Focusrite ISA One und MOTU 828ES - ADAT/SPDIF? Tipps?

Horn

|||||||||||
Liebe Leute,

ich habe seit einiger Zeit ein MOTU 828ES Thunderbolt Audio Interface, das mein zentrales Interface am Mac Pro ist. Dazu habe ich mir ebenfalls schon vor einiger Zeit einen Focusrite ISA One Mic- und Gitarren-Preamp gekauft. Ich war mir unsicher, wieviel so ein externer Preamp bringen würde, habe aber nach meinen Tests das Gefühl, dass er schon irgendwie anders klingt als die eingebauten Preamps. Vor allem Gitarre über DI und dann wieder raus und dann zusätzlich noch mit dem Amp abgenommen bringt schon etwas, aber auch Mikrofon-Aufnahmen klingen für mich subjektiv etwas "klarer und aufgeräumter" über den ISA One.

Nun frage ich mich, ob die Investition in die zusätzliche AD-Wandlerkarte Sinn machen würde, die mit 300,- Euro ja nun sehr teuer ist. Es gibt da im Handel die traditionelle AD-Erweiterung:

Und dann gibt es offensichtlich etwas Neues von Focusrite, das für DANTE-Netzwerke ausgelegt scheint, was mir aber mit dem MOTU nichts bringt, oder? Außerdem kann man die Karte anscheinend noch nirgendwo kaufen:

Dann ist mein Problem immer: Wie schließe ich das Ganze ohne Hassle an? Nur mit einem optischen ADAT-Kabel raus bedeutet nach meiner Erfahrung immer, dass die Clock nur funktioniert, wenn sie vom Preamp ausgeht, d. h. ISA One auf interne Clock, MOTU 828ES folgt der externen Clock vom ISA. Das will ich aber nicht, da ISA nicht immer in Verwendung ist, das MOTU aber schon. Reicht dann ein Word-Clock Kabel vom MOTU 828ES zum ISA One und alles ist gut, oder geht das auch nicht so einfach?
 
Zuletzt bearbeitet:

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Dann ist mein Problem immer: Wie schließe ich das Ganze ohne Hassle an? Nur mit einem optischen ADAT-Kabel raus bedeutet nach meiner Erfahrung immer, dass die Clock nur funktioniert, wenn sie vom Preamp ausgeht, d. h. ISA One auf interne Clock, MOTU 828ES folgt der externen Clock vom ISA. Das will ich aber nicht, da ISA nicht immer in Verwendung ist, das MOTU aber schon. Reicht dann ein Word-Clock Kabel vom MOTU 828ES zum ISA One und alles ist gut, oder geht das auch nicht so einfach?
Wenn sich die MOTU als Master bestimmen lässt, sollte das funktionieren, wie siehts mit der Terminierung aus, was steht in den Anleitungen der Geräte? Bei BNC gibts ja auch noch die T-Stücke, wenn mans nicht durch ein Gerät schicken will. Aber vielleicht schicken die von dir genannten Geräte die Clock auch im ausgeschalteten Zustand weiter. Hab' hier 'ne Masterclock, von daher bin ich da schon ein wenig raus aus dem Thema ;-)
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Dann ist mein Problem immer: Wie schließe ich das Ganze ohne Hassle an? Nur mit einem optischen ADAT-Kabel raus bedeutet nach meiner Erfahrung immer, dass die Clock nur funktioniert, wenn sie vom Preamp ausgeht, d. h. ISA One auf interne Clock, MOTU 828ES folgt der externen Clock vom ISA. Das will ich aber nicht, da ISA nicht immer in Verwendung ist, das MOTU aber schon. Reicht dann ein Word-Clock Kabel vom MOTU 828ES zum ISA One und alles ist gut, oder geht das auch nicht so einfach?
ADAT synct nicht immer sauber, da hat man auch manchmal einen Knackser drin. Würde auf jeden Fall Word Clock nutzen, das ist immer tight und stabil. Sollte nur mit einem Kabel funktionieren.
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
Nun frage ich mich, ob die Investition in die zusätzliche AD-Wandlerkarte Sinn machen würde, die mit 300,- Euro ja nun sehr teuer ist. Es gibt da im Handel die traditionelle AD-Erweiterung:
Ich habe mir die Karte bewusst nicht gekauft und gehe direkt vom ISA One analog in das Midas-32.
Glaube nicht, das die hörbaren Unterschiede tatsächlich so bedeutend sind, hab das aber nicht getestet.
 

Horn

|||||||||||
ADAT synct nicht immer sauber, da hat man auch manchmal einen Knackser drin. Würde auf jeden Fall Word Clock nutzen, das ist immer tight und stabil. Sollte nur mit einem Kabel funktionieren.
D. h. das MOTU generiert dann die Clock, die über Word Clock an die Focusrite-Karte rausgeht?

Ich habe mir die Karte bewusst nicht gekauft und gehe direkt vom ISA One analog in das Midas-32.
Glaube nicht, das die hörbaren Unterschiede tatsächlich so bedeutend sind, hab das aber nicht getestet.
Tja, ich frage mich halt auch, ob das wirklich was bringt. Andererseits gewinne ich zwei analoge Eingänge am MOTU dazu - und Eingänge sind immer knapp ;-) ... Der Preis ist aber schon ziemlich gesalzen.
 

Horn

|||||||||||
... was steht in den Anleitungen der Geräte?
Wenn ich richtig verstehe, was in der Bedienungsanleitung des MOTU steht, müsste ich es so anschließen, wie @Bernie gesagt hat. ISA über optisches Kabel an den ADAT-Anschluss des MOTU. Word Clock Ausgang raus an Word Clock Eingang der ISA-Karte. MOTU ist Clock-Master.

Was ich nicht verstehe: "Slaving another digital audio device to your MOTU device (an 828es in this example) via word clock. For the 828es clock source,
choose Internal. Alternately, the MOTU interface could be resolved to any other external clock source besides Optical, except for Word Clock, as it is not advisable to chain word clock."

Heißt das, man kann keine weiteren digitalen Geräte über Word Clock synchronisieren, wenn man das mal wollte?

ADAT synct sich untereinander selbst, da brauchst du keine Masterclock.
Ja, aber ich glaube, das würde nur funktionieren, wenn die ISA-Karte dann der Master wäre. Sobald der ISA-Preamp ausgeschaltet ist, muss ich dann das MOTU von Hand wieder auf interne Clock umstellen, fürchte ich. Ich glaube das gibt Probleme. Die ISA-Karte hat ja auch nur einen ADAT-Ausgang, keinen Eingang.
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Heißt das, man kann keine weiteren digitalen Geräte über Word Clock synchronisieren, wenn man das mal wollte?
Das würde dem eigentlichen der Sinn der Wordclock widersprechen, Geräte unabhängig davon ob sie einen digitalen Eingang bieten mit einem Taktgeber/Clock Source zu synchronisieren. Bei mir sind das 3 PCs und zwei ADAT Wandler, über eine Master Clock mit entsprechenden Ausgängen. Ich denke im letzten Satz geht es darum was passiert wenn das MOTU Interface kein Master mehr ist, zumindest deutet das "Alternately" im Vergleich zum "Internal" (denn dann ist das Interface der Master) aus dem Satz davor das an.
 
Der letzte Satz besagt einfach, dass man ein Gerät nicht gleichzeitig als Worldclock Master und Wordclock Slave verwenden soll.
 

Horn

|||||||||||
Noch mal vielen Dank für Eure Tipps. Ich habe jetzt tatsächlich die Digital I/O Karte installiert und sie über Wordclock und ADAT angeschlossen. Synchronisation über Wordclock funktioniert tadellos. Klang ist erwartungsgemäß sehr gut. Ob es viel ausmacht, weiß ich zwar nicht, aber auf jeden Fall sind jetzt die vorhandenen Eingänge am Interface bei mir besser ausgeschöpft.

Hättet Ihr noch einen Tipp für mich, welcher preiswerte analoge Hardware-Kompressor gut mit dem Preamp harmonieren würde? In erster Linie sollte er für Vocals und Bassgitarre gleichermaßen geeignet sein.

Ich hatte an den hier gedacht, finde nur die Farbe so hässlich:
 

intercorni

|||||||||||
Die meisten Digitalformate übertragen Wordclock (z. B. S/PDIF, AES/EBU, ADAT) standardmäßig mit. (Im Gegensatz zu TDIF.) Also brauchst du nur eine ADAT Verbindung und der Rest erledigt das ADAT Protokoll.
 

Horn

|||||||||||
Die meisten Digitalformate übertragen Wordclock (z. B. S/PDIF, AES/EBU, ADAT) standardmäßig mit. (Im Gegensatz zu TDIF.) Also brauchst du nur eine ADAT Verbindung und der Rest erledigt das ADAT Protokoll.
Damit hatte ich bei anderen Geräten schon mal Probleme. Es funktioniert ja jetzt prima so, wie ich es angeschlossen habe. Hättest Du noch einen Tipp bzgl. der Frage nach einem Kompressor, der gut mit dem ISA One harmoniert für Vocals und Bassgitarre?
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Die meisten Digitalformate übertragen Wordclock (z. B. S/PDIF, AES/EBU, ADAT) standardmäßig mit. (Im Gegensatz zu TDIF.) Also brauchst du nur eine ADAT Verbindung und der Rest erledigt das ADAT Protokoll.
Ich kann mich nur noch dünn an den Thread erinnern und hab' kein Bock mir das alles nochmals durchzulesen, aber in seinem Fall war das nicht möglich, afair weil die A/D Karte nicht ständig eingeschaltet sein sollte und die auch nur ADAT ausgibt und nicht empfängt. Ansonsten würde ich dir wahrscheinlich sogar recht geben.
 
Zuletzt bearbeitet:


Neueste Beiträge

News

Oben