Gotharmann AnaMono X

Donauwelle

Donauwelle

Malandro


"So I took a few days of brainstorming with myself, and came up with a new idea: The most important sound shaping thing (to my opinion), is the filter. So if I just could scramble things a bit down, and make a box with oscillators, VCA's, modulation sources, and maybe some effect modules, and just made the filters replacable, it would theoretically give almost the same possibilities as my eurorack system, but with added patch storage. And if I one day got tired of its sound, I would just have to replace one or both of its filters, and then I would get new sounds, without having to design or purchase a completely new synth. The design of anAmoNo X began...

anAmoNo X has a number of built-in "modules", like oscillators, filters, LFO's and so on. Every module has a number of modulation input connectors, and most modules also has a number of audio input connectors. For the modulation input connectors ANY output from any other module can be connected (both audio and modulation outputs). For the audio input connectors, any audio output from any other module can be connected. The 2 analog filters also appears as modules.

To make everything work as fast and effective as possible, anAmoNo X is not programmed behind any "OS". Everything is performed directly by the processor, and everything is programmed in assembly language, which is up to 30 times more effective than the C++ language, that most people program in, and it is programmed specificly for the anAmoNo X hardware.

1024 preset slots and 1024 song slots are available, all user programmable." zit.Fleming Christensen


http://www.gotharman.dk/anamono_x.htm


Scheint mir ein hochspannender Synth zu sein. Vielleicht der interessanteste Synth des Jahres.

Hybrid. VA und Samples als Oszillatoren. Analoge, wechselbare Filter. Sampler. Granulare Effekte. Ich mag die Presets von Fleming nicht so. Alles ein bisschen rauh und roh. Smooth gibts nicht.

Man müsste den AnaMono mal ausprobieren können, um zu sehen, wie schnell und wie weit er sich dem eigenen Willen fügt.
Soll ich vorbestellen? Die große Frage. Oder warten?

Noch jemand auf der Anamono X-Spur?
 
motone

motone

Fremdschämcharakter
Re: G.A.S.flamme für Gotharmann AnaMonoX

Naja, ne Augenweide isser nich gerade. Aber wem's gefällt... :agent:
 
Donauwelle

Donauwelle

Malandro
Re: G.A.S.flamme für Gotharmann AnaMonoX

motone schrieb:
Naja, ne Augenweide isser nich gerade. Aber wem's gefällt... :agent:

Stimmt. Design ist Flemings Stärke nicht. Grauslig, die Typo.
Aber sonst - leider geil!

Kann mir vorstellen, dass der AnaMono X super zum Kilpatrick Carbon Sequencer passt.
Ich liebe diese verrückten Tools von kleinen Schmieden.
 
Donauwelle

Donauwelle

Malandro
Re: G.A.S.flamme für Gotharmann AnaMonoX

Donauwelle schrieb:
Aber sonst - leider geil!
.

Hier die Specs. Aus Muffwiggler herauskopiert: (https://www.muffwiggler.com/forum/viewt ... 4&start=25)


Built in modules:
-5 Oscillators.
-1 Noise Oscillator.
-1 Sampler (the final model might get more).
-1 Ring Modulator.
-2 swappable Analog Filters. Located in 2 slots, that becomes available, when removing the left side panel. anAmoNo X will also work, without any analog filters installed.
-2 G-Ray feedback circuits, located in the analog filters audio chains.
-4 VCA's.
-4 Effects Processors (the final model might get more).
-8 ADSR Envelopes with linear/logarithmic charateristics and offset.
-4 LFO's.

Analog Filters available/planned:
-Single anAmoNo X Filter with analog positive and negative feedback, and analog distortion. Status: Ready -can be heard in video's.
-Dual anAmoNo X Filter with analog negative feedback and analog distortion. Status: Ready -can be heard in video's.
-Trippple anAmoNo X filter. Status: In progress.
-Tubaz Tube Filter. Status: Planned.
-Curtis chip (MiniProphet) Filter. Status: Planned.
-The very first Gotharman filter design. Sounded like a seriously defective filter. Status: Planned.
-There might be a Vactrol filter for it, but I have not yet started to work on it.
-YOUR or maybe other peoples/manufacturer's filter. The filterboard specs will be released.
-Special Left Side Panel. Instead of one or both of the analog filters, anAmoNo X can be delivered with a Special Left Side Panel, that will give 4 CV outputs, 1 audio output and 2 audio inputs as mini jacks, for connecting an external Eurorack module, to be controlled and memorized by anAmoNo X. This might also include a Eurorack power connector, but I am not 100% sure about that yet. PLEASE NOTICE: In order for this to work perfectly ALL parameters on the connected Eurorack module must be CV controllable. Parameters that are not CV controllable, like resonance on many filter modules, can not be controlled by anAmoNo X. A maximum of 4 parameters can be controlled, per omitted analog filter.

Trigger System:
-The 8 pushbuttons on anAmoNo X will function as trigger buttons, when the "Triggers" button is activated.
For each trigger button it is possible to:
-Select up to 8 modules, that it should trigger.
-Send specific notes to to the oscillators and sampler(s).
-Select specific samplings on the sampler modules.
-Select a specific MIDI note range and a transpose value. The MIDI input goes through the trigger system, and MIDI notes will make the triggers play back according to these settings.
-Each trigger button has one Sequencer note track attached to them. Each sequencer note track has 4 subtracks: Note on/off track, note number track, gate length tracks and delay track. Each subtrack has adjustable length on up to 64 steps and adjustable resolution. Each trigger will only play back inside the adjusted note range.
-Each trigger will have a Gotharman's Note Randomizer :)

Touch Screen Keyboard:
-Included!

Morphing System:
-Each preset holds 2 sets of sound parameters. By using the Morph knob, or by assigning modulation to this, it is possible to morph between the 2 sets of parameters. Pushing the "Morph Settings" button on any edit page, will reveal the second set of parameters.

X Morphing System:
-The sequencer also has 2 sets of parameters. Turning the "X" knob will morph between the 2 sets of parameters -Morph from one tune to another
 
Donauwelle

Donauwelle

Malandro
Danke Weinglas.
Ist der Anamono X auch auf deiner Whishlist?
Goes a bit unnoticed in this forum.
 
weinglas

weinglas

Tube-Noise-Maker
Donauwelle schrieb:
Danke Weinglas.
Ist der Anamono X auch auf deiner Whishlist?
Goes a bit unnoticed in this forum.

Jeder neue Gotharman steht grundsätzlich auf meiner Wunschliste. Die klingen gut, können aber auch sehr schräge Sounds und Effekte. Die Bedienung ist zumeist so gelöst, dass man nach vier Wochen Nichtnutzung nicht gleich wieder das Handbuch braucht und der Service von Flemming ist wirklich sehr gut.

Allerdings habe ich den Little Deformer 2 und da gibt es zum Fuzion und auch zum AnaMono X deutliche Überschneidungen. Und die Preise sind zwar für ein Ein-Mann-Unternehmen in der EU definitiv ok, aber eben auch nicht gerdae billig.

Letztendlich baut Flemming die Maschinen, die er auch nutzen würde. Das bedeutet, dass zwar viele Nutzeranregungen eingehen. Aber Sachen, die er sich nicht als nützlich vorstellen kann, wie etwa sich gegenseitig modulierbare Sequencerspuren (war wohl ein Wunsch einiger beim Fuzion), macht er dann eben doch nicht. Trotzdem basiert das Endergebnis nach einigen Updates zumeist auch zu einem beträchtlichen Anteil auf den Wünschen der Nutzer.

Toller Kerl, tolle Maschinen und ich hätte gerne auch einen AnaMono X. Könnte so eine Art moderner, etwas eingeschränkterer Nord G2 ohne Computeranbindung, aber mit Sampling und analogen Filtern sein (oder auch die hybride Alternative zum Matrixbrute bei Platzproblemen). Wenn das von einem der großen Hersteller käme, wäre es auf jeden Fall ein Renner :phat:
 
