How Well Can You Hear Audio Quality?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von swissdoc, 4. Juni 2015.

  1. swissdoc

    swissdoc back on duty

  2. Thx2

    Thx2 Tach

    Das ist wieder mal so nen "wischiwaschi" test.
    Wenn man sowas auf PC Tröten hört, wird man nichtmal 96kbps von ner WAV Datei unterscheiden können...

    Ohne entsprechende Lautsprecher macht das keinen sinn
    und im Studio habe ich leider kein Internet... :doof:

    Aber mit guten Lautsprechern kann man 128kbps definitiv von WAV oder 320kbps MP3 unterscheiden... ^^

    lg
    Michael
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    finde den test im prinzip schon okay, es geht darum, ob du in deiner abhörumgebung einen unterschied ausmachen kannst.
    zusätzlich kann man auch noch fragen, ob dieser unterschied relevant genug ist, um eine schon vorhandene mp3-sammlung "upzugraden" oder für eine hi-def-option mehr geld auszugeben.


    hab mit shure 1840 an einem spl crimson reingehört und folgendes als "uncompressed" ausgewählt:
    murray perahia - wav
    suzanne vega - wav
    katy perry - wav
    jay z - 320
    coldplay - 128
    neil young - 128

    die musikauswahl macht es nicht unbedingt leicht, die "schmierenden" höhen von 128kbps mp3 kann man bei vielen sachen, wo mehr im hf-bereich passiert natürlich besser ausmachen.
     
  4. øsic

    øsic bin angekommen

    Wassn behinderter Test die unkomprimierte wav-datei hat hörbare Artefakte im Stream...Bei ersten klingt die erste File am saubersten
    Außerdem hab ich den Downloadhelper mitlaufen der Zeigt mit gleich an was es für ne File ist :D
    Ab sofort liege ich immer richtig....Scheiß auf die Statistik :phat:

    Außerdem ist die Kopfhörerfrage auch entscheidend, denke ich, also ob Monitor oder Billigteil.

    Muss ehrlich sein, mit meinen Beyerdynamic dt770pro 250Ω hört man es auch kaum....bei zweien wars schon recht deutlich, aber lag unoffiziell 3 mal falsch.
     
  5. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Der Test ist kein Test, sondern der branchenübliche Betrug.
    Das Testdesign ist komplett unbrauchbar, um den vermeintlich zu testenden Sachverhalte wirklich zu testen - insbesondere kann dort niemand testen, wie gut *er* Audio Quality hören kann.

    Coldplay finde ich z.B. in allen drei Versionen vom Sound her ganz übel. Da mit dem Klang der Technik anzukommen, ist schon wie die Frage, mit welcher Besteckgarnitur Hundescheiße am besten mundet.
     
  6. Cyborg

    Cyborg bin angekommen

    In letzter Zeit gibt es, wie von gut informierten Greisen berichtet wird, eine rasant steigende Zahl von "Tests" und ähnlichem die entweder Daten ausforschen wollen oder gleich Schadsoftware installieren....
     
  7. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

    Auf dem Android hören sich fast alle brauchbar an. ;-)
     
  8. :mrgreen:

    desawegen hab ich mich bei dem HipHop Sing auch für das 128er mp3 entschieden
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    ist auch ne frage von medienkompetenz, ob man von der seite eines radiosenders einen test erwartet, der wissenschaftl. maßstäben genügt.

    kannst du noch kurz erläutern, was du beim coldplay-song meintest? ist die wav-datei deiner meinung nach schon schadhaft oder ging es nur darum, übers mixing/mastering zu spötteln?
     
  10. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Was gibt es denn genau zu bemängeln?
     
  11. Thx2

    Thx2 Tach

    :waaas: :selfhammer: :selfhammer:
    nutzt du dein Smartphone als Studiomonitor? :mrgreen:

    lg
    Michael
     
  12. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Teste wie viele Menschen deiner Umgebung Hellsehen können:

    Nimm eine Münze und frage die Leute Kopf oder Zahl. Dann wird die Münze. Das verblüffende Resultat: die Hälfte aller Menschen kann das korrekt vorhersagen!
     
  13. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

    Nein bin eher Audiophil && Paranoid (ergo kein Mobile) und wollte nur ein bissel Trollen.
     
