Liest noch jemand "Keyboards"? [mit Umfrage]

Liest du noch die KEYBOARDS?

  • Ja, aber sich doch!

    Wahl: 17 15,2%
  • Nein, lieber nicht!

    Wahl: 95 84,8%

  • Anzahl Votes
    112
R

Rastkovic

Guest
Liest hier noch jemand die KEYBOARDS? Bin da zufällig vor ein paar Wochen wieder drüber gestolpert und hab mich über die augenscheinlich gute Qualität gewundert. Denke ich werde ein digital Abo abschliessen, kostet ja fast nix.

In meiner Erinnerung schwiert da noch was mit FUNTASTEN herum, aber dass scheint ja Geschichte zu sein. Der drei-Monats Rhythmus gefällt mir auch deutlich besser....
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ich kann mich irgendwie nicht dazu bewegen, meine S&R-, Keyboards- und Keys-Abos zu kündigen. Ich lese sehr wenig darin, blättere aber alle Seiten durch. :selfhammer:
 

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Ich blättere sie im Bahnhofskiosk durch, sollte ich ihrer mal zufällig ansichtig werden -- gekauft habe ich mir das letzte Exemplar irgendwann 2012. Dito S&R.

Stephen
 

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
KEYS interessiert mich gar nicht mehr -- kann ich genauso gut die Computer-Bild lesen. Dito Beat.

Ist einfach nicht mehr meine Generation.

Stephen
 
R

Rastkovic

Guest
Ich kann mich irgendwie nicht dazu bewegen, meine S&R-, Keyboards- und Keys-Abos zu kündigen. Ich lese sehr wenig darin, blättere aber alle Seiten durch. :selfhammer:
Ja, digital ist für mich auch irgendwie zeitgemässer.

Im Sommer lese ich draußen auf der Terrasse, aber dazwischen gibt es im Jahr auch wieder Ausgaben die ich nur kurz durchblättere. So ging es mir bisher jedenfalls mit meinen SynMag und LFI Abos....
 

ARNTE

Ureinwohner
Stapeln sich zusammen mit S&R, Keys, rec-mag, synth-mag und bestimmt noch irgendwas, das mir gerade nicht einfällt auf dem Clo. Komme auch kaum zu mehr als durchzublättern. Kriege es aber auch irgendwie nicht übers Herz die Abos zu kündigen. Ab und an ist dann halt doch mal was interessantes drin...
 

betadecay

Dronemaster Flash
Ich hatte mal ein Abo, hab ich aber schon vor einiger Zeit gekündigt - die Artikel waren nur noch Anreisser, „mehr erfährst du auf unserer Webseite“. Und da musste man dann suchen, weil es natürlich keinen direkten Link gab... das war mir dann zu doof. Der Hammer war ein zweiseitiger Artikel, der aus einem doppelseitigen Foto bestand - und ganzen 14 Sätzen Text. Da war dann Schluss mit dem Abo.

Mit Keys kann ich leben.
 

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
[...] Der Hammer war ein zweiseitiger Artikel, der aus einem doppelseitigen Foto bestand - und ganzen 14 Sätzen Text. [...]
Ja, das ist in der Tat grenzwertig -- ich hatte denen seinerzeit mal die Triadex Muse für einen Artikel zur Verfügung gestellt, der dann aus einem (schlecht übersetzten) Wikipedia-Eintrag bestand. Die Muse-Demo, die ich extra dafür gemacht hatte, wurde auch nicht genommen und stattdessen auf ein bißchen nichtssagendes piep-piep-tut-tut zurückgegriffen.

Das mit den Wikipedia-Einträgen ist mir dort jetzt schon öfter begegnet. Ich weiß nicht, ob sowas dazu angetan ist, die Glaubwürdigkeit des Autors und der Zeitschrift zu erhöhen.

Stephen
 

klangsulfat

Nein-Voter
Das Papier wird immer dicker, die Seiten immer weniger. Schade, aber die Zeit der Printmagazine (jedenfalls, was "unsere" Branche anbelangt) scheint langsam zu Ende zu gehen. Das Zeitalter der flatu- äh influenzenden YouTuber ist irgendwann auch vorbei, dann gibt es wieder Magazine :opa:
 

banalytic

|||||||||
Ich hatte mal ein Abo, hab ich aber schon vor einiger Zeit gekündigt - die Artikel waren nur noch Anreisser, „mehr erfährst du auf unserer Webseite“. Und da musste man dann suchen, weil es natürlich keinen direkten Link gab... das war mir dann zu doof. Der Hammer war ein zweiseitiger Artikel, der aus einem doppelseitigen Foto bestand - und ganzen 14 Sätzen Text.
das war für mich auch der zeitpunkt, an dem ich aufgehört habe, keyboards zu lesen/kaufen...
 

swissdoc

back on duty
Neben der Tageszeitung hier vor Ort (Tagesanzeiger) lese ich regelmässig Keyboards, Keys, Sound&Recording, Synthmag und die c't. Alles im Abo. Seit Jahren ist das so. Da mich VST-Krams meist nicht interessiert, geht es i.d.R. recht schnell mit der Lektüre. Die Keyboards ist in der Tat etwas mau in letzter Zeit, aber sie werden schon wieder besser.
 

