Granular Synthese

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von theorist, 9. Mai 2005.

  1. Hallo zusammen,

    welche Art der Granularsynthese kennt ihr


    Hallo zusammen,

    welche Art der Granularsynthese kennt ihr und welche Software eignet sich für granular Klänge? Ich kenn bis jetzt die Nord Modular Spielereien und Reaktor (V. 3.3). Gerne würde ich mir mal Max/Msp genauer anschauen, bin mir aber nicht sicher, ob das auf PCs stabil läuft. Vor allem möchte ich vorher wissen, was man damit machen kann, bevor ich sehr viel Zeit investiere...

    Gruss
    theo
     
  2. cereal

    cereal -

    Naja, grunds

    Naja, grundsätzlich kannst du alles machen. Naja... fast alles. Es ist halt einfach eine (etwas andere) Programmiersprache. Es gibt also dementsprechend viele Möglichkeiten, ist aber halt aufwändig zu realisieren.
    (Anm. d. Verfassers: Ich hab mich nie praktisch damit befasst!)
    Bevor du die 400$ oder wieviel dies auch immer sind, in Max investierst, lohnt sich vielleicht ein Blick auf PD. Ist quasi ein freies Redesign von Max, welches vom gleichen Entwickler (Miller S. Puckette) kommt... Soll teilweise gar stabiler als Max sein...
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    es gibt nat

    es gibt natürlich auch eigene APPs wie Crusher X und ähnliches..
    Alle guten Modularsysteme sind ok für sowas..
     
  4. [quote:119207687d=*theorist*]... Vor allem m

    zeitintensiv wird es uU schneller als du denkst, die sache ansich ist halt auch sehr komplex.

    wie weit bist du denn mit reaktor in die materie eingedrungen ?
    für reaktor gibts ja etliche ensemble-klone, die im wesentlichen mal bei GRAINSTATE begonnen haben
    ein endloses 'klangforschungs'gebiet ergibt sich zb mit irgendwelchen rythmischen loops als samplegrundlage: durch ein paar 'modifikationen' zB. im zeitlichen ablauf kannt du unmerklich in eine völlig neue phrase reinmorphen. ..oder den ablauf stetig verlangsamen, um in einer fläche zu enden. das selbe ensemble mit den selben einstellungen - aber nun mit einem vocalsample ergibt wiederum völlig andere klänge und soundstrukturen

    imho ist das alles aber eher was für leute mit grundsätzlicher neigung zum experimentellen.... da ist zum teil auch sehr viel unvorhersagbares dabei....

    wenn du schon reaktor hast, bleib erstmal dabei (evtl mal ein upgrade auf die 4er version machen ) - der bereich graindelay ist ebenfalls sehr interessant
     
  5. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich hatte Anfang der Jahres ein paar Absynth Granularsynthes

    Ich hatte Anfang der Jahres ein paar Absynth Granularsynthese Sounds fuer die Keys gemacht. Ein wenig aufwendig ist vielleicht die Suche/Austesten von brauchbaren Samples, ansonsten kommt man nach ein paar Sounds recht gut damit klar. Eigenet sich recht gut zum erzeugen von Texturen, das nahtlose stauchen, strecken, rueckwaertlaufen, verschieben, "zerbroeseln" von Samples/Loops.
    Ich finde es macht mehr Spass, wenn man's mit anderen Synthese Formen mischt...
     
  6. ik hab da meine erfahrungen via trackerproggy's anfang der n

    ik hab da meine erfahrungen via trackerproggy's anfang der neuziger jesammelt...wobei ik glob, daß dit dato noch nicht so entsprechend "definiert" war...allerdings nach dem selben "prinzip" realisierbar - samples ließen sich mittels gesetzten start- und endpunkts des "loops" unendlich spielend setzen, anschließend ließen sich diese "positionsmarker" entsprechend "lauflichtorientiert" triggern...heute tut's ooch ab und an mal "jeskola's buzz" - immer wieder ein genuß...cu

    tro
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    man sollte noch kl

    man sollte noch klären ,was granular eigentlich ist..
    absynth kann etwas,was eher das anhalten von samples ermöglicht.. das ist nicht granular in reinkultur..

    im volksmund(tm) ist es allerdings dann schon dieselbe ecke.. sprich: ecke vsynth, absynth und andere sample-timeslice verfahren..

    granular im reinen ist dann schon eher das bilden von klangwolken , jede hat ihre eigene dichte und hüllkurve.. DAS ist also was anderes..

    wollts nur mal einwerfen.. denn es ist schon ein unterschied, was man wie womit macht..
     
