Elektron Digitone Keys

maak

||||||||||
doofe Frage wie bekonnt man diese mockups so schnell hin so gut hin? Gibts da einen Elektron Baukasten für Photoshop?
 

Green Dino

Techno Anno 1902
doofe Frage wie bekonnt man diese mockups so schnell hin so gut hin? Gibts da einen Elektron Baukasten für Photoshop?
Ausschneiden und rumschieben, copy/paste zum füllen.
Einfach ne passende Stelle leeres Panel duplizieren.
Das Ding hat ja kein komplexes Muster, oder so.
Layers anlegen macht eventuell spätere Korrekturen einfacher.
 

maak

||||||||||
ah ok wenn man eh denn ganzen Tag vor PS sitzt dann geht das bestimmt schnell. Ich bräuchte erstmal ne Woche um mich da einzuarbeiten.
 

snowwind

lll3
ah ok wenn man eh denn ganzen Tag vor PS sitzt dann geht das bestimmt schnell. Ich bräuchte erstmal ne Woche um mich da einzuarbeiten.
Man braucht dafür nicht einmal PS. Und der Entwurf hat keine 10min gedauert. Will man es aber professionell machen, dass man auch in hoher Auflösung keine Unsauberkeiten entdeckt, dauert es schon ein wenig länger.
 

Zaphod

how can you expect to be / taken seriously?
Ja, wenn man Teil Richtung Masterkeyboard denkt, ist das sicher ein Argument.
Ich weigere mich allerdings drei Oktaven als inspirierendes Ausmaß für ein Masterkeyboard zu akzeptieren. Das kommt aber sicher auf den - nennenwiresmal - "Musikstil" o.ä. an.
 

Green Dino

Techno Anno 1902
Naja, ich hatte so viel Negatives hier geschrieben, ich dachte ich poste mal was Positives zur Abwechslung^^

Übrigens, viele hatten das Keyboard des Digitone Keys gelobt - einer schrieb im Elektronautsforum sogar es wäre viel besser als das des Analog Keys^^ - es ist das gleiche Fatar Keybed wie im Analog Keys.
Wurde von einem Elektron Mitarbeiter bestätigt.
 

Notstrom

||||||||||
Das das neue Design/Formfactor auch Vorteile hat kann ich verstehen, warum die aber die Buttons genauso übernommen haben wie beim Desktop nicht. Da hätte man schon viel optimieren können .

Die Knöpfe über der Tastatur kann man ja nicht frei belegen sondern haben die gleiche Funktion wie die neben dem Display.
Doch die kann man auch frei belegen die Endlosencoder.
 

Notstrom

||||||||||
Der Digitone Keys ist einfach zu teuer für das gebotene, da kann man doch einfach beim Digitone bleiben und sich einen Keystep dazustellen .Das ist dann auch noch Handlicher.
Warum haben die den Digitone nicht etwas erweitert . Anscheinend wollten sie es nicht, so wie sie es schon oft gemacht haben bei anderen Geräten, einfach Features weglassen damit man die anderen Geräte auch kauft .
Warum sie dem Digitone Keys nicht ein paar Extra features mehr Spendiert haben ist mir aber auch nicht klar .
Ich mag die Sachen von Elektron immer weniger .
Irgendwas stört mich immer an deren Geräten, die lassen immer irgendwelche Feature extra weg.
Den Digitone habe ich wieder verkauf weil die Bedienung zu unübersichtlich und die Parameter Einstellungen oft sehr Fummelig waren, das hätte sie am Digitone Keys besser machen können. Aber das haben sie wohl nicht nötig. Doppelter Preis für den gleiche Scheiß.
Elektron wird mir immer unsympathischer und das obwohl ich mal ein Fan war.
Komisch bei mir ist es genau anders herum. Rytm und Octatrack fand ich schlimm fummelig zu bedienen mit dreifacher Belegung je nach Kontext und seit dem Digitakt sind die Geräte wieder deutlich durchdachter und viel besser bedienbar geworden.
 

