GAS - vom D70 zum Juno / Div. Fragen

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Zebra777, 2. April 2008.

  1. Zebra777

    Zebra777 Tach

    Hallo Technikfreunde :D

    ich habe mal eine Anfängerfrage... vielleicht habt ihr einen Rat für mich?? Das wäre toll. :?

    Ich bekomme einen Roland D70 und frage mich, welche technischen Bausteine es gibt, die ich an dieses Gerät anschließen kann, um damit das Soundspektrum zu erweitern / verbessern. Nennt man diese Dinger Sampler??

    Danke für die Hilfe
    Stefan
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der Sequencer ist ein Gerät, um MElodien und Steuerung von musikalischen M Veränderungen über die Zeit aufzunehmen und wiederzugeben.

    Ein Sampler ist ein eigenständiges Instrument (einige Synthesizer können auch Samples verarbeiten). Ein Sample ist eine Audioaufnahme. Sprich: Mit dem Sampler kannst du jeden Ton, den du aufnimmt tonal über das Keyboard spielen. Das ist kein "Zusatzgerät", es ist ein eigenständiges Instrument.

    Da sind einige gelistet:
    https://www.sequencer.de/syns/sampler.html

    Es gibt allerdings eben auch eher neuere Synthesizer, wie zB der Nord Wave von <a href=http://www.sequencer.de/syns/clavia>Clavia</a>, der Synthesizer und Sampler ist. Allerdings haben die meisten dieser "Sampler" keinen Audioeingang und holen sich die Samples via USB vom Computer. Das bedeutet: Du musst dann deine Aduioaufnahmen im Rechner machen und rüberschicken. Zum Nord Wave gibts in Heft #8 einen Bericht im Synthesizer-Magazin. Ansonsten gibt es auch die klassischen Sampler mit direktem Anschluss an die Samplequelle. Die findest du unter dem Link oben.. Oder einfach oben in der ZEile SAMPLER klicken.

    Die sind heute saubillig und daher die günstigste Variante mit Samples zu arbeiten. Nachteil: Die haben idR kein USB, die alten Sachen. Da muss man dann per SCSI oder Disketten speichern.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Sequencer

    Willst Du nicht erstmal abwarten, bist Du den hast, mit dem rumspielen und dann weiterfragen? ;-)
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Dies ist ein freies Land. Fragen kostet nix.
     
  5. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Sag mal, das Teil muß doch nun endlich mal bei Dir eintreffen. Läßt Du dir das Ding vom Verkäufer zu Fuß bringen?

    Ansonsten hat der D70 noch zwei Cardslots. Da gab es seinerzeit einiges an neuen Soundsets. Dürften aber schwierig einzeln zu bekommen sein denke ich.

    Aber wie sonicwarrior schon sagte: wart doch erst mal, bis Du überhaupt erstmal ein wenig daran rumgeschraubt hast.
     
  6. XeroX

    XeroX Tach

    Re: Sequencer

    das ist der erste anfall von G A S ;-)
     
  7. Zebra777

    Zebra777 Tach

    Liebe Leute :D

    danke für eure teils lustigen, teils informativen Mitteilungen... :roll:

    Was bitte ist G.A.S. ??? :shock:

    Also der Synthi ist heute eingetroffen. :) :D :)
    Erst so spät, weil die bei der DHL gestreikt haben. Morgen packe ich ihn aus und fange an zu schrauben. Mensch freu ich mich. Bin mal gespannt, welche Sounds aus der Kiste rauskommen. Einer hier im Forum nannte den D70 "alten Schinken". Naja aber Musik macht der doch auch??? Und sooo schlecht doch sicher auch nicht...

    Danke
    Stefan :idea:
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Einiges Problem des D70 ist die etwas zähe Reaktion besonders bei mehreren Stimmen.
     
  10. Zebra777

    Zebra777 Tach

    Ich habe jetzt gesehen, das bei Ebay eine neue Hintergrundbeleuchtung für den D70 angeboten wird... 34 €. Angeblich liegt eine Anleitung zum Austausch dabei.

    Hat jemand von euch Erfahrung damit. dass vielleicht schon mal selbst gemacht?? Muss ich da löten?? Oder nur schrauben und stecken??

    Danke für die Hilfe
    Stefan :)
     
  11. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Aaaaahhhhhhhhhrrrrrgggg! Zebra777! Bitte!
    Jetzt pack' die Kiste doch erst einmal aus und spiel' damit. Warum willst Du 'ne neue Hintergrundbeleuchtung oder 'nen zusätzlichen Sampler haben, wenn Du noch garnicht weißt, ob Du das überhaupt brauchst?

    Ich weiß, das Ganze (also die beiden D70 Threads) sind nur ein verlängerter Aprilscherz von Dir, stimmts? Du willst nur wissen, wann die Hilfsbereitschaft der ersten Forumsteilnehmer in Zynismus und anschließend in Wut umschlägt, stimmts?

    Nee, jetzt mal ernsthaft. Pack das Gerät morgen mal schön aus, nimm Dir ein paar Stunden Zeit, spiel ein wenig damit rum, schau' ob es irgendwelche Macken hat und lies Dir ein bißchen von dem durch, was diverse Forumsteilnehmer schon empfohlen haben.
    Danach kannst Du ja mal sehen, was Du wirklich noch meinst zu brauchen oder verstehen zu müssen.
    Hört sich das O.K. an?
     
  12. Feinstrom

    Feinstrom aktiv

    Hey!
    Wie aufgeregt wart ihr denn alle, als ihr euren ersten Synthi bekommen habt?
    Und wie viel Ahnung hattet ihr?
    Ich jedenfalls war genauso drauf wie Stefan, und es gab bloß noch kein Internet, sonst hätte ich den Forumlern der Welt Blutblasen an die Ohren gefragt!
    Wartet bloß mal ab, bis ich so richtig modular einsteige, was da noch an Fragen von mir kommt - da werdet ihr euch an das ruhige, abgeklärte, genügsame Zebra777 zurückerinnern, hihi!

    Stefan, mein Angebot gilt (pm)!

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die komischen Fragen wirst du Pfingsten los und alle auf ein mal und natürlich wird in den 3 Tagen alles restlos beantwortet sein, woraushin zu dann nächstes Jahr uns dein großes Wiard System zeigen wirst und irre Sounds und Tracks damit zaubern wirst. So etwa.

    Jo, also das hier ist akutes G.A.S. und das kennen die hier im Forum ja quasi garnicht ;-)
     
  14. Zebra777

    Zebra777 Tach

    JAA !!! Ich habe sehr wahrscheinlich GAS !!! :shock:

    Nein, meine Fragen sind KEIN Aprilscherz. Ich bin wirklich Anfänger und möchte halt viel wissen. :oops: Sorry. Auch wenn manche Fragen doof klingen, muss mich halt noch an viele neue Begriffe gewöhnen und in diese Technik richtig reinkommen. Ist nicht so einfach. :idea:

    Gestern kam der Roland D70 an !!!

    Erster Eindruck: wow !!!!!!!!!!! So eine riesige Kiste (Case) hätte ich nicht erwartet. Dazu hervorragende Qualität, kaum Gebrauchsspuren, sehr sehr gepflegt. Das Gewicht der Hammer !!! Ich konnte das gefüllte Case kaum anheben. Der Hammer !!! So mag ich es... war früher Mechaniker und liebe gute Qualität und schwere Verarbeitung. Der heutige Plastikscheiß ist nicht so mein Ding... sorry... ;-)

    Dann eingeschaltet und ein bischen an den Schaltern gespielt und die Tasten gedrückt... wahnsinn !!!!! Hammersound. Übertrifft meine Erwartungen. Bin total begeistert. :!: :!:

    Jetzt lese ich mir erst mal die Bedienungsanleitung durch + das Buch von Peter Corges (Synthesizer programmieren).

    Habe mir vorhin bei Thomann ein Kabel zum Anschlus an meinen AVR Verstärker gekauft. 1 Klinke auf 2 Cinch... 2 Cinch auf 2 Cinch hat man mir abgeraten, da die Boxen oder der Verstärker Schaden nehmen könnten. Klinkenausgang Kopfhörer auf Cincheingänge Verstärker soll hochohmiger und sicherer sein?