  8. im vergleich zu reaktor ist absynth eher stark abgespeckt



    im vergleich zu reaktor ist absynth eher stark abgespeckt

    grain bedeutet ja 'korn' - also stellt sowas wie ein einzelnes partikel dar
    ein sprachsample herkömmlich abzufahren, bedeutet bekanntermassen pitchen,stretchen,slicen,etc - aber das eigenmtliche merkmal des samples -das es sprache beinhaltet... das bleibt erstmal weitgehend erhalten
    granular kann man sich auf ein einzelnes körnchen konzentrieren und das sample langsam durchfahren oder auch stehenbleiben. dann kommt es einer wavetable ähnlich. erhöht man die abtastgeschwindigkeit, kommt wieder das sprachmerkmal zum vorschein. oder man dehnt die sache auf viele 'körnchen' aus - dabei entstehen dies typischen klangwolken. ein sample mit zb. dem wort klangwolke klingt dann zb. eher nach einem etwas diffusen chor und je nach parameter&position&tempo können dabei vokale soundflächen oder auch konsonante rythmen gebildet werden.

    auch recht interessant wirds, einen vocoder mit granularem zu verknüpfen - also mit den signalen einer analysebank die granularsynthese zu steuern... :cool:
     
  9. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    [quote:2224fbfd75=*klangraum*] granular kann man sich auf ei

    Das von die beschriebene hab' ich auch alles mit Absynth gemacht, vielleicht hast du uebersehen was sich alles durch Huellkurven steuern laesst...
     
  10. ich mach granular in hardware:
    mit dem asr10 als effekt. :


    ich mach granular in hardware:
    mit dem asr10 als effekt. :D
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    [quote:a691c33db6=*Summa*][quote:a691c33db6=*klangraum*] gra

    die hüllkurven sind jedoch starr, wenn auch sehr sehr gut und flexibel..
    mit ihnen kann man nicht wirklich granulierung machen..
    aber man könnte per controllerdurchfahrt eine "vorprogrammierte granulierung" simulieren.. hast du das gemacht? war viel arbeit, oder?
     
  12. escii

    escii -

  13. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    [quote:ee0756688f=*Moogulator*] Das von die beschriebene hab

    die hüllkurven sind jedoch starr, wenn auch sehr sehr gut und flexibel..
    mit ihnen kann man nicht wirklich granulierung machen..
    aber man könnte per controllerdurchfahrt eine "vorprogrammierte granulierung" simulieren.. hast du das gemacht? war viel arbeit, oder?[/quote]

    Die Huellkurven lassen sich auch per Controller steuern...
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    jo, crusher x ist empfehlendswert, leider aber pc only.. wurde vor 3, 4 oder so jahren auf der messe gezeigt, das war der mit dem ersten superbooth..

    eingie von uns haben das auch im einsatz.. is in da house sozusagen..
    hadi ,der mit uns in FFM spielen wird nutzt es auch live ..

    und es erlaubt lustige lange fahrten durch den parameterwald ..

    hier hats gehagelt.. auch grains ;-)
     
  15. aaaha, und was hälst Du von Audimulch?
     
  16. öhm, Audiomulch natürlich ;-)

    Opelmolch
     
  17. escii

    escii -

    Live basiert eigentlich auch auf Granularsynthese
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Will diesen Tread mal aktualisieren. Ich hab den ganzen PlugIN Markt letzte Zeit total vernachlässigt. Ich suche noch ein gutes Granular PlugIn. Jedoch will ich mir nicht grad das ganze Reaktormonstrum kauffen und Absynth ist ja nicht grad der Granular Hit.
    Hat jemand eine aktuelle Empfehlung parrat?
     
  19. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Och ich glaub' da unterschaetzt du Absynth, damit geht granular schon 'ne ganze Menge...
     
  20. Csound hat auch diverse granular (echte granular Synthese, Klangwolken) Module und ist für alle Platformen verfügbar. Auch als VST Plugin...

    http://www.csounds.com
     

Diese Seite empfehlen