Frage zu MOTU MK3 ADAT Schnittstelle

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von AFyn, 14. Oktober 2013.

  1. AFyn

    AFyn Tach

    Hi,

    Frage zur MOTU ADAT Schnittstelle:

    Betreibe 2 MOTU 282 MKIII Firewire im Rack, mittels FW zusammen kaskadiert an Rechner. Lt. Manual kann ich beide aber auch via ADAT Lightpipe verbinden und im CueMix bekomme ich dann die Kanäle als ADAT Channels zusätzlich angezeigt, aber nur in EINEM Gerät. Das Manual suggeriert, dass ich über diese Methode ein Gerät quasi als Expander zum anderen nutzen kann.
    Wenn ich aber im Audio Setup ADAT Optical aktiviere, erhalte ich zwar im CueMix auch die dementsprechenden In- und Outputs angezeigt.
    ABER: WAS nutzt mir das für die Peripherie??? Ich kann die Kanäle der 2. MKIII (von der, die nur via ADAT mit der anderen MKIII verbunden ist), nicht ins analoge Outboard routen? Ich bekomme nämlich kein Signal aus dem 2. Gerät, egal welche Einstellungen ich ausprobiere. WAS mache ich falsch??
     
  2. dns370

    dns370 Tach

    offen gesagt verstehe ich die Frage nicht ganz .....

    hast du vorher das zweite interface mit der motu-audioconsole konfiguriert bzw die adat ports dort freigeschalten?
     
  3. AFyn

    AFyn Tach

    nein. bislang nur am ersten interface, dass mit FW am rechner hängt.
    die adat kanäle am 2. gerät also auch konfigurieren?
    hm... dachte, die analogen audio kanäle vom zweiten interface - so verstehe ich zumindest das manual -
    können dann als expanderkanäle zum ersten interface zugeordnet werden. weitere konfig. sind dazu gar nicht beschrieben.
    aber offenbar liege ich da falsch. ich probiere deinen hinweis mal.danke.
    oder ich hab grundsätzlich was zu Adat missverstanden :)

    2. frage: adat verkabelung in welcher richtung von interface 1 (am rechner via FW) zu interface 2 (am ersten interface via optical)?
    manual sagt: optical (bank a o. b) out (2. interface) zu optical (bank a o. b) in (1. interface). richtig??
     
  4. AFyn

    AFyn Tach

    ok. funzt. danke für den hinweis. einzig, man muss dann am expander interface panel selbst
    die kanalzuweisung für die signalausgabe vornehmen, da softwareseitig
    die audio console logischerweise nur das gerät erkennt, was am firewirebus des rechners hängt.

    btw: motu beschreibungen und installationen sind ein ziemlicher
    krampf, auch wenn die hardware top ist. aber das war schon immer so,
    sage nur Klemm Musik... :floet:
     
  5. BBC

    BBC Tach

    mal ne Frage dazu: Wieso bleibst Du nicht bei der Kaskadierung über Firewire ? Verlierst Du nicht bei der ADAT Nutzung die zweite Midi-Schnittstelle und die beiden Mikroeingänge ? ADAT beschränkt sich dann doch auf die 8 Analog Ins und Outs...
     
  6. dns370

    dns370 Tach

    Installation ist ok, aber beim manual gebe ich dir recht ...... nicht gerade logisch strukturiert, bei sinnvoller schreibweise käme man mit der hälfte der seiten aus

    Und ja, absolut guter transparenter sound, top hardware die ihr geld wert ist
     
  7. Zolo

    Zolo Tach

    Wie funktioniert dass denn in der Praxis wenn man 2 passende Motus über Firewire verbindet ? Hat man dann komplett alle Ein- und Ausgänge im Rechner am Start ?
     
  8. ygorr

    ygorr Tach

    Habe hier eine 828 und eine 828 mkII, auf 'm PowerPC-Mac (10.4.11). Man hat im Rechner alle Ein- und Ausgänge zur Verfügung, muß sich aber normalerweise in der DAW für ein Interface entscheiden. Über das Dienstprogramm Audio-Midi-Konfiguration kann man aber beide Geräte zu einem virtuellen Gerät vereinen, sodaß man dann in der DAW eben dieses virtuelle Gerät auswählt.
     
  9. Zolo

    Zolo Tach

    Mmh verstehe ich nicht ganz. Also wie ist das dann wenn man die per Software kaskiert hat ? Sieht man alle Eingänge Beispielsweise in der DAW ? Oder muss man die per Software irgendwo hinrouten / workarrounden ?
     
  10. ygorr

    ygorr Tach

    Sieht bei ableton z.B. so aus.
     
  11. Zolo

    Zolo Tach

    Ja geil. Also ists für Ableton so als ob eine Soundkarte angeschlossen ist und gut ist, right ?
     
  12. ygorr

    ygorr Tach

    Right ! Wenn sample-rate und clockmäßig alles richtig eingestellt ist.
     
  13. Zolo

    Zolo Tach

    :supi: Danke dir
     
  14. BBC

    BBC Tach

    also werden die beiden Interfaces dann über den Treiber selbst und nicht mehr über ADAT gesynct richtig ?

    Und stehen auch die beiden Midi-Schnittstellen zur Verfügung oder nur eine ?
     
  15. ygorr

    ygorr Tach

    Da ich normalerweise mit 2 Rechnern arbeite und beide Geräte selten an einem Firewire-Bus hängen, sondern nur über ADAT gekoppelt sind, ist das noch einigermaßen "Neuland" für mich ... Wenn man in der Audio-Midi-Konfiguration ein virtuelles Interface zusammenstellt, ist dies quasi der Treiber für die Gerätekombination, hier wird auch der Clock-Master ausgewählt. Alle anderen beteiligten Schnittstellen sind automatisch Slave. Man kann ja auch z.B. built-in Audio mit dazunehmen. ADAT braucht man hier also zum syncen nicht mehr. Die ADAT-Schnittstellen beider Geräte stehen aber natürlich für zusätzliche Kanäle nach wie vor zur Verfügung.
    Die Midi-Schnittstellen beider Geräte sollten auch ohne weiteres funktionieren, ich kann das aber leider nicht testen, da die 828(mk I) noch kein MIDI hatte.
    Wie das ganze in der Asio/PC-Welt aussieht weiß ich natürlich nicht.
     
  16. BBC

    BBC Tach

    ok, danke. Ich bin mit Asio aufm PC unterwegs :). Werds wahrscheinlich Ende des Jahres einfach mal mit einem zweiten Motu828 mkIII versuchen und ausprobieren....
     
  17. Zolo

    Zolo Tach

    Ja wie Mk1 ?? Kann ich denn auch mein 828 mk3 mit einem mk2 kaskieren ??? Mk2 hat doch beispielsweise gar kein Firewire Anschluss oder ?
     
  18. ygorr

    ygorr Tach

    Das 828 MK 2 hat 2 Firewire Anschlüsse, aber kein USB.
    Ich behaupte mal, daß man mit Apples Audio-Midi-Konfiguration seit OS X 10.4. im Prinzip wohl jedes Audio-Interface egal ob USB, Firewire, PCI oder intern zu einem virtuellen Gerät vereinen, sprich kaskadieren kann. Habe halt hier nur 2 ältere Firewire Motus, sonst könnte ich das ausprobieren. Die Einbindung von Built-In Audio und Soundflower funktioniert aber auf jeden Fall.
     
  19. Zolo

    Zolo Tach

    Ach ich Idiot :selfhammer: Ich dachte man schliesst nur eins an Rechner und das andere wird an die Soundkarte angeschlossen...

    Jetzt verstehe ich...

    PS: ich kam auf die Idee weil mein mk3 zwei FW Ports hat.
     
  20. ygorr

    ygorr Tach

    Bus ist Bus denke ich mal, der zweite FW-Out macht natürlich schon Sinn, je nach dem was man für einen Rechner hat, hat man ja da oft nur noch einen FW-Out.
     
  21. AFyn

    AFyn Tach

    andere frage: kann es sein, dass es probleme mit motu treibern und 64bit OSX gibt?

    Habe neueste Treiber u.Firmware drauf, betreibe wie gesagt 282 MK3. Über FW kaskadiert u. im Audio Midisetup als Hauptgerät zusammengefasst habe ich seit neuestem massive probleme: mal erkennt er die MOTUs im Haupgerät nicht, mal kann ich keine Kanäle im Motu Audiosetup auswählen. Dann bricht nach einiger Zeit die Signalausgabe z.B. in der DAW zusammen. Wird erst behoben, wenn ich dort Kanalwechsel vornehme. Mach ich was falsch, sind meine MK3s futsch o. liegts an der Software? (Mountain Lion letzte Version).

    Habe auch Startprobleme: wenn Motus bereits am Netz und ich anschließend den Mac hochfahr, hängt er sich beim Start auf. Wenn ich ihn zuerst starte u. danach die Motus, funktionierts?

    Frage 3: worin liegt der Unterschied zw. FW In und FW Out? Laut Manual der Motu ist der Weg folgendermaßen:

    Motu FW Out -> FW Port Rechner

    Funktioniert aber auch umgekehrt: FW Port Rechner -> Motu FW In

    Dies aber nur bei einem der beiden Interfaces, die ich betreibe. Das andere wird nur im FW Out erkannt.
     
  22. Shunt

    Shunt aktiviert

    Zumindest hierzu kann ich dir sagen, das habe ich auch.
    Das ist ziemlich traurig. Ich weiß nicht ob es die Motu Treiber sind, oder
    das OSX ML.

    Da ich absoluter Newbie in Sachen MAC war und noch immer bin, war ich als ich den
    Mac mini neu hatte, so was von frustriert, dass ich ihn schon fast wieder verkaufen
    wollte.

    Nun starte ich auch erst den Mac und hänge dann das MK3 dran.

    Ich hatte damals den Mini komplett neu installiert (SSD und so..) und es lief zuerst
    einwandfrei. Dann, als nach ein paar Wochen (ca. Jan 13) ein ML Update kam,
    ließ sich der Mac nicht mehr mit MK3 zusammen hochfahren.

    Deshalb schiebe ich erstmal die Schuld auf das OSX.

    Die anderen Probleme habe ich nicht, allerdings ist mir das MK3 schon mal abgeschmiert.
    Irgendwas lief nicht mehr wie gewohnt, oder Channels wurden nicht korrekt geroutet.
    Nach Neustart des MK3 war aber alles wieder OK.

    Achso: Ich hab nur ein 828 und per USB am Mac
     
  23. AFyn

    AFyn Tach

    danke für die info. hm.... würde den verdacht dadurch erhärten. leider gibt es keine wirklich präzisen firmware updates bei motu zu einzelgeräten, sondern nur diese universal audio treiber, die angebl. alle abdecken. da ist der neueste aber auch nicht so neu, dass da was zu kompatibilität aufgeführt ist. zumal ich über snow leopard und mein altes macbook nie probleme damit hatte. jetzt mit neuem macbook pro und ML aber nun schon.

    meine frage zu Firewire In oder Out stellt sich aber immer noch. wird deines über beide busse im rechner erkannt o. wie hast du es rangehängt?

    wie gesagt: eines meiner beiden mk3s wird sowohl über sein Firewire In ALS AUCH sein FW Out am rechner erkannt! das zweite komischerweise NUR über sein Out (rede natürl. von dem fall, wenn sie nicht daisy chain kaskadiert sind, sondern jeweils mal einzeln an den mac gehängt zum testen). das manual gibt lt. abbildung vor: Firewire Out zu Rechner. worin liegt der Unterschied??
     
  24. Shunt

    Shunt aktiviert

    Ich habe meins bisher immer nur über USB betrieben, deshalb kann ich auch
    nichts zu FW sagen. Auch mangels eines Kabels.
    Da es unter USB auch gleich sehr gut lief, sah ich kein Bedarf.
     
  25. ygorr

    ygorr Tach

    Firewire kennt keine Ein- und Ausgänge, ist ja ein Datenbus bei dem die Datenübermittlung in beide Richtungen stattfindet. Es spielt also keine Rolle, welche der beiden Buchsen Du nimmst. Wie kommst Du auf die Bezeichnungen FW-In bzw. FW-Out ? Wenn bei einem Deiner Interfaces nur eine Buchse funktioniert, liegt bei dem Interface evtl. irgendein Fehler vor?!
     
  26. AFyn

    AFyn Tach

    die beiden FW Buchsen bei den MOTU mk3 sind seltsamerweise aber als FW IN und FW OUT bezeichnet:

    pro Gerät 2 Buchsen (je 1x FW In und 1x FW Out).

    laut Motu Manual gehts Kabel vom Rechner ins FW Out.

    Funzt aber auch im gegengesetzten Weg (wie gesagt aber nur bei einem meiner beiden MK3s).

    Hänge ich nun aber beide Interfaces an den FW Bus des Rechners, ist der Weg log.weise so (gemäß Manual):

    Rechner FW Bus --> Motu mk3 #1 FW Bus OUT --> Motu mk3 #2 FW Bus IN. Soweit werden dann auch beide Motus im Rechner erkannt. Teste ich das aber jeweils mit nur 1 Interface, erkennt der Rechner nur eines davon auf beiden FW Buchsen, das andere NUR an dessen FW OUT. An diesem Interface kann nix kaputt sein, da es im Daisy Chain Verfahren auf FW IN ja erkannt wird.

    Mein Problem nun verständlicher ? :mrgreen:
     
  27. Shunt

    Shunt aktiviert

    Wozu brauchst du 2 Interfaces?
     

Diese Seite empfehlen