Korg Minilogue XD

G

Gelöschtwtxxlgmn

Guest
Ich wusste warum ich den XD gleich bestellt hatte. Genau solch ein Sound hat hier noch gefehlt.

Hatte ihn ja lang vor der Superbooth schon bestellt. Und auf der Superbooth hatte ich am Korgstand nette Gespräche mit meinem Korg Mitarbeiter Freund und gute Biere dabei.
Die Modul Version ist schön platzsparend.
 

ganje

Fiktiver User
Gibt es etwas was das Modul nicht kann, im Vergleich zur Tastenversion? Außer Anschlagdynamik...
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Genau: :agent: :mrgreen:

Eine anschlagdynamische Tastatur erzeugt Velocity-Werte.
Gibt's keine Tastatur, so gibt weder Tasten noch Anschlagdynamik der nicht existenten Tasten,
aber bei identischer Klangerzeugung mit MIDI gibt's sowohl Noten (Key-On, Key-Off, Tonhöhe) als auch Velocity per MIDI, sofern die Klangerzeugung Velocity unterstützt / umsetzt.
Deshalb habe ich nach dem Arpeggiator gefragt. Denn das wäre evtl. eine Möglichkeit, wie ein Gerät keine Velocity bieten könnte – wenn man nämlich keine Noten inkl. Velocity per MIDI an das Gerät sendet.
 

ganje

Fiktiver User
Eine anschlagdynamische Tastatur erzeugt Velocity-Werte.
Gibt's keine Tastatur, so gibt weder Tasten noch Anschlagdynamik der nicht existenten Tasten,
Das Modul hat aber Tasten.. Per Schalter werden die Sequenzer-Tasten zu einer Pianoroll oder wie auch immer man das nennen könnte.. Also zu etwas womit man Noten spielen kann.. Wie bei einer MC-303 o.ä.
Nennen wir es mal Tastatur :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Na wenn du schon so fragst: Die (nicht-anschlagdynamische) "Tastatur" der Modul-Version hat außerdem weniger Oktaven! :P :mrgreen:
Einen Oktaven-Umschalter haben aber beide Versionen. :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

ganje

Fiktiver User
Ok, dann hätten wir auch das geklärt :D
Also sind die beiden Geräte, abgesehen von den bereits erwähnten, identisch.
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Also sind die beiden Geräte, abgesehen von den bereits erwähnten, identisch.
Na wenn du so fragst, dann wären da z.B. noch die Abmessungen. :lollo: Nee, sorry, da müssen jetzt andere ran mit den evtl. noch vorhandenen Unterschieden, die irgendwie relevant sein könnten usw. ... ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Da das Modul ein Holzteil mehr hat, vermute ich einen analogeren Sound..
Man muss natürlich erst die Gesamtfläche aller Holzteile berechnen, bevor man eine Aussage über den Klang eines Synthesizers treffen kann. :school:
Durch das kleinere Gehäusevolumen war die Resonanzfrequenz zunächst erhöhnt,
so clever wie KORG-Ingenieure aber sind, haben sie das zum einen durch die Resonanz-Löcher etwas kompensiert,
und dann natürlich durch elektronische Schaltungen ausgeglichen.
Alles nachzulesen in eriwanischer Ausgabe KORG-Aktuell. :cool:
 

DAV

...
Hab mich schon geärgert, weil der Termin bei Music Store im Online-Shop wieder verschoben wurde, diesmal um zwei Wochen... aber scheinbar nur für neue Bestellungen. Der letzte Termin wurde eingehalten, ist schon unterwegs und morgen bei mir. :xengrin:

Bei Just Music gibts übrigens noch welche. Bei Session seit heute wieder ausverkauft. Bei Thomann 6-7 Wochen.
 

aven

|||||
Ich hatte meinen XD Mitte Juni bekommen. Leider war der defekt. Der LFO hatte keine Auswirkungen auf Pitch/Filter und das Gerät ließ sich nicht ausschalten. War wohl ein Montagsgerät.
Ersatz hätte ich erst im August/September bekommen.
Da es bei Justmusic noch welche gab, hab ich halt da neu bestellt. 2 Tage später war der XD da. 🥳
 
Ich hatte meinen XD Mitte Juni bekommen. Leider war der defekt. Der LFO hatte keine Auswirkungen auf Pitch/Filter und das Gerät ließ sich nicht ausschalten. War wohl ein Montagsgerät.
Ersatz hätte ich erst im August/September bekommen.
Da es bei Justmusic noch welche gab, hab ich halt da neu bestellt. 2 Tage später war der XD da. 🥳
Korg hat bei diversen Geräten den An/Aus-Schalter auf einen Softwareschalter geändert, sprich zum Ausschalten muss er länger gehalten werden. Ich hatte mal nen vermeindlich defekten Microkorg deshalb zurückgeschickt(schäm), vielleicht war es das gleiche Verhalten?

Jedenfalls ist es bei meinem XD auch son Softwareschalter.
 

aven

|||||
Nein, egal ob 1,2,3,5 oder 10 Sekunden drücken.
Nach ca. 2 Sekunden war ein leises ausschaltgeräusch am Ausgang zu hören, keine Bedienung mehr möglich aber alle LEDs und Displays waren noch an bzw leuchteten noch.
 

SvenSyn

*****
Ich hab seit heute einen XD.

Konnte nur kurz testen, aber war schon beeindruckt. Ich hassliebte den Vorgänger ja sehr, aber hier hat Korg wirklich (fast) alles richtig gemacht.. durch die tollen Effekte eine Instant Ambient Machine

Ein paar Ding sind mir aufgefallen:

- Sequencer Transpose nicht möglich?
- Bei ARP/Latch: Wenn ich bspw. 4 Noten halte und dann loslasse, wird nur die tiefste Note gehalten - ziemlich doof wenn das so gewollt ist :/

Gibt es eine Art Übersichtsseite mit alen bisher herausgebrachten User Waves und User Effekten?
 
Ich hab seit heute einen XD.

Konnte nur kurz testen, aber war schon beeindruckt. Ich hassliebte den Vorgänger ja sehr, aber hier hat Korg wirklich (fast) alles richtig gemacht.. durch die tollen Effekte eine Instant Ambient Machine

Ein paar Ding sind mir aufgefallen:

- Sequencer Transpose nicht möglich?
- Bei ARP/Latch: Wenn ich bspw. 4 Noten halte und dann loslasse, wird nur die tiefste Note gehalten - ziemlich doof wenn das so gewollt ist :/

Gibt es eine Art Übersichtsseite mit alen bisher herausgebrachten User Waves und User Effekten?
Der Arp/Latch Fehler beruht auf der ersten Firmware.
Ein Nutzer hier im Forum sagt der Fehler ist mit der neuen SW behoben.
 


Neueste Beiträge

News

Oben