Frage zu Modular

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Moogulator, 29. Juli 2010.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    Findet ihr Gegenüberstellung 2er Module ähnlichen Typs spannender oder einfach genauere Einzeltests von Modulen oder nervt das generell nur und ist Nerdthema?

    Freu mich auf Feedback. Geht natürlich um die nächsten Ausgaben des SynMag.
     
  2. sadnoiss

    sadnoiss aktiviert

    Ich finde den Direkt-Vergleich zwischen gleichartigen Modulen (verschiedener Hersteller) sehr interessant. Vorteile/Nachteile, Kosten/Nutzen-Abwägung

    :supi:
     
  3. Ich besitze zwar keinen Modular, aber ich fand es trotzdem interessant.
     
  4. poly700

    poly700 aktiviert

    Na klar ist das von Interesse! bleib dabei ;-)
     
  5. Vergleich ist immer spannend.
     
  6. Ja, machen. Zack zack!
     
  7. youkon

    youkon aktiviert

  8. Ja, vergleichen ist immer sehr interessant .
    Wenn man schon die wahl hat, dann will man auch gerne wisen was der andere vieleicht besser oder schlechter kann ... :mrgreen:
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die Wahl ist natürlich rel. hart oder schwer, muss auch vergleichbar sein. Halt nach dem Motto "2 Filter stellen sich der Polizei - wer kann was". Es wird immer was geben, was zu besonders oder so ist. Nur so nebenbei. Oder gibt es Referenzen, die man gegenchecken muss. Vintage und Standard Dingens Ladderfilter wie auch immer.

    Aber die Antworten sind schonmal recht eindeutig. Danke schonmal. Weitermachen.
     
  10. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Vergleiche sind immer reizvoll, zeigen Schwächen und Stärken auf und geben auch einen Eindruck zu den Modulen, selbst wenn man sie vorher nicht kannte.
    Und vergleichbar ist vieles: Filter vs. Filter - WavtableOSC vs WavetableOSC - Sequenzer vs Sequenzer etc pp
    Unbedingt machen. :supi:
     
  11. Jörg

    Jörg |

    Nur zwei Module zu vergleichen finde ich überflüssig. Zu speziell, sogar für Modular-Nerds.
    Man müsste sich eine Klasse von Modulen raussuchen wo es mehr als nur zwei Anbieter gibt. Und dann auch nicht nur ein Format, sondern ein möglichst breit angelegter Vergleich. So kann man mehr Leser dafür interessieren.
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    Also eine Art Marktübersicht fast schon? Ich pers. fand diese Marktübersichten bei jedem Thema immer saudoof, aber bei Modulen gab es das noch nicht oft.
    Einzelmeinung oder generell doch irgendwie gut oder anders?

    Wavetable OSC vs. Wavetable OSC - Das ist der Punkt, es gibt schon viele Sachen, aber nicht alles ist extrem ähnlich, nicht alles bekommt man. Aber gehen wir von idealen mal aus. Einen einfachen StandardOSC und den zeroOSC würd ich jetzt auch nicht zusammenstellen, schon klar.

    Kommt ne Frau in nen Motoradgeschäft: Einen Pistenhonda und das Ding von Ken Stone bitte.
    Einpacken oder hier essen?

    zack und fertig.
     
  13. :supi:

    find ich gut!
    wie der semfiltertest. wo gibts was, und wo welche abstriche.
    nerven -nö - hilfreich...
     
  14. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    Marktübersichten sind Übersichten. Interessiert mich nicht, dazu stecke ich schon zu sehr im Thema, dass ich so´n Oberflächenartikel lesen würde. Geht denke ich den meisten hier so. Ein Grundlagenartikel, Vergleich der Systeme, 3HE vs 5HE, Marktübersicht der Modularanbieter und aktuellen Grundsysteme. Das wäre was interessantes für Einsteiger. Aber Marktübersicht Module?! Sinnfrei IMHO: Das ist und bleibt Special Interest und kann gleich spezieller aufgezogen sein.
     
  15. sadnoiss

    sadnoiss aktiviert

    Jubiläums-Sonderheft

    Der Modularmarkt, die komplette Übersicht
    Alles Systeme im Vergleich

    Klappposter: Moog Modular

    :D
     
  16. arz

    arz -

    ein anderes modulares thema, was evtl (gerade für einsteiger) interessant wäre, wäre eine anleitung zum casebau. also mechanische und elektrische tipps,;; vielleicht eine art bauanleitung.
    das ist ein thema was immer mal wieder in den foren diskutiert wird.

    eine übersicht welche diy bausätze es gibt, eine art einkaufliste, ggf schnittmuster für einen schreiner etc wären für einsteiger bestimmt hilfreich ....

    vergleichstests finde ich persönlich nicht so interessant, ich denke dass modulare themen auch eher für einsteiger interessant sind. wenn man sich schon ein bisschen mit der materie beschäftigt hat, weiss man ja selber was man braucht und was der markt bietet. also statt vergleichstests eher das vorstellen verschiedener einsteigersysteme?
     
