KORG Collection 3 inkl. neuer Instrumente

j[b++]
j[b++]
Blub
@aven Vielen Dank für die Hör-Beispiele.

Hab mir den Prophecy (deswegen) installiert und bin total zufrieden.
Die ganze digitale Grütze bei z.B. den WS fühlt sich absolut faithfully recreated an.
32kHz Sampling Rate "schmeichelt" dem Klang meiner Meinung nach eher als 48kHz.
Drunter macht's mein Audio-Interface leider nicht mehr.

#egal... Daumen hoch, KORG :supi:
 
Très
Très
||
Hab jetzt auch mal ein Upgrade gemacht. Mal schauen was jetzt so alles damit geht.
 
T
tobi77
|||
Also der miniKorg klingt schon erstaunlich gut (inklusive Effekte). Ist ein ganz anderes Level als noch die älteren Legacy Models, wie Polysix oder MS-20. Deren Programmierung ist ja auch schon über 10 Jahre her. Hab zwar kein Plan wie er im Original klingt, aber für jemanden wie mich, der keine Hardwaresynths mehr hat, kommt er auf meine Einkaufsliste und landet wohl in meiner Top 10 Plugin-Liste.
 
M
MartyK
....
Export wär sinnvoller, das editieren am Gerät ist eher grausam und so könnte man am Plug-in programmieren und am echten spielen.
Ich dachte, es geht um die Software? Bei einem IMPORT würde das Editieren doch in der Software stattfinden...
PS. Habe dich missverstanden, du ziehst die Hardware offenbar der Software vor.
 
Zuletzt bearbeitet:
D
Debo_derhundi
....
Korg liefert und liefert. Das freut mich. Kann mir jemand sagen, wie die Triton und Triton Extreme VSTs programmiert sind? Ich nehme an, dass die oeiginal Samples komprimiert sind. Ich habe mir das Bundle inkl. Triton VST gekauft und die Installation ging einfach zu schnell. Auch der Download ging zügig. Nicht zu vergleichen mit den UVI Soundpool. Auf der Korg webside kann man nachlesen, dass der Triton LE nur 32 MB an Sounds hat (und das auch noch unkompremiert als PCM). Kommt mir etwas wenig vor. Kann das stimmen?
 
kybernaut_01
kybernaut_01
*****
Ja, das (kann) stimmen. Alle Rompler der 90er umd frühen 2000er hatten diese Größenordnung an Sample-ROM. Technisch hat man im Gegensatz zu software-basierten Samplinginstrumenten auf kürzere, teils geloopte Samples gesetzt. Zusätzlich kam idR eine verlustfreie Kompression zum Einsatz.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Ich finde gut, dass der Prophecy POLYPHON ist -wünschte mit die MS20 App (ios) auch so..
ich habe die HW auch - und der wird gern unterschätzt - er ist sicher ein "Plastik-Synth" der 90er aber für bestimmte Sounds und sehr viel Modulation ist er schon sehr gut - zum Z1 habe ich ja eine aufwendigere Videopräsentation gemacht im SequencerTalk - der klingt ähnlich aber nicht gleich, besonders die Phy.Modeling Sachen sind anders - und hier könnte auch noch ein Unterschied sein. Aber - weiss nicht wie wichtig euch diese Unterschiede sind - interessant ist, dass der digitale Prophecy nicht zu 100% gleich klingen kann - aber eigentlich ist es doch einleuchtend.

Ich bin gar nicht so Soft-orientiert - aber das finde ich mal reizvoll, weil der P sehr viel kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
nox70
nox70
Nur noch (1) verfügbar.
Lob übrigens für Deine damaligen Reviews zum Prophecy und Z1 im SynthMag, die waren wirklich gut. Gestern habe ich anhand des Plugins noch einmal realisiert wie gut der Proph Bässe raushauen kann.

Weiß nicht ob das korrekt ist, auf GS (oder woanders) habe ich gelesen, dass der Original-Code nicht mehr vorliegt und das hier eine Neuentwicklung ist. Nimmt man diesen Fakt und den Einfluss von Wandlern, externen Interfaces etc. hat Korg trotz klanglicher Unterschiede einen guten Job gemacht.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Danke - die Videos sollen ja noch ergänzen um das was einem Papiermag fehlt - Sounds.
Das System auf dem die alle basieren (inkl Oasys - der alten Karte und auch dem neueren Synth) ist heute in der Tat alt und nicht mehr in Betrieb - vermutlich mussten sie das nachbauen. Das denke ich auch - das Entwicklungssystem war vom MS2000 bis zum Z1 alles aus - aber das klingt einfacher als es ist. Die haben also die ganze Serie quasi so erstellt und später gab es das nicht mehr, da brach die Zeit der anderen Synths auf, was man auch hört und merkt.

Rechentiefen und Details spielen natürlich eine Rolle - aber wenn man weiss, wie mans gemacht hat, wird die dickste Arbeit meist die Anpassung der Parameter sein.
 
The Sarge
The Sarge
...
Ich finde gut, dass der Prophecy POLYPHON ist -wünschte mit die MS20 App auch so..
der MS-20 ist doch mittlerweile polyphon, klitzekleine LED auf die man clicken muß
und wie ist das jetzt bei dem Prophecy? wo kann man den auf polyphon einstellen? sehe in den Videos nur, daß die YTer den Unison-Wert erhöhen, bei jedem Preset was sie demonstieren
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Die Soft war das schon immer - die iOS App aber nicht. Wenn ja, wo ist dieser Knopf?

Ich hab die Collection 3 noch nicht - muss über den Preis schon nachdenken - aber es steht im Text, dass er polyphon sei.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
Da war vielleicht ich uneindeutig - ich nutze APP gern nur für iOS - aber eigentlich ist es auch auf Mac eine "App". Das ist das dumme. Ist also missverständlich von meiner Seite aus. Korrigiert.
 
Shunt
Shunt
||||||||||
Korg Prophecy wollte ich damals auch mal haben, nachdem ich diesen Song gehört hatte und er zu großen Teilen mit dem Prophecy gemacht wurde.
Mirwais hat auch einige Songs von Madonna veredelt und der Prophecy ist seine "Geheimwaffe"

Wer ein gute Abhöre mit Subbass hat kann hier mal reinhören. YT ist leider deutlich schlechter als das WAV welches ich von dem Song habe.

Wer Interesse an dem WAV hat bitte PM, verschicke ein DL Link, das bläst jede Box auseinander.

 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator
Moogulator
Admin
ja, das ist ziemlich voll damit - aber es sind "fast gewöhnliche" Sounds - man könnte noch mehr ausflippen damit. Was aber keine Wertung ist - der Song ist ja ok wie er ist. Glaube, dass du anhand dessen eher noch mehr finden wirst - wie ich wiederum finde ;-)
 
The Sarge
The Sarge
...
dass du anhand dessen eher noch mehr finden wirst
nimmste einfach Prodigy, der hat den ja damals für fast 1 ganzes Album benutzt:

https://www.youtube.com/watch?v=xW17jtkjvvg

und ja, das /\ ist die "erlaubte" Fassung und hier der Aggrosong überhaupt, let´s rave (im wörtlich übersetzten Sinn) :

https://www.youtube.com/watch?v=wmin5WkOuPw


@Shunt
ich darf dir keine PM schicken, zumindest komm ich nicht auf dein Profil :sad:
btw: deine Signatur ist bei der Korg Collection 3 ein Mantra in meinem Kopf, bin gespannt ob ich ihm erliege oder es bekämpfe :agent:
 
Moogulator
Moogulator
Admin
nimmste einfach Prodigy, der hat den ja damals für fast 1 ganzes Album benutzt:

https://www.youtube.com/watch?v=xW17jtkjvvg

und ja, das /\ ist die "erlaubte" Fassung und hier der Aggrosong überhaupt, let´s rave (im wörtlich übersetzten Sinn) :

https://www.youtube.com/watch?v=wmin5WkOuPw


@Shunt
ich darf dir keine PM schicken, zumindest komm ich nicht auf dein Profil :sad:
btw: deine Signatur ist bei der Korg Collection 3 ein Mantra in meinem Kopf, bin gespannt ob ich ihm erliege oder es bekämpfe :agent:
Danke - was ich meinte ist - dass man mit dem noch sehr viel mehr machen kann als "VA Sounds" - was man da noch nicht so hört - trotzdem gut - Das nur fürs Protokoll
 
Kevinside
Kevinside
||||||||||
Mirwais soll gesagt haben: Der prophecy ist der minimoog of the new century.Ansonsten hat er ja viele nord synths verwendet.
 
j[b++]
j[b++]
Blub
Mirwais soll gesagt haben: Der prophecy ist der minimoog of the new century.Ansonsten hat er ja viele nord synths verwendet.
Wie hat er das wohl gemeint?
Im dem Sinn, dass der Prophecy nur Sweet-Spots hat sicher nicht.

