechner inkl. Interface-Karte und Display zusammenstellen. Dann z.B. Windows XP drauf, wenn man nicht die ganze Software neu kaufen möchte. Fehlt allerdings das Bedieninterface. Wenn man sich z.B. eine MPC Renaissance holen wollen würde, bliebe vom Budget wiederum nicht mehr viel Geld für einen DAW-Rechner über.

    Ich habe zwar einen neuen DAW-Rechner, allerdings mit Win7 64 bit, und nutze ihn eher für Internet und so. Da hätte ich kein gutes Gefühl bei Tausenden geöffneten Browser-Fenstern noch eine DAW-Software nebenbei laufen zu lassen. Und dann wieder alles per Tastatur und Maus bedienen usw.

    Den habe ich mir jetzt auch kurz angeschaut und im entsprechenden Thread nach der Arbeitsweise des Sequencers gefragt, allerdings noch keine zufrieden stellende Antwort erhalten. Allerdings ohne Piano Roll usw. kann man ihn eh nicht als Haupt-Sequencer einsetzen... Deshalb mein Interesse an der MPC-5000...

    Naja, ich hätte es dann eher so gemacht, dass ich innerhalb von 30 Tagen entschieden hätte, ob das Ding bleibt oder nicht. Bzw. übers Forum und so käme auch ein gebrauchtes Gerät in Frage, wenn im neuwertigen Zustand. Meinen MOX6 habe ich so gekauft. Leider kein Sampling und keine Piano Roll Darstellung. Die Motifs haben bis dato aber auch nur eine Listendarstellung, und das macht mich nicht an...
     
  6. darsho

    darsho verkanntes Genie

    Mich würde bei der 5000 interessieren, wie gut die bez. MIDI Clock und Sync usw ist.
    An für sich finde ich das Gerät auch hochspannend, wegen dem eingebauten 8-Spur Rekorder, aber ich hab vereinzelt gelesen, dass es Bugs geben soll und mir sagte hier im Frum jemand, die neueren MPCs wären ohne JJOS ziemlich mies bei Clock und Sync.

    Also kauf dir mal eine und berichte aus der Praxis :)
     
  7. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Wenn, dann würde ich die MPC-5000 als Hauptsequencer einsetzen und damit den internen Sampler und den MOX6 für schnell verfügbare Sounds ganz normal per MIDI ansteuern... Als Audio würde ich dann momentan E-Bass, E-Gitarre und Vocals aufnehmen wollen, wobei ich das alles evtl. sogar über meinen Line6 POD X3 digital per S/PDIF aufnehmen könnte...

    Der MOX6 kann übrigens im Pattern-Mode unterschiedlich lange MIDI-Phrasen aufnehmen und abspielen. Dann läuft eine 1-Takt-Pharase (z.B. Hi-Hat) innerhalb einer 4-taktigen Pattern-Section halt 4 mal hintereinander, bzw. das Ganze so lange im Loop wie man möchte. Leider, wie gesagt, keine grafische Darstellung im Sequencer. MIDI-Events nur alphanumerisch ist nicht sonderlich anschaulich...
     
  8. clipnotic

    clipnotic aktiviert


    Also ich hab jetzt noch mal ne Runde im MPC Forum und bei noch ein paar anderen Foren gedreht ... um mal so ein bissle aktuelle Infos zu lesen.

    Dies sind die Infos, die MICH von nem Kauf auch heute noch abhalten würden:

    Es wird aktuell, also 2012, immer noch mehrfach von Midi Timing und Midi Sync Problemen gesprochen, also auch nach dem OS 2.0 Update. Und zwar von Leuten, die die MPC verteidigen und auch von welchen die sie ein bissle bashen oder gar nicht leiden können. Bei nem Hauptsequencer Einsatz vielleicht nicht so prickelnd sowas, WENN es so ist, denn grad dafür kauft man sich doch Hardware um genau so ein Theater eben nicht zu haben oder ... ?

    Desweiteren findet man immer noch einige Bugs und einige Besitzer heulen nach einem weiteren OS Update und fühlen sich als AKAI Kunden ignoriert und verarscht.

    Dies sind nur zusammen gefasste Infos, die man mehrfach in anderen Foren findet! Bislang war es nach meiner Erfahrung mit vielen Produkten heutzutage so: Wenn man solche Sachen mehrfach und in verschiedenen Post Versionen findet, dann war auch meist was dran ... :mrgreen:
     
  9. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Tja, es wäre halt nicht schlecht, wenn die Sachen irgendwo gebündelt stehen würden, und wo man z.B. nachlesen könnte, wie und unter welchen Umständen das MIDI-Timing gemessen wurde. Sollte ich die MPC-5000 doch bestellen, dann müsste ich wissen, was ich innerhalb von 30 Tagen als erstes testen könnte...

    Eine Alternative zur MPC-5000 gibt's momantan aber eigentlich nicht wirklich... :roll:
     
  10. clipnotic

    clipnotic aktiviert


    Ja das mit dem Bündeln ist ja hier schon fast unmöglich ... grad im Moment gibts ja mehrere aktuelle MPC 5000 Threads ... aber Jemand der sich aktuell eh eine holen und testen will, könnte dann nen dicken fetten Alllround Mega Testbericht schreiben und so ... :floet: :mrgreen:

    Und was man testen sollte bei so nem Ding:

    - Sampler Qualität und Handling
    - Sequenzer, was geht was wieder nicht
    - Bedienung im allgemeinen
    - Tight oder nicht (grad bei ner MPC DAS Werbe und Dauer Hype Feature!)
    - Midiverbund mit externen Synths, ist MIDI sauber deluxe oder nicht
    - Effektqualität
    - interner VA Synth: Klang und Bedienung
    ...

    also halt alles was so drinne ist in dem Ding ... :mrgreen:


    Und ja es gibt keine richtige Alternative und zwar aus dem Grund, weil die letzten Kisten dieser Art, von eigentlich allen Herstellern die sowas mal bauten, einfach auch zu verbuggt und unzuverlässig waren und man die Kisten letztendlich nie richtig sauber gemacht hat. Und da sind eben dann viele gleich zu ner Rechnerlösung gewechselt, weil man die Hardware Vorteile irgendwie nicht mehr so hatte, grad aufgrund der Bugs und Feature Killerei eben die getrieben wurde ... das alte Teufelskreis Spiel halt, so langsam müsstest es doch nun wissen wie das so ist ... ? :mrgreen:

    Grooveboxen, Hardware Sequenzer und Hardware Sampler waren eigentlich nie out und sind immer noch ne feine Sache, grad in unserer aktuellen Zeit wo ja alles auf live getrimmt sein muss um überhaupt noch Erfolg zu haben ... und sieht man doch auch bei Youtube und mit dem EMX Erfolg etc. .. . Aber es waren halt irgendwann mal die Bug und Theaterspiele out, die man konstant zugemutet gekriegt hat ...

    Heißt, die müssten im Prinzip nur ihre Kisten sauber machen und optimieren ... das tun sie aber nicht, weil ja jetzt die Beat Thangs, Hybriden und Conroller Boxen sein müssen, also wie gewohnt ... ist halt so! :mrgreen:
     
  11. CO2

    CO2 eingearbeitet

    ansich ist die Kiste ja nicht schwer zu bedienen, ich denke, 30 Tage reichen locker (vorausgesetzt natürlich, man nutzt die Zeit auch...) um zu merken, ob einem das Konzept an sich liegt, oder nicht.
    Klanglich ist die MPC gut, das steht außer Frage, die Bedienung fand ich eher nervig (wie schon geschrieben), vor allem, das man für viele Sachen den Sequencer stoppen muss. Klar, das macht man in der DAW auch ständig, aber da nervt es (mich) nicht so, Live ist in der Hinsicht schon sehr flexibel, da geht wirklich vieles "live"...
    Der VA klingt nicht schlecht, ich fand ihn aber auch etwas umständlich zu bedienen, da man halt recht wenig Regler zum Editieren hat.
    War für mich dann eher ne nette Spielerei.....
    Wie das Timing war, weiß ich nicht mehr, hatte zu der Zeit aber auch wenig externe Hardware....
     
  12. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    "Eigentlich wissen müssen" und "nicht wahrhaben wollen" sind zwei verschiedene paar Schuhe... :selfhammer:

    Die Situation ist die:

    Der MOX6 kann Rompler-Sounds, aber kein Audio und hat keine Piano Roll.
    MPC5000 kann Audio und hat Piano Roll. ;-)

    Und wenn es von AKAI ein Piano zum Reinladen gibt, dann wird rudimentäres Multisampling wohl gehen, so dass ich auch z.B. spielbare Bläser usw. reinladen / erstellen könnte... Mal schauen...

    Die Musikrichtung, die ich anstrebe wäre so Funk, R&B, vielleicht etwas Bossa Nova usw. Kein Techno!... :mrgreen:

    13.11.2000: Cubase VST als MIDI-Sequencer + AKAI S2000 als Sampler:
    http://jazz-funk.de/audio/DrBaBr.mp3
    Eingespielt mit der Fatar SL-161 über das MIDI-Interface der SoundBlaster. Keine ASIO-Latenz, nur die übliche MIDI-Latenz.

    MIDI-Timing im Zusammenspiel mit externer Hardware ist so eine Sache... Mich würde eher interessieren, wie das MIDI-Timing im Zusammenspiel mit internem Sampler so ist. Das kann man aber auch leicht testen.
     
  13. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    also jetzt mal ne Logik Sache:

    Dein MOX dient dir doch im Prinzip nur als Sound Module mit ein paar Effekten, weil sein Sequenzer nun mal nicht grad der beste ist und Du ja auch Deine Beats extern machen musst, weil dem MOX multitimbral, stimmenmäßig und FX mäßig ziemlich schnell die Puste ausgeht ... also MOX = Sound Module und Rompler Synth - Ende.

    Um jetzt von nem, für mein Verständnis, guten Workflow zu sprechen, wäre doch das die geschickteste Lösung:

    - MPC macht Samples, also Beats, Vocals ...
    - MPC Grid Edit (scheint ja sowas wie ne Piano Rolle zu sein) macht die Melos

    also MPC sampelt und sequenzt alles

    - MOX wird über MIDI von der MPC aus als reines Sound Modul genutzt

    So tät ich zumindest arbeiten wollen mit so ner MPC und was man von der 5000er an Features liest, KÖNNTE die eigentlich genau das tun! WENN die aber Zicken über Midi macht und noch ein paar andere doofe Bugs drinne sind, DANN kannst Dir auch gleich nen Laptop mit DAW hinstellen ... da siehst und hast Du DANN mehr davon! Beachte das WENN hier, denn WENN die MPC das sauber kann und im MIDI Verbund einwandfrei funzt, DANN könnte es mit ihr funzen ... !:mrgreen:
     
  14. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    @clipnotic: So wie du es beschreibst wollte ich auch machen... Habe ich ja weiter oben schon geschrieben... Inkl. POD X3 und so...
     
  15. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Sehr gut, weil das ist eigentlich optimalste Weg in Deinem Fall ... also ist nur die Frage ob und wie das praktisch dann auch funzt und das kriegst Du nur raus indem Du das Ding genau so testest, denn ich hab jetzt auch bestimmt 100 MPC 5000 er Threads weltweit gelesen ... da wird man nur irre aber wissen tut mans trotzdem nicht, weil irgendwie viel Gelaber, Gehype oder Gemaule aber nichts richtig handfestes und so ... :mrgreen:

    Also bleibt Dir nur der eigene Test ... denn selbst das Handbuch hilft dir hier nicht, weil es eben vom Datenblatt her geht aber die Praxis halt da eher die Krücke sein KANN ... und Praxis findest du nur mit praktischem Tun raus ... :mrgreen:
     
  16. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Ach ja und wichtig mal:

    Das hängt bei dem Ding alles nur von einem Feature ab und zwar wie gut MIDI da funzt und mehr nicht! Denn der Rest ist eben Bedienung, Gewöhnung etc. ..

    Die kann alle Features der Welt haben, wenn so ein Teil im Midiverbund Theater macht, nützt das alles nichts, denn dann ist der wichtigste Hardware Vorteil gegenüber nem PC nicht mehr da .. weil ein paar Pads usw. kriegst auch als Controller ..

    Das MIDI Zeugs ist also hier sozusagen ein Basis-Main-Ultimativ-Wichtig-Feature! Und WENN AKAI grad da geschlampt hat, dann sind sie selber schuld .. :mrgreen:
     
  17. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Ja. Viel einfacher und schneller wäre es, wenn Thomann sie noch hätte, weil ich dort Guthaben habe bzw. hatte. Jetzt habe ich sie halt gebeten mir das Geld doch zurück zu überweisen, damit ich woanders bestellen kann. Denn ursprünglich sollte es ein neuer E-Bass bzw. eine neue E-Gitarre werden. Habe schon zwei Bässe zurück schicken müssen und ziehe jetzt auf meinen alten E-Bass einfach neue Saiten auf, und bei der E-Gitarre werde ich es auch wieder so machen. :mrgreen: Und wenn die MPC-5000 doch nichts taugt, dann wird vielleicht doch eine neue E-Gitarre. Mal schauen... :mrgreen:
     
  18. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    mit ner E-Gitarre kannst aber nix sequenzen und keine Beats machen .... :mrgreen:

    Aber ich versteh dich, ich überleg auch schon lange ob ich nicht einfach mir ne Panflöte kauf und eben Flötenspieler werd ... weil mich die elektronische Gearverarsche heutzutage langsam schon auch richtig gut ankotzt .. :twisted:
     
  19. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Mit einer MPC-5000 angeblich auch nicht... :lollo: Mal schauen... :mrgreen:
     
  20. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Ja das weißt ja noch nicht so genau, das musst Du erst rausfinden und dann auch hier reinschreiben und so ... ! :mrgreen:
     
  21. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    http://michael-burman.de/temp/091013.mp3 :mrgreen:
     
  22. clipnotic

    clipnotic aktiviert


    Ja genau sowas ist fein, schöner Orient Touch auch drin ... da noch ein paar gut platzlerte Flächenakkorde drunter, passt und reicht für ein Ambient Intro völlig aus! :mrgreen:

    ist das ein MOX Arp oder die eigene Fingerfertigkeit ... ? ;-)
     
  23. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Fatar SL-161 + NI Kontakt: viewtopic.php?p=528364#p528364
     
  24. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Sauber!

    Na ja Kontakt ist mir wie fast alles von NI einfach zu nervig zu bedienen ... und das obwohl ich ja eigentlich auch ein viel Plugin User bin ... aber was ich schon Theater mit NI Zeug hatte, Crashes hier, Notenhänger da, dann Bugs beim Einlesen von DX7 Sounds im FM8, was ich durch Megafrickeln dann doch noch hin gekriegt hab ... endlos. Manche Kontakt Libraries hab ich mir auch selbst dann in nen anderen Sampler schon gemappt usw. usw. ... aber Guitar Rig find ich toll, geile Effekte ..

    Aber ja, wenn das Theater so weiter geht mit den Hardware Romplern ..., werd ich mir das vielleicht doch lieber antun .. :mrgreen:
     
  25. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

  26. clipnotic

    clipnotic aktiviert


    Hmm ja du bist im Vorteil weil ich nicht vor meinen Soundwundern sitz grad und hier nicht raus höre ob das die Yamaha Gitarren sind ... :mrgreen:

    Ich sag trotzdem MOX ...
     
  27. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Streicher mit Kontakt gespielt (nicht aus der Kontakt-Library), der Rest alles echte Gitarren von mir selbst gespielt. :lol:
    Da hatte ich noch gar keinen MOX bzw. er war noch gar nicht auf der Welt... :cool:
     
  28. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    ja dann kannst doch schon deine Musik machen mit Deinem Equipment, wozu brauchst jetzt dann überhaupt ne MPC 5000 noch und warum hast dir überhaupt den MOX geholt ???? :mrgreen:
     
  29. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Den MOX habe ich nicht geholt. Er wurde zu mir gebracht! :mrgreen:
    Neues Equipment für neue Ideen, neue Inspirationen. Bzw. wenn das neue Equipment nichts taugt, erinnert es einen daran, wie gut das vorhandene Equipment eigentlich doch ist, und das kann auch wieder zu neuen Ideen, Inspirationen führen... :mrgreen:
     
  30. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Ah, ja da sind wir uns sehr ähnlich ... mal gespannt wie es mir gehen wird, wenn bald irgendeine der Yamaha Kisten mal bei mir steht, aber ich wart die nächste NAMM noch ab ... bis jetzt haben mir meine Hardware Kisten die ich schon hab, schon mal gezeigt, dass Plugins auch oft richtig kacke klingen und es in älterer Hardware sogar manchmal noch Features gibt, die man in Software auch heute noch nicht findet ...

    Das ist dieses verdammte Elektronik Gear Chaos und das hört auch nie mehr auf ... meine Frau spielt ja schon Gitarre und irgendwie hat die ihre Ruhe, die setzt sich hin und spielt halt, während ich mich seit Jahren mit dem ganzen Schrott der Hyper und Gelaber Technik rumärgeren muss ... :twisted:

    Wobei ich andererseits mit 2-3 Plugins und ein paar Samples alleine schon ein ganzes Alben hingekriegt hab ... aber man will halt immer mehr und so ... :mrgreen:
     

Diese Seite empfehlen