    Grüße an euch
    Stefan :D
     
  15. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Ist ja schon gut. Hier wird ja keiner wegen seiner Fragen ausgelacht (außer von mir hinter vorgehaltener Hand - Quatsch!).

    Ich hatte mir schon gedacht, daß Du große Augen machen wirst, was da für ein Koffer ankommt! Das unterschätzt man bei dem Teil leicht. Die "Modularen" hier im Forum können aber auch über so etwas nur müde schmunzeln. Die brauchen 'nen Hubwagen wenn die ihre Geräte mal umsortieren wollen.

    Was die Kabel betrifft, so hast Du jetzt den Kopfhörerausgang an den Cincheingang von Deinem Verstärker angeschlossen, richtig? 2Cinch auf 2Cinch wäre auch nicht gegangen, da der D70 nur 2 x 6,3 mm Monoklinke als Ausgang hat (ist doch richtig, oder?).
    Um ehrlich zu sein, würde ich jedoch eben diese Lineausgänge an den Verstärker anschließen und nicht den Kopfhörerausgang.
    Ich habe jedoch nicht in Erinnerung, daß der D70 'nen fetten Kopfhörerverstärker drin hatte. Insofern bezweifele ich, daß da ein aktueller Verstärker Schaden nehmen kann.

    Viel Spaß noch mit dem Teil!
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    Gorges, der Mann heißt Gorges. Der eigentliche Grund meines POsts: Habe den Titel leicht geändert, da Sequencerfragen hier ja nicht passen würden und ich mir selber helfe, dass es hier um Einsteigerfragen geht, die mit Sequencern nichts zu tun haben ;-)
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mein Gott, das wird ja immer schlimmer, jetzt heißt der arme Mann schon "Peter Corges" :D :D :D

    Bin schon wieder weg. ;-)
     
  18. Zebra777

    Zebra777 Tach

    Naja, der D70 hat schon 2 Cinchausgänge für Stereo... aber in der Bedienungsanleitung steht schon der Warnhinweis, dass beim Anschluss eines Verstärkers an diese Ausgänge die Gefahr eines Schadens an Boxen oder Verstärker besteht, falls die Pegel mal (versehentlich) zu hoch eingestellt sind...

    Ist es denn klanglich ein Unterschied, aus dem Kopfhörerausgang per Klinke (Y-Kabel) in die Cincheingänge des Verstärkers zu gehen????? :?:
     
  19. Ich fand den Roland D70 ziemlich langweilig, jedenfalls im Vergleich zu anderen Geräten in der Preisklasse. Ein paar Klänge "konnte" der - und m.E. dann nicht viel mehr. Ich muss allerdings sagen, dass ich das Gerät vor allem aus "Klang-Sicht" betrachte.

    Wenn ich 300 oder 350 Euro verbraten sollte, dann würde mir die Idee besser gefallen, mir einen Ensoniq SQ80 zuzulegen (echte Analogfilter!), auch als Tastatur, und dazu dann z.B. einen Yamaha TG500 oder einen Roland JV1080.

    Dann hätte ich m.E. alles, was der D70 kann.
    ...und noch viel mehr!

    Der D70 ist aber trotzdem ein schönes Gerät, finde ich. Wirkt sehr wertig und stabil. Und Ästhetik spielt ja doch eine gewisse Rolle. Wer die Klänge des D70 schätzt (und: warum eigentlich nicht), der kann viel Spaß mit ihm haben.
     
  20. @ Zebra777
    Ja, meiner Meinung nach gibt es da klangliche Unterschiede. Das fängt damit an, dass der Kopfhörerverstärker i.d.R. nicht so prall ist, rein klaglich gesehen ist also der Weg über den Kopfhörerausgang eine Verschlechterung, oft aber ist es als Zwischenlösung aber tragbar.

    Dann musst Du natürlich mit den Pegeln sehr aufpassen, damit Du den optimalen Eingangspegel Deines Verstärkers erwischt. Zu laut ist Käse - zu leise auch. Aber wie gesagt, man kann das so machen. Aber besser ist es, wenn man sich z.B. via Thomann billige Adapter bzw. Kabel bestellt und seinen Synthie gleich richtig anschließt.

    Dann hast Du z.B. auch den Kopfhörerausgang an Deinen Synthie frei, wenn Du den mal "einfach so" bzw. ohne Anschalten von Deinem Verstärker spielen willst.

    (was ggf. zusätzlich Karmapunkte bei Ehegattin/Freundin/Nachbarin einbringt)
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nein. Versuch mal ein Klangbeispiel zu erstellen, bei dem man den Unterschied überhaupt nur signifikant hört. Dann wirst du deine Meinung ganz schnell ändern... im gegebenen Kontext ist das audioesoterischer Schwachsinn zum Quadrat.



    ---

    Kopfhörer an Line in ist vielleicht etwas laut - aber kein Problem, muss man ja nicht voll aufreissen.

    Cinch vom Synthie an Cinch vom Verstärker geht ebenso, ich vermute mal das der Verkäufer vermutet hat, das der Lautstärkerregler nur auf den Kopfhörerausgang wirkt. Dann ist das nämlich superpraktisch weil du am Synthie die Lautstärke einstellen kannst.
     
  22. Zebra777

    Zebra777 Tach

    Hmmm... also muss ich meine Kabelbestellung bei Thomann doch nicht umändern. :D

    Habe mir jetzt 1xKlinke auf 2xCinch bestellt (Y-Kabel). Was ist das denn mit dem hochohmig bei Kopfhörerausgang??? Ein Kollege meinte, wenn ich vom Kopfhörerausgang in den Verstärker gehe, ist genau aus DIESEM Grund die Gefahr eines Schadens nicht so groß... :?:
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Audio ist *immer* sehr niederohmiger Ausgang an "hochohmigen" Eingang, da müssen nur die Pegel stimmen und der Ausgang muss den Strom liefern können.

    Tun sie hier nicht wirklich, haut aber ausreichend hin.

    Kaputt machen tust du nur die Laustprecher wenn du zu weit aufdrehst. (Und mit hinreichend Geduld kannst du vielleicht auch mal eine Endstufe frittieren...)

    Thomann und Bestellung ändern? Da muss du aber verdammt fix sein, normalerweise hauen die das Paket raus, da hast du den Hörer noch nicht wieder aufgelegt... (naja fast... meine Bestellung heute hat keine 2 Stunden gebraucht).
     
  24. MiK

    MiK Löten&Coden

    Also wenn Du an nen Line-In von nem Verstärger gehen willst, solltest Du in der Tat die dafür vorgesehenen Ausgänge des D70 (Cinch) verwenden. Und Schaden könnte das ganze Zeug nehmen, wenn Du erstmal alles bis zum Anschlag aufdrehst, einschaltest und dann die Katze aufs Keyboard legst.

    Wenn Du mit Lautstärke 0 anfängst und dann die vorhandenen Lautstärkeregler bei gedrückter Taste mal hochziehst, bis was kommst, kann Dir nichts passieren - weder mit dem Kopfhörerausgang noch mit dem Cinch-Ausgang.

    Der Kopfhörer-Ausgang ist übrigens tendenziell niederohmiger als der Cinch-Ausgang, und könnte, je nach Schaltung, an nem hochohmigen Eingang ne ziemlich krasse Amplitude füttern, das könnte, bei voll aufgedrehtem Kopfhörer-Ausgang, dann nicht nur fürchterlich verzerren, sondern bei ner schlecht designten Endstufe hintendran sogar was kaputt machen. Die Chance ist aber eher gering, dieses ganze Audio-Zeug ist normalerweise ziemlich robust. Nur Boxen mögen keine Überlast - die damit verbundenen Nachbarn meist auch nicht. Also leise anfangen und alles wird gut.
     
  25. Zebra777

    Zebra777 Tach

    Hallo MIK :)

    woher weißt Du, das wir ne Katze haben??? Naja auf die Tastatur will ich sie aber nicht lassen... tut sie es, müsste ich sie zum Leidwesen meiner Frau ausstopfen lassen. :gun:

    Nun ich habe gestern bei Thomann das Y-Kabel (Klinke auf 2Cinch) bestellt und in der Tat haben die gleich verschickt. Hammer !! Wenn es klanglich gleich ist, kann ich ja mal erst damit arbeiten, bevor ich mir irgendwann Cinch-Cinch nachbestellte.

    Die Lautstärkeregler an Anlage und Synth werde ich jedesmal komplett runterdrehen, damit nichts kaputt geht. Boxen und Anlage sind nämlich nicht von ALDI und dafür hat Mütterchen lange gestrickt. :fellseq:

    Jetzt habe ich mal ne Frage an euch. Habe in der Bedienungsanleitung gelesen, das in dem D70 eine Batterie ist, die alle 5 Jahre gewechselt werden muss. Kann man so was selbst machen??? Hat das schon mal einer gemacht und was braucht man dazu für Werkzeug und was für eine Batterie??? :huhu:

    Vielen Dank für eure nette Hilfe
    Stefan
     
  26. Feinstrom

    Feinstrom aktiv

    Im JD-800 ist auch eine Batterie, die fünf Jahre hält. Die in meinem hält nun schon seit 1991. Also ruhig Blut!
    Achte immer drauf, dass deine Sounds auch woanders (Speichercard, MIDI) gesichert sind, und wenn die Batterie alle ist (erkennst du daran, dass die Sounds auf die Werkseinstellung, Init-Werte oder Blödsinn verstellt sind), geh zum Fachhändler. Oft muss die Batterie ausgelötet werden; wie das beim D-70 ist, weiß ich nicht.
     
  27. MiK

    MiK Löten&Coden

    Also Cinch-Cinch kriegst normal auch beim besser sortierten Lebensmitteldiscounter. Wundert mich eh, dass das Ding Cinch hat, normal haben die Gerätschaften doch alle Klinke, wenns nicht grad für den DJ-Bereich gebaut ist.

    Echt? Was ist denn eine Bedienungsanleitung? :)

    Aber okay - die Dinger halten in der Tat gerne mal 10 Jahre, vielleicht sogar 15. Es kann sein, dass es bald an der Zeit ist, dann kommts drauf an, was drin ist. Das Ding ist von 1990, also vermutlich noch so ne Lithium-Rundzelle. Entweder austauschbar, wie beim Mac, oder gelötet. Ersatz kost normal ca. 5 EUR, einbauen kann Dir das jeder, der mit nem Lötkolben umgehen kann und Plus und Minus auseinanderhalten kann.

    Wenn Du ein Foto machst, kann ich mehr sagen. Alternativ kannst Du das Ding auch einfach zu lassen und Dich überraschen lassen, wann die ersten Sounds anfangen, zu spinnen. Wenn Du selber Klänge baust, solltest Du die hin und wieder in einen SysEx Librarian oder gar passenden Geräte-Editor sichern, dann kannst Du sie bei Batterietod dann nach Wechsel einfach wieder hochladen.

    Ausserdem kannst Du so die Gesamtzahl möglicher Sounds erweitern, indem Du mehrere Backups unterschiedlicher Speicherinhalte fährst.

    Frag mich aber nicht, was es da jetzt an Software gibt. Ich hab für den Atari noch irgendwas für D110, D10 und D50 oder sowas. Von Steinberg. Mit Dongle :)

    Edit: könnte doch schon eine Knopfzelle ala CR2032 haben. Der Matrix-1000 hat zumindest schon sowas drin. Aber die könnte im ungünstigsten Fall auch eingelötet sein.

    Wenn Du Foto machen willst, mach mal - wenns ne CR2032 in Fassund ist, kannst Du die einfach mal austauschen, dann hast auf jeden Fall mal ein paar Jahre Ruhe :)
     
  28. Zebra777

    Zebra777 Tach

    Hallo Mädels :D

    also der Verkäufer teilt mir gerade mit, dass die Batterie höchstens ein Jahr alt ist. Naja, dann habe ich ja nochmindestens 4 Jahre... wohl eher mehr?? Irgendwann schraube ich die Riesenkiste auch mal auf und mache Fotos... momentan traue ich mich noch nicht. Bin froh, dass alles funktioniert und ich die ersten Dreh- und Schiebeversuche beginnen kann. :mmoog:

    Wie gesagt, ich fange gerade an, das Spielen zu erlernen (per Buch Voggenreiter), will ja nicht NUR Töne erfinden. :dj: Bin eben technisch + musikalisch fasziniert. Wie ihr wohl alle hier im Forum !!

    Ach ja, die Line-Ausgänge sind nicht Cinch sondern Klinke... sorry. Heute kommt wohl das Y-Kabel (1Klinke-2 Cinch)... dann werde ich erst mal meine Hifianlage anschließen. Ganz praktisch das mein AVR vorne Cincheingänge hat (Onkyo TX-SR 804e). Bin ja ein Synthe-Neuling, aber die Werkssounds sind schon mal richtig geil !!! Habe es bisher nicht bereut, einen "alten Schinken" zu kaufen.

    Da ich Musik wie die von Jean Michel Jarre toll finde will ich auch so was nachspielen oder selber machen. :cool: Ein Konzert auf dem Place de la Concorde in Paris in einigen Monaten ist mein großes Ziel. Mit Lasershow und Laserharfe natürlich !!! Vielleicht spielt Jean dann als Vorgruppe??

    liebe verregnete Grüße aus dem Ruhrpott
    Stefan

    :cow:
     
  29. MiK

    MiK Löten&Coden

    Also wenn ich überlege, wie schnell der D110 hier langweilig geworden ist, und wie massiv mich die Sucht gepackt hat, als ich dann den MultiTrak nach langer Zeit mal repariert bekommen hatte - fang schon mal an zu sparen, das kann im Laufe der Zeit ziemlich teuer werden :)
     
  30. Zebra777

    Zebra777 Tach

    Bezüglich des Displays rudere ich erst mal zurück... :idea:

    Der Ebay-verkäufer hat mir Fotos und eine Kurzfassung der Einbauanleitung geschickt. Naja es kann problemlos klappen, muss aber nicht. :shithappens:

    Da muss man ziehmlich viel abschrauben... Tastatur und Aftertouch sehr sensibel... abklemmen. Dann die Folie unter der Scheibe hervorziehen, wobei man ständig irgend was beschädigen kann. Folie kann an Pins hängenbleiben, zerkratzen, Boards können angekratzt werden. Hört sich ziehmlich gefährlich an. Und löten muss man auch noch !! :bildhauer:

    Entsetzlicher Gedanke... alles wieder zusammengeschraubt und nichts funktioniert mehr. Da gewöhne ich mich lieber an die beiden Nebelschleier, die mit den Jahren auf dem Display des Roland D70 entstanden sind. Sieht man im ausgeschalteten Zustand und sieht aus wie zwei "Wolken". Naja beim Einschalten ist das Display in punkto Helligkeit zwar nicht der Hit... aber hinten ist ein Drehregler, womit ich den Kontrast verändern kann. Daran rumgedreht + es geht doch. <img src="{SMILIES_PATH}/amen.gif" alt=":amen:" title="Der "normale" Glaube.." />

    Thema "Sounds abspeichern" (oder Patches wie der Fachmann sagt?). Ich benötige eine Software für meinen PC + ein MIDI-Kabel??? Oder eine Software + ein MIDI-Interface??? Was ist der Unterschied??? Bei mir am Laptop ist ein Joystickeingang... ein MIDI-Interface bietet glaube ich am anderen Ende (hinter dem Schaltkästchen) oft ein uSB-Kabel für den PC an. Es gibt da was bei Thomann für 20 € (Swissonic oder so?). Taugt das was???

    Ansonsten bekomme ich noch die M 256e Speicherkarte für den D70. Wieviele Sounds kann ich darauf speichern??

    Was haltet ihr von einem Drumcomputer???

    Fragen über Fragen... tschuldigung. :schaem: Aber ihr seid toll und habt mir hier im Forum schon unglaublich weitergeholfen !!!!!!!!!!!! Dafür noch mal herzlichen Dank !!! :D

    Stefan
     

Diese Seite empfehlen