Bilder Gearporn Galore! - Hardware + Studio + Synthesizer PICS

Groovedigger

Groovedigger

|||||
mein Drehstuhl dreht sich nur 90° nach Rechts..schon ist meine Linke Hand an der AR ..Ich komme ziemlich gut an alles ran..eigentlich an alles ohne aufzustehen.

DSC_0136.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Sven Blau

Sven Blau

Ich sag immer Muuug, sorry!
Heute fertig geworden, hab mal alles umgebaut und neu verkabelt. Nach den letzten Neuzugängen war das bitter nötig.

Habe es diesmal etwas anders gemacht, als beim letzten Mal.. wollte ich vorher immer alles zwingend verkabelt und anspielbereit sowie MIDI-angebunden wissen, so habe ich diesmal nur die Modularecke und rechts den Minilogue und Co. fest verkabelt. Die Polyschaltschiffe sind nur im Jaspers geparkt und werden für Aufnahmen und Sounddesign entnommen und am Tisch gespielt.

Wer errät, was noch in die Lücken an der Modularecke reinkommen wird? ;-)

1611929335508.png1611929345340.png
1611929376603.png1611929390336.png

1611929404309.png1611929412258.png
 
GuywithBass

GuywithBass

Synthesizer Azubi
Kleines Update zu meinem Eurorack-Gestell:

Ich bekenne mich Schuldig. Da baut und kauft man neue Module und plötzlich kann man diese nicht mehr nutzen und ausprobieren weil das Rack zu klein ist.


Rackschienen habe ich mittlerweile reichlich (Habe ein paar Restposten für Baugruppeneinschübe auf Ebay zu mir günstig umleiten können) und der Holzbaukasten hatte auch noch ausreichend Substanz.


Also am Tag der Arbeit, Samstag Vormittag fing ich mit dem Umbauen und optimieren an (dann wieder umbauen, zurückbauen, um ein Loch nach oben um ein Loch anschließen nach unten umgebaut da zu groß geworden) und Abends hatte ich dann endlich eine weitere Reihe angebaut und die Module teilweise umgesetzt. Jetzt sind es 5 Reihen a 84 TE (und leider AUCH schon wieder voll).



IMG_9635.JPG IMG_9639.JPG


Hinten ist natürlich Chaos mit System.

IMG_9636.JPG IMG_9637.JPG IMG_9638.JPG



Mittlerweile kann ich mir auch den Flying Bus selber konfektionieren, da ich die Kabelwannenstecker günstig auf getrieben habe.

Das Gestell mit den übrig gebliebenen Rackschien zu versteifen, brachte eine erheblich Stabilität ins Gestell.

--------------------

Ps.: Mein Netzteil (Koma Strom +) reicht immer noch aus (alle LED sind Grün). Das Teil war nicht billig, aber es hat sich echt gelohnt gleich richtig zu investieren. Hier hat sich jeder Euro von den über 130 Stück fürs Bundel bezahlt gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jörg

Jörg

|||||||||||
Ich hatte ja schon mal den 8er, aber der Prologue 16 ist echt viel besser.
16 Stimmen vs. 8 Stimmen ist schon ein himmelweiter Unterschied, und der Low Frequency Compressor wertet (dezent eingesetzt!) den Sound noch mal auf.
Außerdem sind 5 Oktaven viel angenehmer als 4.
Tolles Gerät, ich bin begeistert!
 

Anhänge

  • _20210512_203137.JPG
    _20210512_203137.JPG
    2 MB · Aufrufe: 35
verstaerker

verstaerker

*****
Ich hatte ja schon mal den 8er, aber der Prologue 16 ist echt viel besser.
16 Stimmen vs. 8 Stimmen ist schon ein himmelweiter Unterschied, und der Low Frequency Compressor wertet (dezent eingesetzt!) den Sound noch mal auf.
Außerdem sind 5 Oktaven viel angenehmer als 4.
Tolles Gerät, ich bin begeistert!
mehr ist mehr!
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Ich hatte ja schon mal den 8er, aber der Prologue 16 ist echt viel besser.
16 Stimmen vs. 8 Stimmen ist schon ein himmelweiter Unterschied, und der Low Frequency Compressor wertet (dezent eingesetzt!) den Sound noch mal auf.
Außerdem sind 5 Oktaven viel angenehmer als 4.
Tolles Gerät, ich bin begeistert!

Willkommen zurück in der „Prolounge“ ;-)
Gute Wahl!
Das Tuning Problem ist bei mir trotz Updates zwar immer noch nicht im Griff, kann aber mit Shift+Exit Zwischentuning einigermaßen damit leben.
Würde mich mal interessieren wie es bei deinem ist.
 
Jörg

Jörg

|||||||||||
Es ist jetzt beim 16er genauso wie vor ein paar Jahren mit dem 8er: nach einer Weile aufwärmen noch ein mal tunen, und dann ist Ruhe.
Absolut kein Problem.
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Dann ist es ähnlich wie bei mir, nach 20-30 Minuten ist eigentlich gut, bis dahin braucht es ein paar 2-3 mal den „Affengriff“. ;-)
Oder ich bin einfach zu ungeduldig ;-)
 
Jörg

Jörg

|||||||||||
Dann ist es ähnlich wie bei mir, nach 20-30 Minuten ist eigentlich gut, bis dahin braucht es ein paar 2-3 mal den „Affengriff“. ;-)
Oder ich bin einfach zu ungeduldig ;-)
Nachdem ich ihn jetzt ein paar Tage habe ist das Tuning offenbar so stabil, dass ich nach dem Autotune beim Einschalten überhaupt nicht mehr nachtune.
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Definitiv bei mir nicht so, musste vorgestern nach einer längeren Session mit dem P16 noch mal nach einer Stunde tunen. Habe auch das Gefühl, dass sich meiner auch durch exzessives Schrauben (Schwerpunkt Shape/Crossmod, Spread, Unisono/Poly umschalten) sich da sporadisch leicht out of tune bringen lässt.
Aber alles noch im grünen Bereich.

