Korg DS-8

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Mondovermona, 13. September 2011.

  1. Mondovermona

    Mondovermona bin angekommen

    Hallo Forum,

    in der Bucht werden sie manchmal verkauft. Sonst kennt und benutzt sie irgendwie keiner (oder will sich nicht an sie erinnern): Korgs Yamaha chip-basierter "digital synthesizer" DS-8 von 1987

    Hat hier im Forum jemand Ahnung? Würde mich sehr über Tipps zu diesem interessanten Synth freuen und meine Erfahrungen damit teilen.

    Ein Problem tritt bei meinem Stück beim "VCA" des OSC1 auf: Eine der acht Stimmen der Polyphonie reagiert anders auf die ADSR-Einstellungen als die anderen sieben. Folglich klingt jede achte angeschlagene Note mit deutlich kürzerem Attack und Sustain. Ist das ein Software-Bug, den andere DS-8 nutzer auch kennen? Oder ist mein Teil defekt? Wenn ja, wer kennt die Architektur des Teils (Schaltplan) und kann mir tipps geben, ob die Register "diskret" außerhalb des FM-Chips im RAM liegen und ein speicherchip zu wechseln wäre oder der Yamaha FM-Chip?

    Danke für Kontakte und Tipps.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    meines wissens ist der DS-8 nahezu identisch mit dem synthesizer im DSS-8, den ich sehr schaetze und vom dem ich auch die schaltplaene habe.

    diese synthesizer besitzen zwar digitale oscillatoren, VCF/VCA werden aber mit einem analogen custom IC gebildet. kann also durchaus ein hardwareproblem um die entsprechende stimme sein...

    wegen des schaltplans/service manual wuerde ich einmach mal bei korg deutschland nachfragen, die koennen vielleicht weiterhelfen.
     
  3. Mondovermona

    Mondovermona bin angekommen

    Hi fonik,
    Den DSS-8 kenne ih nicht, aber Du meinst wohl den DSS-1 von Korg - ein semi-analoges Soundmonster, das ich sehr liebe, weil es schöne (Geschmackssache...) analoge Filter hat!

    Der DS-8 ist hingegen ein auf einem Yamaha FM-chip basierter "Ausrutscher" von Korg (zu der Zeit als Korg zu Yamaha gehörte) ohne analoge Filter oder diskrete Oszillatoren. Klangsynthese passiert ausschließlich im Yamaha-Chip und dem nachgeschalteten D/A-Wandler. Die Steuerung des Yamaha-Chips erfolgt aber über Korgs eigene Controllersoftware (Betriebssystem), die den Ausdruck "FM-Synthese" penibel vermeidet. Das ist, neben dem "ungehobelten" Ur-FM-Klang des DS-8 gerade sein Charme beim Programmieren von frischen Sounds.

    Vielleicht schreibt ja doch noch jemand was zum DS-8 - würde mich freuen...
     
  4. Der DS-8 erschen damals zusammen mit dem DW8000 und ich hatte mich dann für Letzteren entschieden. Beim DS-8 hatte man sich vom Aufbau her
    an die herkömmliche Synthesizer-Struktur mit Oszis und Filtern orientiert, weil viele Musiker mit der FM Synthese überfordert waren.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    genau, habe DS-8 mit DW8000 verwechselt...
     

Diese Seite empfehlen