  14. Horn

    Horn |

    Wie ich feststellen muss, kann ich 320 kbps Streams und Wav nicht auseinanderhalten. Einmal lag ich sogar ganz daneben und habe auf 128 kbps getippt. Das war bei dieser alten Neil Young Aufnahme. Am leichtesten zu hören ist der Qualitätsunterschied für mich bei klassischer Musik.
     
  15. changeling

    changeling Tach

    Deswegen finde ich reine AB Tests auch völlig blödsinnig. Ich würde z.B. bei nem VCO-Test von jedem drei machen in unterschiedlichen Lautstärkestufen und dann gespannt der Dinge harren.

    Wollte ich sowieso mal mit Headless und Normalkopf Gitarren machen, weil es doch tatsächlich Leute gibt, die meinen den Unterschied hören zu können. :selfhammer:
     
  16. kl~ak

    kl~ak Tach

    ich hab jetzt gar nicht reingehört ... ich kann auch keinen unterschied bei audioqualies hören (also wenns dann übel wird bei 128kb etc. schon)

    aber wenn ich mich zurücklehne dann kann ich die unterschiede erfühlen - vor allem bei handgemachter musik fällt mir das einfacher.


    im auto auf der autobahn ist mir das egal welche quali mich da anschreit - mein auto ist so laut ich hab da eh immer gehörschutz drinne auf längeren fahrten
    :mrgreen:
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    bei mehreren durchgängen wird auch ein a/b-test aussagekräftiger.
    ich finde das jetzt bei der frage mp3 vs. uncompressed aber nicht so interessant. man kann bewusst und konzentriert auf unterschiede achten, das hat mit dem üblichen musikkonsum aber wenig zu tun?

    da ist eher die frage: wenn ich die wahl habe, gehe ich auf "nummer sicher" und nehme das qualitativ höhere format?
    ansonsten who cares, ich kann ein gutes stück oder eine live-performance auch in einem youtube-video genießen... und das ist letztlich der sinn von musik hören.
    wer bei einem coldplay-master das schaudern bekommt sollte sich einfach ein grottiges küchenradio hinstellen. darauf klingts dann wieder gut, wetten? :) die verhunzen ihr zeug weder zum spaß, noch aus unvermögen.
     
  18. siebenachtel

    siebenachtel bin angekommen

    möchte da gerne einhaken,
    kannst du dich bitte etwas mehr konkretisieren dazu ?........das zitat ersteinmal mit betonung auf "branchenüblich"...und dann auch auf "betrug"



    das mit dem hellsehen und der münze war btw. eine grobfahrlässige verspottung des themas hellsehen.
    und hatte zudem IMHO keinerlei vergleichende aspekte mit dem "MP3 fall" hier
    meine Meinung
     
  19. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Norcore will darauf hinaus, dass der Test statistisch nicht signifikant ist. Bei seinem Beispiel ist ja die Wahrscheinlickeit, den Fall der Münze korrekt zu raten 1/2.
    In Fall hier, hat man 1/3 Wahrscheinlichkeit, bei einem Song richtig zu raten, bei allen sechs ist das dann aber nur noch 1/729.

    Mir ist der Test ja eher schnuppe, warum das Setup aber von vielen angefeindet wird ( "wischiwaschi", "Betrug", "branchenüblich", etc.) will mir nicht klar werden. Es geht ja auch nicht um eine wissenschaftliche Studio. Der Test ist ja auch nicht vom Tidal Portal ausgelobt, um aller Welt zu zeigen, dass nur "uncompressed audio" die wahre Lösung ist.
     
  20. escii

    escii Tach

    Hauptsache ist doch, man ist nicht reingetreten.
     
  21. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Habe nun mal mit dem schlechtest denkbaren Setup gestartet, Telefon mit Serien-Kopfhörern, Streaming via 4G (über Wifi oder spezielles LAN Kabel wäre sicher besser).
    Telefon ist ein HTC One (M7) mit Beats Audio Klangverbesser

    WAV - WAV - 320 - WAV - 128 - 128

    Die beiden letzen Songs sind ja echt grässlich...

    Mal schauen, ob ein anderer Wandler und andere Kopfhörer oder gar Monitor-Boxen da was ändern.
    Herr Nordcore, liegt das Ergebnis nun im Rauschen oder ist das significant. Was wäre denn bei reinem Raten zu erwarten gewesen?
     
  22. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Dein Resultat.
     