Donauwelle

Donauwelle

Malandro
Finde dein Gotharman-Bild gut gezeichnet, Weinglas.
Vor Jahren hat Flemming kleine wilde Syths gebaut. Jetzt macht er Grooveboxen.
Habe selbst einen Little Deformer 2 und bin deshalb reserviert gegenüber dem Fuzion, weil es zu viele Überschneidungen gibt. Aus dem Fuzion hätte Flemming besser , wie angekündigt, einen komplexen Sequenzer machen sollen. Hatten ja einige erwartet. Ich übrigens auch.
Der Anamono X ist soundtechnisch weiter als Fuzion und LD2. Deshalb finde ich ihn interessant. Aber auch er ist wieder ein Standalone-Tool, eine "Groovebox", Synth-Sampler mit verschachteltem Sequenzer.
Egal. Ich warte auf den ersten Batch. Der ist meist buggy. Dann aber....
 
weinglas

weinglas

Tube-Noise-Maker
Der Gotharman AnamonoX ist jetzt erhältlich und das Manual gibt es auch: http://gotharman.dk/AnamonoX/Manual474/ ... l_0474.pdf

Für mich kann ich jetzt sagen, dass die Hoffnung auf einen Nord Modular G3 mit Sampling nun erfüllt wurde, wenn auch eben nicht von Clavia/Nord sondern von Gotharman.

Das Teil ist tatsächlich ein vollmodularer hybrider Synthesizer (digital mit analogen, tauschbaren Filtern) mit jeweils vier Aus- und Eingängen in 3,5mm Klinke, um ihn auch in ein Eurorack einbinden zu können.

Im Manual gibt es allein fünf Seiten an Modulationsquellen inklusive Oszillatoren (auch mit Samples). Für jeden der fünf Oszillatoren können jeweils vier Samples geladen werden, deren Auswahl ebenfalls über einen Modulator (also auch über einen Sequencer) erfolgen kann.

Die Bedienung ist eigentlich relativ schnell erlernbar. Die schiere Fülle an Optionen macht es aber doch nicht ganz so einfach. So sind alle Parameter doppelt vorhanden und können gemorpht werden. Und zwar jeweils getrennt für Sequencer und Synth! Dieses Morphen kann auch moduliert werden...

Und klingen tut er auch ...

Also das Teil ist für mich wirklich sehr nah dran an einer eierlegenden Wollmilchsau :floet:
 
Donauwelle

Donauwelle

Malandro
Am Montag soll meiner ankommen. Bin sehr gespannt.
Das Manual ist mit fast 250 Seiten Umfang gut und erschöpfend. So muß es sein! :phat:
 
weinglas

weinglas

Tube-Noise-Maker
Donauwelle schrieb:
Am Montag soll meiner ankommen. Bin sehr gespannt.
Das Manual ist mit fast 250 Seiten Umfang gut und erschöpfend. So muß es sein! :phat:

Na dann viel Spaß damit. Und heute Nacht noch eine nette Handbuch-Lektüre.

Das Teil kann so unglaublich viel, dass man sich leicht im Sounds machen verlieren kann, obwohl man eigentlich alles mal ausprobieren will. Ich bin immer noch nicht beim Sequencer angelangt, obwohl ich ihn schon zwei Wochen habe und den Fuzion (der eine sehr ähnliche Bedienung und eine ähnliche, aber viel einfachere Stimmenarchitektur besitzt) fast in- und auswendig kenne.
 
D

da5e

.
In case you feel like, that the simpler setup of my Little deFormer, talks to you more, than the completely modular setup of anaMono X, it is my pleasure to hereby announce, that right now I am working on a special firmware version for aNamono X, that will turn it into a deFormer X :)

...schreibt gotharman bei den muffs. Da bin ich auch sehr gespannt drauf. Meine Panik keinen Deformer + expansion box mehr kaufen zu können legt sich nun ein bißchen.
 
weinglas

weinglas

Tube-Noise-Maker
Bitte aufgrund der beiden analogen Filter nach "Hybrid" verschieben! Danke!
 
Night Machines

Night Machines

|||||
Ich erwecke diesen Thread mal wieder zum Leben, da ich einen Neuzugang in meinem Gotharman Gehege in Form des anAmoNo X verkünden darf.

