frage an die cubasis user (ipad)

IM030109

IM030109

..
hi leute,

möchte mir cubasis fürs ipad holen und hab da mal ein paar fragen die diejenigen die es nutzen.

langen zum musikmachen die "mitgelieferten sachen" um was "anständiges" hinzubekommen?
lohnt sich garageband dazuzukaufen um von dort sachen zu nutzen? gibt ja eine anleitung wie das geht mit den importieren.
sind genügend drumsounds mit dabei?
wenn ihr einen weiteren synthie mit dazukaufen würdert, welcher würde es sein? ist nave da das richtige?

danke im vorraus
 
A

Anonymous

Guest
die mitgelieferten sachen sind wenige und nicht aufregend. es fehlt noch einiges, damit cubasis dem hohen preis gerecht wird. ich hab's geschafft, den kaufpreis zurück zu bekommen.
 
IM030109

IM030109

..
wenn man den preis jetzt mal nicht beruecksichtet, welchen synthie sollte man sich den zusaetzlich holen?

hat hier nur einer cubasis auf ddm ipad??
 
intercorni

intercorni

|||||||||||
Es sind halt Standardsounds mit dabei, auch Drums. Natürlich kannst du dir auch deine eigenen Samples importieren oder auch von anderen Apps in Cubasis reinholen. Das geht alles.
 
Crabman

Crabman

|||||||
IM030109 schrieb:
wenn man den preis jetzt mal nicht beruecksichtet, welchen synthie sollte man sich den zusaetzlich holen?

hat hier nur einer cubasis auf ddm ipad??
Also die Auswahl der Drumsounds finde ich schon ok ( seitdem mal in nem update so einige dazu kamen).Für Elektroniker zumindest ist da schon was dabei und die können auch schon drücken wenn man noch nen Kompressor hinterschnallt.Mir langts um damit erstmal ein Rhythmusfundament zu schaffen.Die Syntsh Sounds/Samples etc.sind aber eher meh...Aber Cubasis hat eine lobenswerte Integration von Audiobus und IAA und der Preis wäre auch ohne jegliche Sounds schon gerechtfertigt.Ein virtueller Synths ist ja auch noch dabei,der klingt nicht schlecht,hab aber genügend bessere.Einen weiteren von Steinberg kann man noch für lau runterladen (Nanologue).Der kann nicht viel klingt aber auch nicht so schlecht.

Zusätzliche Synths gibts ja wie Sand am Meer,hängt von den persönlichen Vorlieben ab.Würde drauf achten das der Synthie Audiobus UND IAA unterstützt für maximle Flexibilität.Meine Favoriten sind da iSEM (der klingt einfach sahnig),Sunrizer oder die Virsyn Sachen wenn's digitaler klingeln soll.Nave ist auch cool aber läuft ein wenig unrunder als die anderen.Crashed hin und wieder was die anderen nicht machen.

Propellerheads Thor darf man natürlich auch noch erwähnen,kann aber nur Audiobus.Dafür wahnsinnig flexibel von"analog"bis digital.

Oder die PPG Sachen.Oder...
 
A

Anonymous

Guest
intercorni schrieb:
...Natürlich kannst du dir auch deine eigenen Samples importieren...
seit wann ist das möglich? 1.8 oder 1.8.1
eigene user drum kits hab ich nicht erstellen können ( stand 1.7.1 )...
 
klangsulfat

klangsulfat

Nein-Voter
dermichl schrieb:
intercorni schrieb:
...Natürlich kannst du dir auch deine eigenen Samples importieren...
seit wann ist das möglich? 1.8 oder 1.8.1
eigene user drum kits hab ich nicht erstellen können ( stand 1.7.1 )...
Er meint wahrscheinlich Audiodateien, die man auf einer Audiospur einfügt. Also nix Sampling im üblichen Sinne.
 
IM030109

IM030109

..
Hi Leute,

so, hab mir zwischenzeitlich Sunrizer und Thor gekauft, cubasis natürlich auch.

Andere Synthies Folgen noch aber wollte mal welchen drumcomputer ihr so empfiehlt.
Wie ist der DM1? Nutzt den hier jemand?

Nutzt hier jemand den BassLine als 303 Simulation?
 
subsoniq

subsoniq

||||
Wie tight is denn cubasis bzw. Welches midiinterface fürs iPad taugt was damit? ( hab ein ipad4)
Bin am überlegen ob cubasis iPad meine Zwischenlösung wird bis ich mir ne roland mv8800 leisten kann.

Ich wollt das dann als reinen midisequenzer nutzen und evtl noch ein paar audiospuren aufnehmen wenns von der Performance unproblematisch bleibt.
Die Instrumente und fx brauch ich nicht; was im AppStore nicht rauszukriegen war : gibts das drumgrid auch in cubasis?

Gruß subsoniq
 
 


News

Oben