Electribe ESX netzunabhängig: Wie aus DC AC machen?

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von klangsulfat, 9. Mai 2008.

  1. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Ich würde gerne meine Electribe ESX netzunabhängig machen. Die ESX braucht 9V AC. Man könnte zwar wunderbar eine Motorrad-Batterie plus Spannungsregelung verwenden, nur liefert die halt nur Gleichstrom. Welche technischen Möglichkeiten gibt es, aus DC AC zu machen? Gibt es eine Lösung, die nicht so aufwendig ist und trotzdem einen guten Wirkungsgrad hat?
     
  2. Jens Groh

    Jens Groh aktiviert

    Probier vielleicht erst mal, einfach DC anzuschließen, wahrscheinlich geht's. Denn das erste, was _im_ Gerät gemacht wird, ist gleichrichten. AC -> DC. Ein Gleichrichter lässt aber auch Gleichstrom durch. Wenn es ein Brückengleichrichter ist, dann ist die Polarität, wie du den Gleichstrom anschließt, egal; sonst: ausprobieren. Die richtige Spannung dürfte bei etwa 12 V liegen, denn das ist auch das, was hinter dem internen Gleichrichter in etwa herauskommt.
    Jetzt brauchts nur noch den Mut dazu. Also, mit meinen Geräten würde ich es machen. Berufsehre sozusagen.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Da die ESX ja 'ne Röhre hat steht zu befürchten, dass die AC in einen TRafo gehen. Der mag DC gar nicht.
    Ausserdem machen *sehr* viele Audiogeräte aus der Wechselspannung eine symmetrische Gleichspannung! (Mittelpunktgleichrichtung)

    Motorradbatterie + billige Car-HiFi Endstufe + "Sinus" generator...
     
  4. Jens Groh

    Jens Groh aktiviert

    Wusste ich nicht.
    Klar, wie sonst.
    Hast recht. Dann sollte man den Versuch besser bleiben lassen.
    Ja, dann gehts auch nicht. Raucht zwar nicht ab, aber Sound gibts auch nicht.
    Hihi, gut!

    Bist bei Fetz in guten Händen, klangsulfat!
     
  5. Jens Groh

    Jens Groh aktiviert

    Ich hab jetzt den Schaltplan gesehen.
    Keine Mittelpunktgleichrichtung, aber stattdessen 2 Ladungspumpen für die symmetrischen Spannungen. Wird also nicht gehen.
    Aber kein Trafo für die Röhren-Anodenspannung. Die müssen irgendwo einen DC-DC-Converter haben, war aber auf dem Blatt nicht mit drauf.
     
  6. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Danke! Ist zwar schade, immerhin hab ich gelernt, wie simpel es ist, aus AC eine symmetrische Gleichspannung zu erzeugen. Früher hab ich für sowas immer teuere Trafos mit zwei Sekundärwicklungen gekauft. Von den Japsen lernen heißt sparen lernen ;-)
     

Diese Seite empfehlen