Korg - ARP 2600

Frage an diejenigen, die Ihren Korg/ARP 2600 bereits haben. Meinen habe ich seit gestern und er stinkt ganz erbärmlich. Das Teil riecht so, als wäre es tatsächlich schon über 40 Jahre alt.
Kann das jemand über sein Gerät auch sagen ?
 

Lauflicht

x0x forever
Oh je. Meiner jetzt erst auf Mai terminiert. Falschen Laden ausgesucht... Hoffentlich sind die schon alle produziert und der "Duft" verfliegt bis dahin. Am besten für ein paar Tage auf den Balkon stellen... Shite.... ich habe keinen.
 

Lauflicht

x0x forever
Etwas ernüchternd irgendwie...
Aber sicherlich zeitgemäß.


Sieht so aus wie ich es erwartet habe. Ich verstehe den etwas enttäuschenden Unterton des verlinkten Artikels nicht. Insbesondere aber auch, was denn mit dem letzten Absatz gesagt werden möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lauflicht

x0x forever
Natürlich werden ja alle THT-Steinzeit-Propheten aus ihren Höhlen kriechen und SMT verdammen, und damit Korg angreifen. Zeit für Popkorn.
 

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
[…] Das Teil riecht so, als wäre es tatsächlich schon über 40 Jahre alt. […]
Das nenne ich doch mal Detailtreue bis in den letzten Winkel.

Wie würdest Du den Geruch beschreiebn: Eher faulig-muffig und nach alten Leuten, oder eher elektronisch-staubig nach alten Röhrenradios? Oder nach Schaumgummi und Klebstoff, so mit leichtem Schwindelgefühl wie früher beim Zusammenkleben der Airfix- und Revell-Modellbausätze?

Mein 2600 riecht nach Patchouli. Irgendwie.

Stephen
 
Es ist in Etwa so wie der Geruch nach ganz, ganz alten Radios. Es ändert sich auch nicht, wenn das Gerät eingeschaltet oder ausgeschaltet ist. Es ist auch bei dem Hauptapparat und bei der Tastatur genau das Gleiche.
 
Vom DSL Man habe ich erst vor kurzem seinen letzten selbstgebauten TTSH gekauft, wirklich sehr gute Arbeit !
Ich freue mich das er den Korg mal geöffnet hat, würde ich mich natürlich niemals trauen....
Dann kann ich bald den TTSH und Korg Arp 2600 fs mal 1:1 vergleichen.
 

Cord

|||
Ich habe gestern angerufen und ich muss bis April warten. Genauer wussten sie es nicht. Aber mir wurde bestätigt, dass ich auf der Liste bin, 25 Stück bekommen die. Auch was.
 
Der Apparat ist wirklich umständlich zu bedienen. Das Konzept ist immerhin 50 Jahre alt.
Das bedeutet aber auch absolute Freiheit in der Soundgestaltung, so viel kreatives Potential bietet kein moderner Synth.

Ich bin wirklich froh, dieses Ding gekauft zu haben. Der verlässt mich nicht mehr.
 

ASJ

|||||
....exorbitante preise müssen schöngeredet werden wenn sich die vernunft und der hausverstand beim kopfschütteln ein schleudertrauma holen....
 

Sandrino

Ewiger Dazulerner
Der Apparat ist wirklich umständlich zu bedienen. Das Konzept ist immerhin 50 Jahre alt.
Das bedeutet aber auch absolute Freiheit in der Soundgestaltung, so viel kreatives Potential bietet kein moderner Synth.

Ich bin wirklich froh, dieses Ding gekauft zu haben. Der verlässt mich nicht mehr.
Wieso umständlich?
Der ARP 2600 ist ein ziemlich logisch und übersichtlich aufgebauter Synthesizer, den bedient man nach kurzer Zeit im Schlaf.
Das kreative Potential sehe ich eher beim Benutzer angesiedelt, an technischen Funktionen ist der ARP 2600 auch eher überschaubar.
 
Bin auch mal wieder hier unterwegs..
Wenn Fragen zum 2600 Thema sind, gern her damit.
Bezüglich meines Artikels auf Amazona, der “Unterton” ist deshalb weil ich nach wie vor etwas enttäuscht bin vom Korg Nachbau, dem fehlt der dicke Klang.
Allein wenn ich nur die VCOs mal abnehme fehlt dort der Bass, die VCOs “brummen” nicht wie sie sollen.
Hab ne Menge 1:1 VCO Cores hier und alle sind besser als die Korgs.
Erinnert mich bisschen an die Modularzeit, dotcom VCO vs. MOTM300 oder macbeth.. enormer Unterschied bereits bei den VCOs.
Da werd ich als die Linke PCB tauschen (Ringmod,preamp, envelope Follower und die 3 VCOs) gegen THT basierende wie im Original, Vorteil man kann gleich mal VCO Sync als option dazu packen.
 

Lauflicht

x0x forever
Danke für die Einschätzung. Wirklich fundierten Feedback findet man ja nicht im Netz zum Klang. Nun ja. Wie groß könnte der Einfluss vom Schaltnetzteil sein? Habe hier und dort gelesen, dass sowas den VCO-Klang beeinträchtigen kann.

Beim Odyssey hatte ich noch nicht viel Kritik zum Osc Klang gefunden. Kannst Du das ggfs direkt vergleichen? Soweit ich weiß ist der Osc Aufbau Eh ein anderer ..?
 

ladyshave

शून्यता
Hate to say it, but I told ya:
Ich hege leider die Befürchtung, dass, ähnlich wie beim Odyssey, den ich zwei mal haben musste, der Höhepunkt sich einfach nicht einstellt. Optik super, Haptik super, Preis super, Neuerungen super, alles super. Und dann merkt man einfach, da fehlt irgendwas. Und ich hatte nicht mal einen originalen Odyssey zum Vergleich. Man weiß es einfach...
Und ich meine nicht irgenwelche Nuancen, die man dann im Mix nicht hört.
Sagen wir einfach: Cojones. Menschenfett, Schmackes, nenn' es wie du willst.
Es kommt nah ran, aber nicht ganz.
Das Gerät ist dermaßen gutaussehend, dass ich wirklich Lust habe. Aber ein Clone bleibt ein Clone.
Ich hoffe das es anders ist. Wirklich ein Schmuckstück.
 
Frage an diejenigen, die Ihren Korg/ARP 2600 bereits haben. Meinen habe ich seit gestern und er stinkt ganz erbärmlich. Das Teil riecht so, als wäre es tatsächlich schon über 40 Jahre alt.
Kann das jemand über sein Gerät auch sagen ?
Ich stinke auch fürchterlich. Seit der Quarantäne nicht mehr geduscht.. warum auch.
Kannst ihn mir gern zukommen lassen. Er ist bei mir in guten Händen und ich bin nicht mehr ganz so alleine mit dem Gestank
 
ich war zwiegespalten , als ich im Januar erfahren hatte, dass fast alles Verbaute nicht im entferntesten mit dem Orginal zu tun hat. Ich habe nichts gegen SMD (Cewjman S1 !) , aber allein die schwammige Umschiffung seitens Korg Marketing, was da genau analog verbaut sei hatte bei mir dann doch Stirnrunzeln und Misstrauen erzeugt. Das klang nicht nach passionierten "Wir haben es geschafft" Parolen , sondern nach Verstecken. Daher habe ich die Bestellung dann auch gecancelt. Ich fands peinlich, nahe am Fake, punktum.
Mittlerweile, insb nach der Amazona Aufschrauanalyse von LED Man bin ich sehr froh über meine Entscheidung, aber es ist andererseits auch ziemlich traurig.
 


News

Oben