Uli_S

|||||
Als ich 2006 umgezogen bin, stand eine säuberliche geordnete
Sammlung aller Keyboards-Ausgaben von 12/1984 bis 2005 noch bei
mir in der Wohnung. Ich hatte damals schon große Mühe, die loszuwerden.
Es hat sich dann doch jemand erbarmt, der sie mitgenommen hat - mir tat
es zu leid, all diese Hefte mit meinem Lieblingshobby einfach in den Altpapiercontainer
zu werfen.

Heute hab ich noch im Keller etliche Umzugskartons mit Jahrgängen der amerikanischen
"Keyboard", alle voll mit Tests meiner Lieblingsgeräte und Interviews mit
großartigen Playern.

Macht mir jemand ein Angebot, dass ich nicht ablehnen kann?
 
R

Rastkovic

Guest
Uh, dass klingt ja allgemein sehr negativ hier. Bei mir sieht das im Grunde nicht anders aus, anderseits bin ich auch der Meinung sie haben eine zweite Chance verdient.

Kurioserweise wird sich bei Kritik am SynMag grundsätzlich ehr zurückgehalten, obwohl es da mit Sicherheit auch genügend Ansatzpunkte gäbe.... :floet:
 

Strelokk

Persona Non Greta
Ich hab vor Jahren mal versucht, einen ganzen Stapel Keys ('98 - Mitte Nuller) für die Portokosten zu verkaufen. Null Resonanz.
 
R

Rastkovic

Guest
Hab grad erst Magazine von den letzten drei Jahre weggeworfen, ein Teil aufgehoben.

Das tut einen schon weh, daher kommen für mich nur noch digital Abos in Frage....
 

mnb

-
nein, seit 2004 nicht mehr.
keys und keyboardz stehen hier aber noch auf ein paar regalmetern rum, von ende 90 bis 04. ein wenig waechst die reihe noch durch das "synmag" an, und auch wenn ich den inhalt etwas differenziert sehe, hab ich dessen abo gerade nochmal ein jahr verlaengert...

in sachen 'zusammenarbeit' hab ich aber auch keine guten erfahrungen mit keyboards (mit keys etwas weniger) gemacht. der geschilderte fall wundert mich nicht im geringsten.
 

siebenachtel

|||||||||||||
Seit dem kläglichen Forendesaster hab ich die nicht mehr angerührt, dachte wirklich die gibts nicht mehr.
dasselbe hier.
zudem wurde mir irgendwann klar das die "Testberichte" nur mehr zu einem hofieren der industrie verkommen sind !
Was mittlerweile bei vielen vielen (wenn nicht allen) branchen der normale alltag zu sein scheint.

reale inhalte anbieten kann sich doch heute auch gar keiner mehr leisten !?
dazu ist alles zu schnellebig, die abhängigkeit von Werbeetats zu gross, die Löhne wohl zu lächerlich etc. etc. etc.

mich verarschen kann ich selber besser billiger und zeitsparender.......:lol:
 

micromoog

Rhabarber Barbara
Hatte das Abo ab Sommer 1985 bis 2011 über 25 Jahre, seit 2009 auch und mittlerweile nur noch SynMagler.
 
Zuletzt bearbeitet:

psicolor

Raumpilot und Uhrmacher
Die Keyboards war schon cool. Zu der Zeit wo ich sie gelesen hatte, konnte ich immer die neuesten Charthits aufm Klavier spielen ohne sie jemals vorher gehört zu haben.
 
Habe die Keys in den 90ern regelmäßig gelesen. Mein Einstieg in die Welt von samplern und co.
Letztes Jahr habe ich Mal online gekuckt bzw Mal im kiosk geblättert. Ist nicht so meins...schon wären mehr tutorials bzw. Mehr Nachbauten von Songs bzw Genres. Es scheint mir als ob das ne komplette Werbeveranstaltung wäre. Interessane Interviews wirken für mich verkürzt. Irgendwie Lala...
Da lese ich lieber in Foren oder schaue YouTube Videos an. Klar das da Leute auch für ihre Meinung bezahlt werden könnten.
 


Neueste Beiträge

News

Oben