Jupiter 6 - Lineare FM

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von fanwander, 14. Mai 2012.

  1. Ich habe jetzt die beiden Modifikationen getestet, die ich in der Theorie schon seit einiger Zeit auf meiner Website beschrieben hatte.
    Zuerst hab ich die VCO-FM in eine VCO2-to-VCF Modulation geändert. Aber ich muss sagen, dass ich nicht sooo wahnsinnig beeindruckt war. Das duale state variable Filter scheint mit nicht für FM geeignet zu sein.

    Dann habe ich versucht, die Xmod von exponentieller FM, auf lineare FM zu ändern. Der CEM3340 verfügt über einen eigenen Eingang für lineare FM, und ich hab mich immer gefragt, warum Roland den nicht genutzt hat.
    Ich bin ziemlich happy mit dieser Änderung. Wenn man die FM zusammen mit VCO2> VCO1 Sync benutzt, erhält man Sounds im Stil von zwei-Operatoren FM. Mit frei laufenden VCOs gibts die ganze Welt der analogen linearen FM.

    Ichein kurzes Klang-Beispiel gemacht. Leider ist die Aufnahme manchmal verzerrt.

    play: http://fa.utfs.org/diy/rolandjp6/JP6_linear_FM.mp3
    http://fa.utfs.org/diy/rolandjp6/JP6_linear_FM.mp3

    Die Beschreibung kopier ich jetzt mal englisch hier rein, weil ich den ganzen Kladderadatsch schon für Analogue Heaven auf englisch geschrieben hab:
    Beschreibung mit Bilder hier:
    http://fa.utfs.org/diy/rolandjp6/index.html#Linear_FM
    Technisch ist das ganze unschwierig: Pro Stimme wird ein Widerstand einseitig ausgelötet, dann kommt (ebenfalls pro Stimme) ein Kondensator und ein zweiter Widerstand dazu. Thats it.
    Man sollte sauber löten können und einen Lötkolben mit feiner Lötspitze besitzen. Beim Auslöten des einen Pins der R41n-Widerstände aufpassen, dass man das Lötauge nicht von der Platine abzupft. Den Widerstand nicht mit Gewalt rausziehen. Der muss sich ganz leicht ausheben lassen.
    [​IMG]
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    :supi:
    Interessant, dass das mit der Filter FM nicht so großartig war/ist.

    Ist das denn alternativ zur bestehenden Version oder gleichzeitig irgendwie schaltbar?
     
  3. So wie es im Moment beschrieben ist, ist es alternativ zur bestehenden FM. Man könnte es mit einem gewissen Aufwand schaltbar machen (auch in der Dreier-Variante: lin XMod / exp.Xmod / FilterFM). Das erfordert allerdings eine zusätzliche Platine und einen Schalter am Benderboard, und die Varianten wären nicht speicherbar. Zudem sind halt Parametersettings, die man für XMod einstellt nur bedingt sinnvoll für FilterFM.

    Ich wollte das aber bei Gelegenheit noch ausprobieren.
     

Diese Seite empfehlen