Fantom X8

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Anonymous, 22. September 2006.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    moin,
    wollte mir demnächst ne grössere Anschaffung zulegen und eine Workstation kaufen.
    Da ich mich klaviaturtechnisch definitiv für Roland entschieden habe, kam für mich nur das Fantom X8in Frage...da die Workstation aber auch schon gut 2 Jahre alt ist und es chronologisch gesehn bald mal wieder Zeit für ne neue wär(so gesehn bringt Roland ja alle 3Jahre ungefähr ne neue große Workstation raus) wollt ich mich mal hier n bisschen umhören, ob man davon ausgehen kann, dass Roland in n paar Monaten in der Richtung wieder was neues auf den Markt bringt, oder ob die Kiste gerade noch als sehr aktuell betrachtet werden kann.
    Gerade bei einer so großen Geldinvestition wollte ich mir da schon sicher gehen nicht jetzt ein neues Gerät zu kaufen, welches in einem halben Jahr durch eine Neueinführung deutlich an Wert verliert(und man es vielleicht sogar deutlich billiger bekommen könnte???)
    Meint ihr ein Warten würde sich lohnen?
    :?:
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die Unterschiede sind aber doch eher marginal, denn meist gehts nur im mehr Speicher.. An der Struktur ist nicht soo viel verändert worden, jedoch gabs vom ersten Fantom zum aktuellen die Pads und Sampling dazu, was sicher auch so bleibt (SAmpling) und daher ist jetzt vermutlich nichts Bahnbrechendes zu erwarten, es bleibt idR bei der 4-Tone Struktur.. Sie machen das faktisch seit dem JD800 so..
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Warten kannst Du immer, dann warteste ewig, wie bei PCs, nur nicht ganz so schlimm. ;-)

    Werteverfall hast Du eh ganz schnell.

    Entweder gefällt Dir ein Gerät, dann kauf es, oder es gefällt Dir nicht, dann warte halt, ob zukünftig ein Gerät kommt, was Dir gefällt. ;-)
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    joa...das liegt leider auf der Hand und is mir auch klar, das Ding gefällt auch und warten bis mirn Bart wächst will ich auch nich :D aber falls man nu wissen sollte, dass etwas in absehbarer Zeit auf den Markt kommen sollte, warum nicht n halbes Jahr warten? Also n PC mit ner neuen Rechnergeneration...
    Ich hatte davor das XV-88 und in den 5 Jahren(hattes es damals 2001) hat sich da einiges getan, aber wenn du (moogulator) meinst, dass da auch in Zukunft sich nichts bahnbrechendes ereignen wird...
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Naja, von Roland gab's ja mal eineGraphik mit den drei Produktlinien:

    - Workstation
    - Synthis für Soundbastler (V-Synth)
    - Synthis für Einsteiger

    Insofern scheinen die zumindest die ersten beiden Punkte nicht kombinieren zu wollen, einen Fortschrittssprung bei Roland Workstations vermute ich daher eher nicht. Im Bereich alternative Syntheseformen ist Roland ja auch nicht so stark. Die ham weder FM, noch richtiges Physical Modelling oder sonstwas.
    Nur ein bißchen VA und halt den V-Synth/VariOS Kram.

    Da haben sowohl Korg als auch Yamaha erheblich mehr Potential.

    Bei Yamaha könnte z.B. mal endlich ein grösseres Display eingebaut werden.
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ja, ich sehe das eher als Beobachtung, sprich: Es gibt eben eher Produktlinien, der V-Synth könnte ansich auch mal in die 4-Layer-Teile aufgenommen werden, dann kann jede Workstation Variphrase, sowas wäre denkbar.. Aber WISSEN kann mans nicht, die generellen Linien sind schon klar abgegrenzt, was sonic schon ganz gut gelistet hat..

    Beste Beispiele sind die aktuellen Linien Work/Rompler, Arranger, Groovebox und Solier/Synthese-Teile und VA..
    wobei die Grooveboxen auch bereits JVs sind und damit ansich nur VA, VSynth und JP8000 übrig bleiben und der V ja den jp beinhaltet.. sh32 noch als kleinere Variante (netterweise mit Spektren!!)

    Kombination scheint zzt noch unmöglich, keine Ahnung wieso.. Vermutilch will man den Dummgeglaubten Romplernutzer nicht mit zu vielen Parametern beglücken..
     
  7. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich denke auch dass die Workstations eher in Richtung Produktionsmaschinen, mit groesserem ROM/RAM mehr Effekte, mehr Audio-Spuren etc. ausgebaut werden, wo Vari Phrase maximal zum bearbeiten der Spuren oder Loops eingesetzt wird....
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    ja, das befürchte ich auch, liegt auch nahe.. 10GB ROM - all you can eat..
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    ...erkenn da bei euch doch eher den Hang zu Yamaha als zu Roland(rein Synthesizertechnisch gesehn..)
    Das Gegenstück zum Fantom is ja das Motif ES8 wenn mich nicht alles täuscht is das um einiges preiswerter, wenn da nur die Tastatur nich wäre:eek:(, aber die is ja Geschmackssache...
    Hat hier im Forum schon jemand den direkten Vergleich dieser beiden oder ähnlichen Workstations gepostet? Möcht ja nu nich wieder nen alten Schinken bringen...Danke für die schnellen Antworten
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    nein! <a href=http://www.sequencer.de/syns/yamaha>Yamaha</a> macht dasselbe.. das ist imo nicht so sehr unterschiedlich, es gibt nur sowas wie einen stillstand, ich pers. mag <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a>, hab ja massig <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> taschen von der musikmesse ;-) *G*

    ich pers. bin bei Tastaturen vermutlich eh streitbar, da ich VEHEMENT die 3-Oktaven Tastatur fordere zur allgemeinen Miniaturisierung der Instrumente.. ;-) Will damit sagen: Jeder Jeck iss anders..

    Schinken ist relativ, die aktuellen Maschinen sind nicht schlecht, nur nicht "innovativ".. Ein VSynth hat mehr Innovation.. ist aber eher nicht als Rompler konzipiert..
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Naja, Du sagst es ja schon: Synthesizertechnisch.

    Workstations machen mich eher weniger an und wenn dann nur aus Synthesesicht und deshalb auch eher der Alesis Fusion als die drei anderen.
    Beim Triton wär noch das MOSS-Board interessant, aber der Kram, den es bei Yamaha als Plug-ins gibt, hab ich im Prinzip schon bis auf den PM-Kram.
    Hab ja allein 4 FM-Maschinen (ohne Sie zu beherrschen :oops: )

    Mir gefallen aber die Yamaha-Hammermechaniken ziemlich gut.

    Aber wir wissen ja gar nicht, was Du so für Präferenzen setzt, also was für Sounds für Dich wichtig sind.
    Ist halt auch alles sehr Geschmacks-abhängig.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    War bisher mit den Roland Sounds ganz zufrieden...V.a. mit den Pianosounds(->grundsätzlich für mich das wichtigste) vom alten XV-88...Da, ich auch im Bereich Film-Sequenzen gern arbeite dachte ich auch an gute Streicher/Bläser die mir beim XV von den Grundsounds ok waren aber auch nicht mehr...
    Was ich mir eigentlich von der Workstation auf jeden Fall auch erhofft hätte wäre ein breitgefächertes Spektrum an Sounds, welche die restlichen Abteilungen wie Rhodes/Wurli, Lead-Sounds, Pads, usw. in möglichst vielen Varianten abdecken, da ich im Livebereich eher Jazz/Funk spiele...Muss jetzt nich unbedingt sehr freakig sein, sondern einfach nur gut gesampled und gut klingen (für meine Ohren :D)

    Im Yamaha is ja auch ein Sampler drin...hab damit leider keine Erfahrungen und wollte mich in dem Bereich erstmal herantasten-aber denk mal dass man damit sehr kreativ arbeiten kann und speziell live gut performen kann.

    Was ich Anfangs ein gutes Feature fand war der ständige Livemitschnitt des X8...Kann man damit auch live loopen?Also im Sinne eines Loopfußschalters? Sich also selber Phrasen 'zuwerfen'?

