Elektron Model:Samples - 6-Track-Groovebox

borg029un03

Elektronisiert
Da ich die Bedienung von "normalen" Elektrongeräten total hasse (Octatrack verkauft) ist der Samples fast genau auf mich zugeschnitten. Ich find den - hab ihn noch nicht - anhand der vielen Videos echt cool. Aber - gilt für mich - nur in Verbindung mit einem anderen coolen "Aufnahmegerät" oder Sampler. Also MPC, oder Force. Oder SP-16. Evtl tuts auch Blackbox. Ich find das Ding extrem hands-on und die leicht beschränkten Möglichkeiten stören mich nicht - ausnahmsweise.
Hätte noch nen SP-16 im Angebot ;-)
 

LordSinclair

Adel verpflichtet

Sunwave

||||||||||
https://www.oversynth.com

Gibt auch nen Artikel hierzu bei ask.audio:

Die sehen super aus!

50$ sind ja nicht die Welt, aber trotzdem, hat hier schon jemand Erfahrung mit diesem Anbieter?

Praktisch alle Anbieter meinen es ja gut, aber in diesem Synth-DIY-Business übernimmt sich immer wieder mal einer. Und man wartet Monate auf seine Bestellung etc.
Gut, mit so einem Overlay sollte sich das nicht so schwierig gestalten, aber hier fehlt auch noch ein Impressum und sonstige Infos. Man weiss nicht mal aus welchem Land der kommt.

Edit:
Die Dinger werden leider nur draufgelegt und nicht geklebt.
 
Zuletzt bearbeitet:

LordSinclair

Adel verpflichtet
Die sehen super aus!

50$ sind ja nicht die Welt, aber trotzdem, hat hier schon jemand Erfahrung mit diesem Anbieter?

Praktisch alle Anbieter meinen es ja gut, aber in diesem Synth-DIY-Business übernimmt sich immer wieder mal einer. Und man wartet Monate auf seine Bestellung etc.
Gut, mit so einem Overlay sollte sich das nicht so schwierig gestalten, aber hier fehlt auch noch ein Impressum und sonstige Infos. Man weiss nicht mal aus welchem Land der kommt.

Edit:
Die Dinger werden leider nur draufgelegt und nicht geklebt.
Im YT-Video von oversynth sieht man, dass das Overlay im unteren Bereich an zwei Stellen geklebt wird. Im oberen Bereich wird das Overlay durch die Encoderkappen fixiert.
 
Gibt es eigentlich irgendwo einen guten Vergleich zwischen Octatrack und model:samples - rein aufs Sequencing bezogen, wenn ich z.B. nur Midi rausschicken will? Oder kann da jemand hier was dazu sagen?
 

Sunwave

||||||||||
Beim M:S ist das sehr rudimentär, es geht nur Note (monophon), Notenlänge und Velocity und für jeden Miditrack opfert man einen Sampletrack.

Beim Digitakt (und Digitone) geht da viel mehr, die haben separate Miditracks, können auch Chords und Midi CC senden etc.
Der Octatrack wird ähnlich sein oder noch mehr können, aber genaues kann ich da nicht sagen.
 

Green Dino

In an octopus' garden in the shade
Octatrack hat 8 Midi Tracks, jeder Track kann unterschiedlich lang sein und unterschiedliche Tempoteiler relativ zum Mastertempo haben. 4 Noten pro Midi Track (für mehr Noten mehrere Midi Tracks auf gleichem Midi Kanal nehmen), Pitchbend, Aftertouch + 10 weitere frei zuweisbare Midi CC pro Track.
3 Lfos, die Midi Parameter modulieren können, inklusive 8 frei zeichenbare LFO Wellenformen, auf die jeder Track zugreifen kann.
Retrigger über Midi, Microtiming (um Noten auf dem Grid zu verschieben, Arpeggiator mit einstellbaren Skalen (Noten Offsets) pro Track.
Alle Parameter können pro Step "ge-p-locked" werden.
Midi Kanal kann für jeden der 4 Parts anders eingestellt sein, Program Change kann bei Partwechsel gesendet werden.
4 Parts gibts es für 16 Pattern in einer Bank.

*Edit
Swing gibt es natürlich (für jeden Track einzeln einstellbar, kann pro Step aktiviert werden), "Plays Free" was die Tracks vom Sequenzer entkoppelt, so dass sie manuell gestartet werden können (kann quantisiert erfolgen, verschiedene Quantisierungen) und Conditional Trigs gibts natürlich auch.

Digitakt kann z.B. Program Change pro Pattern senden.
Dafür hat der aber nur einen LFO, 8 frei zuweisbare Midi CC.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jetzt bitte nicht hauen ... den Octatrack habe ich, war also hauptsächlich am m:s interessiert. Aaaaber: So eine kompakte Aufzählung hilft mir dann doch weiter, so hätte ich das auf die Schnelle gar nicht selbst aufzählen können.

Der m:s fällt raus, der scheint mir als Sequencer einfach zu schwach zu sein. Alles weitere würde hier den Thread nur stören...
 
Mit dem neuen Update und dem Preis von derzeit 299 Euro ist das für mich als Einsteiger wie es scheint ein klasse Gerät. Habe mir heute einen bestellt und bin gespannt ob das für mich der Einstieg in die Welt der sequenzbasierten Musik ist, da ich eher vom "normalen" Keyboard, Klavier komme.
 


News

Oben