focusrite 18i20 - taugt die? - Erfahrungen?

flimsy
flimsy
|
Möchte meinen Mixer und die NI Komplete 6 in Rente schicken und mir einen Wandler mit ausreichend Inputs anschaffen. Vom Funktionsumfang her wäre die focusrite 18i20 2nd G. genau richtig, vom Preis her auch. Hat jemand hier dieses Teil und kann es weiterempfehlen?
Falls jemand eine gute Alternative kennt, würde es mich natürlich auch interessieren.
 
Tax-5
Tax-5
||||||||||
Ich habe eine kleinere und ältere Karte (ugs. Audio Interface) von Focusrite.
Bin so was von zufrieden: Stabile Treiber, keine spürbare Latenz, top Audio Qualität, 1A Support und regelmässig "Goodies" in Form von Plugins zb.

Eine gute Audiokarte erkennt man daran, dass man nicht merkt dass sie da ist.
Focusrite wäre erste Wahl, sollte sich die obige einmal verabschieden, brennen, gestohlen oder von Aliens entführt werden.
 
mpue
mpue
Unsichtbar
Ich hab das 6i6. Läuft seit dem Kauf permanent zuverlässig unter Win und MacOS. Das 18i20 wird sicher nicht schlechter sein.
 
M
mike3h
......
Ich besitze seit einiger Zeit das 18i20. Es funktioniert zuverlässig unter Windows 7. Für kleine Latenzen geht mein Rechner ganz schön in die Knie (unter Cubase ca. 10-15% VST-Leistung). Aber das ist vermutlich meinem nicht mehr ganz frischem PC geschuldet. Mangelhaft sind bei meinem 18i20 allerdings die beiden Potis Volume 1 und 2. Sie kratzen nicht nur, sondern nach längerer Nichtbenutzung lassen sie gar kein Signal mehr durch. Nur nach zigfachem Hin- u. Herdrehen zwischen den Anschlägen lassen sie sich wieder (kurzzeitig) zum Funktionieren überreden.
 
flimsy
flimsy
|
Habe mir nun eine Focusrite 18I20 sec. gen. angeschafft. Soweit alles super. Was mich wundert ist das ich Signale aus dem Modularsystem auf Kanal 1 und 2 nicht ganz runterregeln kann. Die sind scheinbar zu "hot"?
 
Zuletzt bearbeitet:
MacroDX
MacroDX
Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
Kann das Teil uneingeschränkt empfehlen. Habe noch ein behringer ADA-8200 dranhängen und alles läuft einwandfrei.
 
flimsy
flimsy
|
Interessant, kannte ich gar nicht. Damit könnte man also Eingänge erweitern, die dann über ADAT in den Focusrite Wandler geroutet werden? Die tauchen dann im Rechner auf als weitere Eingänge des 18I20?
 
Xenox.AFL
Xenox.AFL
Xenox
Ich war ja nie ein Freund von USB und bin deshalb damals immer auf Firewire gewesen oder jetzt schon seit Jahren auf Thunderbolt und nie irgendwelche Probleme gehabt, wie sieht es denn aus bei dem Mac mit dem Interface oder überhaupt mit USB, ich kann mir nicht vorstellen das USB2 so flüssig läuft wenn man bedenkt was da so alles an den Ports hängt, mir ist schon klar, das man direkt an den USB Port muss beim Mac und nichts dazwischen haben sollte.

Frank
 
flimsy
flimsy
|
Meine Erfahrung mit USB unter Windows war immer bescheiden, seit ein paar Jahren nutze ich nen Imac, da lief die NI Komplete 6 100% zuverlässig, die Focusrite bisher auch.
 
flimsy
flimsy
|
Muss von regelmäßigen Aussteigern in Ableton berichten, der Sound fängt dann an zu knistern, --> device rein raus, dass ists wieder gut für 10 Minuten. Weniger gut )-:
 
Green Dino
Green Dino
Less talk, more oscillators!
Muss von regelmäßigen Aussteigern in Ableton berichten, der Sound fängt dann an zu knistern, --> device rein raus, dass ists wieder gut für 10 Minuten. Weniger gut )-:
Was meinst du mit "device rein raus, dass ists wieder gut für 10 Minuten."?
 
Green Dino
Green Dino
Less talk, more oscillators!
Achso. Hmm...
Hast du mal mit den Einstellungen ein bisschen rumprobiert?
Hilft nix?
 
Zuletzt bearbeitet:
flimsy
flimsy
|
rumprobiert schon, aber noch keine Richtige gefunden. Hatte sowas mit der Komplete 6 genau nie, hoffe ich finde ne Lösung.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben