kraftwerk / autobahn thread part II was ist kunst?

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Elektro_Lurch, 13. Februar 2006.

  1. wolfgang flür, nur schreiner? lächerlich. welche band geht 16 jahre lang mit ihrem schreiner auf die bühne? kein guter drummer? kann ich schlecht beurteilen. aber karl bartos ist ja wohl ein sehr guter musiker, er war ja auf der musik hochschule. aber schlecht kann wolfgang auch ncith sein, sonst hätte er nicht in diversen anderen bands schon vorher getrommelt und wäre mal mit einer als vorband von "the who" aufgetreten. aber lustig ist es schon dass eine band die ständig den technischen fortschritt propagiert mit dem auto anfängt und dem fahrrad wohl aufhört (oder vl in 20jahren was neues bringt). hütter/schneider scheinen auf jeden fall zwei relativ unkollegiale und egomane zeitgenossen zu sein.
     
  2. Ich fasse mal für mich zusammen:

    Was Scooter mit Hyper Hyper ist
    Kraftwerk = Hype Hype

    Bis in die 80er waren sie noch erwähnenswert, was ist KRAFTWERK,
    die Rolling Stones der Gitarrenhasser? Die wirklich guten Sachen sind bei beiden über 30 Jahre alt...


    PS: Habe auch mit Scooter nix am Hut ;-)
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    zumindest bewegte man sich auch bei livekonzerten schon etwas mehr..

    http://www.youtube.com/w/Kraftwerk---Po ... =Kraftwerk

    ich weiss nicht ,wieso es bei Kraftwerk immer so zu immer diesen Reaktionen kommt: Den Stones (eine wirklich eher mäßige Katzendarmcombo) gesteht man einiges zu, bei KRaftwerk wird aber auch alles auseinandergenommen. Bei den Stones gabs sicherlich massig komisches Exzesse und so weiter..
    inkl obligatem Rockstargetue™..

    Auch wenn heute die Bedeutung von Maschinenmusik nicht mehr so neu oder innovativ ist wie seinerzeit, so sollte man doch die Butter gönnen, die da aufs Brot kommt.. An Innovation erwartet man oft mehr von elektronischer Musik, weil das nunmal bei Katzdarm™ nicht direkt im Vordergrund steht oder vollkommen egal ist..

    Katzendarmhass: damit hat es nichts zu tun, das Instrument Synthesizer war einfach neu und damit auch die Musik, die Menschen waren teilweise sehr begeistert und fasziniert von den neuen Möglichkeiten und Ideen,..das kann eine traditionelle Band wie die Stones sicher eher nicht vermitteln.

    Kraftwerk sind heute Tradition und sicher liegen die meisten wichtigen Errungenschaften in der Vergangenheit..

    Die Stones für Zukunftsbefürworter, gerne.. solange es im Sinne der heutigen geschichtlichen BEdeutung geht.. klar.. schlicht ,weil es beides "alte" Bands sind und sie in den 70ern und 80ern ihre größten Erfolge feierten.

    Sprich: Die Bands , mit denen wir unsere nächste Generation nerven, weil wir sie damals super fanden.. (ich weise besser nicht drauf hin,das ich weder jetzt noch damals was mit den Stones anfangen konnte.. Kraftwerk hingegen haben das Rockschema gründlichst mit neuen Gedanken verändert.. in vielerlei Hinsicht.)

    Und: Ja, vielleicht hätte es ein anderer gemacht, wenn es sie nicht gegeben hätte..

    Die Sache mit den Ex-Mitgliedern: Wieso ist es eigentlich so schwer, das einfach so laufen zu lassen, ohne es zu bewerten..?
    Da ich die Leute alle nicht kenne, erlaube ich mir persönlich kein Urteil über das Geschehen hinter den Kulissen.. Die Mitglieder müssen selber sehen ,wie sie sich organisieren und wer mag, kann ja auch aktuelle Sachen von den ex-Leuten hören.. Ich war auf dem Konzert von Karl Bartos und Kraftwerk. Ich persönlich hätte es perfekt gefunden, wenn Karl Bartos nur seine neuen Sachen gespielt hätte, jedoch habe ich nichts gegen div. Kraftwerk-Tracks.. So schlecht sind die Sachen nicht, das man sich da verstecken müsste..

    Was sie "Geschäftstechnisch" miteinander hatten ,ist dabei vollkommen egal. Man kann sie musikalisch ja alle immernoch unterstützen ,wenn man will und kauft sich eine CD..

    Persönlich kenne ich keinen der Herren persönlich und das wird sicherlich so bleiben (vermute ich mal) , aber ich denke: Lasst die einfach mal ihre Musik machen. Die wahren Geschichten wird man vermutlich nicht erfahren, weil sie unter den Leuten abgelaufen sind ..

    Die Fans kochen dann verschiedenste Ideen auf, weil sie ihre BAnd irgendwie haben wollen oder sehen wollen.. Das müssen sie aber dann eigentlich auch so markieren..

    Ich glaube, das man das als aussenstehender kaum beurteilen kann.. Ich auch nicht.. Ich wills garnicht..

    Wenn man keine Lust drauf haT: Auch gut.. Komischerweise habe ich in letzter Zeit (auch durch div seltsame Gerüchte) viele sehr polarisierte Meinungen aufgenommen, die mir ohnehin sehr seltsam vorkommen und die irgendwie mit Musik weniger zu tun haben als mit anderen Dingen..

    Imo kann man an Kraftwerk bei elektronischer Musik kaum vorbei, egal wie sehr man an deren Statuen auch rütteln mag, sie haben viele Musiker beeinflußt, auch Katzdarm-Leute..

    Im Ausland werden sich manchmal sogar als typisches deutsches Aushängeschild gehandelt und: Ich denke, das triffts schon ganz gut..

    Wieso ich das schreibe: Weil ich denke, das die Diskussionen bei kaum einer Band für eine "alte" Band immernoch erstaunlich frisch sind und kontrovers.. Es geht nicht immer um die ursprünglichen Themen ,da das Auftreten und die Nutzung von Synthesizern und Computern heute nicht mehr so aussergewöhnlich sind ,wie es mal war..

    WEr mag, kann ja mal in dem kürzlich erschienen Interview in der Raveline nachlesen, was zzt losgeht..

    aber nochmal genrell:

    Irgendwie könnte man doch auf einer normaleren Ebene diksutieren..
    Das denk ich bei jeder dieser Diskussion um KRaftwerk, egal wie man drüber denkt..
     
  4. Jörg

    Jörg |

  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nun ja, die Stones füllen seit >30j. Stadien. Weltweit, selbst im Rentenalter noch.
    Vermutlich wären sie damals in der Versenkung verschwunden, hätten sie den Moog bedienen können und die damals handelsübliche Schweine-Orgelmuzak gemacht.

    Kraftwerk hingegen wurden erst berühmt, als Afrika Bambaata das Theme aus "Trans Europa Express" in "Planet Rock" einbaute. Das ist neben "Autobahn" und "Roboter" auch das einzige Stück, das mir bei Kraftwerk in den Sinn kommt. Der Rest ist erfolgreich im Hinterstübchen verschüttet. Von den Stones könnte ich duzende nennen.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich glaube du kennst Kraftwerk nicht richtig!!!Hör dir mal Metall auf Metall an . Jedes Stück ist eigendlich hörenswert!!! Absolut die geileste Band der Welt!
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Doch - deswegen weiß ich auch, dass ich nichts damit anfangen kann.
    Es ist leblos, es passiert nix.

    Aber was soll's - es gibt vieles, mit dem ich nichts anfangen kann.
    Ich will gar nicht in Abrede stellen, dass die in Sachen elektronische Musik eine gewisse Vorarbeit geleistet haben, für absolut überbewertet halte ich sie trotzdem. Salonfähig wurde Electronica eher durch Yello. (mal nach "Bostich" googlen) Die erfinden sich bei jedem Album neu, in ihrer Musik passiert etwas. Lieber Abwechslung als Roboter-Attitüde. Die war schon Mitte der 80er ausgelutscht.
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    geschmacksfragen sind diskutierbar..

    2felsohne kann man bei kraftwerk wohl kaum sagen ,das jemand SO und mit dieser art an die sache rangegangen ist..

    bands wie human league und eigentlich alles im bereich wave + synthpop wäre so nicht gekommen.. sehr viele leute haben da bezug genommen..

    ich will nicht in diese "find ich gut, find ich nicht gut" diskussion einsteigen ..

    aber von den stones kenne ich ehrlichgesagt weniger ,was ich für merkenswert halte, imgrunde ist das für mich ne satisfaction-band und das ist damit eher eine willkürliche aussage.. mich hat das nicht angeknipst und daher ist auch nix davon hängengeblieben. bei kraftwerk kenn ich jeden track, ich kann sie sogar unterscheiden ;-)

    yello ist den gegenteiligen weg von kraftwerk gegangen..
    das ist wohl eher eine typ, geschamcks, ansprech frage..

    ich will ,wie gesagt, jetzt nicht anfangen in diese horn stoßen und meinung auf meinung knallen lassen.. das führt dann zu nix..

    aber imo haben kraftwerk GRADE mit den robotern ,dem sound und dem drumrum (das kürze ich mal so ab, auch wenn genau DAS die sache war, die sie interessant machte..)

    wer daraufhin wichtiger war und wer nicht..
    hm, herr bambaataa hat ansich einfach etwas detroit reingeschüttet und DJ kultur gemacht, das ist schon was anderes.. "die weissen jungs - die schwarzen jungs" - geschichten..

    Salongfähigkeit ist und war garnicht das Thema ;-)
    Eigentlich ist das Thema sogar das, was mich persönlich am allerwenigsten interessieren würde..

    Es ist zuweilen unterschiedlich ,was einen bewegt hat..
    Aber eins kann man sagen: Mit dem Auftreten war man sicher keine X-beliebige Combo.. mich hat in den jungen jahren immer sehr gewundert, was an diesen rockern so spannend sein soll.. das muste ich bei kraftwerk nie.. sie haben wesentlich mehr verstanden,.. ich war beim ersten track von K, den ich hörte ziemlich geflasht.. Schaufensterpuppen.. Es gab ein Video, in dem sie eben das tun ,was besungen wurde und es war für mich echt sone mischung aus Horror-SciFi , soft.. ich war ja noch einstellig an Jahren.. aber das hat kein einziger Stones Song je bringen können.. "da rein - da raus".. auch hier sicher eine sehr persönliche sicht..

    für mich sieht die hostorische Verdientliste einen dicken Platz für KRaftwerk vor, da kommen div. Katzendarmisten künstlerisch nicht ran..
    denn da zählt alles mit !! Das Auftreten.. ein Gesamtkunstwerk durchzuziehen und so weiter..

    Hotelzimmer verwüsten und schlechten Rock spielen gehörte nie zu meinen Träumen. Instrumente zerschlagen sowieso nicht.. Lieber mit Laborgeräen arbeiten und den neuen Klang erfinden..

    Übrigens: Genau das ist ,was dieses Forum und den Antrieb hinter der Site und Musik eigentlich ausmacht.. nicht wenig.. oder? ;-)

    Prima, das wir verglichen haben..
    ich würde aber mich über jede interessante Geschichte zu dem Thema interessieren.. andere empfindungen sind auch interessant.. auch wenn es "negativ" ist..

    Mit diesem klassischen kalt- Aspekt konnte ich irgendwie nie was anfangen.. Es war oft eine Art Totschlagargument aus der Ecke der Synthesizer-Antipoden™ .. Als nächstes kommt sicher die Natürlichkeit™

    Roboter sind in der Regel auch netterweise nicht "natürlich"...
    Aber von Menschenhand gebaut.. Ich freue mich nun auf die, die von Nichtmenschen gebaut wurden.. klanglich..

    Wer wirft den ersten Stein...
     
  9. Ich kann mich noch heute an die denkwürdige Klassenfahrt nach Erlangen erinnern. Dort gab es einen kleinen Plattenladen -unter anderem mit Kraftwerk Schallplatten. Das mich Kraftwerk interessieren könnte, erkannte ich an der Plattenrückseite mit Ralf und Florian mit Neon Schriftzug, Minimoog etc. Bis zu diesem Zeitpunkt kannte ich nur Emerson, Lake and Palmer, Genesis und Pink Floyd. Dort bin ich während des gesamten Aufenthalts in Erlangen jeden Tag hin und hab mir Autobahn auf dem Kopfhörer gegeben (in voller Länge natürlich). Muss ein sehr toleranter Plattenaufleger gewesen sein - immerhin musste ich ihm jeden Tag die Platte in die Hand drücken und fragen, ob er sie mir nochmal vorspielen kann. Leisten konnte ich mir zu der Zeit nicht mal die Schallplatte. In die Zeit kann man sich nicht so leicht reinversetzen - aber mich hatte der Sound völlig eingenommen. Im Grunde wusste ich dann plötzlich, was mein Lebensinhalt werden würde. ;-)
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also ist das Forum Teil eines Gesamtkunstwerks?
    Die User auch?
    Dann bin ich Teil eines Kunstwerks... das is fein!


    Mit diesem klassischen kalt- Aspekt konnte ich irgendwie nie was anfangen.. Es war oft eine Art Totschlagargument aus der Ecke der Synthesizer-Antipoden™ .. Als nächstes kommt sicher die Natürlichkeit™

    Nee nee - "kalt" find ich ja selber klasse.
    Kalt != leblos
    Mit leblos meinte ich, da bewegt sich nichts. Es tuckert so dahin, nichts, was irgendwas in mir auslöst.

    Rock(er)-Attitüden find ich auch reichlich überflüssig. Generell kann ich Live-Musik nicht soviel abgewinnen. Das Zwischending find ich interessanter: DJ mit Laptop and Stuff (bisschen Fummelkram dazu), so hört man Vertrautes im neuen Kleide. Aufbereitet. Reine Live-Konzerte hab ich zu oft so erlebt, dass Studioproduktionen mehr oder weniger suboptimal vorgetragen wurden - trotz gefühlten 75% Playback.
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    das Forum? Naja, nicht das Forum als solches.. Ich meinte eher, was ich oben beschrieben habe.. neue klänge und ansichten, schluß mit dem rock und dem billigkram und visionen und so .. ja, man soll zum arzt, wenn man visionen hat.. das war damals anders ;-) *G*

    ich wollte den neuen sound.. und kalt find ich klasse, klinisch, aber auch wearm und breit .. man nennt das halt flexibel.. denk ich .. wieviele sounds kann ein katzdarm? nach pink floyd? hmm.. und dann eben ein steuerbareres und besseres instrument.. und dieser elektronische Lebensinhalt, wie Jörg das sagt.. den mein ich.. der ist ANTRIEB zu Sequencer.de und dem forum hier.. und da sind sicher auch die KRaftwerker dran beteiligt,.. ich mochte aber auch früher schon noch andere.. Monogamie ist ja langweilig ;-)

    Aber wenn das hier ein Kunstwerk ist, dann bist du Teil eines großen Interaktiven Kunstwerks, man kann es clonen und dennoch ist es nicht gleich ,da es von seinen Usern abhängig ist .. hey, wenn du magst, erzähl ich dir ne schöne "Kunst"-Ansatz-Geschichte ...


    gut, das mit kalt jetzt:
    DJing: naja, da ists wohl.. für mich ist das eben im ur-sinne eher ein mischen und remixen.. das interpretieren und umbauen von bekannten sachen ist ganz nett, .. aber war bei mir halt nicht das erste.. die DJ Kultur fand ich erst cool ,als dort einfach ein neuer Sound erschaffen wurde und der Turntable zum "Sampler" und Performance-Ding wurde.. ICh mag Konzerte hingegen gern.. da haben wir also andere Ansichten.. der Sound ist allerdings bei manchen Elektroniksachen nicht so perfekt.. oder die Performance.. ;-) aber: je nach sound und anlass, muss es einfach nur gut sein.. in irgendeiner form.. egal wie es geplant ist.. autechre zB ist nix zum gucken... es sei denn man ist männlich und steht einfach auf knöpfedrücken.. da hört man dann einfach nur hin.. ;-)
    ja, das was du bei konzerten sagst ,ist genau der BEreich ,der schnell öde werden kann..

    deshalb mach ich live auch selten song-repro.. sondern einfach eher diesen DJ und dreh-faktor.. sprich: irgendwo zwischen einer performance, DJing, sounds machen / strukturen schaffen und zerstören etc.. mit starkem jetzt-moment.. und eigentlich wenig ambition einen "song" abzufahren.. das ist eigentlich nen schönes thema..

    mit tuckern und so: naja, das ist halt unterschiedlich.. da spricht die musik oder nicht.. bei mir ging das , siehe schaufensterpuppen! ich fand das wirklich klasse zu der zeit.. am besten mit dem gedanken jener robos aus "future world" und "western world".. dann ist das schon nen schöner kopfkino-soundtrack dafür.. ist ja legitim™ ;-)

    ich find computerwelt, mensch maschine und radioaktivität sollte man mal gehört haben.. heute gibt es natürlich viele viele andere.. aber die meisten kamen eben viel später.. genauer: in der techno zeit.. und diese zeit war retrospektiv eine gute für die elektronik als solche.. endlich kippten hörgewohnheiten und die instrumente wurden endlich mal so genutzt, das man nicht überall pianos und co in analogen synthesizern suchte ;-)

    hey, ohne das würde ein analogpreset immernoch piano, clarinet oder violin heissen ... ;-) mein alpha juno hatte noch 86 vorallem solche "isntrumentennamen".. daran sieht man auch ,wie der geist so war in der zeit... heute würden die sounds eher hoovermatic exothermic oder sonstwie heissen.. das ist mir also schon lieber..

    Kraftwerk lieferten etwas, was man wunderbar als Absorber nutzen konnte gegen die alte Welt der alten Hirne .. Dafür bin ich hiermit offiziell dankbar.

    Auch wenn es strukturell sicher heute Musik gibt ,die das "elektronische" weitertragen... Irgendwie "kalt" und "mathematisch" bis abstrakt-funktionell.. das gibt es.. wenn nicht kann man es ja auf seine weise machen.. und live wäre das sicher interessant, wenn man es wirklich live macht..