Der JP6 ist da in Sachen Tuneaufruf eine hochfrequentere Diva.
 
Zuletzt bearbeitet:
j[b++]

j[b++]

Blub
Ps.: Mein Netzteil (Koma Strom +) reicht immer noch aus (alle LED sind Grün). Das Teil war nicht billig, aber es hat sich echt gelohnt gleich richtig zu investieren. Hier hat sich jeder Euro von den über 130 Stück fürs Bundel bezahlt gemacht.
Handelst du dir mit der verteilten GND-/Masse-Führung keine Störungen auf den Audio-Signalen ein?
 
GuywithBass

GuywithBass

Synthesizer Azubi
Handelst du dir mit der verteilten GND-/Masse-Führung keine Störungen auf den Audio-Signalen ein?

Die Antwort hierzu verlässt etwas meinen Erfahrungshorizont, wobei ich auch nichts bemerkt habe. Die Flying-Ausprägung hat m.E. die gleiche ERD Führung wie eine über festinstalierte Platinengebunde Wannenstecker.

Die Busverkabelung ist teilweise sternförmig. D.h. direkt an der PSU sind zwei Buskabel mit je 4 Steckern. Von diesen gehen dann weiter Flying-Buskabel mit jeweils 8 bis 10 Wannen ab. D.H. die Wege sind kurz.
 
GuywithBass

GuywithBass

Synthesizer Azubi
Handelst du dir mit der verteilten GND-/Masse-Führung keine Störungen auf den Audio-Signalen ein?
Ich muss hier noch mal nach legen.:opa:

Letzt endlich sind die meisten Panel bei mir und die Schienen nicht nur aus Metal (Stahl, Kupfer, Alu, ...) sondern irgend wie an GND von der Signalführung dran. Da bei Modularen Synthesizern meist nur eine unsymetrische Signalführung vorhanden ist, geht die "Rückführung immer über GND. Das ist in meinen Augen aber nicht schlimm, da hier höher Pegel als Line genutzt werden. Irgendwo zwischen +/- 12V Max. D.h. merkliche Spannungsinduktionen müssten von Magnetfelder mit beträchtlich Feldstärken kommen. Die trifft man sicherlich nicht in normalen Wohn- oder Veranstaltungsumgebungen an.

Viel schlimmer ist aber, wenn das Netzteil für die Spannungsversorgung nicht geerdet ist. Wie es z.B. bei dem von Behringer CP1A bei war, das ich gekauft hatte. Das Kästchen, das von 240V AC auf 13V DC umsetzt hatte nur einen Euro-Flachstecker und war da her ungeerdet. Das habe ich auf den Metal-flächen dann auch schon mit den Fingern gespürt. (Bei Thomann gibt es eine Bewertung von einem Dritten mit der gleichen Info) Nachdem ich einen neuen Spannungsumsetzer mit Erdung besorgt hatte, war das Thema gegessen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nick Name

Nick Name

||||||||
Dieses kleine Erica System: Ist das, klingt das gut - macht das spass ??
 
antischall

antischall

...
Dieses kleine Erica System: Ist das, klingt das gut - macht das spass ??

Spass macht der Synthesizer auf jeden Fall. Interessant ist vor allem das man am Sequencer Clock Eingang auch Audio rein schicken kann. Das System ist mit dem BitRanger zusammen ein echtes Noisemonster. Allerdings ist es teilweise fummelig normale Standardsounds auf die gängige weise heraus zu bekommen. Außerdem schwächelt das delay ein wenig. Ich werde das Teil nicht mehr her geben. Bei vielen anderen Synth die ich hatte fehlte mir hier und dort was. Hier habe ich endlich alle Module die ich sonst vermisst habe... und zwar die vca. gleich 3 vca die sich modulieren lassen...

Am besten das System als Modul nehmen. Im Nachhinein hätte ich nämlich noch gerne den wavefolder gehabt gaben wollen oder das man externe pegel anpassen kann, oder den anderen seq, das logikmodul usw. Ne, für den Preis ist das kleine System definitiv unschlagbar. Ansonsten Behringer K2 😁
 
Sven Blau

Sven Blau

Ich sag immer Muuug, sorry!
Heute fertig geworden, hab mal alles umgebaut und neu verkabelt. Nach den letzten Neuzugängen war das bitter nötig.

Habe es diesmal etwas anders gemacht, als beim letzten Mal.. wollte ich vorher immer alles zwingend verkabelt und anspielbereit sowie MIDI-angebunden wissen, so habe ich diesmal nur die Modularecke und rechts den Minilogue und Co. fest verkabelt. Die Polyschaltschiffe sind nur im Jaspers geparkt und werden für Aufnahmen und Sounddesign entnommen und am Tisch gespielt.

Wer errät, was noch in die Lücken an der Modularecke reinkommen wird? ;-)
Ich muss demnächst mal neue Bilder machen, es hat sich ja nun doch einiges wieder verändert...
 

Similar threads

Moogulator
Antworten
1
Aufrufe
2K
Moogulator
Moogulator
Moogulator
Antworten
48
Aufrufe
5K
Moogulator
Moogulator
Moogulator
Antworten
5K
Aufrufe
307K
Asmodis
Asmodis
 


News

Oben