kleine feine Besser-macher Kiste für Signale aller Art ?

rico

rico

...
Hallo zusammen.

Ich bin auf der Suche nach einer kleinstmöglichen aber gleichzeitig wertigen Lösung um digitale Audiosignale mit Strom und Oberton aufzuladen, wenn ihr wisst was ich meine. Alles ein bischen strammer, richer und klarer.
Ich besitze eine ganze Palette an analogen geräten und Pedals jedoch suche ich etwas sachlich neutrales, dass nicht zu stark färbt, also keine Vintage Farbe zB. macht oder deutlich rauscht.

Preislich ebenfalls so klein wie möglich.

Habt ihr Geheimtips auf Lager? Was aus der DIY Scene? Alte Übertrager Schätzchen für schlankes Geld?

ZB. habe ich den RNLA. Ein kleines aber sehr überzeugendes Gerätchen, so in dieser Kathegorie wäre toll. So für das überschauliche Tischsetup.
Stereo ebenfalls gerne.

Um eines vorwegzunehmen. Die Elekton Analog Heat ist nicht mein Geschmack, das teil klingt mir schon zu digital und ist auch etwas drüber preislich.


danke euch
Rico
 
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Studio Standard für solche Sachen ist der zb Culture Vulture oder der Fatso. Preisfrage ?
 
fanwander

fanwander

*****
mit Strom und Oberton aufzuladen
etwas sachlich neutrales
Ist das nicht ein Widerspruch? Einserseits, soll das Eingangsmaterial verändert werden ("mit Oberton aufladen") und dann soll es wieder nicht verändert werden ("sachlich neutral").

Mal davon abgesehen, dass Du mit keinem Wort erwähnst, was für Musik Du machst und was das Ziel (senden/streamen/pressen/whatever) ist...
 
rico

rico

...
Ist das nicht ein Widerspruch? Einserseits, soll das Eingangsmaterial verändert werden ("mit Oberton aufladen") und dann soll es wieder nicht verändert werden ("sachlich neutral").

Mal davon abgesehen, dass Du mit keinem Wort erwähnst, was für Musik Du machst und was das Ziel (senden/streamen/pressen/whatever) ist...
Also ich möchte nicht das Material auf Vintage super-warm und dunpf verändern.

Als Beispiel nutze ich im Mastering Raum einen Rockrüpel Comp One; Röhren, Übertrager und dennoch kommt das Matarial da Sachlich und Neutral raus, aber insgesamt detulich angehoben und nicht schlagseitig zu stark verfärbt oder "zerfiltert". Also insgesamt hat das Material in Sachen Perkussivität, Obertonstrucktur, Trennschärfe der Signalanteile und an wahrgenommenen Frequenzgang gewonnen. Das Ausgangsmaterial bleibt dabei am Ursprung ist jedoch aufgelöster und griffiger, bla bla.

Ich sehe mir gerade die Option der Elysia 500er Serie an, allerdings kommt das insgesamt dann auch schon in höhere Preisregionen.
Und ja, Mastering Raum und so. Also ich trennde hier zwischen Beruf und privatem Musikspaß und will das an dieser Stelle gerne klein aber fein halten.
 
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Ja keine Ahnung was du vorhast, so ein Vulture wird ja genommen , um das Signal nach vorne zu bringen.. Du hast auch von Produktion gesprochen, da sehe ich also weniger nur einen Digi Synth .. Du wirst schon was finden ! Viel Spaß bei der Suche.
 
rico

rico

...
Ist das nicht ein Widerspruch? Einserseits, soll das Eingangsmaterial verändert werden ("mit Oberton aufladen") und dann soll es wieder nicht verändert werden ("sachlich neutral").

Mal davon abgesehen, dass Du mit keinem Wort erwähnst, was für Musik Du machst und was das Ziel (senden/streamen/pressen/whatever) ist...

Gerne; Aufgelöste und geräuschhafte Strukturen die sich von meiner Technoiden "Vergangenheit" heraus ableiten.
Ich denke dass die Darreichungsform keine übergeordnetet Rolle spielt in dieser Frage. Das Werk ist in fertiger Form eine 24/48 wav und landet hier und dort :)
 
OutOfTune

OutOfTune

|
gitale Audiosignale mit Strom und Oberton aufzuladen, wenn ihr wisst was ich meine. Alles ein bischen strammer, richer und klarer.
Unter "mit Strom aufladen" kann ich mir nichts vorstellen....
Obertöne macht ein Verzerrer bzw. Overdrive ..aber klarer wird's dadurch nicht.

