Logic als Midi Hub

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von alphabeam, 3. Juli 2015.

  1. Ich überlege derzeit wie ich mein Setup etwas der Neuzeit anpassen kann.

    Momentan bin ich sehr 90er orientiert. MPC3000 steuert alle Synths, liefert Midi Clock usw.

    Ich möchte nun doch mehr in die DAW Welt gehen. Erster Schritt soll das Midi Routing sein. Die MPC Outs gehen in die Midi Ins eines Unitor 8 MKII und die ganzen Synths an Outs des Unitors. MPC ist Slave via MTC.
    Da ich das Drumming mit MPC und 909 gestalte, soll auch keine Midi Daten eines Beats aufgezeichnet werden. Nur Synth Midi Daten. Das ganze muss auch funktioneren wenn der Rechner aus ist.

    Die MPC ist auch das Midi Keyboard. Logic ist quasi ein Midi Hub.

    Im zweiten Schritt werden die Klangerzeuger direkt in die Interfaces geroutet und vom Rechner aufs Pult.

    Da ich mehr als 4 Synths habe brauch ich die 8 Outs.

    Macht das so Sinn?
     
  2. Lauflicht

    Lauflicht x0x forever

    Du wirst vermutlich nie mehr so eine gute MIDI-Clock wie mit der MPC3000 haben. MPC3000 und 909 sind ja nicht zu happy als Slave. Ist vermutlich der Preis, den man für die größere Funktionsvielfalt der DAW zahlen muss.
    Ich würde die 3000 als Masterclock behalten und die DAW damit syncen. Nur so hast Du einen reduzierten Hardware-Setup, der funktioniert (Du schreibst etwas missverständlich, dass der MPC MIDI Slave sein soll). Die MPC hat ja auch genug MIDI-Ports zum Routen.

    Da ich keine DAW verwende, ist das aber nur meine persönliche Meinung und da sollen die erfahrenen User hier kommentieren, wie so ein Misch-Setup am besten läuft.
     
  3. Also bis jetzt wird die MPC aus Cubase SX3 mit einer Clock aus dem Unitor8 versorgt. Der Windows Rechner ist aber einfach zu alt geworden. Ein Bekannter hat mir seine G5 Audio Workstation gegeben inkl. Logic Pro 7.

    Die MPC alleine triggert 5 Synths, 1 Sampler und synchronisiert eine 909. Aufnehmen tue ich die 8 Bus Spuren des Pultes. Wenn Cubase aktiv ist, sendet wie gesagt dieses die Clock und das gesamte Gespann läuft los. Sehr tight und zuverlässig. Ich möchte aber auch mal ohne MPC arbeiten. Die MPC schätze ich wegen ihres Klanges, Workflow und ihrem Timing Swing Irgendwas. Grafisches Arbeiten liefert andere Ideen.

    Daher war meine Idee die MPC als Slave zu Logic zu setzen aber ihre Clock über das Unitor an den Rest zu verteilen. Wenn die MPC aus ist dann muss halt die Logic Clock herhalten. Bis jetzt läuft meine 909 zur MPC sehr gut mit. Perfekt im Timing, besser geht's nicht.

    Um Problemen der Clock aus Logic im Bezug zur 3000 aus dem Weg zu gehen wollte ich die MPC via MTC syncen.

    Ich nutze auch sehr gerne wieder Reason. Ich hab noch die 3er Version die ich per ReWire in Logic einbinden möchte.

    Daher auch der Ansatz das Audio parallel zu Logic zu routen.


    Die Alternative wäre ein zweites Unitor oder AMT8. Wenn man aber das alles über ein entsprechendes Logic Environment lösen kann, dann kann man sich ein zweites Interface sparen.
     

Diese Seite empfehlen