  23. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Wer sich wirklich dafür interessiert, wie man Hörtests macht, die kein Deppenfang sind:

    Sucht euch einen der Tracks aus, bei dem ihr meint, es sei sinnvoll was zu hören - und der euch nicht endlos auf den Sack geht.
    Ladet die drei Versionen davon runter. (Video DownloadHelper-Plugin für Firefox oder wie auch immer... )
    Benennt die Versionen gleich ordentlich - die Wave ist "wave", die kleine mp3 ist 128k, die große 320k.
    Ladet die Dateien in foobar 2000. Wählt zwei davon aus, sinnvollerweise "Wave" und "128k". Rechtsklick und "ABX Test" wählen.
    ACHTUNG: den ABX-Test könnt ihr nur einmal machen, also hört vorher genau hin - mit "Play A" und "Play B" - wo der Unterschied tatsächlich ist. Wenn ihr meint den Unterschied zu haben, entscheidet euch für die Test-Anzahl, sinnvoll ist ab 12 (da müsst ihr alle richtig haben) bis 16 (da darf einer falsch sein).
    Bei 320k vs. Wave sollte die die Testzahl eher größer sein, zum einen ist das so dicht dran, das man da eher mal richtig rät, weil richtig gehört haben einfach unwahrscheinlich ist, zum anderen dürfen auch mehr falsche dabei sein.
    Für den eigentlichen Test habt ihr beliebig lange Zeit, wichtig ist eben nur, dass er a)nicht wiederholt werden kann und ihr b)vorher entscheiden müsst wie viele Durchgänge ihr machen wollt.
    Man darf einen weitere Test drauf stapeln, muss dann aber die Resultate von beiden angeben.
    (Sonst macht man einfach 20 Tests auf 10 Treffer - da ist dann nämlich ein richtig geratener bei!)

    Und nun wisst ihr auch, warum es so wenig Hörtests gibt. Das ist langweilig, dauert lange - und man kann hinterher bei den ganzen audiophilen Diskussionen nicht mehr mitreden. (Da wird selbstverständlich auch bei 320k immer noch ein winziger, aber doch entscheidender Unterschied gehört. )
     
  24. escii

    escii Tach

    Klingt einleuchtend.
     
  25. kl~ak

    kl~ak Tach

    und wie klingt gut ausgeleuchtet :mrgreen:


    -> spätestens nach 4 anspielungen würde ich nichts mehr hören ... glaube ich



    ich bemerke mp3 immer nur, wenn ich ruhig auf den couch liege und musik genießen möchte und sich das genießen nicht einstellt. dann gehe ich zum rechner und suche die wave-version und lasse die laufen.
     
  26. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Wenn ich WAV - WAV - WAV - WAV - WAV - WAV als Ergebnis gehabt hätte, so wäre das übrigens kein Beweis gewesen, dass ich die Wave Files treffsicher erkannt hätte.
    Dies zu raten ist genauso wahrscheinlich, wie WAV - WAV - 320 - WAV - 128 - 128 zu raten.

    3 beliebige Treffer zu landen ist allerdings sehr wahrscheinlich.

    Die Typen, die sich brüsten, ganz klar die WAV herausgehört zu haben (unten bei den Kommentaren zum Test) sind halt genau die paar User, die zufällig richtig geraten haben.

    Nur am Rande: Ich kaufe weiterhin CDs und wenn ich was rippe, dann eher in 320k als 128k ;-)
     
  27. escii

    escii Tach

    dabei gibt es doch weder Vinyl und VHS
     
  28. swissdoc

    swissdoc back on duty

    LPs kaufe ich auch noch, was das Brockenhaus so hergibt.
     
  29. kl~ak

    kl~ak Tach

    naja aber die quali bei LP´s -> egal ob bässe oder höhen ist ja nun auch nicht die welt ;-)
     
  30. Zolo

    Zolo Tach

    Oh ich hab alle richtig rausgehört Also die WAVs. Allerdings bevorzuge ich persönlich stehts 128er Mp3 wenn ich Musik höre. Auch dachte ich bislang immer das ich von 320 zu WAV keinen Unterschied höre. Fand den Test aber alles andere als Einfach. Also klingt schon verdammt gleich alles. Unterschied ultra maginal.
    PS: Abhöre waren KRK Rokit 5 g2 an Motu.
     

Diese Seite empfehlen