5C269306-B727-4E9F-951E-1041241874C2.jpeg

Habe schon ein Stündchen damit verbracht und das Teil ist eeecht crazy. Also das sind ja alle Gotharman Kisten irgendwie, aber dieser Modularsynth ist noch mal was anderes und ergänzt mein Setup neben der SpazeDrum Drum Machine, dem deMoon Digisynth und den zwei Little deFormer 3 granular Workstation Grooveboxes sehr gut. Die Gotharman “Module” relativ frei patchen zu können, ist für mich eine sehr willkommene Abwechslung. Man kann damit z.B. nun auch sogar Steuersignale, wie z.B. die Stepped Random Generatoren, in die Analogfilter Audio Inputs leiten, um diese dann schön zu pingen. Die Filter verhalten sich da sehr unterschiedlich. Habe den VCF5 Prophet Filter drin, der sehr schön klassiche Pings erzeugt. Das zweite Filterboard, der Gotharman VCF1, liefert hingegen eher verzerrte Knackser. Ich freu mich :D
 
Night Machines

Night Machines

|||||
Hast du das CV Board verbaut?
Nein, eigentlich mach ich auch quasi nix mit CV außerhalb meiner Modularsynths. Und wenn, dann hab ich nen CV.OCD MIDI-CV Konverter mit dem ich super zufrieden bin. Bei meinem LD3 ist die CV Erweiterung auch quasi unbenutzt, insofern hat mich das bei dem anAmoNo X hier nicht gestört. Allerdings könnte der anAmoNo X wegen seiner modularen Bauweise evtl. interessanter als CV Generator sein ... vielleicht hat Flemming ja noch ein CV Board im Keller oder so :D Muss man ja nur anstecken und vier Löcher ins Seitenteil bohren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Night Machines

Night Machines

|||||
Habt ihr eure anAmoNo X noch im Betrieb und macht Musik damit, oder sind das mittlerweile eher Sammlerstücke für die Vitrine?
 
Donauwelle

Donauwelle

Malandro
Die erste Zeit hab ich ihn viel und gerne eingesetzt. Mit Samples auch und als Effektgerät. Z.B. so...
https://soundcloud.com/soundinett/jude-cutting-himself-a-little-life-sonic-excerpt


https://soundcloud.com/soundinett/willem-in-bed-a-little-life-sonic-excerpt2


Aktuell ruht er mit anderen Kostbarkeiten im Regal. Aber gerne reaktiviere ich den Anamono, wenn ich motiviert werde.

PS: Meinen Little Deformer 2 nutze ich dagegen vergleichsweise oft. Meist als Sequenzer, den man schön modulieren kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
weinglas

weinglas

Tube-Noise-Maker
Habt ihr eure anAmoNo X noch im Betrieb und macht Musik damit, oder sind das mittlerweile eher Sammlerstücke für die Vitrine?

Ich hole ihn immer mal wieder raus. So viel Möglichkeiten auf kleinem Platz und speicherbar ist immer wieder eine schöne Herausforderung.

Derzeit mache ich aber nahezu keinen Krach mehr und habe auch mein Online-Dasein stark runtergefahren.

@Donauwelle
Der LD2 ist wirklich der Hammer. Da harmonieren Bedienung, Funktionsumfang und Klang nahezu perfekt. Das war auch Gotharmans Bestseller.
 
Night Machines

Night Machines

|||||
Eigentlich wäre eine Neuauflage des FX Deformers auch cool. Eine kleine Box, von mir aus gerne auch ganz ohne Sampling und Sequencer, nur mit Audio-, MIDI- und CV Effekten. Quasi eine Box durch die man alles durchjagen kann. MIDI und CV durch den Variator oder Glitch Shift Effekt ist sicher auch cool :D

Aber zurück zum anAmoNo X: Der befriedigt meine Modulargelüste gerade sehr. Es ist aber auch ein Brain Teaser. Man muss echt nachdenken und sich Routings merken, sonst verliert man, ähnlich wie bei „richtigen“ Modularsynths, irgendwann den Überblick über seinen Patch. Ich hätte mir noch gerne mehr Modulationsziele gewünscht, bzw. auch mal ein paar Ziele doppelt (z.B. VCA Level). Aber macht trotzdem super viel Spaß! Der ideale standalone Couch Synth!
 

Similar threads

 


News

Oben