Ich mag den Prophecy z.B. für seine vielfältige Art rauschen und knistern zu können.
 
Très
Très
||
Ich finde es ja total spannend. Hatte den Prophecy immer so als den "Pet Shop Boys" Synthesizer gesehen. Mit seinem verschnörkelten Kunststoff Gehäuse hat das Gerät auf mich nie interessant gewirkt. Jetzt habe ich heute eine ganze Weile mit dem VST rumgespielt und bin schon fasziniert, was Korg da Mitte der Neunziger auf den Markt gebracht hat!
 
N
neomusic
..
Ja, beim Prophecy stimmten "Verpackung" und technologischer Fortschritt nicht zusammen. Im Gegensatz zum Z1. Der war aber nicht "analog" genug. Wir hatten damals eine Trinity mit Moss Board (also eingebauten Prophecy). Ich war damals fasziniert wie deutlich druckvoller dieser im Vergleich zu den Sample-basierten Sounds war.
 
Moogulator
Moogulator
Admin
zum Z1 hätte ich noch das

er klang insgesamt heller - der Prophecy war also "dumpfer" aber ich mochte diesen Effekt-Sound und hätte gern beide behalten damals - war aber alles teuer - heute sind beide wieder da: wen's interessiert #wayne #z1 hier der OT Synth Z1 - der poly mit gleicher Idee aber anderen Modellen wie zB dem BPF Resonator etc..
https://www.youtube.com/watch?v=SvNtYBDBu2I&t=3116s
 
Kevinside
Kevinside
||||||||||
Wieso hat der Z1, trotz gleicher MOSS Architektur, so anders geklungen, als die monophone Variante Prophecy....
 
Moogulator
Moogulator
Admin
er hat andere Modelle - offenbar auch wegen der Rechenpower und ist polyphon - man hat ihm wohl auch einfach mehr Kraft reingeräumt - wieso man da nicht so eine poly-Version davon 1:1 gemacht hat weiss ich nicht - sie sind nicht miteinander kompatibel - es ist einfach anders. Technisch ist der Z1 ein Aufstieg.
 
Citizen Synth
Citizen Synth
|
Also der miniKorg klingt schon erstaunlich gut (inklusive Effekte). Ist ein ganz anderes Level als noch die älteren Legacy Models, wie Polysix oder MS-20. Deren Programmierung ist ja auch schon über 10 Jahre her. Hab zwar kein Plan wie er im Original klingt, aber für jemanden wie mich, der keine Hardwaresynths mehr hat, kommt er auf meine Einkaufsliste und landet wohl in meiner Top 10 Plugin-Liste.
Dem stimme ich zu. Das ist auch ein Synth, bei dem man auch zu Anfang nicht nur die Presets durchzappt, sondern auch gleich zum editieren (Synth & Effektsektion) einlädt.
In wie weit jetzt das plugin im Unterschied zum Original Vintage Synth klingt, kann ich auch in Ermangelung des Bestzes eines Original 700s nicht beurteilen. Aber auf jeden Fall gehört das VST- Derivat schon jetzt zu meinen favorisierten Softsynths.
 
Area88
Area88
|||||||
das bläst jede Box auseinander
Die Youtube-Version erfreut meine Altec-Voice-of-Theatres schon sehr (bestückt mit Gauss-5840B 15-Zöllern).
Da kommt Freude auf! (Und es fliegt auch keine Box auseinander... ;-))

Sub? Brauch' ich nicht. Die Anlage ist so parametriert, dass die Sub-Frequenzen gleichmäßig auf die Hauptkanäle und den Centerkanal verteilt werden. Der Center ist im Bassbereich bestückt mit 2x ALTEC-4188H-II, ebenfalls horngeladen.

Dass der Prophecy so ultratiefe Frequenzen erzeugen kann, war mir jedenfalls neu...
Danke für das Video!
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben