VEB Synthesewerk

VEB Synthesewerk

Thomas B. aus SAW
Was soll diese Anhebung vom Boden aus? Das Ding könnte doch kippen wenn man die oberen Regler bedient.

Kann nicht kippen sagen meine Quellen...
Seit dem ab 2018 das Bleigießen verboten wurde, hat KORG alle Bleigießrestbestände aufgekauft und daraus Barren geformt.
In jedem Drumlogue ist vorne ein 3kg Bleibarren verbaut!
 
Moogulator

Moogulator

Admin
2x4 LEDs für Takt ist auch ein gutes Zeichen, es könnte ja auch gern eine Electribe 3 kommen in der die Fehler der 2er Serie korrigiert werden:
1) 8 oder mehr Takte
2) Bedienung wieder sinnvoll also zB Wahl der Ziele getrennt bei LFO und ENV, damit das jamtauglich wird und bedienbar.
3) Speicher bisschen aufbohren, gern die neuen NTS SDK OSC Modelle dazu, nichts abschaffen was die Tribe konnte und es wäre wieder Nummer 1, wenn der Seq polyphon arbeitet - und genug Taster hat, um das nicht zu versaubeuteln.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Die iWave als Hardware mit dem Wavestate als Grundlage.
Die App ist noch etwas sparsam, wäre aber als Pro das Ding, ich selbst brauche jetzt nicht unbedingt analoge Drumsounds aber eigene Samples als Mindestbasis muss sein und zwar melodisch, wäre aber Groovebox, dies ist ja klar eine Drummachine, also muss die nicht tonal sein und es reichen einfachere Bedienmethoden für das Triggern. Aber - Korg hat schon lang keine Drummachine mehr gemacht seit der Tribe R - das darf schon mal. Aber dann kömmen wir wieder dran. Ja? Korch? Wie sieht du das denn so?
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Ich meine erwachsen mit Pro Taktlänge und so - nichts gegen Volcas, aber eben auch mal was wo nicht gespart wird an irgendwas, einfach alles in gut.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Korg hat sich mit dem Wavestate SE https://www.sequencer.de/blog/korg-wavestate-wavesequencing-synth/41767 eher für "Klassische User" orientiert.
Ich denke aber, dass Groovebox und Wavestate sehr gut Hand in Hand gehen könnten. Sogar auf eine ganz eigene Weise. Gern mit eigenen Samples, was es noch besser macht, und das ist hier ja schon so - die Drumlogues haben eigene Samples. Aber die Entscheidung nur Drums (ein Ton) oder nicht spielt eine große Rolle bei dem was die Maschine liefern müsste.

Wavestate und Wavestate SE sind ja klar für polyphones Spiel gedacht und können aber so Microsequenzen machen und das muss man noch etwas mehr zusammen bringen. Evtl. wäre es sogar schlauer die Sounds einzeln zu sehen und Xfade und so in den Sequencer zu holen. Das wäre einfacher. Müsste aber eine Übersicht bringen, die das ganze in Übersicht hält.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Korg sind nicht die Firma mit den großen Kloppern. Da ist schon auch viel Rotstift-Denken. Es ist zwar Japan aber insgeheim schon auch viel Neinpan bei Pro und Plus. Das macht ja noch nicht mal mehr Roland.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Nein, auf keinen Fall - Korg sind noch immer sehr Korg.
Das ist ja nicht erst heute so oder gestern. Ein typischer Korg sind die Electribe Serien, der Microkorg, die Minilogues .. also innovativ, klein, nicht überteuer, keine schwere Engine aber musikalisch und zugänglich. Die machen schon viel richtig - aber auch die Schlipse sind zufrieden, weil Thru gespart oder so - Auch so ein Opsix zeigt, dass man mit 3-5 mehr Tastern natürlich die FM Synthese noch zugänglicher gemacht hätte - 2 Taster durch 6 ersetzen für OP Anwahl - Schneller und viel besser. Das ist also schon Rotstift. Aber es ist "okay'ish". Dasselbe gilt für Menüs gleicher Synth - 3 Ebenen, 2 Ebenen, 1 Ebene jeweils bei den wichtigsten Paramtern - macht also 6 Taster statt 3 und das wäre auch noch besser. Das wird also schon bedacht und bespart.

Drauf gepasst hätten sie sicher.
 
laux

laux

_laux
Ich finde diesen Volca-Poti jetzt schon abturnend..

1611128773101.png
Der Knopf, den du da markiert hast, der geht ja vermeintlich noch, aber wenn die Reiche dadrüber die Volumen Potis sind, dann schönen Dank auch...
 
Green Dino

Green Dino

Kuhglocken manglen
Der Knopf, den du da markiert hast, der geht ja vermeintlich noch, aber wenn die Reiche dadrüber die Volumen Potis sind, dann schönen Dank auch...
Ist ja noch Prototyp, aber das sind wohl die Levelpotis (so wie bei den MFB Drummies). Wäre für mich auch ein Schwachpunkt. Wenn man nicht mit Levels spielt, sondern nur einstellt und dann gut sein lässt - dann ist das ja auch kein Problem.
drumlogue-jpg.90547
 
Zuletzt bearbeitet:
Horn

Horn

|||||||||||
Leute, Leute, könnt Ihr einmal irgendwas positiv sehen? Das Ding ist doch total gut gestaltet. Wird bestimmt super.
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: oli
Green Dino

Green Dino

Kuhglocken manglen
Leute, Leute, könnt Ihr einmal irgendwas positiv sehen? Das Ding ist doch total gut gestaltet. Wird bestimmt super.
Also ich bin gespannt...und sonst war die Stimmung ist doch auch ziemlich enthusiastisch positiv?
 
Zuletzt bearbeitet:
Strelokk

Strelokk

Bastelzombie
die Minilogues .. also innovativ, klein, nicht überteuer,
Trotzdem ein #MeToo. Arturia war um Jahre schneller: Mini/Microbrute => DrumBrute.


könnt Ihr einmal irgendwas positiv sehen?
Das Teil ist ganz hübsch. Aber irgendwas Neues oder Aufregendes seh ich da nicht.

Davon ausgehend, dass die meisten bereits mehrere Drummies haben: was ist der Kaufgrund oder das Alleinstellungsmerkmal?
 
Green Dino

Green Dino

Kuhglocken manglen
Analoge Drum Voices, digitale Drum Voices, PCM und Samples in einem Drummie mit Effekten usw.
 
Zuletzt bearbeitet:
Strelokk

Strelokk

Bastelzombie
Analoge Drum Voices
Mir persönlich schnuppe.

digitale Drum Voices
Elektron Models. Ich schrieb ja: Davon ausgehend, dass die meisten bereits mehrere Drummies haben

Drummie mit Effekten
Die müssten dann aber wirklich sehr gut sein. Und darauf bin ich auch gespannt. Besonders, wie die Analogen Voices mit den digitalen FX klingen.
 
Cosmo Profit

Cosmo Profit

||||||||
Es lässt scheinbar class compiant USB Controller zu.
Man nehme was mit ein paar Pads und ein paar Fadern, dann braucht man vielleicht die Lautstärke Potis nicht.
Trigger Out würde ich auch toll finden (zur Not auch per Zuweisung zu den Einzelouts wie es bem TR8S gelöst ist),
ansonsten gefällt mir das Gerät sehr gut. Die Kombi mit Reglern und Encodern finde ich auch passend so.
Hoffe es dauert nicht mehr ewig bis es fertig ist.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Meine MC-707 spielt so geile analoge Drums, dass man nicht unterscheiden kann, dass sie nicht analog sind. :P
Und Reverb ist sowieso der beste, den man in so einer Kiste bekommen kann. Leider nur eine Instanz davon. :cry:
 

Similar threads

 


News

Oben