Hohe Bildschirmauflösungen sind immernoch selten

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von Moogulator, 22. März 2008.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

    Die meisten hier nutzen Auflösungen kleiner als 1280x1024, nur 20% etwa haben mehr. Das ist schon krass.

    Wie kommt ihr mit diesen kleinen Bullaugen aus? Ich meine 1024x768 für Logic oder G2 Editor oder sowas? Das nervt doch..

    Oder surft ihr mit anderen Rechnern?
     
  2. thedi

    thedi -

    1680x1050. Auf Monitor 1, 1280x1024 auf Monitor 2.
     
  3. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich weiss gar nicht was diese Monitor Threads jedes Jahr sollen, bei 'nem Forum leidet unter der extremen Breite eh die Lesbarkeit der Texte/Postings. Auf meinem iMac mag ich das Forum schon gar nicht mehr lesen...
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich finds interessant, eher statistisch. Zumal HD Monitore ja jetzt bezahlbar sind.

    Mac? Wieso soll das da schlechter sein? Ich bin auch mehr auf Mac und das Forum hat ab 1024 bis X keine Probleme, hatte auch das nicht gekoppelt mit dieser Aussage. Ansonsten kann ich dir nicht ganz folgen!?!?
     
  5. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ab einer Zeilenbreite von ca. 80 Zeichen (Faustformel) leidet ganz klar die Lesbarkeit von Texten...
     
  6. nur weil eneues billiger geworden ist wird das alte nicht plötzlich schlecht
    viele leute kaufen sich erst dann einen neuen monitor, wenn der alte den geist aufgibt
    vielleicht auch mal, wenn der schreibtisch zu klein wird und der crt zuviel platz wegnimmt
    aber sonst? eher nicht...
    darum stehen noch immer sehr viele 17 und 19-zöller rum bei denen auflösungen über 1024x768 bzw 1280x1024 nicht viel sinn machen oder im fall von tfts gar nicht machbar sind
     
  7. Alex

    Alex -

    Naja, altes Laptop halt. 1024*768 hier.
     
  8. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    An meinem Desktop-Rechner ist ein 17'' OCR mit 1024x768. Aktuell bin ich aber mit dem Laptop unterwegs. Der hat eine Display-Auflösung von 1440x900 (17'', 16 zu 10). Hier habe ich allerdings die Taskleiste nach rechts gelegt. So habe ich links ein aktives Programm-Fenster – so auch den Internet-Browser (Firefox) mit dem Forum – mit der Größe 1024x900 px (also Moogi, wenn du einen mit 1024x900 siehst – das bin ich! :D), und rechts auf der Taskleiste mit der Rest-Größe von 416x900 px passen sehr viele minimierte Anwendungen, Verknüpfungen und was sonst noch auf eine Taskleiste gehört. Bei Notwendigkeit kann ich Anwendungen auch auf die volle Displaygröße schalten, ist aber eher selten der Fall, wie z.B. bei Videos, breiteren Internet-Seiten etc. Einen Sequencer habe ich noch nicht auf diesem Rechner. Aber hey, manche schwören auf eine MPC, und die hat eine noch kleinere Display-Auflösung als 1024x768. ;-)
     
  9. Ermac

    Ermac -

    Möglicherweise liest Dein Vorratsdatenspeicherungsprogramm nur die Auflösung des Browsers aus. Ich habe hier einen 23'' Monitor mit entsprechender Auflösung, allerdings öffnet sich Safari nur auf einem Teil des Schirms und zeigt die Seiten dann in der entsprechenden Größe an. Zum Lesen ist das weniger anstrengend als wenn der ganze Schirm benutzt wird.
    Zweiter Verdacht: Sehr viele Leute haben 2x 19'' oder 2x17'' im Studio, also mehr Platz als Du vermutest, aber trotzdem "nur" diese kleine Auflösung.
     
  10. MiK

    MiK Löten&Coden

    Ja, wenn die Daten per JavaScript vom Browser rein kommen, dann ist die Frage, obs Fenstergrösse oder wirklich Screengrösse ist, und wenn Screengrösse, obs dann wirklich alles ist, also bei Multihead-Setups alle Glotzen zusammen. Weil mir hier die 2x1280x1024 schon zu klein sind, da mach ich den Browser net Dual-Fullscreen. Würd glaub auch doof aussehn :)

    Weil ne Umfrage nach Auflösung hab ich glaub hier noch net gesehn.
     