    Von der Recordingmöglichkeit hab ich mir auch eine kreative Liveoption erhofft, welche ich dann eher für Samples, Loops und andere bzw. weitere Spuren im Hintergrund einer Performance einsetzen würde...Weiß aber nicht wieviel aufgenommenes Material bzw. wieviel Spuren das X8 abspielen kann, wenn man dazu noch live spielen will(kann?).

    Naja ansonsten fallen mir jetzt spontan nur der Pitchbender ein den ich vom alten XV noch gewohnt bin und mit den Yamaha Wheels nicht so zurecht komme, und die Pads auf die sich dann Patches legen lassen...ach ja und der USB...aber das is glaub ich nicht der Punkt.

    Was mich aber am XV richtig gestört hat und wo ich mir echte Verbesserungen bei einer neuen Workstation erhoffe, war das Zusammenstellen einer Art 'Patchliste' mit der sich schnell(und das ging echt nicht schnell :eek:( beim XV-88 ) zwischen den Sounds wählen bzw. zugreifen lässt...
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Rolands Klang ist irgendwie "gefälliger" .. denke bei deinem Profil passt das schon ganz gut zu Roland..
    Klingt für mich schon so, das du dicke ROMs brauchst und haben solltest, da ist das ein Kopf-an-Kopf Rennen,..

    Da sind sie ähnlich, da spielt eher der Grundklang eine Rolle, sprich: in diesem Falle der der Samples, hast du keinen Laden in der Nähe? Wenn du dir ein paar Sounds anhörst kannst du imo bei diesem Problem besser entscheiden als theoretisch von uns einen empfohlen bekommen..

    Spuren: Roland: 8 HD und mind 16 Midi, sollte reichen..
    Yamaha bietet aber auch hier ähnliches an, HD ist noch nicht drin afaik..

    Sampler haben sie beide, sie SIND Sampler, das ist gut, wenn du mal andere Wellenformen willst sehr praktisch, aber evtl für dich garnicht sooo wichtig, da kann man evtl mit nem älteren Modell Geld sparen..

    Ich mag die Roland BEnder-Modwheels nicht so sehr, das 2-Rad System ist da imo besser zu spielen, aber du beschreibst es umgekehrt, daher.. auch Geschmackssache..

    Die Fantome haben einfach mehr ROM-Kram und diese Pad-Sachen, die dich evtl inspirieren könnten..
     
  14. Xenox.AFL

    Xenox.AFL bin angekommen

    Die Mischung aus Yamaha, Roland wäre ideal..

    Das Rom ist in beiden gut, Geschmackssache, der Sampler scheint im Roland besser zu sein, Yamaha's Sampler sind für meinen Geschmack immer irgendwie ziemlich langsam, die Anbindung an den Rechner geht klar an Roland, Sample im/export, schafft Yamaha nicht obwohl Motif ES glaube ich 2 USB Ports hat, Effekte sind in beiden gut, der eine hat einen den der andere nicht hat, Mischung wäre auch hier ideal, einige richtig gute Yamaha Effekte von einem Mischpult gibts ja dazu, das ist sogar sehr gut..

    Zur Erweirtung der Synthies kann man sich streiten, ich finde bei Yamaha geil andere Synthesearten einbauen zu können,

    nachteil hier ganz klar, die Einbindung, layer ist nicht irgendwie, Bedienung der Board geht bis auf Kleinigkeiten so gut wie gar nicht und die integration finde ich nicht unbedingt schick, Idee Klassem, Ausführung lässt zu wünschen übrig.

    Bei Roland finde ich Klasse, einfach mal ein paar neue Sample Expansion Boards einbauen und mal schauen was man da noch so rausholen kann...!

    Beide Gerät haben Vor und Nachteile, die Mischung wäre echt ideal.

    Wie bei Hard und Software wo es heißt das beste aus beiden Welten verbinden, ein richtiger Knaller wäre noch wenn man sowas im V-Synth Stil noch nachträglich einbauen kann, das wäre echt der Hammer..

    Frank
     

Diese Seite empfehlen