    Kraftwerk und live: tja, hier packte auch die Philosophie, auch wenn sie klar auch eher Songs haben ,die alle kennen und reproduziert werden..

    Ralf Hütter sagte in dem Raveline ding auch was von, man sei jetzt da, wo man hin wollte.. Man kann heute das tun ,was sie immer vor hatten..

    ich denke, er meint eben das Powerbook mitnehmen, alles steuern, visuelles und akustisches abfeuern und das überall.. man feuert Sequenzen und fx ab, eher als einzelne noten.. wenn auch herr Ralf sich noch ein Keyboard leistet auf der Bühne..

    Erlebe Radioaktivität mal , ich finde das ist immernoch sehr cool .. wenn man dort ist.. live!!! diese strahlende giftige farbe dazu und den strahlenden chor.. man merkt hier allerdings sehr, das der song futuristisch, bejahend ist.. da passt das "stop" nicht rein, man merkt ,das der song einfach positiv ist.. wenn ich die mal was fragen würde, würde ich das ansprechen ;-) aber diese stimmung ist von leuten gemacht, die offensichtlich diese dinge lieben..

    andere ansichten? ahja: durch die liveshow, habe ich nummern auch wirklich sehr lieben gelernt.. ;-) aber sie sprechen meine sprache.. und das ist wohl schon wichtig.. gemeinsamer sprachcode.. ich denke, ich verstehe hiermit die stones nicht oder was sie transportieren, abgesehen von alten dingen, die mich nix angehen..

    das wird auch mit sicherheit jemand über kraftwerk sagen.. das ist ein generationending..

    es kommen neue und andere gehen und wollen die alten dinge vom hof schieben.. ich hab auch nicht verstanden was die generation davor mit dem komischen zeug wollten ;-) elvis? total überbewertet.. aber vielleicht versteh ich es halt einfach nicht.. weil: musik spricht eigentlich immer, wenn man nicht will, dann hört man halt nix..
    aber es spricht türkisch.. das kann ich halt nicht.. ;-)


    Ein unbekannter "Künstler"™ ;-)
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    ps: gibts noch fragen oder so , sorry lieber threadstarter für das totale umformen des threads.. aber es geht immernoch um kraftwerk..

    bitte nicht zögern ,wenns da noch was zu gibt.. dir gings ja mehr um bestimmte sounds.. vs fm synthese?

    ich find klanglich da jedoch immernoch einige welten dazwischen.. aber GEHEN tut es.. ;-)

    nur als steigleiter, wenn dir unser intermezzo nicht so gefallen hat.. sorry..
    nur weil mich bei den letzlichen kraftwerk - diskussionen zu einem längeren statement "nötigte" (ja, freiwillig..)
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das meinte ich => es ist doch letztendlich schnuppe, ob du da mit einer Electribe in der Bottnik stehst oder mit 3 Decks und 'nem Sampler.


    wenn du magst, erzähl ich dir ne schöne "Kunst"-Ansatz-Geschichte
    Gerne! :schwachz:

    Ich sach mal: Kunst gibt es nicht!
    Es werden Dinge zur Kunst erklärt, die irgendwelche Leute möglichst teuer verkaufen wollen, das ist alles. Alles, was reproduzierbar ist, ist keine Kunst. Und dass selbst die Gemälde der sogenannten "Alten Meister" reproduzierbar sind, hat Konrad Kujau eindrucksvoll bewiesen.

    Nimm ein Streichholz und brich es durch - die Form der Bruchstelle ist nicht 1:1 reproduzierbar, dennoch ist es als Objekt wertlos. Wenn du aber ein Foto mit 'ner guten Makrolinse davon machst, in Poposhop ein wenig an den Farben frickelst und das Ding in DIN A1 ausdruckst, ist es plötzlich 300€ wert. Oder 3000.- - wenn dein Name "nett klingt".

    OK, man muss es vorher hübsch ausleuchten und eine Perspektive wählen, auf die Opa Pacholke mit seiner Aldi-Knipse nicht gekommen wäre - aber ob es deswegen Kunst ist? I don't think so. Ist bei zeitgenössischer Musik dasselbe. Klingt nett, aber Kunst?
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    1) ja, so hab ichs auch gemeint.. hassu verstanden..

    2) tja, die alte diskussion halt..
    bewerten ist ja ein anderes thema und diese verstaubten festhalte-sachen.. meist duch div. obere etwagen in unis, damit auch ja keiner mit synthesizer es wagt, die alten instrumente als fach zumindest zu erreichen.. das hat natürlich mehr mehr altem denken zu tun.. selbst heute noch kann man in vielen unis synthesizer nicht so studieren wie klavier oder geige.. hier ist es imo einfach ein festhalten an alten machtstrukturen und natürlich darf da nicht jeder rein.. wär ja noch schöner.. ;-)

    es gibt massig definitionen und versuche dazu ,was "kunst" denn so ist.. siehe unseren alten kunst--thread.. könnte man eigentlich mal wieder machen, sind ja inzwischen einige forenuser durchrotiert..

    das typische "kunstgelaber auf einer vernissage" kann manchmal wirklich sehr lustig sein.. ;-) auch haben sich manche wirklich was bei dem zeug gedacht.. manchmal erscheint es auch so ,wie du sagst.. "der kunst willen" hat man um ein paar backsteine ein paar schnitzel gelegt.. fein.. ein symbol für den nord-süd konflikt oder so ;-)

    konzept und co hin oder her.. mal ist es aufgesetzt oder konstruiert.. manchmal und garnicht selten machen leute für mich kunst, die eigentlich "dilletanten" sind.. also, so wie du und ich..

    sprich: für mich ist kunst etwas mit wert, vielleicht auch bedeutung..
    es hebt sich klar von anderen sachen ab und kann vielflältigst sein..

    es gab in jedem falle musik, aktionskram und auch anderes, was ich als kunst benennen würde.. es gibt auch sachen ,die sind einfach nur da, auch wenn kunst dransteht ;-)

    mir wärs egal, was bestimmte dinge für andere sind.. bei mir definiert sich kunst einfach so wie gesagt, es bedeutet mir was und beflügelt ein bisschen.. ohne red bull dann natürlich..

    es gibt leute, die sogar irgendwie kunst sind.. ;-)

    achja, wo ist eigentlich "ralfsolymp"?.. (kleiner insider für vorallem die zugeschalteten haushalte an den bildschirmen und aus dem KB forum).
     
  15. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Du verwechselst Kunst mit Handwerk, Kunst ist die Idee, das Handwerk die Ausfuehrung. Wenn einer die Idee eines anderen reproduziert, dann ist immer noch nicht seine eigene Gewesen...
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nö.
    Bleiben wir beim Streichholz. Ich brauche keinen Zimmermann, um das zu zerbrechen und auch keine Lichttechniker, ums für ein Shooting auszuleuchten. Selbst ausdrucken kann ich es selber.

    Und was die Idee angeht - ich werde nachher mal meine Spiegeleier beiseitig braten, in 6mm breite Streifen schneiden und mit 1cm Abstand auf dem Teller verteilen. Die Zwischenräume fülle ich mit Ketchup. Als kleinen Eyecatcher lege ich ein paar Disteln drauf. Weil derzeit keine wachsen, lasse ich welche aus Israel importieren, was dem Objekt auch gleich eine gewisse Dramatik verleiht. Wenn ich ein Visum bekomme, pflücke ich die Disteln selber am Berge Sinai. Vielleicht nehme ich den Eierteller mit - schockgefrostet - und mache das Bild dann an der Klagemauer.
    Das ist ein gewaltiger Akt und ich glaube nicht, dass jemand schonmal diese Idee hatte. Sicher, die Schöpfungshöhe mag einem Gemälde von (place your Maler HERE) größer sein, aber es gibt einige sogenannte Kunstwerke, da ist sie wesentlich geringer.
    Nehmen wir Beuys' Fettecke... (find ich übrigens genial, den Nachhall dieses "Kunstwerks" spürt man noch heute).

    Ich finde, Moogs Begriff "Aktionskram" trifft es ganz vorzüglich. Das kann man einfach toll finden, ohne den Sinn hinterfragen zu müssen. Man muss ihn nicht mal begreifen. Ich kann mir z.B. nicht vorstellen, dass jemand auch nur ansatzweise nachvollziehen kann, was z.B. Hieronymus Boschs Ambitionen waren, als er "Garden of delight" malte. Es beschäftigt seit Generationen Kunst-Profs und Studenten, Kunsthistoriker und Sammler, aber niemand wird ersthaft behaupten können, zu begreifen, was Bosch damit ausdrücken wollte (bzw. ob er wirklich den Kopp voller Stechapfel hatte, wie viele vermuten).
    Gerade diese endlosen Diskussionen, die im Grunde völliger Nonsens sind, machen Kunst er zu einem teuren Objekt.
     
  17. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Da bewegen wir uns wieder auf unsicherem Terrain, hinter der Beschreibung deines Eierkomposition fehlt immer noch die Idee (nicht irgend eine Idee) oder zumindest ein Thema...
    Irgendwas zu machen was noch keiner gemacht hat reicht einfach nicht, bzw. wenn man Glueck hat reicht es jemand, der es dann zur Kunst erklaert und man sich 'ne nette Idee/Erklaerung dazu einfallen laesst. Es gibt 'ne Menge Stuemper die sich gut verkaufen koennen...
    Professoren, Kritiker, alles egal, die sind nicht wichtig, die Kunst macht der Kuenstler fuer sich...
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Da die Disteln aus Israel kommen, die Eier in Streifen geschnitten sind und Ketchup rot ist, wird ein Thema zu finden das kleinste Problem sein.
    :mrgreen:
     
  19. Schön was uns die Junx von Kraftwerk für Wege geebnet haben, aber

    - ich muss nicht jedesmal Carl Benz danken wenn ich ins Auto steige
    - auch Edision kommt mir nicht gleich in den Sinn wenn ich das Licht einschalte

    Kraftwerk sowie die Stones stehen bei mir da wo sie hingehören, ins CD Regal - nicht mehr, nicht weniger... (Hyper - Jehova - Amen) ;-)
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Edison hat gar nicht als erster die Glühbirne erfunden. :D
     
  21. Kraftwerk auch nicht die elektronische Musik ;-)
     
  22. Moogulator

    Moogulator Admin


    ehm, und das heisst...?
     
  23. Das heisst, dass ich persönlich keine 60 Postings zu Kraftwerk Pro/Contra oder Schneider&Co gut?/böhze? auf eine rein soundtechnische Frage unbedingt so gut finde!
     
  24. Moogulator

    Moogulator Admin

    ehm, imo war es die aussage, dass ein bestimmter sound am dx durch leichte modifikation "nach autobahn" klingt..
    da war keine frage.. eher ein tipp, und daraufhin kam das alles..

    ausser nach den genutzten synthesizerm, die wurde zu beginn geklärt..
    da es um kraftwerk geht, sind wohl so nebenäste einfach da..

    falls das stört ,kann ich gern 2 threads draus machen..
    und den kunst/allgemein kraftwerk - teil in musik verschieben..

    schau mal:

    also, wenns noch meldungen dazu gibt.. es ist schon ein netter tipp..
    wenns den threadstarter stört, teile ich den thread gern auf..

    ab "kunst" wirds natürlich etwas abgehoben ;-)
    aber sowas muss schon erlaubt sein, in einem musikforum, denn man kann zitieren und rückbeziehen...[/quote]
     
  25. Moogulator

    Moogulator Admin

    so, lange rede kurzer sinn.. habs einfach geteilt, dann sind alle froh..
     
  26. EinTon

    EinTon -

  27. Moogulator

    Moogulator Admin

    war eher rhetorisch gemeint.. nu simmer ganz ot.. ;-)
     
  28. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Yep, das Stuemper Problem, erst basteln und dann einen Sinn dahinter suchen ;-) Rot und gruen kommen farblich immer gut, von wegen Blut, Freiheit etc. etc., dann noch im Zusammenhang mit Israel ... Vergangenheitsbewaeltigung, Palistinenserkonflikt, gruen fuer Irland, Religionskriege etc. etc. Das sind natuerlich schon super Voraussetzungen um als Kunstwerk anerkannt zu werden...

    Wobei es natuerlich auch einen kreative Prozess gibt, bei dem der Weg das Ergebnis bestimmt oder das Zusammenspiel verschiedener mehr oder weniger kreativer Geister oder Zufaelle, bei denen nebenbei und ungewollt was geniales entsteht. Die Kunst steckt oft im Chaos, wenn man sich faszinieren laesst. Wobei die eigene Leistung dann eher gering ist, ausser etwas gutes zu erkennen und auszuarbeiten, wenn man es sieht/hoert etc...
     
  29. Moogulator

    Moogulator Admin

    wenn du einen offiziellen zettel von der uni hast , bist du leider auch noch nicht dabei mit solchen sachen.. es geht nicht ganz so einfach..

    aber es gibt schon auch eine seltsame kunstszene ,wo sehr reiche eher nicht so reichen künstlern was abkaufen und man sich trifft.. aber ob das SO in den 2000ern weiter geht, wissen wir nicht..

    aber es gibt schon dinge ,die etwas mehr tiefgang haben als andere.. wenns auch nur für einen selbst ist..
    es gibt auch "dilletantisch" gemachte sehr geniale dinge.. auch das kann kunst sein.. ob jetzt dieses holocaust mahnmal kunst ist,.. kann man sich streiten.. es ist ein auftrag an einen "designer".. also eine art handwerk..