Klarer geht soweit ich weiss nur durch einen "Aural Exciter" oder "Sonic Maximizer". Z.b sowas: https://m.bonedo.de/artikel/einzelansicht/klangerfrischer-im-dreierpack.html

Ich hatte Mal vor Jahrzehnten einen "BBE Sonic Maximizer" fand den aber ziemlich nervig...
 
rico

rico

...
Ja keine Ahnung was du vorhast, so ein Vulture wird ja genommen , um das Signal nach vorne zu bringen.. Du hast auch von Produktion gesprochen, da sehe ich also weniger nur einen Digi Synth .. Du wirst schon was finden ! Viel Spaß bei der Suche.
Also die Eingagsfrage beinhaltet ja "Preislich ebenfalls so klein wie möglich" ^^
 
rico

rico

...
Unter "mit Strom aufladen" kann ich mir nichts vorstellen....
Obertöne macht ein Verzerrer bzw. Overdrive ..aber klarer wird's dadurch nicht.

Klarer geht soweit ich weiss nur durch einen "Aural Exciter" oder "Sonic Maximizer". Z.b sowas: https://m.bonedo.de/artikel/einzelansicht/klangerfrischer-im-dreierpack.html

Ich hatte Mal vor Jahrzehnten einen "BBE Sonic Maximizer" fand den aber ziemlich nervig...
huh. Also wenn ich zB. einen komplexeren Rythmus duch einen Massive Passive sende, ohne da Bänder zu bewegen, neutral durch, dann ist da einiges an Obertonstrukrur angereichert und das Material wirkt gerade dadurch klarer und komplexer, respektive aufgelöster. Zumindest ist das bei mir der so der Fall. Klar ne Röhrenzerre ala Fußpedal geht da anders mit um. Sowas suche ich ja nicht.
Oder zb. ein Neve 1073, auch das ist spannend zum anreichern von Signalen.
Sowas suche ich aber in klein.
Ich lese gerade nochmal zu den Elysia 500ern und auch die UBK Module wie elektra sind interessant.
Alte Exiter sind auch nicht mein ding, zu harsh
 
Notstrom

Notstrom

- zu Besuch -
SSL Six? Sollte alles können was du beschreibst. Kleiner im Preis geht bei der Anforderung nicht. Monitor-Section eines grossen Mischpultes, 2 Stereo-Cues, 3 Mikrofonpreamps, 2 x SSL Channel Compressor , 2 EQs mit schaltbarer Shelf/Bell Charecteristik ,1 x den legendären LMC 'Listen Mic Compressor' und 1 x einen 'Bus Compressor' + ziemlich vielseitige Routing-Möglichkeiten. Ansonsten...
RNLA haste ja schon. Oder Software.
 
Zuletzt bearbeitet:
LordSinclair

LordSinclair

beats Danny Wilde
Ja - das SSL SIX kann ich auch sehr empfehlen. Alles was Du da vorn reinschiebst kommt hinten klarer und (subjektiv) "schöner" / "strukturierter" wieder raus.
Evtl. kannst Du im Channel- oder Main-Path noch einen nicen EQ inserten - z.B. von Elysia oder von Zähl. Habe selbst einen Neve 1073 / EQ Clone von Warm Audio drin - der ist auch sehr nett - färbt aber.
 
borg029un03

borg029un03

Elektronisiert
Endorpin.es Golden Master. So ne Art TC Finalizer in Eurorack Format für 190,-
 
verstaerker

verstaerker

*****
Ja, ich würde gerne mehr Meinungen hören. Außer dem Test auf amazona ist nicht viel da draußen.
ich hab mal die Lautstärke unterschiede ausgeglichen ... eigentlich scheint es nur die Bässe und Höhen anzuheben ... aber das muss ja nicht schlecht sein.
Zumindest konnte ich keine Verschlechterung oder Verschmierung(Schwurbel) wahrnehmen
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben