Expansion Boards SR-JV80 sind tickende Zeitbombe

Dieses Thema im Forum "Polyphon Digital" wurde erstellt von swissdoc, 11. Februar 2018.

  1. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Roland warnte schon Anfang 2017 vor explodierenden Kondensatoren auf den SR-JV80 Boards:

    https://translate.google.ch/transla...om/jp/support/support_news/170119/?lang=ja-JP

    Zur Erweiterungsplatine der SR-JV80-Serie
    Veröffentlicht am 27. Januar 2017

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung unserer Produkte täglich.

    Erweiterungsplatine Die SR-JV80-Serie wird seit ihrer ersten Produktion seit mehr als 20 Jahren produziert. Elektrolyt im Einsatz kann aufgrund der Alterung des verwendeten Elektrolytkondensators selten auslaufen.
    Tritt Elektrolyt aus, besteht im schlimmsten Fall Rauchgefahr.
    Kunden, die derzeit die SR-JV80-Serie mit Soundmodul oder Synthesizer verwenden, sollten sie sofort nicht mehr verwenden.

    ※ Wenn Sie diese SR-JV80-Serie auch in Zukunft verwenden möchten, wenden Sie sich bitte an das Roland Kunden-Beratungscenter.

     
  2. Ron Dell

    Ron Dell @localhorst // Pils am Späti ist mein St. Tropez

    Da gibts auf gearslutz auch einen informativen Thread dazu. Habe dann direkt den betreffenden Kondensator auf allen meinen Boards getauscht und bin seitdem entsprechend beruhigt. Diesen Kondensator findet man auch sonst in der JV- und XP-Reihe zu genüge. Aber meines Wissens scheint wirklich nur der auf den Expansion boards zur Explosion zu neigen. Bis jetzt. :guckstdu:
     
  3. swissdoc

    swissdoc back on duty

  4. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Shit, das Vintageboard im JD-990 steckt mitten im Gerät. Das wäre der Super-GAU.
     
  5. hairmetal_81

    hairmetal_81 I am Umzugshelfer...

    Auch eine Variante den Kunden die hauseigene Cloud "schmackhaft" zu machen.


    "Ey, Alter ...dein Synth-Modul explodiert gleich!" :D
     
    Henk Reisen, Audiohead und xtortion gefällt das.
  6. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    LOL. Stimmt. Bei Apple kauft man neue Hardware und hier sich ein paar traurige Bits im Cyperspace.
     
  7. Ron Dell

    Ron Dell @localhorst // Pils am Späti ist mein St. Tropez

    Der Kondensator ist aber wahrscheinlich einfacher zu wechseln als das Cloud-Gedöhns zu kündigen ist.
     
    fcd72, hairmetal_81, xtortion und 3 anderen gefällt das.
  8. Max

    Max aktiv

    Danke für den Tip.

    Es scheint wohl speziell der Kondensator auf den Expansions zu sein, oder ist es "gleich wahrscheinlich" dass irgendein anderer Kondensator selber Bauart im Gerät selbst explodiert?

    Ich hätte zwei Boards, jemand Nähe München der SMD-Löten kann und das machen würde? (ich kenn einen Techniker der das könnte, aber der wirkt nicht besonders interessiert in letzter Zeit und ich muss allem zigmal nachlaufen...)
     
  9. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Ab bekommt man die alten SMD Caps mit etwas Liebe und Fingerspitzengefühl. Neu nimmt man einfach normale Typen. Siehe Video oben. Die halten einfach länger. Warum die Caps auf den Boards nun besonders gefährdet sind, habe ich noch nicht verstanden. Aber dass diese SMD Typen auch mal Probleme machen, kenne ich aus leidvoller Erfahrung mit Casio Gear aus den 80ern und dem SEGA Game Gear. Da explodiert zwar nichts, aber es funktioniert einfach nicht mehr. Es sei denn man tauscht diese Elkos aus.
     
    Tax-5 und Feedback gefällt das.
  10. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Es kann sein, dass die Lebensdauer mit dem Voltage Rating der Kondensatoren zu tun hat. Ich meine, die Caps waren zuerst nur auf 10V spezifiziert und das wurde anscheinend im Betrieb fast ausgereizt. Später wurden die auf 16 V umgestellt...
     
  11. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Ich habe gerade mein versiegeltes, fabrikneues SR-JV80-01 Pop Board mal ausgepackt. Das wartet nun schon länger auf seinen Einbau. Copyright 1992 steht irgendwo drauf, wann es produziert wurde kann ich nicht weiter ermitteln. Der Kondensator hat 100 uF und ein Rating von 6V. Digital nutzt ja i.d.R. 5 Volt. Von daher ist die Dimensionierung i.O. Könnte auch thermisch sein, die Boards werden ja kopfüber montiert, somit staut sich da die Wärme.
     
  12. hairmetal_81

    hairmetal_81 I am Umzugshelfer...


    ...man munkelt das sei bloss ein Mythos. ^^
     
  13. Xenox.AFL

    Xenox.AFL recht aktiv

    Und das die angeblich explodieren bekommt man erst nach über 20 Jahren mit? Hm, ich habe bestimmt 8 oder mehr Boards, SR-JV sowie die neueren SRX, bisher noch nie was passiert.. Lötfreund bin ich nicht deswegen jetzt wohl in den Allerwerstesten gekniffen... Hm...

    Frank
     
  14. Ob das ganze dann nur vom Alter oder auch der Häufigkeit der Nutzung abhängt ?
     
  15. Xenox.AFL

    Xenox.AFL recht aktiv

    Sobald das Gerät eingeschaltet ist, wird das Board ja mit Strom befeuert denn die WAV Files können ja sofort ausgewählt werden, ich glaube nicht das Roland die Boards Stromlos schaltet wenn kein WAV Files ausgewählt ist....

    Frank
     
  16. Cyclotron

    Cyclotron |||

    Die Frage zielte womöglich auf eine Situation ab, in der man das Gerät - inclusive der Expansions - längere Zeit nicht oder wenig benutzt hat. Manches neigt ja dazu, im Lager kaputt zu gehen (wie unlängst auch mein DSS1).
     
    Sulitjelma gefällt das.
  17. MaEasy

    MaEasy aktiviert

    Oha, sind da denn nur die JV80 Cards betroffen bzw. besonders gefährdet? Ich habe selbst null Plan von Elektrotechnik und so eine Karte in meinem 2001er Ur-Fantom, der ja eher noch ein XV5080 ist, und in dem Gerät selbst sind mehrere solcher Kondensatoren ...zumindest sehen die alle so ähnlich aus ...
     
  18. Reikru

    Reikru |

    Das ist ja ein Zufall. Ich werde heute die Batterie meines XP80 tauschen. Werde dann meine beiden Karten abziehen.
     
  19. MaEasy

    MaEasy aktiviert

    Nur zum Verständnis für mich als Laien ...gehen nicht alle Kondensatoren früher oder später kaputt? Was ist in dem Fall das Spezielle? Roland hat die Dinger doch sicher auch in den Geräten aus der Zeit verbaut ...sind das auch alles tickende Zeitbomben?
     
    cleanX_02 gefällt das.
  20. Max

    Max aktiv

    also was ich bis jetzt lesen konnte, scheint es doch öfter vorzukommen dass genau diese Kondensatoren auf genau diesen Boards explodieren

    wie alles im Leben geht auch ein Elko irgendwann kaputt, aber dass er gleich explodiert ist wohl eher selten - und genau das scheint sich wohl auf diesen Boards zu häufen... auf Gearslutz hat einer Bilder gezeigt, das sah wirklich übel aus, das Board war richtig verschmort und er kann denk ich noch froh sein, dass ihm nicht gleich noch sein Gerät oder seine ganze Bude abgefackelt ist - hab daraufhin meine beiden Expansions zur Sicherheit auch mal gezogen, aber die Kondensatoren sehen noch sehr frisch aus (werde sie aber trotzdem austauschen lassen, wenn ich die Karten schonmal draußen hab):


    Exp.jpg
     
  21. Kennst Du oder jemand anders sich damit etwas aus ? Löten kann ich auch wüßte jetzt aber erstmal nicht wie man einfach an die Kondensatoren kommt, welche genau es sein sollten - habe aber auch nicht alle Threads studiert. Ansonsten : Bestellbar z.B. bei Conrad Electronics ?

    Am besten wäre ja ein : Diese habe ich bei mir eingelötet und damit funktioniert es.

    Nachtrag : Scheint dann mit 100 µF 25 Volt zu gehen. O.K. solche lassen sich finden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2018 um 14:16 Uhr
  22. Eliza

    Eliza Klanghorn

    Nimm einfach einen Elko mit 100µF und 10V (ein bisschen Headroom schadet nicht, 6V find ich etwas knapp). Im Video oben wird sogar ein bedrahtetes Bauteil aufgelötet. Kannst du nicht nur bei Conrad bestellen oder vor Ort kaufen, sondern z.B. auch bei ELV oder Reichelt oder was es noch bei dir in der Gegend gibt. Ganz wichtig ist die Polung bei Elkos, die muss unbedingt stimmen, sonst geht das Spektakel sofort los! ;-)
     
    Tax-5 gefällt das.
  23. Also wenn Du es schon nicht schaffst "Roland Expansion Boards condensator replacement" bei Google einzugeben und auf den ersten Treffer zu klicken,
    dann solltest Du den Kondensatorwechsel definitiv jemandem überlassen, der sich besser auskennt.
     
    hairmetal_81 und Ron Dell gefällt das.
  24. Max

    Max aktiv

    es ist leider ein SMD-Teil, da trau ich mich nicht ran - kann zwar grundsätzlich löten aber meine Feinmotorik kommt schon bei THT an ihre Grenzen ;-)

    (hab weiter oben auch schon nach Unterstützung gefragt)

    Welcher das sein soll ist einfach: der einzige größere Elko auf dem Board (auf meinen Bildern unten links)
     
  25. Ron Dell

    Ron Dell @localhorst // Pils am Späti ist mein St. Tropez

  26. Was soll das bitte - wenn man das Thema hier schon angeschnitten wird, sollte es doch erlaubt sein nach den Spezifikationen zu fragen bzw. nach entsprechenden Erfahrungen.

    Ansonsten ist´s auch schon längst bestellt und zwar einmal in 10 V und einmal in 25 V, weil ich als Laie nicht erkenne welche denn besser geeignet sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2018 um 16:03 Uhr
  27. aven

    aven engagiert

    Oh ha... Hab gleich mal ein paar Elkos bestellt...
    Die Spannung muss nicht zwingend 6 Volt betragen. Mann kann auch Elkos verbauen die 10 Volt Nennspannung haben.
    Das Video oben zeigt ja ganz gut was zu tun ist. Das sollte jeder hinbekommen der einen Lötkolben schon mal richtig herum in der Hand hatte.
    Für Leute die sowas garnicht können bleibt entweder der Service von Roland oder man fragt mal bei einer Fachwerkstatt die sich mit Radio/TV Reparaturen beschäftigt.
     
  28. Weiß jemand, ob/wieviel Roland dafür verlangt?
     
  29. Reikru

    Reikru |

    Habe gerade die Batterie von meinem XP80 gewechselt. Auf dem Mainboard befinden sich zahlreiche Elkos gleicher Bauart wie auf den Expansion Boards. Mir wurde spontan spei übel.
     
  30. mikesonic

    mikesonic Moderator

    öhm ... vor der panik sollten wir erstmal fundierte informationen einholen, oder?
    betrifft es nur die boards oder auch die geräte aus der zeit?
    sind die weiter oben genannten teile die richtigen?