    kraftwerk: da waren wir ja mal stehengeblieben ;-)
    also ohne jede polemik sind für mich weit mehr kunst als die stones , die sind einfach nur rockmugge.. nix besonderes.. übrigens könnte man auch eine andere katzencombo oder sogar elektronisches hier nennen.. das ist jetzt nur ,weil am anfang stones genannt wurden..

    ich bleib dabei: die haben nichtmal ihr handwerkszeug verstanden und machen musik für alle.. kraftwerk machen auch musik für alle, man muss es nicht erklären .. man versteht es..
    aber es hat einfach mehr untrebau.. klar: man kann es so deuten wie diese "nord-süd konflikt" laberei..

    aber, sagen wir mal mensch maschine:
    da gehen die jungs im video hin und stellen sich als fast unbewegliche roboter dar, sie stellen div. ideen vor, .. nach denen sicher auch viele elektronikmusiker.. besonders heute eh arbeiten.. aber: es war damals eben neu.. das einheitliche design und so weiter.. das ist eben nicht so eine schlechte idee.. dann noch russisch und das mathebuch-cover.. manche dachten ,wie wären "kommunisten" .. wegen rot ;-)

    man kann zwar im nachhinein vieles als stand der technik bezeichnen..
    "mit dem rechner auf die bühne und gleichzeitig in 2 städten spielen".. das ist alles heute möglich.. aber zu der zeit waren es computerträume..

    und ja: es gab massig bands, die nicht mindestens ein "automatic" stück hatten und das thema technik irgendwie ansprachen ,auch roboter oder automatisch, plastik etc..
    das ist richtig... die sind nur scheinbar nicht so hängengeblieben ..

    keine rechtfertigung, nur ein versuch zu erklären..
    kann man natürlich auch alles doof finden oder negieren oder einfach kunst ausschalten.. denn in vielen dingen ist das halt ein kleiner selberfeier-club..

    in jedem falle , so die message dabei, hat eine band wie kraftwerk mehr bleibdendes geschaffen als irgendeine rockergilde..
    ich habe mich als kind immer gefragt, wsa so magisch an stones und beatles sei.. aber das ist unbestritten wohl eine sehr große erfolgsstory.. das empfand ich wirklich als hype.. ist es fast heute noch ;-)
    wenn ich mir dann anseh, was der mc cartney so live macht.. naja..
    beatles goes karaoke..? feat. da original singer..

    es gibt natürlich , auch das würde ich sagen.. auch einige sehr wichtige leute, die elektronische musik mit definiert haben.. aber wer kraftwerk den platz nicht zugesteht ,muss gut argumentieren können.. egal ,wie sehr man sie mag..

    man könnte jetzt über beuys, velvet underground oder warhol reden.. ;-)
    über sinn und unsinn und ob das auch musik/kunst ist..

    bei mir reicht ein rel. einfaches "hat für mich wert" - prinzip..
    es wird ne menge leute geben ,besonders im klassikbereich, die dir erklären können ,wieso eigentlich so ziemlich alle musik megamüll ist und nur klassik richtige musik ;-)

    das ist manchmal eine mischung aus traditionellem elitedenken und nichtwissen zum thema synthesizer.. manchmal aber auch ein anderes wertesystem oder wieder was anderes..

    wen juckts?
    techno war auch unpersönlich und wunderbar "geistffrei"..
    das geht also auch ohne unterbau..

    industrielle volksmusik.. oder besser industrie.volksmusik.. das sagen zB kraftwerk über sich.. und: das ist imo passend..

    diese kunst-geister-debatte ist interessant.. aber man wird kein echtes ergebnis finden..

    gibt es irgendwo eigentlich eine OFFIZIELLE abgesegnete super-definition was kunst genau ist?
    oder was kultur ist? und vor allem: was nicht?

    ist es keine kunst mehr ,wenn es zB kommerziell ist? wenn es handwerklich schlecht gemacht ist? wenn es zufall war? wenn es ne message hat? wenn es ein gedankengebäude hinter sich hat? wenn ein großer name dahintersteht? wenn es zum zeitpunkt der "kunst" absolut neu ist / innovativ / ein anderes gedankenmodell präsentiert.. oder sogar schockt? wenn man es kann? wenn man in passenden kreisen unterwegs ist? wenn man... (insert your dings hier)..

    ich weiss es nicht.. aber einige sachen davon in bestimmter kombi wird schon dabei sein..

    achja: und: wir alle hier sind natürlich nicht in der lage ,dies zu erfassen ;-)
    also abgehoben und etwas entrückt wäre noch ein angebot..

    jetzt du..
     

Diese Seite empfehlen