FX-Frage: Ist das noch Delay, oder ist das schon Reverb?

Xpander-Kumpel

Xpander-Kumpel

||||||||||
Als mich gestern Mr. Roboto auf das Strymon "Dig" Delay hinwies, und wir uns diverse YT-Beispiele anhörten, stellte sich uns die Fragen:

"Hä, was isn das? Da ist doch ein Hall drauf, oder? Da ist doch "Shimmer" drauf, oder?"

Also entweder haben die Freunde da teilweise andere Effekte mit drauf, oder Hall und Delay, ggfs.noch "Shimmer" haben Effektanteile die ich jeweils dem anderen Effekt zuordnen würde oder es gibt Parameter/Bestandteile des jeweiligen Effekts die in beiden(drei) Effekten enthalten sind.

Ist "Shimmer" ein reiner Delay oder Hall-Effekt?
Ich dachte immer Hall, aber da das Korg SDD3000 das ja auch konnte wirds wohl ein Delayeffekt sein!?

Unter dem einen Beispiel steht das da kein separater Hall im Spiel wäre, aber die beiden getrennten Delaylines das irgendwie suggerieren.
Wie ist das technisch zu verstehen?

Beispiele:

Hier ist imho deutlich ein Hall mit im Spiel, und es "shimmert" auch ein bißchen, eigentlich vieles ist hier enthalten was man vom "Blue/Big Sky" kennt und schätzt. Jedenfalls gibt es keinen Reverb-Parameter auch nicht in den 2nd-Function-Belegungen laut Strymon Anleitung:



Peter Dyer(der schon für das sehr gute BigSky-Beispiel zuständig war):


Das Gerät klingt einfach klasse, ist ein brutaler Schönfärber:


Deshalb mal ganz provozierend in die Runde gefragt:

Kann ich mir viele Euro sparen ind dem ich kein BigSky sondern das Gerät kaufe?

Kennt jemand ähnlich gute Delays für schmales?
(Ist die Antwort vielleicht die gleiche wie bei der Frage nach "Shimmer": Zoom Multistomp z.B.?)
 
Xpander-Kumpel

Xpander-Kumpel

||||||||||
...das "Leberwurstrosa" wie bei der Korg ESX geht natürlich mal garnicht...
 
weinglas

weinglas

Tube-Noise-Maker
Schick dem Kollegen "island" mal eine PN. Er hat, glaube ich, ein Dig!

Ansonsten kostet das BlueSky doch genauso viel! wenn es Dir um den Hall geht? Außerdem hat man beim BlueSky nicht dieses unmögliche Wechseln von Stereo zu Mono-Eingängen.
 
Xpander-Kumpel

Xpander-Kumpel

||||||||||
Beim BlueSky hätte ich irgendwie das bescheuerte Gefühl ich müßte doch das größere Gerät kaufen, weil sonst irgendetwas fehlen würde.

Mir geht es auch um die technische Erklärung.
Ich hab da nur so geballtes Halbwissen.
 
hairmetal_81

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Xpander-Kumpel schrieb:
Wie ist das technisch zu verstehen?


Educated guess:

Die beiden Delays beeinflussen sich gegenseitig, sorgen also für ein sehr dichtes, "räumliches" Klangbild, ohne das man die einzelnen Delay-Wiederholungen präzise heraushört.

Hohe Repeatzeit... führt zu einer grossen "Klangwolke".

ADM ("Adaptive Delta Modulation") ist kein sehr brilliant klingendes Delay-Setting... eher gedämpft... die frühen digitalen 19"-Kisten, Korg SDD ist da schon die richtige Assoziation. Auch das sorgt dafür, dass sich einzelne Repeats akustisch weniger klar ausmachen lassen.

Auf dem Effekt-Signal ist eine leichte Modulation der Delayzeit drauf.
Sorgt für etwas Chorus bzw, dem wahrgenommenen "Shimmer".

In der Summe - zwei hin und her spielende Delays, viele Repeats, leichte Modulation und nicht zu brilliante, akustisch identifizierbare Wiederholungen - führt das zu einem sehr Hall-ähnlichen Klangbild.



Xpander-Kumpel schrieb:
Kennt jemand ähnlich gute Delays für schmales?


Das obige Konzept sollte sich mit Abwandlungen ohne weiteres auch mit Budget-Pedalen umsetzen lassen:

* Zwei Delays in Serie die miteinander "spielen".
* Nicht zu höhenreiche Delays - eher "Tape Delay" Simulationen, als brilliante moderne Digital-Delays.
* Leichte Modulation der Delayzeit. Eventuell muss hier - je nach Austattung der Pedale - ein leichter, nachgeschalteter Chorus nachhelfen.
* Viele Wiederholungen, hohe Repeatwerte.
* Eventuell ein Lowpass-Filter hinter dem Effektsignal, um die Delays weiter zu verschleiern und noch mehr Richtung dumpfem Reverb zu biegen.


Bei ungefähr vier Einzelpedalen komme ich aber auch mit Budget-Pedalen wohl knapp über 200€ und das ohne Delay-Tap oder die anderen beiden zusätzlichen Delay-Types ...da ist dann das Strymon finanziell ebenfalls nicht mehr so weit weg...


HTH
:nihao:
 
M

MMMM

Guest
...wenn Du ein gutes Delay und dazu ohne Kalbsleberwurst-Optik haben willst, teste mal das Digitech Obscura :phat:
...ich hatte es im Vergleich zum El Capistan hier, und fand das die 200,-€ Mehrkosten, keinen Gegenwert brachten.
...für das gesparte Geld, holst Du Dir noch ein Digitech Polara mit Lexicon-Hall intus, und alles ist gut!

Ich sage aber ganz ehrlich das ich beide nicht mehr habe, weil ich nicht Live auftrete und mich entschieden habe, das über PlugIns zu erledigen.
 
Mr. Roboto

Mr. Roboto

positiv eingestellt
Der TA hatte ja nicht noch einem gute Delay bzw. einer Alternative zum Dig gefragt.
Sorry, aber die Intention des Threads ist eine völlig andere.
 
M

MMMM

Guest
Mr. Roboto schrieb:
Der TA hatte ja nicht noch einem gute Delay bzw. einer Alternative zum Dig gefragt.
Sorry, aber die Intention des Threads ist eine völlig andere.


Doch hat er, letzte Zeile erstes Posting!
 
Xpander-Kumpel

Xpander-Kumpel

||||||||||
...ja, das stimmt schon, aufgrund der enormen preislichen Unterschiede frag ich schon gerne mal nach Alternativen.

Ich finds aber schon unglaublich wie die räumlichen Eindrücke(z.B. bei den Akustiklampfen) durch das Dig wirken, Hammer!
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Mr. Roboto schrieb:
Naja, wer sagt, dass die Kiste nur zwei berechnen kann? Mit Feedback hat man auch mehr als zwei, und wenn noch moduliert wird... (?) :agent:

Ansonsten kann man bei der Entscheidungsfindung bei den Effekten noch auf die Gleichmäßigkeit im Nachklang achten, ob man das rhythmische Pulsieren hört oder nicht, und ob man das hören will oder nicht. Bei Delays z.B. eher gewünscht, und im rhythmischen Kontext bei Anpassung des Tempos auch nicht negativ auffallend. Ohne rhythmischen Kontext auf pure Signale angewandt kann die Ungleichmäßigkeit bzw. das rhythmische Pulsieren im Nachklang eher negativ auffallen. Es kommt natürlich auf den gewünschten Effekt an, weil es in der Natur auch Delays gibt, die klar einzeln heraushörbar sind.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Xpander-Kumpel schrieb:
...ja, das stimmt schon, aufgrund der enormen preislichen Unterschiede frag ich schon gerne mal nach Alternativen.
Strymon hat sehr gute Demos am Start, bei einem selber muss es also nicht gleich so fantastisch klingen. Das sollte man nicht unterschätzen. Wenn Du kostenmässig nicht so viel Spielraum hast, die Kisten von Zoom sind einen Versuch wert. Sehr flexibel und die Bedienung geht auch recht gut von der Hand. Ausser den MultiStomps gibt es da noch die G3 oder G3X Multi Effekte (sicher noch mehr Varianten). Dort hat man Knöpfe satt und ein Pedal dabei. Die Algorithmen sind wohl bei allen identisch/ähnlich.
 
hairmetal_81

hairmetal_81

Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
swissdoc schrieb:
G3 oder G3X Multi Effekte


Guter Vorschlag :supi:



Modulationen:


res



Reverbs und Delays:

res



Filter, EQs, Noise-Gates & Kompressoren:

res



Verzerrer, Distortions & Overdrives:

res



Diverse Amp-Simulationen:

res


Medium 792 anzeigen
 
fanwander

fanwander

*****
Xpander-Kumpel schrieb:
Darf ich mal entzaubern? Wir hören hier ein Pingpongdelay mit Modulation auf dem Delay oder Chorus auf dem EffektReturn (aber nicht auf dem Original) und EQ im Send. Das kann jedes bessere Multi-Effektgerät. Selbst das Dynacord VRS-23 konnte schon so klingen.

Shimmer beim BigSky ist übrigens Pitchshifter in der Feedbackschleife eines Delays und das wird dann verhallt. Sehr schön, aber auch nix neues.
 
Xpander-Kumpel

Xpander-Kumpel

||||||||||
...na klar darf man.
Ich meine halt irgendwie diesen Effekt den das Big&Blue Sky drin haben und aus (Entschuldigung) Scheisse Gold machen auch in diesem "Dig" festzustellen.
Ich hatte ja schonmal für mich festgestellt das ich überhaupt nicht richtig beschreiben kann was ich eigentlich in einem Delay gut finde, bzw. was für mich ein gutes Delay ausmacht.
Ich weiß nur "Minilogue, analoges Ibanez und Shruthi-BBD" find ich gräulich.

Ein reines "Echo" bei dem die Echos identisch klingen und nur leiser werden find ich schrecklich.
Aber es sind einfach viele "Seiteneffekte" beim Delay dabei die den Effekt "Delay" für mich "gutklingend" machen und da bin ich überhaupt auf der Suche um festzustellen was sind das für Dinge die für mich ein gutes Delay ausmachen.

Ich hatte ja schon geschrieben das ich meinte in dem "Dig" einen Hall festzustellen, der ja scheinbar in dem Gerät nicht drin ist.
Was wohl die beiden getrennten Delay-Lines erzeugen.
 
Lefty de Vito

Lefty de Vito

Abbildung ähnlich
Hier gibt es übrigens ein interessantes Whitepaper von Strymon zum Dig: http://sosm.ag/strymon-dig-whitepaper
Ja, ich weiß, der Thread ist 5 Jahre alt.
Da ich auf der Suche nach dem Whitepaper war und der Link oben nicht mehr ging fand meine Suche dies hier:

Weitere "White Paper" von Strymon (bis 2017) findet man hier: https://www.strymon.net/category/white-papers/
Leider gibt es so etwas nicht mehr für die neueren Effekte :sad:
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: Max
Synthwaver

Synthwaver

Synthie-Popper
Ähnlich wie beim BigSky stimmt für mich das Preis-/Leistungsverhältnis nicht. 300 Öcken für ein digitales Delay? Über Multieffektprozessoren und Alleskönner streite ich nicht, da sind solche Kosten im verträglichen Rahmen.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Nun, sie simulieren die verschiedenen Entwicklungsschritte bei Digital-Delays (wobei das Whitepaper gar nicht auf die variable Taktung und die analoge LFO Modulation der frühen Boliden eingeht). Das bekommt man sonst (meines Wissens) an anderer Stelle nicht. Wenn es tatsächlich klanglich heraushörbar ist (ich habe nur alte Kisten, aber nicht das Strymon DIG), so spart man sich die Lagerhaltung der alten Kisten und ist Klanglich flexibel.

Und so Boutique-Pedale kosten einfach etwas mehr als ein plain vanilla Delay von Boss.
 
Max

Max

|||||
es ist auf jeden Fall ein ganz toll klingendes Delay, der digitale Grit ist mal was anderes als die 100ste Tape-Delay-Emulation

ähnlich wie beim Volante kann man die beiden Delays auch in ein bestimmtes Verhältnis zueinander bringen (Triolen, Achtel, Goldener Schnitt...)

die vergleichbaren Geräte in der Qualität liegen preislich alle ähnlich, tendenziell eher noch teurer... wenn's auch ein Plugin sein darf, gibt's für 50,- € das "Valhalla Delay", das ist klanglich für mich auf Augenhöhe mit Strymon/Eventide/UA/... und hat neben mehreren digitalen Modellen auch Tape und ein paar spezielle Delays
 

Similar threads

D
Antworten
16
Aufrufe
464
vogel
 


News

Oben