Filtermodule - Eure Erfahrungen - Lieblinge / Flops & Tipps

Dieses Thema im Forum "Modular" wurde erstellt von kl~ak, 9. Juni 2009.

  1. kl~ak

    kl~ak -

    hallo mal ne frage in die runde _ ich habe ein eurorack mit diversen vco´s (livewire . AS . A111_curtis_chip und irgendwann mal der cwejman vco-6) und in diesem sytem benutze ich bis jetzt nur einen filter a106-irgendwas ist ein multimode und resoniert ganz gut _ war damals die entscheidung erstmal für ein vielseitiges filter zum modular_anfang

    da ich jetzt alles analog triggere benötige ich noch verschiedene filter um mehrere audiowege aufmachen zu können ___

    ich wollte von euch mal wissen womit ihr so arbeitet und was für erfahrungen ihr gemacht habt _ ich suche noch ein weiches filter (vielleicht vactrol) und einen harten (so ms20 mäßig) _ (aber nicht sherman die steht schon ... ich bin nur an modulen interessiert) _ auch die polyvoks filter scheinen interessant zu sein

    vielleicht kann in diesem zuge auch gleich die sound_vca_diskussion betrieben werden

    man kann ja verschiedene filter auch in bezug zum preis hier diskutieren

    ich gebe mal ein paar namen vor

    analog systems
    analog solution
    doepfer
    liverwire cwejman
    ems
    sem
    mfb
    harvestman


    hier mein erster flop: doepfer standart tiefpass


    ok freue mich auf eure antworten

    grüße jaash
    :cry:
     
  2. Meine Lieblingsfilter:

    1. MakeNoise QMMG
    2. Plan B - M12 State Variable Vactrol Filter
    3. Plan B - M13 Dual Timbral Gate - vom Klang her schöner als das QMMG
    4. Livewire FequenSteiner
    5. Cwejman MMF-1 Multimode Filter
     
  3. Q960

    Q960 aktiviert

    Gilt nur fürs Eurorack:

    1. PlanB M13
    2.Cwejman MMF
    3. Malekko Borg
    4. Doepfer A-106-5
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Hast du bewusst eher die Euroformat-Module genannt?

    Polivoks ist gut, MS20 Filter gibt es nicht, finde nur die echten gut, den Rest nur brutal-unkontrolliert oder cloneversuch. Dann lieber sowas wie eben Polivoks.
    Das kann übrigens auch sehr lieb und schön klingen.

    EMS ist auch sehr gut, breit, prägnant. Das stimmt schon.
     
  5. kl~ak

    kl~ak -

    nein ___ ist eigentlich auch blödsinn ___ ich denke frackrack_module sollten hier auch diskutiert werden_war etwas betriebsblind von mir . da ich ein eurorack habe _ aber die infos sind für alle bestimmt mal spannend _ vor allem für diejenigen, welche sich gerade dazu entschließen ein modularsystem aufzubauen und nicht irgendetwas später wieder verkaufen wollen
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Hab eher alte Teile, aber mit einigen "neuen" Modulen drin und friere dann ein. Ich kauf also nix und verkauf aber auch nix. Bin also langweilig orientiert.

    Heute gibts da viel auswahl, aber auch viel was man besser machen könnte.
     
  7. kl~ak

    kl~ak -

    naja ... ich finde es auch eher interessant zu wissen welche erfahrungen die leute mit ihren modulen so machen _ zb patches von vco mit vcf _ was klingt gut _ als hier über handelsbeziehungen zu reden

    das fängt ja schon beim oscilator da klingt eine sinus aus dem a111 schonmal ganz anders als aus dem livewire _ obwohl der livewire ansonsten mein supertoll ist , ist die sinus aus dem doepfer für mich viel schöner zu hören _ die anderen wellenformen sind dafür nicht so prickeld ___

    und dann eben welches filter für welchen sound _ das ist die eigentliche frage _ egal welches format

    grüße jaash
     
  8. ACA

    ACA engagiert

    Den Filter den ich super gerne einsetze ist der Doepfer WASP.
    Der kann zahm bis aggressiv, nur Selbstoszillieren kann er nicht, jedenfalls nicht ohne modifikation.

    Das Doepfer LPG gefällt mir auch. Es ist nicht so schnell wie das QMMG, aber wiederum nicht so langsam wie das Plan B LPG. Also ein richtiger Buchla-"Pling"-Sound geht damit nicht so gut. Dafür hat es Resonanz und die kann eine schöne aggressive Note hinzufügen.

    Beim letzten HK ist mir noch der Cwejman Res-4 sehr positiv aufgefallen.
     
  9. WIard Boogie
    Wiard Borg
    Oberheim SEM
    Serge VCFQ
    Serge VCF2
    Serge VCFS
     
  10. Bernie

    Bernie Anfänger

    Re: modulare filter eure erfahrungen _ lieblinge / flops&amp

    Ich mag am liebsten immer noch das große Moog-Filter aus dem Modularsystem 904A / 904B / 904C, das klingt extrem gut und ist sehr universell einsetzbar. Gibts ja auch von Club iof the Knobs als Clone. Man braucht eigentlich nur ein richtig gutes Filter.
     
  11. Q960

    Q960 aktiviert

    Re: modulare filter eure erfahrungen _ lieblinge / flops&amp

    naja
     
  12. gringo

    gringo aktiviert

    Re: modulare filter eure erfahrungen _ lieblinge / flops&amp

    Besser drei, als nur ein Filter!


    Toll: Livewire Frequensteiner

    MS-20 Filter-Clone: Analogue Solutions SY02
    Die Demo hört sich für micht nicht nach MS-20 an.
    Gibt es wirklich keinen originalen Modular-Nachbau des MS-20 Filters
    oder eines was ähnlich schreit?
     
  13. ...bin z.Zt. ohne Hardware-Modular, mochte aber meinen Polivoks SEHR gerne, und hätte mir sofort den Dalek und den Frequensteiner zugelegt...
     
  14. Q960

    Q960 aktiviert

    Beim MS20 wird oft nur ein Teil der Schaltung geclont und nicht die nacheinander liegenden High- und Lowpassfilter..

    Sonstige Lieblinge:

    1.SemTex-Filter, welches Thommy unbedingt dem Markt zugänglich machen sollte!!!!! Ich habe hier einen Prototyp von ihm...

    2. MOTM 440 Mein Lieblings LP-Filter, da das Teil ohne Ende Druck macht
     
  15. Cwejman DMF find ich Klasse - dazu brauch noch einen der n bisschen rotziger ist

    der Serge Variable-Q VCF klingt im niedrigen bis mitleren Resonanz Bereich sehr schön dreckig
     
  16. Mein aktuelles Lieblingsfilter ist das Wasp von Doepfer. Habe bis dato aber auch nur dieses und das von MFB, welches auch nicht schlecht ist, nehme ich gern wenns bassiger sein soll.
    QMMG dürfte nächste Woche kommen, und ich denke dass dieses Modul dann eins meiner Lieblinge wird ;-)
     
  17. claas

    claas -

    Meine Lieblingsfilter sind die
    Doepfer A-106-1 und A-106-6.

    Mag sein, dass das Xtrem-Filter A106-1 nicht nach MS-20 klingt, aber es macht seinem Namen schon alle Ehre. Das A-106-6 find ich etwas runder klingend und vor allem: erfreulich vielseitig. Außerdem mag ich die Möglichkeit die Resonanz per CV zu steuern.

