Logic... Midi... extern... mir glüht der Kopf!

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Polarelch, 14. Dezember 2010.

  1. Polarelch

    Polarelch bin angekommen

    Was bei Mainstage so einfach ist, scheint mir bei Logic im Moment unmöglich: Externe Synths einbinden.
    Ich bin noch relativ neu dabei... und Benutzerhandbuch ist da auch nicht sehr hilfreich.

    Folgendes Szenario...
    Mainstage: Ich füge ein neues externes Instrument ein, kann schön midi output port und audio input wählen, dann damit spielen, effekte zuweisen, etc... genauso wie ich es haben will. Schnell, einfach, funzt.

    Logic: ?????
    Variante "externes midi" als neue Spur > port über Bibliothek wählen: Kein Sound. Kein output wählbar.
    Variante Software-Synthesizer als neue Spur > External Instrument > Midi-Ports kann ich nirgendwo einstellen. Weiß aber dass das schonmal irgendwie ging aber vergessen wie.
    Variante Environment, so wie es in der Anleitung steht: Große Verwirrung, das Environment lässt sich ja auch nirgendwo abspeichern (oder?) und beim nächsten Programmstart ist wieder alles weg.

    Es gibt doch sicher einen Weg für Logic, aber ich frage mich gerade warum es nicht so einfach und effektiv sein kann wie bei Mainstage. Kapier ich nicht... oder überseh ich was?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hast Du denn im System unter Dienstprogramme -> Audio-Midi-Setup schon Ports definiert? Werden irgendwelche Ausgangsports in der Logic Bibliothek angezeigt?
     
  3. Polarelch

    Polarelch bin angekommen

    Ja, unter neue Spur > Externes Midi zeigen sich die Ports wie gewünscht.
    Ich sehe dann auch beim Spielen auf meinem Hardware-Mixer, dass das Signal ankommt. Aber da kommt eben kein Sound in Logic, dafür müsste ich dann extra noch ne Audiospur einfügen. Das muss doch auch einfacher gehen...

    Bei Software Instrument -> External Instrument steht dann als Midi-Destination immer nur "ohne" oder "Midi-Grafiken" zur verfügung.
    Ausnahme: Wenn ich vorher schon mal eine neue Spur mit externem Midi angelegt habe und an einen Port zugewiesen habe... dann steht auch genau dieser Port dann als "Midi-Destination" (bei Software Instrument -> External Midi) zur Verfügung, vorher nichts....
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ach, jetzt kapiere ich. Ja klar, Du musst dann eine Audiospur anlegen und den Input aktivieren. Oder halt "external instrument" im Audioinstrumentenkanal nutzen. Das Port auswählen funktioniert damit aber nur, wenn Du die externen Midiports im Environment definiert hast. Genau das passiert auch beim Anlegen eines "externes Midi" Tracks. Du kannst das jedenfalls vordefinieren und musst das Projekt dann als Vorlage speichern und in den Settings Logic sagen, dass es das beim Start laden soll , dann wird es beim Öffnen von Logic automatisch geladen. Klingt umständlich? Ist es auch.
     
  5. Polarelch

    Polarelch bin angekommen

    aha... ok, dann probier ich das mal :) Danke..
    ist wirklich umständlich, vor allem weil es in Mainstage so einfach geht frage ich mich, wieso Logic in dieser Hinsicht so dermaßen hinterherhinkt....
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich vermute, das ist halt dieses Environment Ding, noch aus alten Tagen mitgezogen. Einerseits total flexibel, aber doch nicht wirklich an die neuen Anforderungen angepasst.
     
  7. Polarelch

    Polarelch bin angekommen

    So jetzt klappts. Danke nochmal... !
     
  8. Polarelch

    Polarelch bin angekommen

    Eine Frage hätte ich noch.
    Im Moment habe ich ein Echo Audiofire 4 als Audio-Interface und Motu Midiexpress 128 als Midi-Patchbay.
    Meine Synths gehen über ein Yamaha - Mischpult alle in den Audio-Eingang 3/4 am Audio-Interface.
    Ich habe es wie gesagt so ausprobiert wie geschrieben, aber wenn ich jetzt mehrere Spuren mit verschiedenen externen Synth anlege, tönen sie quasi auf jeder Spur mit... was ja eigentlich logisch ist, weil ja überall derselbe Audio-Eingang gewählt wurde.
    So ist zum Beispiel ein Hall-Effekt, den ich auf die Spur für z.B. Mopho gelegt habe, auch bei der Blofeld-Spur zu hören, wo er ja eigentlich gar nicht hin soll... und wenn ich spiele tönt jedes Instrument auf jeder Spur und nicht etwa getrennt.
    Ich gehe im Moment also davon aus, dass ich für eine getrennte Einbindung auch mehrere Audio-Eingänge benötige und ein einfaches Mischpult da nicht reicht.
    Was ist denn da zu empfehlen? Brauche ich da ein Audio-Interface mit mehreren Eingängen? (Wollte mir sowieso nächstes Jahr ein RME Fireface 400 kaufen)... oder ist ein digitales Mischpult mit USB das richtigere? Oder gibts sowas wie ein USB-Audio-Patchbay, das ich quasi als Audio-Eingangs-Erweiterung für meine Audiofire 4 ansehen kann?
    Die meisten Audio-Interfaces haben ja viel weniger Eingänge als man GAS für Synths hat ;-)
     

Diese Seite empfehlen