Notstrom

||||||||||
.
Jon
6m
Hello all!
We experimented with lot of different designs for the Digitone Keys, including variants oriented towards more traditional layouts. They didn’t feel quite right though. One reason was that, as we wanted to keep pretty much all the aspects and features of the Digitone module intact, the traditional layouts came off as a bit fragmented. The current Takt/Ton layout works well in terms of focused workflow, and they’re familiar to a big portion of our userbase. Especially this first point came to serve as an influential guideline when designing the Digitone Keys.
Another reason was the legacy of the venerable Monomachine SFX6. That design might at first glance appear strange, but actually works pretty well from an Elektron workflow perspective. For example: this sort of layout makes it really easy to add notes/chords to the Digione Keys sequencer, all while retaining the focused workflow of the modules. When in grid rec mode, hold a trig key + press a KB key = done. A side bonus to the SFX6 throwback: it makes the Digitone Keys appear and look quite alien. The weird retro-futuristic, Gibson-Ballardian, look suits the character of the sound engine quite well methinks.
Then you have all the other little tricks made possible thanks to the monolithic form factor, such as being able to place other gear behind the Digitone Keys and still having those units within arm’s reach. Setups where such external units are being MIDI controlled by the Digitone Keys, and/or processing audio coming from its dedicated track outputs are rather compact yet powerful.
Continuing the Elektron workflow excursion, this was of course a major consideration for the Digitone Keys. How to keep it, and how to expand it? Our take was to design the Digitone Keys so it consisted of 2 main parts, the KB section and the module section.
The KB section is pretty much dedicated to playability/quick tweaking aspects. Use this section to experiment with melodic ideas or to quickly create the rough outline of a sound. For example, the group of 5 buttons are all controlling playability aspects in one way or another. Hold, portamento, arp, multimap, Chord on/off toggle etc. The User button, located to the right of the aforementioned button group, offers quick sound design possibilities. Use it to toggle between the 2 parameter sets (where 1 is predefined, and 1 is user assignable) of the 8 encoders located above the keyboard to quickly create a sound sketch you think sounds nice. These controls, in conjunction with the new OS 1.20 randomizer feature, form a great sound design starting point.
Once you’ve created something you like, move on to the module part and edit this raw sound in detail with the parameters found on the track pages. Then sequence it, warp it, transform it. I.e. the regular Elektron approach.
This KB section - module interaction flow is one of strong points offered by the Digitone Keys. Starting out in the KB section, then moving on to the module section is a very rewarding little journey. It offers new vistas so to speak.
 

Xenox.AFL

Xenox
Ich habe mir jetzt den Digitone Keys so ca. 1 Std. gegeben und muss ehrlich gestehen, die Keys macht Sinn..

Ich muss auch gestehen, die Monomachine fand ich optisch ein Griff ins Klo und die Keys auch, das sieht gar nicht gut aus, wenn man aber erstmal ca. 1 Std. mit der Keys gespielt hat, habe ich komplett meine Meinung darüber geändert, die Tastatur macht total Sinn, sie hat aftertouch und fühlt sich auch ansonsten gut an, na klar muss man immer nach links auf das Display schauen, es kann gut sein, das wenn man länger damit arbeitet, das man Genickstarre bekommt, vieles passiert eben links, aber der erste Eindruck war mehr als positiv, im Gegenteil, es hat sogar richtig Spaß gemacht, fast mehr als mit der normalen Digitone...

Da eh eine Digitone kaufen wollte, stellt sich bei mir die Frage, ob es nicht die Keys sein soll, eigentlich ja, der Preis ist das einzige was mir nicht gefällt, fast das doppelte der normalen Desktop Digitone und das, finde ich, ist schon eine Ansage... Mal schauen wie sich das entwickelt...

Frank
 

maak

||||||||||
Ein Pad wie bei der Erebus/PolyEnd Medusa hätte es evtl. auch getan. Selbst mit Velo und PolyAt billiger am Ende. Für chords, finger drumming, Melodien. Lässt sich einfach erweitern per firmware mit Songmode, Scales und Launchpad features, dazu ein paar potis fertig.
 

Notstrom

||||||||||
Digitone Desktop holen und ein Novation Launchpad Pro. Das hat sogar Poly Aftertouch. Und du hast deutlich weniger ausgegeben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Notstrom

||||||||||
Ein Pad wie bei der Erebus/PolyEnd Medusa hätte es evtl. auch getan. Selbst mit Velo und PolyAt billiger am Ende.
Ich glaub sie wollten kein Billiggerät bauen, sondern ein qualitativ hochwertiges Musikinstrument.
Der hohe Preis wird sich aus der neuen deutlich größeren Frontplatte, Gehäuse und Fatar Tastatur ergeben, sowie den Entwicklungskosten.
 

dani

|||||
In echt ist das Instrument gar nicht so schlimm und die Tasten sind echt toll, sowie ein spannender Formfaktor.

Was mich ärgert sind die Kostenersparnisse. Keine Stimmenerweiterung da laut Entwickler der Digitone mit seinen 2 Prozessoren (Digtitakt hat 1) bereits am Anschlag läuft, sowie Tasten-LEDs wären viel zu teuer geworden.

naja jetzt ist das Keyboard zu teuer für uns..
 

Notstrom

||||||||||
Hättense Tasten LEDs eingebaut, würde auch genörgelt werden. Für die einen zu hell, für die anderen zu blau, zu rot, zu gelb, zu grün, zu weiß, für jene zu dunkel, für einige sind die vom CZ101 viel hübscher und überhaupt war alles früher viel besser und bla bla bla.