  11. Jörg

    Jörg |

    Ich hab ein 15" Laptop...
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich bin mit einem CRT-17 Zoll unterwegs und habe bis jetzt unter Tracktion keine Probleme damit. Die paar Plugins die ich verwende passen auch prima auf den Bildschirm. Auf dem ATARI hatte auch keine Problem bei 640x400, da musste die Software vom Hersteller halt dementsprechend an die gegebenen Umstände angepasst sein.

    Ich wäre sowieso für frei skalierbare Plugin/Programmfenster (Inhalt), aber das ist eine andere Geschichte. Na ja, nicht ganz, denn wenn man die Bildschirmauflösung hochgeschraubt hat, kann es ja sein das man wieder mit Unbedienbarkeit und einhergehender Unlesbarkeit der Beschriftung der Bedienelemente zu kämpfen hat. Deshalb halte ich Skalierbarkeit für eigentlich unumgänglich auf lange Sicht.

    -- bearbeitet --
     
  13. Monitor 1: Dell TFT 30 Zoll mit 2560 x 1600
    Monitor 2: BenQ TFT 19 Zoll mit 1280 x 1024

    Damit macht auch Cubase Spaß.
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ach Du bist das ;-) Du kommst auch vor, unter oder genau 1%.
     
  15. Einer ist immer der Erste...
     
  16. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    Hab damit keine Probleme. Weder am Mac noch am PC oder sonstwo.
    Verstehe aber immernoch nicht, was du mir damit letztlich sagen willst.

    Ich finde hohe Auflösungen generell gut, es wird eh früher oder Später eine Grafikengine kommen, die sowas wie freie Skalierbarkeit erlaubt. Das war zumindest bei NEXT schon so angedacht. Da wird der Content und die Darstellung ja ohnehin schon getrennt und damit auch Design auf verschiedenen Screens und Auflösungen sehr viel unterschiedlicher. Da kommt sicher noch was. Ich denke, wenn 2500er und andere Bilddiagonalen Standard sind, muss man das gegen Handydisplays auch eh abgleichen oder Tricks finden.

    Lese-Ergonomie ist schon wichtig, weshalb ich hier diese nicht so anstrengenden Farben habe. Ich pers. kann auch gut Farbe auf schwarz lesen, man sagt aber schwarz auf weiss geht am besten und eben Spaltenweise wie in Zeitungen, daher haben viele Portale ja auch Mehrspalten-Design. Siehe SPON und Co..
     
  18. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Das mit der Skalierbarkeit sollte laengst moeglich sein, ich kenne einige Foren wie z.B. KVRAudio, deren Zeilenbreite weitgehend unabhaengig von der Bildschirmaufloesung gesetzt, bzw. wenn noetig links und recht einen Rand gelassen wird.
     
  19. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ach, du beziehst dich aufs Forum hier?
     
  20. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Yep...
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    Aaaachso, hab das einfach nicht gerafft und nicht auf mich bezogen.

    Naja, das Forum ist imho ganz ok was das angeht.
    Die Newssysteme sind auch alle auf ca 550 Pixel Breite eingestellt, damit müsste man ganz gut klarkommen. Hier im Forum sinds dann schon so 900 Pixel.
     
  22. MiK

    MiK Löten&Coden

    Also theoretisch sollte die Skalierbarkeit seit so Sachen wie DisplayPostscript kein echtes Problem sein. Mit den neumodischen Ultrabunt-Grafikengines der Betriebssysteme für die GUI wird das zwar etwas mehr Herausforderung, aber die Chips können eh schon lange Video in Echtzeit skalieren, also wär die "billigste" Lösung einfach ne Virtuelle Screensize, die dann auf das physikalische Display skaliert wird. Dann hast zwar immer noch die Pixels in der virtuellen Grösse, aber es wäre schnell implementierbar.

    Sollt halt nur mal jemand machen :)

    Viel Auflösung halte ich persönlich für wichtig. Ich mach grad ein bissl Ferndebugging und hab 2 Platinenfotos und nen Schaltplan gleichzeitig im Blick, das ist mit den beiden 1280x1024 schon mit Fensterschieberei verbunden, um da noch alles schnell zu finden. Da wärs jetzt angenehmer, auf den beiden 30"-Glotzen, die ja auch bald herkommen. Weil es nicht die Fläche ist, die hier nicht reicht, sondern auch die Detailtiefe, also Auflösung.

    Cubase mit 2x1280x1024 ist recht benutzbar, stört aber immer der Rand zwischen den beiden Displays. Viele Pixels auf einer Glotze sind gut - man braucht da dann wieder die Fläche, um die Augen nicht allzu sehr zu strapazieren.

    16:10 ist IMHO das angenehmere Format, seit ich im Lab so ne Glotze habe, habe ich das schätzen gelernt. Es wirkt irgendwie natürlicher als dieses 4:3-Format.
     
  23. Moogulator

    Moogulator Admin

    Find ich auch. Jo, Display PS. Da hat Herr Jobs schon dran gedacht, als es für PCs nur 80 Zeichen Grafik gab ;-)
     
  24. sinot

    sinot -

    Sony Triniton Multiscan "19" CRT Monitor -> 1152 x 864.
    Ich sollte mir einen "22" Breitbild CRT anschaffen. So ne Riesenkiste mit nem Riesendisplay und Riesenfarben sowie Riesenanschlüssen. ^^

    So flache Dinger schrecken mich mehr und mehr ab, der Alptraum bei den Fernsehern hat mir gereicht und irgendwie sind die Farben, die Kontraste bei den Flach TFT's nicht so das wahre.

    mfg sinot
     
  25. MiK

    MiK Löten&Coden

    Hätte hier noch nen DEC VRC21-HA, 21" Trinitron mit BNC-Buchsen. Klasse Briefbeschwerer :)

    Das hängt extrem stark von den Panels ab. Meine alten AGneovos (19" 1280x1024) sind klasse, blickwinkelunabhängig, 25ms, Gamers Nightmare. Der neue 20" 16:10 im Devlab ist son neumodisches Ding mit 5ms oder sowas, Scheisspanel, verzieht die Farben schon, wenn man sich im Sessel zurück lehnt. Aber zum Programmieren und Datenblätter lesen langts.
     
  26. sinot

    sinot -

    also ich stecke mich schon in die zockerecke. selbst wenn es mittlerweile nicht so stark sein sollte beobachte ich den unterhaltungsmarkt nach innovativen oder aussagekräftigen titeln die ich dann auch spiele. selbst die geräte mit 2ms und technisch guter ausstattung wirken beim anschauen nicht so wie die röhrenkisten, zumindest habe ich diesen eindruck und konnte nie damit warm werden. zum erbeiten ist es nachvollziehbar ok. glotze auf der arbeit ja selbst in so einen pappkarton.

    mfg sinot
     
  27. MiK

    MiK Löten&Coden

    Ja, okay, die Gamer-Ansprüche sind definitiv ne Ecke härter, seh ich an meinem Nachbarn, der sich auch ziemlich zäh angestellt hat, seinen langsam nur noch unscharfen CRT rauszuhauen. Aber er ist mit dem Samsung, den er sich da nun rangeholt hat, sehr zufrieden. Irgendson 22".

    Klar ist die Röhre in vielen Punkten ungeschlagen - sehe ich auch an meinem Plasmafernseher hier, 24bit sind halt einfach "stufig", während die Röhre ja üblicherweise analog arbeitet. (Eventuelle Parallelitäten zur Diskussion Analogsynths versus Digitalsynths sind rein zufällig :)
     
  28. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    jedes digitale bild- bzw. videomaterial ist doch auch 24 bit oder nicht?...
     
  29. MiK

    MiK Löten&Coden

    Hm, das ist etwas so pauschal wie "jedes Audiomaterial ist 16bit". Aber ich ging auch davon aus, dass das eh alles 24bit ist, sieht ja alles am Rechner toll aus, was kann an nem 24bit-Fernseher falsch sein? Naja. Gerade bei dunkeln, sehr sanften Schattierungen gibts halt Abstufungen. Und es gibt auch 36bit-Fernseher.

    Aber so ganz genau weiss ich das auch nicht - an der Stelle bin ich nur User :)

    Meine Glotze ist halt inzwischen 3 Jahre alt, vielleicht ist das mittlerweile auch besser geworden.
     
  30. Moogulator

    Moogulator Admin

    Interpolation sieht auf TFT immer schlecht aus, nur nativ ist sinnvoll.
     

Diese Seite empfehlen