Fragen zur Roland JP-08

Spacer
Spacer
||
also ich finde nichts in diesem "unofficial-user-guide" für die Roland JP-08 bezüglich der Midi Einstellungen wie z.B. ich kann nicht das Gerät starten und wenn ich dann in FL Studio in der Piano Roll eine Note z.B. lange spielen will kann ich dies nur darüber regeln, dass ich erst in den Step Sequenzer gehen muss, um dort alle 16 Steps ausschalten die standardmäßig alle aktiviert sind wenn ich in den Step Sequenzer gehe.

Da stimmt doch was nicht - das kann doch nicht sein das die Steps alle gesetzt sind und die Noten die ich über Midi einspiele werden dadurch nicht angenommen (erst wenn ich die Steps entfernt habe werden per Midi die Noten von der JP-08 gespielt die ich in FL Studio eingegeben habe) obwohl die JP-08 über Midi startet wenn ich in FL auf Play drücke (fast das gleiche Problem habe bei der TR-09 (trotz dem Tipp mit Basis Channel 10 in einem anderen Thread))?!

Ich denke eigentlich sollten doch die Werkseinstellungen so sein, dass man mit einem Basiston startet ohne das im Step Sequenzer alle 16 Steps gesetzt sind! Und irgendwie muss man den Boutique Geräten doch sagen können das die im Midi Slave Modus sein sollen (bei der TR-09 habe ich das auch gemacht aber es bringt nichts bezüglich dem Problem in der Piano Roll)?! Aber im "unofficial-user-guide" für die JP-08 steht glaub nichts davon drin..

Und wie kann man diesen Grundton einstellen wenn man sich ein eigenes Preset von Grund auf erstellen will?

Ich war ja schon skeptisch als ich das Gerät bekommen habe und es nicht eingeschweißt war in Plastik Folie und die Docking Station war dann nicht dabei. Und sowas wurde mir dann noch als Neuware verkauft (mag zwar neu sein, aber als Verkäufer öffnet man nicht dreist die Verpackung und geht an die Geräte dran damit man mehr Kohle machen kann um die Docking Station separat bei ebay verkaufen zu können und sowas geht dann wenn überhaupt bestenfalls als B-Ware durch und dafür hätte ich keinen Neupreis zahlen müssen meiner Meinung nach). Die Leute werden immer unverschämter wenn es ums Geld geht!
 
Zuletzt bearbeitet:
aven
aven
|||||
Und wie kann man diesen Grundton einstellen wenn man sich ein eigenes Preset von Grund auf erstellen will?

Es gibt in den Werkseinstellungen keinen Init-Patch.
Sowas müsste man sich selbst erstellen und umkopieren. Eventuell gibt es sowas schon zum herunterladen.
 
Spacer
Spacer
||
Das was du da als Dockingstation bezeichnest ist ein Sonderzubehör.

Ja habe ich mich auch schon gefragt ob das der Fall ist und letztens habe ich bei thomann ein Modell aus der Boutique Serie gesehen und da stand dabei mit Docking Station und deswegen bin ich davon ausgegangen die gehört zum Zubehör! Wollte sogar schon extra bei Roland deswegen nachfragen, da ich mir die TR-09 gebraucht gekauft habe und da war die Docking Station dabei und der hat in seiner Anzeige nichts von Zubehör oder solche Hinweise geschrieben, wovon man ja ausgehen würde wenn man so ein Gerät so platziert wie möglich gebraucht verkaufen will.
 
Spacer
Spacer
||
K-25m ist das Keyboard mit Docking-Funktion: https://www.roland.com/de/products/K-25m/?lang=de-DE
DK-01 ist das Boutique Dock ohne Keyboard: https://www.roland.com/de/products/dk-01/

Beides muss bei den Synthis (JX-03, JP-08, JU-06, JU-06A SE-02, etc.) separat gekauft werden.
Bei den Geräten, für die man keine Klaviertasten braucht (Drummachines TR-08, TR-09) war das DK-01 mit im Lieferumfang.

Trotzdem geht man davon aus, dass wenn man ein Gerät neu kauft, es in der vom Hersteller eingeschweißten Plastikfolie beim Kunden ankommen sollte. Alles andere halte ich für unseriös und ich musste schon öfter bei z.B. anderen Elektronik Geräten erleben wie man Geräte bekommt die offensichtlich schon geöffnet wurden (oder warum sonst sollte man diese Folie vorher entfernen?) und dann fällt es schwer zu glauben man habe ein unversehrtes neues Gerät bekommen und man verliert das Vertrauen in solche Verkäufer.

Außer ich entscheide mich bewusst für B-Ware oder sowas, was ja auch irgendwo verständlich ist bei dem vielen Rücksendungen durch die vielen Internetbestellungen heutzutage, aber dann will ich das wenigstens vorher wissen was ich da bekomme. Ich habe kein Problem damit eine Ware zu kaufen die anderer vorher mal kurz sorgfältig getestet hat um zu sehen ob es passt oder so und sonst einwandfrei ist, aber dann sollte man wenigstens so fair sein und darauf hinweisen warum die Folie fehlt. Ansonsten könnte ich ja z.B. bei einem Router denken irgendwelche durchgeknallten Mitarbeiter in so einem Versandladen haben mir heimlich eine gecrackte Firmware auf den Router gespielt, damit sie mich im Internet damit laufend ausspionieren können!
 
Zuletzt bearbeitet:
mikesonic
mikesonic
|||||||||

oder die bilder bei grossen versandhändlern ansehen und mit dem erhaltenen gerät vergleichen.
sollten sich zumindest ähnlich sehen ;-)
so kann man gut kontrollieren ob das gerät vollständig ist und sich tempöräres hyperventilieren ersparen.
 
Spacer
Spacer
||
oder die bilder bei grossen versandhändlern ansehen und mit dem erhaltenen gerät vergleichen.
sollten sich zumindest ähnlich sehen ;-)
so kann man gut kontrollieren ob das gerät vollständig ist und sich tempöräres hyperventilieren ersparen.

Welcher große Versandhandel hat schon von jedem Produkt Bilder und von jedem einzelnen Zubehör (was zu dem dem Gerät gehört) Bilder drin? Eine Wunschvorstellung von dir? Das sind oft auch evtl. fertige Bilder die sich gleichen, weil sie die so vom Hersteller bekommen?

Als ob die von Millionen von Teilen extra Fotos machen würden..

Der Händler von dem ich die JP-08 gekauft habe hatte bei ebay sogar Bilder drin worauf die JP-08 mit dem K-25m angeschlossen abgebildet war und ich dachte dann das ich das K-25m dazu erhalte, weil ja eigentlich das was abgebildet ist zählt und sowas gleicht einer Täuschung. Aber ich war in dem Moment froh überhaupt noch eine neue JP-08 bekommen zu haben, da die großen Anbieter dieses Gerät alle nicht mehr vorrätig haben und ich bei der Auswahl des Verkäufers nicht mehr so wählerisch war deswegen.

Und mit Docking Station ist natürlich das DK-01 gemeint.

Ich könnte ja jetzt auch noch auf Wucherpreise bei ebay für z.B. Bedienungsanleitungen eingehen und meine da sind gierige Leute am Werk, wenn ich z.B. wie letztens eine deutsche Bedienungsanleitung einer MC-303 Groovebox für 70 Euro da sehe. Spätestens wenn der Wert einer Bedienungsanleitung den Wert des Geräts übersteigt sollte eigentlich jeder erkennen das sowas absurd ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


Neueste Beiträge

News

Oben