Inspiration gesucht für neuen Haupthall

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von ppg360, 4. Februar 2014.

  1. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Moin allerseits,

    ich bin derzeit auf der Suche nach Inspiration für einen neuen Haupthall im Studio und spiele mit dem Gedanken, mein Dynacord DRP-20 gegen etwas Moderneres und Rauschärmeres zu ersetzen. Das neue Gerät sollte dieselbe plastische und "luftige" Qualität des Dynacord bieten und vor allem bei der Erzeugung "großer" Räume überzeugen. Dabei fallen von vorneherein Geräte wie der Quantec QRS oder ein Lexicon 300 aus dem Raster, da die Anschaffung eines solchen Halls nicht vereinbar wäre mit der Art von Mixern, mit denen er verwendet werden soll (Mackie 1604) -- das wäre so wie Turnschuhe und Rolls Royce. Von der Vereinbarkeit mit meinem Budget ganz zu schweigen.

    Ich habe das Lexicon MPX-1 sowie den von Florian Anwander über den grünen Klee gelobten Digitech TSR-24S ins Auge gefaßt. Wer hat Erfahrungen mit dem Lexicon, wer mit dem Digitech? Wie steht es mit Rauschen und Pegelfestigkeit? Wie mit der Zuverlässigkeit? Ich möchte auch aus dem Vintage-Bereich raus, daher scheiden für mich Geräte wie das REV-1 oder das R-880 von vorneherein aus, dito Lexicon 224 oder EMT 246.

    Plug-Ins interessieren mich nicht -- Vorschläge dieser Art führen zu automatischer und ewiger Verbannung auf der Ignore-Liste.

    Wer weiß was?

    Danke,

    Stephen.
     
  2. Der DPSV77 und Space können luftig und gross, klingen aber beide nicht nach QRS...Das ist Geschmackssache.
     
  3. xqrx

    xqrx Tach

    Ich mag mein MPX-1.
    Pegelfest? Hmm, wenn man die Input-LEDs rot leuchten lässt, dann clippt es ;-)
    ...bis dahin muss aber schon recht viel passieren.

    Was das Rauschen angeht, da rauscht mein sonstiger Fuhrpark wesentlich mehr. Ohne Einganssignal ist eigentlich Ruhe im P*ff.
    Ich habe mein Lexicon seit 1996 und finde es immer noch toll.
    OK, man muss den Lexicon-Hall mögen....
     
  4. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch bin angekommen

    habe wohl eines der kleinsten Lexicon Geräte ... MPX110 ...

    ist aber kein Vergleich zu den Boss19° Teilen aus den 80ern ...
    Alesis und so war überhaupt nicht mein Fall. Geht gar nicht i.O.

    Boss 19°er aus den 80ern ... evt sogar mit Trigger Clock Reset ... :supi:
     
  5. Feinstrom

    Feinstrom aktiv

    Komm doch bei Gelegenheit mal auf einen Kaffee (und Kekse! Kekse, Stephen!!!) vorbei und hör die das Strymon Big Sky an.
    Wenn das nichts für deinen Sound ist, dann weiß ich's auch nicht...

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  6. Bei Deiner Musik könnte ich mir auch das Sony vorstellen. Toller Klang.

    Und dann (JEHOVA): den "alten" Behringer V-Verb. Ich glaube Tom F hat einen zu verkaufen.
     
  7. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Geheimtipp war immer das Lexicon MPX G2 (gleiche Engine wie MPX-1 aber 24 bit), nur sind da die falschen Presets dabei. Ausserdem eher selten.
    MPX-1 hat keine Time Variation im Hall, wenn man den Experten auf Gearslutz glauben darf.

    Sony DSP-R7 oder DPS-V77 sind super, etwas brillianter als das DRP20 und evtl. nicht ganz so wolkig. DPS-V77 ist besser zu bedienen und nicht nur Reverb.
    Dumm bei den Sonys ist das Editieren der ERs. Es gibt nicht solche Pattern wie beim DRP20, sondern man kann (und muss) die ERs einzeln timen, leveln und pannen.

    PCM90/91 könnte was sein, selber nie gehabt. PCM92 wäre auch eine Option, kenne Dein Budget nicht. Hier ist eines gerade für CHF 900 zu haben.

    TC Electronic Reverb 4000 gefällt mir sehr gut, es gibt eine EMT250 Simulation und insgesammt ist es deutlich wärmer als das M5000. Kann lang und kurz gut. Sollte mit Glück auch zu fairen Preisen zu bekommen sein.

    Aber Tom F mit seinem Behringer wäre doch mal einen Versuch wert. In dem neuen Behringer X32 sind wohl auch nette Reverbs drinnen.

    Yamaha R3 wäre eine Option, aber der Yamaha Hall ist eher speziell und nicht so mit dem DRP20 zu vergleichen.

    R-880 würde Dich enttäuschen, ich finde es zu neutral, abgesehen von den Vintage-Themen. Ein SRV-330 käme noch in Frage, es bietet aber eher wenig Parameter zum Drehen, wenn ich es vom Manual her recht erinnere. Überhaupt hilft es viel, wenn man sich die Optionen, Parameter, Algorithmen und Bedienkonzepte im Handbuch anschaut.

    Alesis Quadraverb Q2 wäre noch eine Variante.

    Von Digitech kenne ich das Studio 400, ist mit dem TSR-24S verwandt, ich finde es etwas kalt, aber die Variante mit Chorus hinter Reverb in der Kiste habe ich noch nicht probiert. Das ist ja immer die Empfehlung von Florian.

    In der Summe würde ich wohl das TC Reverb 4000 versuchen.
     
  8. Soljanka

    Soljanka Tach

    Das Strymon BigSky oder BlueSky könnte man auch mal überlegen, wenn es nicht zwingend 19Zoll sein muss.
     
  9. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Danke erstmal für alle Vorschläge; ich denke, ich sollte meine Vorstellungen noch etwas näher definieren:

    - keine Tretminen mit externen Wandwarzen; mir gehen mittlerweile meine Treter ziemlich auf die Nerven und externe Steckernetzteile finde ich schon im Rack und der Steckdosenleiste ziemlich störend (Sony HR-MP 5 und weiland die 8000er Korgs). Ich mag einfach nicht diesen rumfliegenden Kleinscheiß.

    - keine Special Effects Hallgeräte, die man besser an ein einzelnes Gerät hängt und bei denen der Hall dann zum integralen Bestandteil des Sounddesignss wird, d. h. kein Space und kein Strymon.

    - Sony DPS-V77 ist m. W. eine Kombination der Effekte aus den DPS-R/D/M-7, die ich bereits habe. Der Sony ist mein zweiter Haupthall für riesige, eisige und abstrakte Räume, das reicht mir. Vor allem sind die Sonys ziemlich clean, was das Signal angeht. Ich traue dem V77 nicht, wahrscheinlich, weil ich zuviele defekte bei meinem früheren Techniker gesehen habe -- und seitdem mir irgendwann mal mein D7 gestorben ist, weiß ich, wie teuer Sony im Service ist. Selbiges gilt für das V-Verb, das mich eigentlich sehr interessiert.

    Ich suche etwas, das "dicht" und "warm" und dabei gleichzeitig "groß" ist -- ich denke, ich werde den MPX-1 mal ins Auge fassen. Ich kann mich erinnern, daß in einem dieser Lexicon-Teile der Jam Man mit eingebaut war (Thomas Kagermann, von dem ich vor 15 Jahren meinen originalen Jam Man gekauft habe, erzählte, er würde sich ein Lexicon-Teil kaufen, das schon das Loopdelay mit integriert hat. War das womöglich das MPX-G2?).

    Stephen
     
  10. Ermac

    Ermac Tach

    Vom Big Sky wollte ich dir auch abraten - zu plakativ und dicht als Haupthall. Für einzelne Instrumente ist der allerdings spitze, das Theremin hängt bei oft davor.
    Der Lexicon PCM91 bzw. PCM92 könnte dir gefallen. Ich hab den bei einem Freund gehört und war sehr beeindruckt. Er erfüllt alle von dir gewünschen Kriterien.
     
  11. Zolo

    Zolo Tach

    Ich hab so ziemlich alles ausprobiert was der Software Markt hergibt. Auch wenn mich Preis, umständliche Hardware und Formfaktor angekotzt hat, ist es der Big Sky geworden.

    Ich weiß nicht was der macht, aber ich sehe zu das ich jede einzelne Spur da durchjage weil es danach edler und besser klingt.

    Also wenn du wirklich einen modernen Hall in Spitzenqualität suchst der deinen Sound nach vorne bring - wirf doch nochmal ein Auge drauf.
     
  12. Zolo

    Zolo Tach

    Aber es ist wie mit Kompressoren und EQs: man muss auch damit umgehen können. Ansonsten gehts auch schnell nach hinten los und der Sound wird schlechter.
     
  13. Bernie

    Bernie Anfänger

    Eine gute und preiswerte Alternative zum 300er Lexicon ist das REV 1 von Yamaha.
    Es bietet sehr authentische Hallräume, klingt wesentlich neutraler und färbt nicht so sehr wie der ganze Lexiconkrempel. Dazu ist es phantastisch über die Remote direkt am Pult zu bedienen und recht unterbewertet und hat nicht diesen Kultstatus.
    [​IMG]
     
  14. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Aber trotzdem danke.

    Stephen
     
  15. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Die TC-Sachen kannst du ja auch mal näher betrachten, nenne absichtlich kein Modell da hier immer eine subjektive Voreingenommenheit mitschwingt.
    Empfehlungen für Synthesizer sind einfacher da hier m.E. blumige Umschreibungen wie "fett, breit vs. kühl, dünn" besser einem Gerät zuzuordnen sind als "wolkig, luftig etc."

