Hapax - Squarp polychronic Midi MPE Sequencer V1.12

molemuc
molemuc
hasenjäger
jetzt weiß ich aber immer noch nicht
wo ich so einen Definition file finde.
Ist das ne Text Datei ?

wie lese ich die ein ?
 
molemuc
molemuc
hasenjäger
geil - hat geklappt

habe für Minitaur und Hydra eingelesen und es
hat funktioniert.

Die TXT Datei liegt bei mir direkt unter HAPAX
neben den Projekten.

danke den herrn @verstaerker
 
Zuletzt bearbeitet:
sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
|||||||||||
Ich spiele über eine USB Tastatur ein - und habe jede Zweite Aufnahme Fehler. Einige Noten, poly oder mono bleiben hängen. Ich muss dann manuell via Stepsequencer die Notenlänge einzelner Noten editieren. Ich glaube ein Midiloop habe ich keinen (ich suche noch, vielleicht ja schon). Master ist MPC One. Oder anders gefragt: Könnte ein Midiloop Ursache sein? Falls nicht ist es wohl ein Bug.
 
verstaerker
verstaerker
*****
Ich spiele über eine USB Tastatur ein - und habe jede Zweite Aufnahme Fehler. Einige Noten, poly oder mono bleiben hängen. Ich muss dann manuell via Stepsequencer die Notenlänge einzelner Noten editieren. Ich glaube ein Midiloop habe ich keinen (ich suche noch, vielleicht ja schon). Master ist MPC One. Oder anders gefragt: Könnte ein Midiloop Ursache sein? Falls nicht ist es wohl ein Bug.
bei hängenbleibenden Noten ist ein Midiloop die wahrscheinlichste Ursache .. reduziere dein setup auf das minimalst mögliche... USB-Tastatur dran, keinen weiteren Input, 1 Midiout direkt an einen Synth schicken

wenn es immer noch passiert ist ein Bug wahrscheinlicher , ich versuche dann gern das Problem nachzustellen
 
sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
|||||||||||
Ich versuchs, danke. Mein Setup ist ...maximiert, jeder Anschluss besetzt. Mal abhängen nacheinander.
 
N
nicogrubert
|||||||
Nach den ersten 1-2 Stunden muss ich sagen. Klasse Gerät. Vieles erschliesst sich bereits ohne Handbuch. Der OXI One darf nun gehen, da mussste ich dann doch viel mehr ins Handbuch schauen.
Zudem passt der Hapax nun genau in mein Setup. Im Projekt A steuere ich alle Hardware-Synths und Drummies, im Projekt B 16 VST Instrumente in der DAW.
 
Zuletzt bearbeitet:
verstaerker
verstaerker
*****
für mich gibt es hier keinen klaren Gewinner... aber ja der OXI hat ein paar Tastenkombinationen die man besser kennt.

Ich find aber die Firmware-Entwicklung beim OXI deutlich besser. Beim Hapax gehts irgendwie schleppend voran.
 
molemuc
molemuc
hasenjäger
habe auch beide und muss @nicogrubert bestätigen.
Finde zur OXI Bedienung keinen Zugang, beim Hapax
war das einfacher für mich.
 
N
nicogrubert
|||||||
Ich kann jetzt nur von mir sprechen @verstaerker, aber ich habe Probleme mit Buttons, die nicht beschriftet sind und bei denen man rätseln muss, welche Funktionen sich hinter den aufgedruckten Icons genau verstecken.
1-2 Wochen nix mit dem Oxi gemacht, und schon fange ich wieder zu suchen an. Irgendwie ging das nicht so richtig flüssig von der Hand. Tolle Features hat er ja - aber die müssen eben für mich super leicht zugänglich sein - ohne Handbuch und Erinnerungen an Tastenkombis.
 
noir
noir
( ͡° ͜ʖ ͡°)
Sorry fürs Hijacken des Threads.

aber ich habe Probleme mit Buttons, die nicht beschriftet sind und bei denen man rätseln muss, welche Funktionen sich hinter den aufgedruckten Icons genau verstecken.
Welche Buttons waren's denn die Probleme bereitet haben? Solch Feedback ist extrem wichtig fürs Projekt. Ich persönlich komme auch manchmal durcheinander welcher von den beiden Buttons Copy und Paste war.
 
N
nicogrubert
|||||||
@noir
bei mir diese hier...
Ich bin jetzt kein UI/UX Profi, stolpere aber beruflich manchmal über solche Dinge. Ich denke, es hat einen Grund, warum selbst auf kleinen Flächen mit wenig Platz immer auch ein Begriff unter einem Icon steht. Das Problem bei Icons ist halt immer, dass jeder etwas anderes darunter versteht. Beim DISK Icon könnte man noch argumentieren, dass die meisten Menschen dass mit "Speichern" verbinden. Aber es könnte auch bedeuten: von einer DISK laden. Oder das Ordner Symbol. Das ist völlig unklar. Wenn es "OPEN" bedeutet, hätte man besser einen geöffneten Ordner verwendet, aus dem ein Pfeil raus zeigt (zum Beispiel).
 

Anhänge

  • hm.png
    hm.png
    492,3 KB · Aufrufe: 12
Zuletzt bearbeitet:
KomaBot
KomaBot
|||||||||
So ohne mir den OXI vor diesem Post nochmal angeguckt zu haben kann Ich mich erinnern das mir der schon beim ersten anschauen zu "voll" aussah...keine Ahnung woran das konkret lag.
Ich find aber die Firmware-Entwicklung beim OXI deutlich besser. Beim Hapax gehts irgendwie schleppend voran.
Da Ich nur den Hapax kenne vertraue Ich da einfach auch auf die Entwicklung die man beim Pyramid beobachten konnte.

Der OXI ist auch gefühlt ein bisschen älter, klar das der "reifer" wirkt. Machen wir ja alle ;-)

Die 2 Displays beim Hapax erleichtern die Bedienung schon erheblich. Nur mit den LED-Pads verliert man schon oft den Überblick.
Das dürfte beim OXI doch auch nicht besser sein, oder?

Der Name "Hapax" gefällt mir allerdings gar nicht. Hört sich nicht "sequenzierend" an...eher wie der Kumpel von "Grobi" aus der Sesamstrasse^^
 
verstaerker
verstaerker
*****
@noir
bei mir diese hier...
Ich bin jetzt kein UI/UX Profi, stolpere aber beruflich manchmal über solche Dinge. Ich denke, es hat einen Grund, warum selbst auf kleinen Flächen mit wenig Platz immer auch ein Begriff unter einem Icon steht. Das Problem bei Icons ist halt immer, dass jeder etwas anderes darunter versteht. Beim DISK Icon könnte man noch argumentieren, dass die meisten Menschen dass mit "Speichern" verbinden. Aber es könnte auch bedeuten: von einer DISK laden. Oder das Ordner Symbol. Das ist völlig unklar. Wenn es "OPEN" bedeutet, hätte man besser einen geöffneten Ordner verwendet, aus dem ein Pfeil raus zeigt (zum Beispiel).
bei mir sind es diese Dinge die ich von Anfang nicht verstanden habe und ich auch immer noch unverständlich finde
1664543330400.png

ich hab mich immer gefragt was Y-Div bedeutet. Es meint Y-Scrolling und (Tempo)Divisions
 
N
nicogrubert
|||||||
Ich finde den Drum Mode auch zu beschränkt mit 8 Instrumenten - viele haben ja mehr. Das müsste man erweitern, dann wäre das auch ok / besser. bis dahin nutzt man eben den Poly-Mode.
Ich finde das auch eine unnötige Beschränkung. Ich meine, das Scrollen bei der Poly-Spur über mehrere Oktaven haben sie doch super gelöst. Wieso sollte das bei einer Drum-Spur ein Problem sein?
Vielleicht kommt das ja in einem Update. Weitere Instrumente auf einer zweiten Spur verteilen ist zwar nen Workaround, finde ich aber nicht schön. Ich woll das alles auf einer Spur haben.
 
KomaBot
KomaBot
|||||||||
Ich habe erst vor kurzem die "Warp" Funktion entdeckt. Nachdem Ich mir die Anleitung durchgelesen habe^^
Zu finden unter "Step Mode 05 Note Selection"


WARPING​


When a multiple-events selection is active, you can warp your events in time by using + and - .
In other words, you can compress or expand rhythms.

Example 1
  1. In zoom x1, place three events on consecutive pads, to create three 16th notes.
  2. Now select these events, making sure the selection spans exactly three columns, i.e. three 16th notes.
  3. Press + .
The three events now span four 16th notes, and are still regularly spaced, which results in triplets.
 
sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
|||||||||||
Mir reichen die 8 Drumspuren. Ich mag es auch bei Drummaschinen wenn mehr als eine gleichzeitig läuft. Erst dann kommt die Magie. Beim Hapax läuft der Polyend Play paralllel oder die Miami, beide gesynct. Dann reichen 8 locker.
 
KomaBot
KomaBot
|||||||||
Ich würde mich jetzt auch nicht über die "nur 8 spuren" aufregen. Da kommt ziemlich sicher noch was.

Edit : Man kauft ja heutzutage schließlich auch ein Gerät in der Hoffnung der Hersteller liefert nach^^
 
Zuletzt bearbeitet:
sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
|||||||||||
Frage: Kann man z.b. den Zweiten Takt alleine loopen (startpunkt jedes Tracks zweiter Takt, Endpunkt ende zweiter Takt). Oder von 2-3 oder irgendwo. So arbeite ich in der DAW. Beim Hapax habe ich das noch nicht raus. Beim Editieren von Steps eines Taktes sehr sinnvoll da .an nicht warten will bis alle Takte durchlaufen sind.
 
verstaerker
verstaerker
*****
Frage: Kann man z.b. den Zweiten Takt alleine loopen (startpunkt jedes Tracks zweiter Takt, Endpunkt ende zweiter Takt). Oder von 2-3 oder irgendwo. So arbeite ich in der DAW. Beim Hapax habe ich das noch nicht raus. Beim Editieren von Steps eines Taktes sehr sinnvoll da .an nicht warten will bis alle Takte durchlaufen sind.
fragst du gerade ob man start und Endpunkte setzen kann?
Einfach mit der Cursortaste zum Takt den du bearbeiten willst gehen
Startpunkt:
cursor-taste nach links halten und obere Reihe 1-16 drücken
Endpunkt:
cursor-taste nach rechts halten und obere Reihe 1-16 drücken

zum Auflösen Cursor-Taste rechts und links gleichzeitig drücken
 
sägezahn-smoo
sägezahn-smoo
|||||||||||
ha genau! Danke!! Peinlich aber das wusste ich nicht. Ich habe im Moment nur so 30 Min pro Tag Zeit, das ganze Studio rund um den Hapax wurde umgebaut.
 
 


News

Oben