    Gruß, claas
     
  18. kl~ak

    kl~ak -

    ja ich habe auch das 106-6 _ find ich auch sehr schön _ und resonanz mit cv ansteuern ist echt pflicht

    bin halt mit dem 106-1 irgendwie am hadern _ ich höre mir dalieber erstmal den polivoks an

    ansonsten finde ich schö, wenns multimodefilter sind _ also mehrere ausgänge hat _ das macht so ein filter gleich viel interessanter für mich, da ich besonders an wohl_interessant_klingenden hoch&bandpässen interessiert bin ___ sem20vsf und frequenstreiner sind da noch interessant _ zu blöd, dasss man den die nicht in jeder stadt einfach mal in nem laden sich anhören kann _ ich glaube das geht nur in berlin

    kann jemand was zu vactrolfiltern _ deren anwendung und klang __bzw_ unterschiede zwischen doepfer_planB beitragen?
     
  19. Von L nach B ist es nicht soweit. Mit einer Mitfahrgelegenheit oder einem billig Angebot der Bahn, kannst Du mal bei Familie Schneider vorbeifahren.

    Allerdings solltest Du vorher fragen, ob die vor Ort haben, was Du anhören möchtest.
     
  20. kl~ak

    kl~ak -

    ja das ist richtig _ find ich auch sehr angenehm dort auf nen kaffe ____ es ist aber schon was anderes ob man dort sich unter zeitstress mit nem mitgebrachten kopfhörer so sound anhört oder mal eben schnell in dem laden um die ecke die neue lieferung abcheckt _ hier in L. gabs bis vor kurzen den versuch einen solchen laden zu führen _ lief eigentlich auch ganz gut ____ jetzt sind die wieder normales musikgeschäft mit schule geworden und beliefern nur noch die universität mit extravaganten zeug, was niemand zwischendurch sehen kann ___ schade _ das war echt entspannend _ vorbeigehen - neues modul eingetroffen - kaufen/nichtkaufen

    deswegen versuche ich ja hier herrrauszubekommen womit ihr so arbeitet _ damit ich in B direkt mir dann die filter anschauen kann und dort nicht 10filter durchtesten muß _ ich höre dann nämilch irgendwann auch nicht mehr was klingt und was nicht _ so nach 3 stunden ist definitives ende bei mir

    wenn euch noch was einfällt .....

    grüße jaash
     
  21. Meine Meinung dazu ist lunverändert:

    Malekko Borg.

    Ich selber habe den Wiard Borg II, aber die sollen klanglich ident. sein. Es stimmt auch nicht, dass Vactrol Filter soft klingen müssen. Mit zunehmender Resonanz wird der Borg aggressiv. Ist eben eine Sallen Key-Schaltung wie bspw. auch im MS20.

    Den Boogie habe ich noch benutzt, werde ihn mir auf jeden Fall irgendwann kaufen. Man kann mit Wiard nichts falsch machen.
     
  22. Der Boogie komt gut zu recht mit einen dc mixer.
    Wan sie alle outputs kan mixen positiv und negativ.
    Alle filter slopes sind moglich mit dieser combination.
    Gleich wir der Matrix 12 abber mit ein besser sound.
     
  23. ACA

    ACA engagiert

    Kann ein Filter besser klingen als ein anderer?

    Ich schätze das ist subjektiv, oder?
     
  24. herw

    herw -

    Spielverderber ;-)
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja kann !
    aber ich weiss was du meinst ;-)

    Nein !
    aber ich weiss was du meinst ;-)



    vieles ist subjektiv, gewisse sachen sind es aber nicht, und ich weis dass du das sehr genau weisst ;-)
    Nimm zweimal den gleichen filtertyp, z.bsp. SSM, einer mahct voll auf, einer nicht,
    welcher ist nun besser ?
    selbes spiel: einer macht unten nicht ganz zu, der andere schon, welcher ist besser ?



    Viele Filtertypen sind klanglich so nahe beieinander dass es bei den meisten patches nicht so drauf kommt ob nun Lowpass A oder Lowpass B,
    aber ob der Lowpass ganz aufmacht oder ganz schliesst kann sehr viel ausmachen................



    weiter gehts mit filtern die mit gematchten bauteilen ( Kondensatoren) gebaut sind vs. billigkondensatoren.
    Und etwas vom wichtigsten überhaupt: die eingangspegel !
























    hurra, goal :lol: ;-)
     
  26. ACA

    ACA engagiert

    Meine Antwort hat sich auf die Aussage von mono-poly bezogen.
    War also nicht als kritik zu diesem Thread gedacht.

    @punky
    Man beachte was ich geschrieben habe:
    Kann ein Filter besser klingen als ein anderer?

    Ein Klang/Sound kann man durch Eigenschaften beschreiben, aber eine generelle Bewertung macht keinen Sinn. Das selbe gilt z.B. auch beim Geschmack, salzig kann nicht besser sein als süss oder bei den Farben, rot kann nicht besser sein als grün.

    Daher ist es ja auch Unsinnig Musik oder Film Hitparaden aufzustellen.
    Im gegensatz dazu sind Kritiken davon sinnvoll.

    Also eine Filterhitparade würde keinem helfen, nur einzelne Filterbeschreibungen zeigen die waren stärken.
    Insofern finde ich diesen Thread recht gut da ja jeder persönlich seine Lieblingsmodule aufzählt (subjektiv) und er die Vorteile auch beschreiben kann.

    Was? Schaust du Fussball während des surfens? ;-)
     
  27. kl~ak

    kl~ak -

    salut _

    find ich gerade interessant _ filter-besser-klingen-

    es ging mir im grunde nicht darum ein preis/klang/verhältnis am ende herrauszubekommen

    aber erfahrungswerte von der arbeit mit verschiedenen filtern in verschiedenen patches _ also grob welchen sound(musikstyle) bevorzuge ich = welcher sound passt(patch) dazu und warum entscheide ich mich in diesem speziellen fall für das filter
    wenn ich zb beispiel ein ganz sauberes signal haben möchte und einen sound den ich in einer jazzcombo spiele ist die entscheidung welches filer zum einsatz kommt dann doch gegeben (finde ich) ___ also ich benutze meine sherman (ja die ist nicht im rack_aber modular) auf jeden fall ganz anders als meinen oberheimex pander von doepfer

    das war eigentlich meine grundintension für thread _ das die bausteine alle unterschiedliche preise haben wissen hier ja alle _ ist interessant aber eigentlich nicht diskussionsgrundlage

    wirklich interessant sind solche erfahrungen, von denen punky geschrieben hat also objektive güte/verarbeitung/einstellmöglichkeiten/flexibilität/klangeigenschaften und die damit verbunde entscheidung für ein ganz bestimmtes einsatzgebiet


    grüße jaash
     
  28. Ja der Boogies ist "discret" gebaut und der Matrix12 ist einen CEM module.
    IMHO einen discrete filter ist schoner wir einen IC flter wir CEM oder SSM.
    Aber das SSM2040 ist einen super filter imho!
     
  29. kl~ak

    kl~ak -

    salut

    so ich war mal filterhören und kann jetzt ertsmal selber was dazu beitragen __ ertsmal ist berlin eine stressige stadt _ ein besuch bei schneiders geht trotzdem immer wieder gut rein

    natürlich habe ich ale filter, die ich testen konnte nicht unter idealen bedingungen testen können _ hatte zwar meinen kopfhörer mit - ist aber schon etwas anderes als zu hause


    LIVEWIRE FREQUENSTEINER

    klingt (und ab jetzt hier alles nur noch meine meinung)
    gut _ hat einen sehr schönen ausgewogenen lowpass mit weitem regelbereich und band+hochpass klingen angenehm weich

    was für mich einfach gar nicht geht ist der resonanzregler _ als diodenfilter ist es mit einenschwingung nicht so weit her _ stört aber bei dem filter nicht ____ was echt nicht geht ist das rauschen was der resonanzregler mitbringt, wenn man ihn bewegt _ das ist bauteiltechnich so ab werk und ein "feature" habe ich leider feststellen müssen _ ansonsten lässt das filter einsteun.wie die oma im winter für die vögel.wenn man andere livewire.oscis.lfo´s daneben hat und man sollte die livewiremodule wahrscheinlich alle mit ner seperaten stromquelle ausstatten