Als Hersteller kannste echt nur verlieren. Immer ist irgendwas.
 
Zuletzt bearbeitet:
Über rote, gelbe oder grüne LEDs hat sich hier noch nie jemand aufgeregt.
Das betriftt ausschließlich blaue und weisse LEDs mit viel zu hoher Leuchtkraft.

Über die fehlenden LEDs wird genörgelt weil Elektron die bei allen bisherigen Klaviaturgeräten(Analog Keys, Monomachine Keys) verbaut hat und damit die genutzten Töne der Sequenzen angezeigt wurden.

Also die Kirche ruhig im Dorf lassen.
 

siebenachtel

|||||||||||||
Das betriftt ausschließlich blaue und weisse LEDs mit viel zu hoher Leuchtkraft.
dazu sollte man dann vielleicht auch mal klarstellen dass "Das" nicht ein Fehler der blauen oder weissen LEDs ist !!!
sondern ein Fehler der idioten die diese verbauen ohne die widerstände entsprechend anzupassen !!!!
was auch viel darüber aussagt "Wer" heute in diesen Buden arbeitet, UND: "Wie" dort gearbeitet wird.
.....es erzählt wirklich viel !


Bei Doepfer war das was anderes btw.
weil man bei doepfer bereits gebaute module umgelötet hat, und halt nur die LEDs umgelötet hat.
ging aber ehrlich gesagt noch ( ich hatte viele doepfer module speziell mit den blauen LEDs geordert gehabt)
 

Notstrom

||||||||||
Über rote, gelbe oder grüne LEDs hat sich hier noch nie jemand aufgeregt.
Das betriftt ausschließlich blaue und weisse LEDs mit viel zu hoher Leuchtkraft.

Über die fehlenden LEDs wird genörgelt weil Elektron die bei allen bisherigen Klaviaturgeräten(Analog Keys, Monomachine Keys) verbaut hat und damit die genutzten Töne der Sequenzen angezeigt wurden.

Also die Kirche ruhig im Dorf lassen.
Leuuuuuuute, das war nur eine rhetorische Aufzählung zwecks Uberspitzung, nicht wörtlich zu nehmen. Aber QED.
Also lass du bitte die Kirche dreimal mehr im Dorf.

p.s.
Beim Digitone hat ein Freund von mir, der farbenblind ist, keine Probleme mit den LED Zuständen mehr. Also Elektron hat dazu gelernt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Über rote, gelbe oder grüne LEDs hat sich hier noch nie jemand aufgeregt.
Das betriftt ausschließlich blaue und weisse LEDs mit viel zu hoher Leuchtkraft.

Über die fehlenden LEDs wird genörgelt weil Elektron die bei allen bisherigen Klaviaturgeräten(Analog Keys, Monomachine Keys) verbaut hat und damit die genutzten Töne der Sequenzen angezeigt wurden.

Also die Kirche ruhig im Dorf lassen.
Ausnahmen bestätigen die Regel.
Bei meinem Monicon L musste ich die grünen Leds mit braunem Paketklebeband dimmen. Sind zum Glück nur deren zwei😉
 

TROJAX

|||||||||||
Mir gefällt das schräge unkonventionelle Design! Finde nur das zwei zusätzliche Tracks hätte man für den Preis schon erwarten können. Und außerdem verstehe ich nicht warum Elektron nicht wie bei der Monomachachine Keys (SFX-6) nicht das Joystick statt die Ribboncontroller installiert hat. Damit könnte man super zwischen den 4 Tracks faden können.
 

Xenox.AFL

Xenox
2 Zusätzliche Tracks wäre schön, aber man würde ja in das aktuelle OS eingreifen müssen und der Preis wäre da sicher nochmal in die Höhe gegangen, 2. würde man dann 2 OS nebenbei laufen lassen müssen oder dem Digitone das auch spendieren können...

Frank
 

devilfish

||||||||
Über rote, gelbe oder grüne LEDs hat sich hier noch nie jemand aufgeregt.
Das betriftt ausschließlich blaue und weisse LEDs mit viel zu hoher Leuchtkraft.
Tja.-/@
Also ich hab meinen A4 MK1 und den Octatrack deswegen verkauft. Für nen farbenblinden mit extremer rot grün Schwäche gibts nichts schlimmeres als rote und grüne oder gelbe, orangene LEDs. Das raffst du nicht. Weil du den Status nicht siehst. Ist der Track jetzt gemutet beim A4 oder nicht??? Welche Trigs sind das jetzt beim Octatrack??? Das macht dich wahnsinnig.!!!
Die MK2 Geräte und der Digitakt sind super... zumindest für mich :)
 


News

Oben