Erster Track

kosmixx

kosmixx

...
Hallo Musikfans

Habe vor 3 Monaten mit elektronischer Musik angefangen.
Hier mein erster Track (unixed & unmastered).
Post your Feeback, please.

thx
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Plasmatron

Plasmatron

Moderator
Also ,..

nach 3 Monaten ist das natürlich schon nett und ich lasse mal jeglichen professionellen Massstab außen vor.

man hört , dass Du das feeling von Partys mit nach Hause nimmst und in deinen Track steckst.. Nur ist es eben das , was Du reininterpretierst . Nüchtern betrachtet fehlt Dir noch einiges an Mixtechniken also EQ, Kompressor usw , Objektiv Tracks vergleichen , Lautheit , Staffelung , Raum usw ..

Das Ding ist halt auch Psy Trance , gibt es mitlerweile wie Sand am meer , nicht mehr auseinander zu halten wer was macht , weil es nur noch geknarz und 0815 Sample Stutter ect ist .

Um das wirklich gut angehen zu lassen braucht man richtig nüchterne Ohren und Erfahrung ..
Eventuell mal über einen eigenen Stil gedanken machen ..
 
Plasmatron

Plasmatron

Moderator
Auch dieses „ Mastering „ macht’s dann denken .. Ein Track ist fertig , wenn er spielbar ist ohne dass jemand zu meckern hätte , .. Mastering holt die Ausugearbeitetetn details hoch und passt Verhältnisse an, ..

Mein Tip , immer einen Track der gut gemischt ist im sequenzer liegen lassen und gegenhören , wie klingt das usw..
 
kosmixx

kosmixx

...
wie erwähnt, der track ist nicht wirklich ge-mixt. weil ich das einfach auch noch nicht kann und das studio & equipment dazu gar nicht habe. hat nichts mit "Mastering machts dann - Denken" zu tun.
dass dein feedback hauptsächlich auf die mixtechnik abzielt nehme ich als kompliment. ich sehe das gleich, bim mischen gibts logischerweise noch viel luft nach oben.
Stil überdenken? ist nach einem track ist etwas viel verlangt. ich habe noch keinen stil. dieser wird sich dann schon noch finden.

danke fürs feedback
 
Tax-5

Tax-5

||||||||||
Das Intro kannste knicken. Hat weder was mit dem Thema zu tun, noch trägt es zur Stimmung bei.
Hatte ehrlich gesagt eher so ein 08/15 EDM-Youtube-Intro-Scheissdreck erwartet und weniger Psy-Trance... Daumen hoch.

Klanglich erinnert mich das sehr an die frühe/Mitte 00er Jahre. Zu der Zeit konnte man zb. bei Mp3.de sehr viele (gute) aufstrebende Goa/Psytrance Künstler erkennen.
Vortexx zb...

Für einen ersten Track ist das aber schon sehr solide, aber noch nicht fertig. Mix ist eher Geschmacksache, aber an den Übergängen musst du unbedingt arbeiten. Da schwurbelt mal was
und dann passiert nix oder es passiert was und schwurbelt nix...Spannungsbögen müssen aufgebaut (und für den Hörer) auch erfüllt werden.
Das Speech-Sample in der Mitte ist auch deplatziert, resp zu leer. Der labbert da einfach eine Minute vor sich hin. Irgendein Loop dahinter oder Low-Strings um das ganze nicht absacken zu lassen.

Die Sounds gefallen mir gut, die Snare wirkt für diesen Stil aber etwas zu "fett". Tempo dürfte auch etwas höher sein.
Womit hast du da gearbeitet? VST?, Hardware?, Cubase?, Atari?, Logic??
 
kosmixx

kosmixx

...
Danke fürs feedback tax-5.
Ich habe das mit Studio One und einem Access Virus gemacht.
Meinst du die Übergänge von dem einem zum anderen FX-Sample?
Oder bei den beiden Lead-Sections?
Intro ist geknickt :)
Das Break in der Mitte werd ich dann noch etwas erweitern.

thx :)
 
kosmixx

kosmixx

...
Das Problem ist auch, ich habe keine Ahnung wie man mit EQ, Compressor etc. umgeht :sad:
 
Niki

Niki

||||||||||
Hallo und herzlich willkommen

Ich finde auch das es für 3 monate schon nicht schlecht ist.
Kommt aber ganz drauf an ob du das alles mit Samples im musikmaker zusammengestellt hast oder jede spur selbst mit soft- oder Hardware erzeugt wurde.
Das ganze errinert mich an Infected Mushrooms. Nur irgendwie mit beatreduktion, sprich ohne fülliger baseline, einiges ohne filter und eq so das es zu viele ober- und zu wenige untertöne gibt.
Ist aber alles halb so wild. Rom wurde auch nicht in 3 monaten erbaut. Versuche doch bisi damit auseinander zu setzten was ein filter mit dem ton genau macht "gefühlstechnisch", vll ist weniger mehr.

Zu deinem still. Was mir am meisten den output gebracht hat war es als ich aufgehört hatte jemanden nachmachen zu wollen, "techno" machen zu wollen und für jemanden was abliefern wollen.
Wenn ich lust hatte dann nahm ich ein paar heavy metal gitarrenriffsampels und mischte sie mit techno kicks. Das hat Spaß gemacht. Ob das am Ende Techno ist oder ob das jemand hören will ist mir latte. Mittlerweile hört sich alles immer besser an ;-)

Junge, bleib dran :ladyterror:
 
kosmixx

kosmixx

...
thx niki
Habe alles mit dem Virus gemacht, und dann mit der bounce-funktion in samples umgewandelt.
Ausser kick, snare, HH und die speech samples kommt alles vom virus.
 
verstaerker

verstaerker

|||||||||||||
ich muss mal was zum Thema Mixing und Mastering sagen:
1. Mixing solltest im Sounddesign-Prozess schon mitbedenken, einfließen lassen ... das ist nicht losgelöst zu betrachten , weil man sich das Leben leichter macht, berücksichtigt man dieFrequenzstaffelung schon im Sounddesign (also z.B. drauf achten das n Leadsound nicht "aus Versehen" auch sehr laute Bassfrequenzen hat und evtl die Bassline stört)
1.1 man braucht nicht unbedingt tolle Hardware dafür ... lerne mit nem Eq und Kompressor umzugehen ... die Standardplugins der DAW tun für gewöhnlich was sie sollen - allerdings gebe ich zu das manchmal richtig gute Plugins mit nem bestimmten Charakter helfen können dein Ergebnis zu veredeln ... aber das ist n i-Tüpfelchen
2. ignoriere Mastering ! Professionelles Mastering kannst du sowie nicht... und wenn du deine Tracks schon richtig gemischt hast, gibts da auch nicht viel zu tun.

zu deiner Musik:
ich hab nur kurz reingehört ...
aber dafür das du das erst seit 3 Monaten machst klingt das schon sehr gut

ich denke Level 1 hast du gemeistert ... die verschiedenen Elemente eines Tracks zu erstellen und sinnvoll aufzuteilen klappt

jetzt werd kreativ! Schaffe deinen eignen Stil - einen Wiedererkennungswert!
Verbessere die einzelnen Elemente. Z.B. die drums wirken noch recht steif und langweilig.
Mehr Druck, mehr Drive, mehr Abwechslung, komplexer .
 
Zuletzt bearbeitet:
kosmixx

kosmixx

...
thx verstärker :)

kenn jemand eine gute website für das mixen? also das mit dem EQ, Compressor etc.
habe noch nicht wirklich eine gute Seite gefunden mit den Basics für Anfänger.
 
Plasmatron

Plasmatron

Moderator
Youtube ist voll von Workshops..

Einen wichtigen Punkt hast Du schon bestanden, nämlich selbst zu erkennen wo man steht-

Der nächste Punkt ist zu erkennen das Gehörbildung seine Zeit und Training - aber das kommt von selbst wenn man aufgeschlossen ist, keine Sorge..
 
Zuletzt bearbeitet:
onkelguenni

onkelguenni

Leben am Limit
Von mir auch erstmal ein herzliches Willkommen.

Ich bin über Deinen ersten Versuch ziemlich angetan, auch wenn ich diese Art Elektro eher nicht höre.

Jo, der Anfang ist schon recht speziell. Gut, daß Du Dir die Kritik angenommen hast!

Das Minimalgequitsche finde ich super, hält m.E. das Ganze recht locker und lebhaft. Den Sound, der ab ca. 2:30 langsam reinkommt finde ich auch sehr hübsch. Da kannste wohl auch nichts mehr verbessern. Würde ich persönlich genau so lassen. Finde ich sehr gelungen, wie Du das langsam, aber nicht zu langsam reinziehst.

Die Beats sind mir auch ein wenig zu monoton. Trotzdem da schon ein paar gute Fills drin sind. Da geht, glaube ich noch Einiges. Ich kann mir aber gut denken, daß Du vermeiden wolltest, daß das ganze Konstrukt kippt, wenn es zu abwechslungsreich wird. Die Snare ist mir übrigens auch ein bißchen zu vorlaut. Magst Du nicht mal versuchen, sie behutsam mit nem Filter zu dämpfen? Dann spielt sie möglicherweise nicht mehr ganz so vordergründig. Vielleicht noch eine klitzekleine Prise Hall drauf, damit die Snare schön homogen zum Rest klingt?

Das Sprachsample in der Mitte finde ich gar nicht so verkehrt, wenn auch recht lang. Ich höre häufiger Mucke mit solchen Elementen. Die Noisefetzen, die Du da draufgepackt hast, passen da auch gut hin. So wirds nicht zu ruhig. Da würde ich vielleicht auch ein wenig mit einem Filter spielen, daß es weniger im Vordergrund steht. Also beim Sprachsample, meine ich.

Danach wird der Track richtig interessant. Schön dicht, aber nicht zu fett. Das ist dann bis zum Schluss auch die Stelle, die mir am besten gefällt. Super gemacht!
 
Sticki201

Sticki201

|||||||||||
Die Snare passt überhaupt nicht zum Style und wirgt lauter wie die Sounds. Würd ich auswechseln. Klingt zu Akkustich. Genau denn gleichen Fehler hatt ich damals auch bei meinen Sachen. ;-)
 
kosmixx

kosmixx

...
hi onkelguenni

ein mega riesen danke für deine bemühungen (auch den anderen) ein so ausführliches feed zu verfassen.
das feedback deckt sich nun ziemlich mit meinen erkenntnissen.

schönen tag und gruss aus zürich :)
 
onkelguenni

onkelguenni

Leben am Limit
Das waren allerdings nur meine Gedanken und Erfahrungen als sehr aktiver Musikhörer. Produktionstechnisch bekomme ich leider nach wie vor nichts wirklich auf die Reihe, verliere mich viel zu sehr in Spielereien. Also alles blanke Theorie meinerseits. :dunno:
 
LydonBronx

LydonBronx

|
eigentlich sind alle element da, dies brauch.mir persönlich fehlt noch das schlüssige arrangement.aber das kommt mit der zeit automatisch.einie sounds könnten noch mit delay oder hall noch bischen mehr tiefe bekommen.ansonsten wurde ja alles gesagt.nicht schlecht für 3 monate.
 
Sticki201

Sticki201

|||||||||||
Na wie die Klänge von anderen entstehen interessiert mich zum Beispiel häufig weniger. Weil ich sowieso meine Eigene haben will. ;-) Aber es gibt Sachen wo ich auch so meine Schwächen habe. Zum Beispiel wie so die Fx Sachen bei diesen Renecance progressive Trance entstehen. Wenn dir das was sagt. Bei House und so muß man ja das nicht aber wenn ich mal Bock auf ne Trance Nummer habe dann fällt die immer so Fx arm bei mir aus.
Da hab ich noch keine Lösung gefunden für mich. :agent:
 
Zuletzt bearbeitet:
kosmixx

kosmixx

...
@LydonBronx: wenn ich den track mit einer woche abstand nochmal höre, kann ich dir nur beipflichten. das arrangement ist nicht güt. Oder wie du sagst nicht schlüssig.
Jetzt überlege ich mir, ob ich nicht besser den track zur seite lege und was neues mache, oder ob ich mich reinbeissen soll und dran feilen soll bis es passt...

cheerz
 
Alchemist

Alchemist

In Space
Jetzt überlege ich mir, ob ich nicht besser den track zur seite lege und was neues mache, oder ob ich mich reinbeissen soll und dran feilen soll bis es passt...
Würde den Track beiseite legen und was neuses anfangen. Kann hier nur für mich sprechen, aber die Tracks, an denen ich am längsten dran rumfeile, sind nicht die besten. Fang was neues an, dann lersnt du auch wieder neue Dinge. Welche du dann auch wieder im alten Track anwenden kannst usw. Ich arbeite immer gleichzeit an mehreren Tracks. zZ sind es deren acht. Ok, zwei davon sind eigentlich mehr oder weniger fertig ;-)

Level eins hast du geschafft. Jetzt heisst es dran bleiben, die nächsten Levels werden nicht einfacher ;-)
 
kosmixx

kosmixx

...
@ Alchemist: habe dein rat befolgt und nun was neues angefangen. das genre hab ich auch gewechselt, versuche nun was in richtung deep house/tech house. das ist die musik die mir am meisten gefällt. :)
 
Ørbiter

Ørbiter

|
Der Track hat viel Gutes !
Anfangs dachte ich; man der ist ja verdammt lang, aber während des Hörens fiel mir sogar nach 5 oder 6 Minuten auf: wenn er jetzt zu Ende wäre, dann wäre er zu kurz ! ^^ - Die Sounds an sich gefallen mir, auch wenns mir noch irgendwie etwas roh und kratzig klingt. Auch die Vocals in der Mitte sind top! Ansonsten würde hier und da noch etwas (mehr) Hall für Geschmeidigkeit gut tun. - toller Track ! - und das sag ich wirklich nicht so oft ! ^^

Übrigens die Snare klingt anfangs vielleicht etwas kritisch, aber später nach ca. 5-6Min wird sie mir irgendwie gefälliger. Die hat mMn auf jeden Fall irgendwas.


(bearbeitet)
 
Zuletzt bearbeitet:
 


Neueste Beiträge

News

Oben