    Ab einer gewissen Qualitätsklasse bei Hallgeräten sind diese Kriterien oft nur Nuancen und Färbungen und unterliegen dann dem persönlichen Geschmack.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    alesis midi-verb 4 :supi:
     
  17. Ludwig van Wirsch

    Ludwig van Wirsch bin angekommen

     
  18. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Danke, nein. SRE 555 habe ich schon.

    TC ist nicht wirklich meine favorisierte Marke; hervorragende Geräte, aber alles sehr nordisch-unterkühlt (die Dynaudios der Hallgeräte, sozusagen). Ich suche etwas in der Qualität des DRP-20, aber ohne das Rauschen.

    Alesis-Kram muß nicht sein. Ich bin froh, daß ich die Quadraverb-Zeiten endlich hinter mich gebracht habe.

    Die PCM91/92 sind mir noch zu teuer, dito das Bricasti M7. Und solche Geräte kaufe ich mir erst dann, wenn ich ein API-, Neve- oder Harrison-Pult hier stehen habe, sonst wäre das ein bißchen albern (Edelhall am Billigmixer... naja).

    Stephen
     
  19. slicknoize

    slicknoize Tach

    wie wäre es mit umziehen,in ein großes gebäude mit einem großen treppenhaus ;-)
     
  20. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ich habe schonmal beim Gasometer in Oberhausen nachgefragt. Ist aber ziemlich kalt im Winter.

    "Hallgeräte sind was für Leute, die kein Geld für echte Räume haben." (Quincy Jones)

    Stephen
     
  21. Feinstrom

    Feinstrom aktiv

    Ist es da im Sommer nicht genauso kalt?

    Ich kenne einen leeren Dieseltank im Osnabrücker Hauptbahnhof, nahe des Lokschuppens (Kamerun - Bahnkenner wissen, was gemeint ist) - einen geileren Hall hab ich noch überhaupt nie gehört (mal abgesehen von einer Performance im damals gerade neugebauten Faulturm des örtlichen Klärwerks anlässlich der KlangArt, aber der Turm ist mittlerweile voll mit Kagge)!

    Aber der Stephen zieht doch eh schon ständig um, der stellt in letzter Konsequenz bald komplett auf Dromedare und Zelte um...

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  22. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

  23. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Innentemperatur = Außentemperatur. Klingt im Sommer aber sowas von warm...

    "Da kann ich nicht drüber lachen, Ernie!" (Herr Ernie und Herr Bert -- WDR 1live)

    Stephen
     
  24. micromoog

    micromoog bin angekommen

    Ist das Rauschen "digital" Prinzip bedingt oder könnte man das durch "bessere" Bauteile (Wandler etc.) retro-fitten?
    Nur mal so ein -evtl. auch sinnfreier- Gedanke, da es dir ja anscheinend gefällt.
     
  25. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Ei, wann isch des wisse tät...

    Stephen
     
  26. Zolo

    Zolo Tach

    Mmmh ? Bist du Hesse ?
     
  27. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Ich finde meinen Eventide Space z.B. beim Patch "Ambience" (Algo "modechoverb") sehr luftig. Der kann nicht nur abgefahren. Falls ein Bodentreter OK ist würde ich mir den oder vielleicht besser den neuen H9 (wo man sich die Algos zusammenkaufen kann und eine coole iPad Fernsteuerung hat) anhören. Ist auch übersteuerungsfest ohne Ende und ist voll Stereo (mein Continuum ist damit festverkabelt).
     
  28. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Eiwas?

    Zusammenkaufen?

    Hey, ich will mich nicht mit so einem Kram aufhalten, sondern Musik machen :oops: .

    Mich nervt schon das Verkabeln...

    Stephen
     
  29. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Nee, VHS-Kurs "Hessisch babbele für Anfänggä".

    Stephen
     
  30. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Klar, verstehe ich gut. Versuche auch "Computer-Gedöns" beim Musikmachen aufs Minimum zu reduzieren. Der H9 ist von Haus aus mit einem Querschnitt aus allen "Factor"-Pedalen ausgestattet. Die reine Hall-Applikation kommt damit zu kurz.
    Das Space hat aber viele Knöpfe und ich finde die Vorgehensweise beim Einstellen sehr analog-like. Das gefällt mir. Der Hall klingt in meinen bescheidenen Ohren z.B. irgendwie besser als im TC M-One XL. Nun, der TC ist keine Oberklasse, aber auch nicht ganz schlecht. Hat Eventide wie jeder Hersteller eine eigene Klangcharakteristik? Das müssten die Kollegen mit den dicken Eventide Prozessoren vielleicht beschreiben können. Ob er jetzt besonderes natürlich klingt, vermag ich nicht zu beurteilen… nach meinem Geschmack für Synthie-Musik aber auch irrelevant.
     

Diese Seite empfehlen