gesucht: supersimpel VCO mit gutem sinus (ohne CV ins)

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Anonymous, 3. März 2007.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Salü, der titel sagts;

    ich suche ne Schaltung für nen modulator.
    Er muss nur nen sinus können, aber dieser sollte so gut wie möglich sein.
    Es geht um FM modulation im audiobereich.

    Ne Cv steuerbarkeit brauche ich überhaupt gar nicht.
    Die schaltung sollte einfach so simpel wie möglich sein.
    Ich muss nur die Frequenz mit einem Poti regeln können und nen Sinus haben, mehr nicht


    1.) gibts einfache Schaltungen die nen guten Sinus können ?
     
  2. C0r€

    C0r€ Tach

    XR8038 vielleicht?
    Ansonsten tuts ein LC oszillator mit Transistor, da kommt ein sehr saubererer Sinus raus. Einfach nach "LC Oszillator" suchen.

    z.B. http://www.itwissen.info/definition/lexikon//__oscillator_oszillator.html
    http://de.wikipedia.org/wiki/Meißner-Schaltung
    http://de.wikipedia.org/wiki/Oszillatorschaltung

    wichtig ist wierum die trafowicklungen angeschlossen ist, es muss zur mitkopplung kommen.

    Die Meißner schaltung sollte den saubersten sinus liefern, nur ist die Frequenz da leider von L und C abhängig, nicht vor R.
    Man könnte aber mit ner Tauchspule arbeiten.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    besten Dank

    werde die schaltungen mal beinm nächsten DIY treff zeigen und den chip testen.
    Habe da ein paar verrückte Ideen für FM experimente mit Sequenzern......................
     
  4. Volto

    Volto Tach

    Wenn du nur einen Sinus brauchst würde ich das mit einem Wien-Brücken-Oszillstor machen.
    Ist sehr einfach, braucht keine Induktivitäten und ist mit einem OPA auch temperaturstabiler.
    Brauchst dann einfach ein Stereopotentiometer um die Frequenz einzustellen.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    merci.
    habe mal gegoogelt ( und sammle das mal hier ):
    http://mitglied.lycos.de/elektrosurf/wb-Dateien/wienoszi.htm
    http://www.pci-card.com/versuch5.pdf
    http://e-praktikum.physik.hu-berlin.de/Versuche/versuch5.html ( hier gibts verschiedenes )
    Was ist dennn L beim Bandpassfilter ?


    ok, also hier mal ein plan:
    [​IMG]

    1.) Ich nehme mal an dass mit dem Stereopoti die beiden Widerstände im + und- Rückkopplungsweg gesteuert werden oder ?
    2.) Ich habe null ahnung wegen der Dimensionierung der Bauteile. Bräuchte da hilfe, bitte.
    Ich brauche nen bereich bis ca 7-10khz, angefangen von nem Speed der inewta 60-90bpm beträgt

    3.) temparaturstabiler tönt gut. stabilität ist auch ein wichtiger Faktor für die eine Idee die ich habe.
     
  6. serenadi

    serenadi Tach

    L bezeichnet im Allgemeinen ein Spule.
     

Diese Seite empfehlen