Kurzweil K2000 ?????

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Infiltrator, 22. April 2005.

  1. Hallo liebes Forum,


    bin momentan am


    Hallo liebes Forum,


    bin momentan am überlegen ob ich mir einen Kurzweil K2000 holen soll. Deshalb wollte ich mich bei Euch mal schlaumachen über folgende Punkte:

    1. Was darf er heutzutage noch realistisch kosten?? bei Ebay gehen die Dinger zwischen 500 - 600 Euro... bisschen viel, oder?

    2. Welche Hauptunterschiede gibt es zwischen der Rack- und Keyboardversion?? Ich stehe doch sehr auf Tasten aber andererseits ist das ja auch immer ein Geld- und Platzproblem.... wenn die Tastatur allerdings sehr gut ist oder die Bedienung beim Rack komplizierter (mehr untermenues etc.) ist, dann wohl lieber Keyboard.

    3. Wie wichtig/gut ist die Sample-Option??? Ich sample normalerweise mit der MPC 2000XL oder eben mit dem PC, bin also nicht zwingend auf die Sample Option angewiesen aber vielleicht hat der K2000 ja seine Macken mit dem Sample Import, und deshalb ist direkt samplen besser???? Tips???

    4. Wie findet Ihr die Bedienbarkeit allgemein und die Struktur? Easy going oder doch heftigstes rumprogrammieren um mal ein hörbares Ergebnis zu bekommen???

    5. Hat der K2000 ein Mapping für die Samples die man ihm verfüttert, sprich so was wie ein Automapping für die Tastatur????



    Das sind viele Fragen, sorry! Bin für alle Tips aber sehr dankbar....
    Vielleicht hat ja auch jemand gerade einen K2000 zu verkaufen???


    Gruss, Arne
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Preise ver

    Preise verändern sich sehr stark, digitale Sachen .. insbesondere Sampler sind saubillig..

    Wieviel genau, schau mal in Synthacheles und Co..
    es gab da schon wirklich ultrabillige Sachen..

    2) Key und Rack unterscheiden sich nicht wesentlich (ausser das es eben ein Keyboard gibt oder nicht)..

    3) naja, wenn du die Samples via WAV reinholst , brauchst du sie nicht, damals war sie fast das wichtigste, sie ist aber auch für das Sample-Bearbeiten zuständig..
    Kurzweil kann nahezu alle Formate lesen, daher ist das nicht so ein grosses Problem..

    4) Naja, Menükiste.. Ich hab mich damals für Emu entschieden, weil ich den Klang besser fand und weniger "muffig"..
    Das muffige war mir damals sehr wichtig und war da sicher über-empfindlich..

    aus heutiger sich ein Haufen Menüs, aber das ist bei anderen auch nicht wesentlich besser gelöst.. er hat nunmal auch einiges zu bieten..

    Für einen Sampler war die Struktur sehr cool, wenn auch immernoch begrenzt, jedoch recht flexibel.. Kurzweil hat dann einfach immer mehr davon gemacht , denn das System basiert auf Hardware und kann daher strukturell nicht gross verändert werden, ansonsten ist es aber für das Geld immernoch recht flexibel..


    5)Mapping ja, Automap? hmm, keine Ahnung.. Emu hatte es definitiv..
    Bei Kurzweil bin ich nicht sicher..
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hab geh

    Hab gehört, dass die Key Version ein bißchen Wärme Probleme hat.

    Es gab/gibt da eine Lüfterweiterung, die is im Rack wohl schon eingebaut.
     
  4. Habe nun inzwischen einen K2000r bekommen.....
    allerdings m


    Habe nun inzwischen einen K2000r bekommen.....
    allerdings muss die Batterie gewechselt werden und ich bin zu blöd rauszufinden was für eine Batterie da rein muss.... leider kein Manual!!!
    Und auch keine alte leere Batterie drin anhand der ich das sehen kann...

    Weiss jemand was für eine Batterie rein muss????


    Danke für die Hilfe,


    Arne
     
  5. ...hi, Batterien wechlsen finde ich beim K2000 am Besten von

    ...hi, Batterien wechlsen finde ich beim K2000 am Besten von all meinen Synthies oder Gerätschaften, da kommen nämlich ganz normale 1,5 Volt Batterien rein, kein lästiges Geräte-Aufschrauben oder Spezialbatterien besorgen, hätten sich die anderen Hersteller ruhig mal ein Beispiel dran nehmen können, ich finde es genial, auch wenn die Batterien vielleicht nicht sooo lange halten, wie die andere Variante...

    zu 1)
    Tja, was soll ich Dir sagen, habe meinen K2000R ohne Sampling Option für 3400,- DM gekauft und habe es nie bereut...über die Gebrauchtpreise kann ich Dir nix sagen, da ich es aktuell nicht verfolge, aber der K2000 ist meiner Meinung nach jeden Cent wert...

    zu 2)
    Wie schon gesagt wurde, Strukturell keine Unterschiede...

    zu 3)
    Habe ich nie gebraucht, lade per WaveLab alles über SCSI rüber, da das Bearbeiten der von Samples im PC ein wenig einfacher ist, als am Gerät zu Samplen und rumzubasteln... (Beachte: Zum Transfer über SCSI muss zusätzlich eine Midi Verbindung bestehen)

    zu 4)
    Hm, schwierig zu beantworten, ist ja auch immer Geschmackssache, sagen wir mal so, so flexibel wie dieses Gerät ist, so schwierig ist auch das Programmieren ;-)

    zu 5)
    Automapping sagt mir nicht viel, daher keine Ahnung, hatte zumindest nie Probleme das mit den Samples zu machen, was ich wollte ;-)
     
  6. Danke!
    Ich bin sehr happy mit dem K2000r.... macht viel spa


    Danke!
    Ich bin sehr happy mit dem K2000r.... macht viel spass an der Kiste rumzuschrauben, auch wenn es doch schon teilweise sehr viel Menu-Stepping ist.... faszinierendes Sound Konzept (VAST) auf jeden Fall....

    Also einfach nur 1,5 Volt Baterien, das ist wirklich genial....


    Danke, Arne
     

Diese Seite empfehlen