    der bandpass ist sehr angenehm und mit steigender resonanz sind alle filtertypen in den oberen zwei dritteln kurz vorm eigenresonieren _ angenehm

    leider schließen band wie auch hochpass nach oben nicht ab _ heiß man kann (hp) den sound nicht wegfiltern _ die filterfrequenz nach oben ist relativ und mir viel zu tief angesetzt _ lässt jetzt vermuten, dass der lp nicht ganz öffnet _ habe ich aber nicht getestet

    echt angenehmer sound _ leider mit rauschen _ und nciht ganz schließendem hp


    WIARD BORG/BOOGY

    der booge ist auf jeden fall sehr amtlich wunderschöner lp mit sehr guter resonanz ultrafett _ irgendwie haben die wiard zwei eingänge und zwei ausgänge isch weiß nicht warum??? konnte weinen unterschied hören!

    der borg ist im lp dem boogy sehr ähnlich resonirt super wenn er soll der bp und der hp sind schon wesentlich schärfer als beim livewire ausgelegt_ wenns denn sein soll quietschen die auch _ haben aber einen sehr interessanten eigenklang _ ich glaube soetwas nennt man charakter _ dies nimmt mit steigender resonanz zu _ ab der selbstoszilation finde ich sie wieder weicher werdend _ schade, dass es bei beiden keinen gainregler für den input und auch keine cv.steuerung für die resonanz gibt(beim livewire auch _ scheint wohl eh ein nicht so weitverbreitetes feature zu sein)

    leider schließt der hp zwar oberhalb vom livewire beim borg _ könnte aber noch ein ganzes stück höher gehen _ ne schöne led scheint soetwas wie eine sättigung anzuzeigen _ hab ich mir nicht weiter angeschaut _ ich war ja zum hören da _ im modulierten zustand kann mann sehr klingende sounds rausholen _ und aus dem borg lp habe ich mit ner pulswelle und einer adsr eine superfette bd gebaut!!! nichts mehr !!!

    sehr amtliche tools alle beide der borg hat mich mehr begeistert _ vor allem wegen der möglichkeit von lp über bp nach hp überblenden zu können

    ich bin sowiso etwas parteiisch weil ich auch auf der suche nach bp und hp bin


    DOEPFER A123 24db.hp

    ist echt der einzigste filter der nach obenhin gut abschließt ::::::: richtig gut :::::::: nur leider mit mäßig gutem sound _ die resonanz kommt schnell und ist relativ stabil _ schön, dass man hier auch die resonanz ansteuern kann und das filter lässt sich gut anzerren _ wenns denn sein muß _ leider klingts von haus aus wie ein mp3 .... schade ich würde lieber das doppelte bezahlen und das filter mit nem ordentlichen sound fahren


    BUBBLESOUND SEM

    multimode _ find ich erstmal sehr gut ____ ansonsten kann ich dazu nicht viel sagen _ mir hat der sound nichts gesagt _ hp hört ungefähr bei dem hp vom borg auf resoniert gut in allen modi _ resonanz ohne cv _ kein übersteuern möglich

    keine ahnung !


    DOEPFER a106-1 X-TREME-FILTER

    mir zu extrem habe ich nach 20 sek. aufgehört zu testen _ kann ich nichts zu sagen???


    DOEPFER A106-6 oberheimxpander

    multitool _ resoniert gut bleibt dabei sehr stabil _ hat echt unzählige filterausgänge _ cv für res _ übersteuert ordentlich wenn mann will _ sehr vielseitiges tool mit einem ganz angenehmen ton _ der 4pol.lp resoniert im bass sehr gut _ klanglich kann es mit den borg nicht mithalten in der resonanz aber ist auf jeden fall im oberen beireich _ schon alleine weil die vielzahl an ausgängen eine soundvielfalt mitbringen die man zb über einen cv.mischer oder xfader auch echt ausnutzen kann __ hp schließt nach oben nicht ganz geht aber um wellen länger als der livewire und auch als der bubblesound


    DOEPFER A124 WASP-FILTER

    sehr interessant _ ist eher was zum soundverbiegen und mit steigender resonanz wird das filter echt schwammig _ das ist dann schon experimentell _ bis dahin bringts echt guten sound _ lässt sich von lp über bp nach hp schrauben großes+ ___ hat eigenklang _ der ist nicht unbedingt das wozu die mutti mit den füßen wippt aber gebrauchsfähig _ für den preis als soundverbieger cool _ als filter und vor allem als erstfilter _ vorsichtig


    ANALOGSOLUTIONS sy02

    war nicht da


    PLAN.B

    machen die in berlin gerade nicht weil es zu hohe bauteilschwankungen gibt



    CWEJMAN MMF

    ja klingt sauber _ geradezu frisch geduscht _ und hat alles was ein filter so braucht ___ mmm und mehr kann ich dazu nicht sagen _ wers mag?

    ach so das spacing feature ist natürlich der hammer - aber dafür den preis na ich weiß nicht


    FLIGHT OF HARMONY

    hab ich vergessen anzuhören _ weil ich nicht im rack gesehen hab


    Polivoks_?


    ANALOGSYSTEMS

    multitool _ sehr cool _ lp hp bp notch out _ und man kann in den resonanzweg zb noch nen waveshaper hängen_bruatz_ muß man aber nicht _ ist aber schön, dass es die möglichkeit gibt in den resonanzweg was einzuschleifen

    sehr angenehm, dass es einen gain fürs audio gibt _und zwei eingänge für die cv.filter _ einer davon calibriert auf 1v/okt _ zwei signaleingänge so kann man zb das ausgangssignal vom lp nochmal reinschicken_ sachte natürlich_ die resonanz ist nicht charakterlos aber auf jedenfall im unmißbrauchten zustand und ohne übersteuerrung schön rund _ und ne rechteck kann man damit schon schön anbassen _ der hp ist etwas höher angesetzt als beim borg nicht so weich in der resonanz aber schöne klicks ___ naja ich habs mitgenommen _ war auch ne preisfrage _ der borg wiards dann etwas später bei mir

    so das wars ertmals _ und jetzt hoffe ich mal auf ein paar beiträge in denen noch ein paar andere filter beschrieben werden _ zur nutzung kann ich ja bei den ganzen sachen auch nichts beitragen _ ich habe sie ja nur getestet.___. für mich ist echt auch sehr interessant wie ihr die dinger gebraucht, mißbraucht und mit ihnen sound formt und die module die dazu noch mit im spiel sind

    grüße jaash
     
  30. ACA

    ACA engagiert

    Toll, so eine Beschreibung der Filter ist super.


    Zum Harvestman Polivoks kann ich was beitragen:
    Ich finde ihn klanglich ähnlich zum Doepfer WASP-Filter. Den er hat bei hoher Resonanz und genügend Inputlevel auch einen eigenartigen starken Verzerrungscharakter.
    Diese Filter haben einfach einen "aggressiven und schmutzigen" Charakter, der sich gross Unterscheidet im Vergleich zu einem Doepfer XP Filter oder SSM Filter Klang.
    Der Polivoks geht in der Resonanz aber noch eine Schritt weiter und kann auch Selbstoszillieren.
    Er hat zwei Eingänge mit separaten Abschwächern was gut ist.
    Der Abschwächer für Cutoff ist BiPolar, kann also negativ und positiv die Modulationstiefe regeln, nur hat er den Nachteil das man den Nullpunkt (Übergang von negativer zu positiver Modulation) quasi nicht finden kann.
    Es hat aber zum Glück noch einen zweiten unattenuierten CV-In für den Cutoff.
    Was mir beim Harvestman (im speziellen beim Polivoks) nicht so gefällt sind die Potis. Die sind auf der Platine nicht verschraubt und sind dazu noch wackelig. Die Potiachsen wurden teilweise nicht gekürzt was für mich einfach nur schlecht aussieht.
     

Diese Seite empfehlen