  17. sadnoiss

    sadnoiss aktiviert

    Hmm, bezweifle das das Synth-Mag ein Magazin für Einsteiger ist - wenn dann vielleicht im Sinne von Umsteiger...

    Aber mein Vorschlag mit dem Sonderheft war durchaus ernst gemeint und könnte die Einsteigerthematik sicher auch mit abbilden.
     
  18. arz

    arz -

    ... den gedanken "einsteiger" ggf als neue leser des synth mags anzusprechen finde ich jetzt spontan auch nicht sooo verkehrt.

    sonderheft finde ich aber auch fast besser, sowas hat ja letztendlich eine längere lebensdauer. wenn ein thema in einer laufenden nummer abgefrühstückt wird, gerät es ja auch schneller wieder in vergessenheit ....
     
  19. Finde den Vergleich mehrer gleichartiger Module schon interessant, z.B. welcher OSC hat welche Vorteile oder Klang, wie verhalten sich verschiedene ADSR´s, gerade für Leute die nicht in der Nähe eines Shops wohnen und direkt vergleichen können.
     
  20. sadnoiss

    sadnoiss aktiviert

  21. Q960

    Q960 aktiviert

    +1!
     
  22. weinglas

    weinglas Tube-Noise-Maker

    Außerdem ändert sich da zumindest im Eurorack ja so schnell soviel, dass eine Modulmarktübersicht schon zum Zeitpunkt der Veröffentlichung veraltet wäre.
     
  23. Moogulator

    Moogulator Admin

  24. XCenter

    XCenter Stimmungsmacher

    :supi:


    [​IMG]
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hierin sieht Herr Doepfer, so wie er mir das mitteilte, kein kommerziell verwertbares Produkt. Halte ich für eine klare Fehlentscheidung. Schade, denn das würde im Gegensatz zu vielen anderen Baugruppen eine tatsächlich neue musikalische Dimension eröffnen. Dass nicht jedermann sich aus bestehenden Modulen mit Säge, Schraubenzieher, Zange und Lötkolben ein spielbares, ergonomisch gestaltetes und inspirierndes Instrument zurechtbasteln kann/möchte, ist ja eine Binsenweisweit. Doof.
     
  26. tronique

    tronique Synthesist

    Das dürfte doch eigentlich nur eine Frage der Vermarktung sein. Vielleicht hat Doepfer zu sehr den Freizeitfrickler als Kunden im Sinn. Professionelle Studios könnten da als Kunden anvisiert werden und für die Filmindustrie könnte sowas ja auch interessant sein. So ein Gerät müsste dann natürlich auch gut durchdesignt sein und sich in punkto Qualität und Wertigkeit deutlich von der typischen A100 Optik abheben.

    Also mich hat der QUEG von EMS schon ziemlich angefixt.

    [​IMG]
     
  27. AndreasKrebs

    AndreasKrebs aktiviert

    Modulvergleiche sind schon ok, sollten sich aber bitte auf die funktionalen Unterschiede konzentrieren, da gibt es genug Interessantes. Subjektive Klangprosa wie "kann man der Resonanz eine angenehme Färbung attestieren", "lassen sich gut für dezent melancholische Leads einsetzen" haben weniger Nährwert.
    Andreas
     
  28. Bernie

    Bernie Anfänger

    Grundsätzlich finde ich Vergleichstests schon interessant. Allerdings viel wichtiger wäre vielleicht eine Vorstellung von speziellen Modulen, die nicht so bekannt sind.
    Im Modularbereich gibt es immer viel zu schreiben, z. B. über die verschiedenen Coast to Coast Arbeitsweisen, warum, wieso usw.
     
  29. AndreasKrebs

    AndreasKrebs aktiviert

    +1
    Man könnte ja mal einen Artikel schreiben: "Tools, um Trigger zu erzeugen und verändern" (nur als Beispiel!). Da könnte dann alles Mögliche zu Trigger-Delays, Frequenzteilern, Komparatoren, usw. gezeigt werden, und was damit musikalisch möglich ist.
    Andreas
     
  30. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Hallo
    ich nehme mal den Bericht im MAG über das Formant++ zum Beispiel. Produktbeschreibungen sind das eine, dabei kann es natürlich sinnvoll sein, Module anderer Hersteller zum Vergleich heranzuziehen - so lange man das nicht zu ausführlich macht. Regelrechte Vergleichstests sind wieder ein Thema für sich, dabei sollten dann möglichst auch handfeste Fakten und Daten verglichen werden und möglichst wenig mit schwammigen Begriffen wie "fetter","geiler", "oberheimisch" oder ähnlichem herumgeworfen werden.
    Was ich oft vermisse ist eine klare Stellungnahme der Autoren. So muss man oft mühsam zwischen den Zeilen lesen um herauszufinden, was der Autor meint, sich aber nicht zu schreiben traut. Beim Bericht über den Formant++ (z.B.) habe ich eine ganze Reihe von Stellen im Text gefunden bei den ein offenes "taugt nicht viel" klarer gewesen wäre. Ein Autor geht kein Risiko ein wenn er seine Meinung vertritt solange er keine vorsätzlich falschen Angaben macht um dem Hersteller zu schaden.
     

Diese Seite empfehlen