Hilfe bei Setup

Beitrag Nr. 3 wurde als beste Antwort markiert.

M

MaKr78

..
Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier und suche nach Hilfestellung für ein funktionierendes Setup. Ich habe mir gerade eine Behringer TD-3 zugelegt und möchte diese nun auch "mit dem PC steuern".
Als Betriebssystem nutze ich Linux, aber auch Windows ist vorhanden.
Unter Linux habe ich Ardour am Laufen. Als Audio-Track bekomme ich auch den Sound von der TD-3 rein, ich würde aber gerne haben, dass wenn ich in Ardour auf Play drücke, die TD-3 auch anfängt zu spielen.

Wenn ich mit Back+Tap den Sync Modus auf USB stelle, kommt gar kein Ton mehr raus bzw. in Ardour rein.

Ich hoffe mir kann da jemand Starthilfe geben. Vielen Dank schon mal!
 
verstaerker

verstaerker

*****
Ardour muss Midi-Clock an den entsprechenden USB-port ausgeben. Wie man das in Ardour macht konnte ich leider so auf die Schnelle nicht rausfinden.
 
verstaerker

verstaerker

*****
okay so sollte es gehen

1. Globale Einstellungen

73012-04e04a250589191380da29c6e3272b65.jpg
2. Fenster -Midi Verbindungen

73013-987d92b3961ac6afb0c79c6e4c055d8b.jpg

hab im Bild mal den Midiout von Ardour an den Keystep geschickt, du wählst da freilich die TD-3 aus
 
M

MaKr78

..
Merkwürdig, bin mir sicher dass ich alles so eingestellt hatte. Habe es gerade mit einem neuen Projekt nochmal probiert und es funktioniert.
Die TD-3 started jetzt, wenn Ardour spielt. Allerdings passt das Timing nicht, die Geschwindigkeit variiert (springt). Kann man da noch was einstellen?
 
marco93

marco93

Moderator
Oben links ist irgendwo ein Knopf für die Clock. Eventuell damit mal rumspielen.
 
verstaerker

verstaerker

*****
da ich 0 Erfahrung mit Ardour hab , aber so rausgelesen hab das Midi recht stiefmütterlich behandelt würd, könnte ich mir vorstellen das das Problem da liegt.
Versuch doch mal Bitwig , das gibt auch für Linux und unter macOs liefert das ne ziemlich gute Clock
 
M

MaKr78

..
Ich habe den Sample Puffer von 1024 auf 256 Samples reduziert, jetzt passt es.
Bitwig hatte ich sogar mal als Demo Version, mal schauen wie ich weiter mit Ardour klar komme...
 
everNoob

everNoob

|||
Ich habe den Sample Puffer von 1024 auf 256 Samples reduziert, jetzt passt es.
Bitwig hatte ich sogar mal als Demo Version, mal schauen wie ich weiter mit Ardour klar komme...
Alternativ kannste auch mal Tracktion Waveform Free probieren, da musste dich halt selbst um die Plugins kümmern, da von Haus aus nichtmal die Grundlegensten an Board sind, was mich aber nie gestört hat. Man muss sich aber dummerweise registrieren, um es im vollen Umfang nutzen zu können.
 
marco93

marco93

Moderator
Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier und suche nach Hilfestellung für ein funktionierendes Setup. Ich habe mir gerade eine Behringer TD-3 zugelegt und möchte diese nun auch "mit dem PC steuern".
Als Betriebssystem nutze ich Linux, aber auch Windows ist vorhanden.
Unter Linux habe ich Ardour am Laufen. Als Audio-Track bekomme ich auch den Sound von der TD-3 rein, ich würde aber gerne haben, dass wenn ich in Ardour auf Play drücke, die TD-3 auch anfängt zu spielen.

Wenn ich mit Back+Tap den Sync Modus auf USB stelle, kommt gar kein Ton mehr raus bzw. in Ardour rein.

Ich hoffe mir kann da jemand Starthilfe geben. Vielen Dank schon mal!
Welche Ardourversion nutzt du denm und woher hast du sie?
 
M

MaKr78

..
Bis jetzt funktioniert es, such nur noch ne gute Drum Machine für Ardour. Hab zwar ein 808 Plugin in den VST Ordner aber finde es nicht in Ardour....
 
marco93

marco93

Moderator
Bis jetzt funktioniert es, such nur noch ne gute Drum Machine für Ardour. Hab zwar ein 808 Plugin in den VST Ordner aber finde es nicht in Ardour....
In welchem vst Ordner hast du es denn? Hast Du in Ardour nach neuen Plugin gescannt? Gibt es ein 808 plugin für Linux?
 
M

MaKr78

..
Ja jetzt kann ich es hinzufügen, aber wenn ich versuche die GUI anzuzeigen (Doppleklick), schmiert Ardour ab. Naja dann lieber doch ne Hardware Drum Machine... :cool:
 
M

MaKr78

..
Aber Mal so nebenbei, weil es immer heißt Musik.machen mit Linux ohje Windows ist da besser... Hab es mit Ardour und Abelton nicht geschaft den Sound von der TD-3 rein zu bekommen...
 
everNoob

everNoob

|||
Auf Windows nicht, nein. Unter Linux geht es
Du meinst über usb oder?
Da unter Windows immer nur ein ASIO Treiber gleichzeitig genutzt werden kann, klappt dies nur wenn du den treiber der td3 installierst und diesen dann in den Ableton Audioeinstellung auswählst. Dann geht halt dein Audiointerface nimmer.
Alternativ kannste den ASIO4all Treiber nutzen da geht dann beides, aber dies ist oft mit deutlich erhöhter Latenz verbunden.
Edit: @MaKr78
Quatsch die TD3 kann doch garnicht USB Audio streamen.
Du meinst dann MIDI dies sollte eigentlich problemlos und ohne Treiber funktionieren.
musst nur in Ableton die MIDI Einstellungen konfigurieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

MaKr78

..
Ich hab es auch mit ASIO probiert, es gibt immer ein Problem mit Line In. Die TD-3 liefert kein Audio über USB richtig. Ich kann aber leider Audio In nicht nutzen, da sagt Windows nö. Aber egal, Hauptsache unter Linux läuft es
 
everNoob

everNoob

|||
Ich hab es auch mit ASIO probiert, es gibt immer ein Problem mit Line In. Die TD-3 liefert kein Audio über USB richtig. Ich kann aber leider Audio In nicht nutzen, da sagt Windows nö. Aber egal, Hauptsache unter Linux läuft es
Achso wenn ich es richtig verstehe hast du gar kein externes Audiointerface sonder nutzt den onboard Sound, dies ist natürlich immer mit Problemen und vor allem hohen Latenzen verbunden.
 
M

MaKr78

..
Genau, nur Onboard Sound. Aber wie gesagt Linux und Ardour läuft soweit, ist mir auch lieber so. An ein Audio Interface habe ich auch schon gedacht, was wäre denn gut (hab mir das Behringer Q802USB angeschaut). Im Prinzip brauche ich ein Headphone Ausgang und momentan nur 1x Line in, das kann sich aber ändern. Der Ausgang funktioniert ja weiterhin über den PC oder?
 
marco93

marco93

Moderator
Kann das UMC von Behringer empfehlen. Laeuft unter Linux einwandfrei und selbstverstaendlich laeuft dann allles darueber. Ausgang, Eingang und nach Belieben auch Midi.
 
M

MaKr78

..
Das UMC sieht auch gut aus, d.h. dass ich mein Soundsystem (Logitech Z3) auch an das Interface anschließen muss?
 
dbra

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
Ich habe den Sample Puffer von 1024 auf 256 Samples reduziert, jetzt passt es.
Bitwig hatte ich sogar mal als Demo Version, mal schauen wie ich weiter mit Ardour klar komme...
dann musst du den a2jmidid daemon installieren. ansonsten wird midi mit der zeitlichen rasterung der audiobufferlänge gesendet. und das ist nicht gut.
 
M

MaKr78

..
Hm, also derzeit habe ich eine kleine USB Soundkarte, nur line out und mic, quasi so ein USB-Stick. Da kann ich z.B. in Mixxx wählen, dass Main Out über die Onboard Karte geht und PFL über USB Soundkarte. Geht das mit den Audio Interfaces nicht so?
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben