MacBook Air M1 vs. M2 (résumé)

haesslich
haesslich
|||||||
Ich bin halt nicht davon ausgegangen, dass selbst so triviale Dinge wie 'ne Stereosumme ohne Outboard-Gelumpe aufnehmen mittlerweile von Apple unterbunden wurden. Was das angeht, war das Ding ein absoluter Fehlkauf. Zum Glück hab ich nur das Einsteigermodell genommen.

Wenn ich das iPad via Lightning-Ladekabel + USB A auf C-Adapter anschließe, wird das erkannt und ich kann in stereo aufzeichnen. Ich glaube kaum, dass in dem Ladekabel ein DA-Wandler steckt. Daher der Versuch mit dem Klinken-Adapter.

Noch mal zum Mitschreiben, falls ich es zu kompliziert ausgedrückt habe:
Da wird nichts "unterbunden", dieses USB-C auf Miniklinke Kabel hat nur einen Mono-Eingang. Das gibt es - afaik - nicht mit Stereo Eingang. Da hat Apple überhaupt nix mit zu tun.
Der Conrad Mitarbeiter hat dir Quatsch erzählt.
 
Strelokk
Strelokk
Spaghettifreund
dieses USB-C auf Miniklinke Kabel hat nur einen Mono-Eingang.
Laut OS hat es gar keinen Eingang.

Bildschirmfoto 2022-08-08 um 08.01.38.png
Der Conrad Mitarbeiter hat dir Quatsch erzählt.
Viel Ahnung hatten die in der Filiale (Wandsbek) noch nie. Ich wollte mir da mal ein Smartphone von HTC ansehen, das laut Webseite verfügbar war. Das war zu Zeiten von Android 4. Die Mitarbeiter wussten damals noch nicht, was Android überhaupt ist, obwohl sie ein paar Geräte in der Vitrine hatten.

Andere Erlebnisse wegen 'ner Flir (Wärmebildkamera).
"Das ist doch das gleiche Modul wie im neuen Cat?"
"Fragezeichen"

Ja, ist das gleiche Modul. Ich wollte nur rausfinden, warum das Ding in einem Smartphone verbaut billiger ist, als als reines Kameramodul. Oft wissen die da nicht ansatzweise, was sie überhaupt verkaufen. Manche zeigen auch wirklich Kundennähe. Einmal wollte ich einen Funkscanner kaufen und fragte scherzhaft, ob man damit überhaupt noch etwas empfangen kann. "Nee, is ja alles digital mittlerweile. Lassense da ma lieber." OK.
Ein paar Tage später fand ich das Ding (also exakt das gleiche Modell) bei ebay KA für weniger als den halben Preis. Es empfängt 'ne ganze Menge, obwohl ich hier mieseste Voraussetzungen habe. Das ist übrigens eines der Geräte, die ich aufnehmen wollte.
 
Martin Kraken
Martin Kraken
|||||||||||
Ich hab dieses Teil (vor Jahren mal fürs iPad gekauft). Da wird ein Eingang erkannt, aber es kann halt nur mono

Anhang anzeigen 148354


Die Grundidee war, kleine Klangerzeuger (mit Miniklinke) im Schlafzimmer aufzunehmen und die Sounds vorzubereiten. Also im wahrsten Sinne des Wortes "Bed Recording". Das Ganze möglichst energiesparend, daher das M1. Ich bin halt nicht davon ausgegangen, dass selbst so triviale Dinge wie 'ne Stereosumme ohne Outboard-Gelumpe aufnehmen mittlerweile von Apple unterbunden wurden. Was das angeht, war das Ding ein absoluter Fehlkauf. Zum Glück hab ich nur das Einsteigermodell genommen.

Wenn ich das iPad via Lightning-Ladekabel + USB A auf C-Adapter anschließe, wird das erkannt und ich kann in stereo aufzeichnen. Ich glaube kaum, dass in dem Ladekabel ein DA-Wandler steckt. Daher der Versuch mit dem Klinken-Adapter.

Ich hab noch sowas hier rumliegen, wollte eigentlich ein Doppel Kopfhörerausgang und hab mich verklickern. Gibts bei Amazon für 6-7 Euro.
 
Cord
Cord
||||||||||
@Martin Kraken, wie findest Du denn das M2 MacBook Air so von der Handhabung und den Formfaktor. Ist das Display sichtlich besser? Meine Frau moechte nicht, dass ich mir das alte M1 MacBook Air kaufe, sie wuerde lieber sehen, wenn ich mir das hole, was aktuell auf dem Stand ist und es dann nach meinen belieben aufrüste, heisst 16GB Ram, 1TB SSD wuerde meine Modellwahl sein. Das ganze kommt dann auf ungefähr $1900 mit Studentenrabatt und Steuer und bis Oktober bekommt man nach eine $150 Apple Giftcard dazu. Hilft dann mit dem neuen iPhone 14.
 
Martin Kraken
Martin Kraken
|||||||||||
@Martin Kraken, wie findest Du denn das M2 MacBook Air so von der Handhabung und den Formfaktor. Ist das Display sichtlich besser? Meine Frau moechte nicht, dass ich mir das alte M1 MacBook Air kaufe, sie wuerde lieber sehen, wenn ich mir das hole, was aktuell auf dem Stand ist und es dann nach meinen belieben aufrüste, heisst 16GB Ram, 1TB SSD wuerde meine Modellwahl sein. Das ganze kommt dann auf ungefähr $1900 mit Studentenrabatt und Steuer und bis Oktober bekommt man nach eine $150 Apple Giftcard dazu. Hilft dann mit dem neuen iPhone 14.

Habe leider kein M1 Air. Das Display des M2 ist super. Zum Handling kann ich nicht viel sagen, für das was ich darauf ausprobiert habe lief alles flüssig (24 GB, 1 TB). Habe aber nur rudimentär mit unserer Software getestet. Wenn man nicht Dauerpower braucht (dann vielleicht doch lieber das 13 Zoll MacBook Pro mit M2?), ist alles super und selbst wenn der CPU mal drosselt, dann ist das kein Weltuntergang. Logic mit 30 Spuren und vollen Hall-Effekten müsste es locker schaffen. Bei neuem oder altem Design bin ich auch keine Hilfe. Ich finde, die sehen beide fantastisch aus.
 
Cord
Cord
||||||||||
Habe leider kein M1 Air. Das Display des M2 ist super. Zum Handling kann ich nicht viel sagen, für das was ich darauf ausprobiert habe lief alles flüssig (24 GB, 1 TB). Habe aber nur rudimentär mit unserer Software getestet. Wenn man nicht Dauerpower braucht (dann vielleicht doch lieber das 13 Zoll MacBook Pro mit M2?), ist alles super und selbst wenn der CPU mal drosselt, dann ist das kein Weltuntergang. Logic mit 30 Spuren und vollen Hall-Effekten müsste es locker schaffen. Bei neuem oder altem Design bin ich auch keine Hilfe. Ich finde, die sehen beide fantastisch aus.

Danke fuer den Eindruck. Mein Sohnemann hat den MacBook Pro halt mit einem M1 und der ist ziemlich schwer. Ich bin so verwöhnt mit dem MacBook 12 inch, welches jetzt 5 Jahre alt ist aber superleicht und handlich. Ich glaube der M2 Air wird mich fuer die nächsten Jahre begleiten. Etwas teurer als mir lieb ist, aber der beste Kompromiss fuer mich. Nochmals Danke Martin!!
 
Martin Kraken
Martin Kraken
|||||||||||
Ich weiß, ist etwas off-topic aber lohnt sich für das M1/M2 Air eigentlich das AppleCare+ für 3 Jahre a 229 Euro? So als Blutdrucksenker?
 
Cord
Cord
||||||||||
Ich weiß, ist etwas off-topic aber lohnt sich für das M1/M2 Air eigentlich das AppleCare+ für 3 Jahre a 229 Euro? So als Blutdrucksenker?

Ich persoenlich bin gegen AppleCare. Im Endeffekt ist es doch nur eine Moneymakingmachine. Aber ich muss eingestehen, dass AppleCare fuer mein Sohnemann's iPhone sich bezahlt gemacht hat. Der Screen des SEs muss unheimlich empfindlich sein, dass der immer kaputt geht. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Martin Kraken
Martin Kraken
|||||||||||
Ich persoenlich bin gegen AppleCare. Im Endeffekt ist es doch nur eine Moneymakingmachine. Aber ich muss eingestehen, dass AppleCare fuer mein Sohnemann's iPhone sich bezahlt gemacht hat. Der Screen des SEs muss unheimlich empfindlich sein, dass der immer kaputt geht. ;-)

Hatte jetzt auch immer Apple Care und es immer erst was passiert, als das ausgelaufen war. iPhone vs iPad = iPhone ist der Winner. Wenn mir das in den ersten 2 Jahren passiert wäre, dann hätte ich mich schon geärgert, so war es etwa nach 3 Jahren nicht mehr ganz so schlimm. Reparatur lohnt sich ja nicht wirklich, beim iPad wollte Apple glaube ich 400 Euro. Wenn beim Air was passiert wollen sie ja nochmal 99-300 Euro zusätzlich. Also wenn was kaputt geht zahlt man mind. 320 Euro dafür oder halt 220 Euro für nix. Es lohnt sich wirklich nur, wenn man es als Blutdrucksenker sieht oder weiß, dass man seine Dinge öfter mal fallen lässt oder wirklich zu denen gehört bei denen das Display beim Schließen zerspringt.
 
Cord
Cord
||||||||||
@Martin Kraken soweit bin ich mit meinen Sachen immer gut ueber die Runden gekommen. Ich rechne so um die 5 Jahre fuer ein Laptop und 4 Jahre fuer ein iPhone ein. Mein Telefon fällt vielleicht einmal im Jahr runter und ich habe mir immer ein gutes Case von Otterbox gegönnt, was den Fall aufgefangen hat. Mein Laptop fällt weitaus weniger runter und dann meist auch auf Teppich. Naja, meine Frau lässt ihr Cellphone schonmal öfter fallen und ich glaube mein Sohn kriegt das Display auch anders hin...!

Immer wenn ich Garantie hatte, hat es mir wenig eingebracht, wenn ueberhaupt. Ich weiss noch, als ich unseren ersten Desktop gekauft hatte, als Display Ware. Kurz vor Garantie ging das Powersupply dahin. BestBuy hat es dann auch repariert aber sie brauchten 2-3 Monate dafür, nur um dann ein Powersupply einzubauen, was von den Daten nicht ausgereicht hat und ich dann nach der Garantie gleich wieder ersetzen musste. Aber auch so, 2-3 Monate fuer Internet bezahlt ohne es zu nutzen, haette ich mir gleich ein neues Netzteil fuer kaufen koennen. Ich kaufe einfach keine erweiterte Garantie. Meist gehen die Sachen danach kaputt, wenn man sowie nach was neuem Sucht. Wie gesagt, fuer den Sohn habe ich Apple Care aufs Telefon und Computer, alleine, weil ich das Genöle nicht hoeren moechte, wenn was wieder im Ars... ist. Wir fahren ihn zu Apple und er kann denen was erzählen. Aber ansonsten finde ich es rausgeschmissenes Geld.
 
Noise-Generator
Noise-Generator
Preset-User
Dieser Adapter ist ein reiner Audio Ausgang und kann nichts aufnehmen...
Steht ja auch auf der Verpackung (USB-C to Headphone Jack, also Kopfhöreranschluss...)
Er ist für ein Headset, welches ein Mikro hat. Beim iPhone 8 wurde er noch beigelegt + Kabelheadset. (stop, das ist ja der apple cringe iphone anschluss...)
Wenn man ernsthaft was mit Audio machen will, muss man sich halt einen richtigen Computer kaufen. Ich hab zum Glück noch 2.
Nein, aber ein Audiointerface benötigt man eigentlich immer für Stereo Audio In und bei Apple brauchsr du halt ein Class Compliant entweder mit USB C oder Thunderbolt oder halt ein Hub oder einen USB C Thunderbolt Adapter (wenn es ein hundsgemeines USB Audioninterface ist).
Alleine wegen der besseren Wandler würde ich das fürs Recording nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Strelokk
Strelokk
Spaghettifreund
ein Audiointerface benötigt man eigentlich immer für Stereo Audio In
Das war nicht immer so. Auch bei Apple nicht. Ich ging halt davon aus, dass das immer noch so ist. Wenn ich mir nach 10 Jahren ein Auto kaufe, schau ich vorher auch nicht, ob Autos noch Scheibenwischer haben oder ob nach 'ner Bastellösung suchen muss.

Irgendwie find ich's auch bezeichnend, dass sich über die fortschreitende Kastration einfachster Funktionen nie jemand beschwert. Sie könnten die Tastatur weglassen und in ihren dümmlichen Werbespots erklären, dass nur hinsehen endlos cooler ist und die Fanboys würden jubeln.
 
JayBee
JayBee
|||||
Irgendwie find ich's auch bezeichnend, dass sich über die fortschreitende Kastration einfachster Funktionen nie jemand beschwert. Sie könnten die Tastatur weglassen und in ihren dümmlichen Werbespots erklären, dass nur hinsehen endlos cooler ist und die Fanboys würden jubeln.
Bitte?
Niemand nimmt Audio auf. Warum soll man das einbauen?

Und mir ist klar das du jemand bist und das hier alle was aufnehmen wollen.
Aber das ist eine Minderheit. Zuletzt wurde das von normalen Usern gebraucht als man anfing seine CDs in en Computer einzulesen oder im Game die Musik von CD laufen zu lassen. Aber das war in den 90ern....
 
JayBee
JayBee
|||||
Aktuelle Windows Notebooks haben auch keine Stereo in. Und das ist meines wissens schon länger so. Allerdings kann es bei der Modellvielfalt sien das es ausnahmen gibt.
 
Strelokk
Strelokk
Spaghettifreund
Bitte?
Niemand nimmt Audio auf.
Zumindest nicht mit 'nem Mac. Das ist mir jetzt auch klar.

das war in den 90ern..
Ganz so lang isses nicht her. Ich hatte eins der ersten MBPs mit Intel CPU (so um 2008). Da war Audio in und out sogar noch getrennt. Also 2 Buchsen. Dass sowas heute nicht mehr geht ist klar. Die müssen halt auch sparen.

Zuletzt wurde das von normalen Usern gebraucht als man anfing seine CDs in en Computer einzulesen
Nee. Damals hatten selbst Notebooks (und der Mac Mini) noch Laufwerke. Das sogenannte Rippen ging auch wesentlich schneller. Du meinst vermutlich Vinylplatten und Tapes. Google mal danach. Das waren ziemlich urige Tonträger.
 
Noise-Generator
Noise-Generator
Preset-User
Mein 2006er Macbook hatte auch nur ein Mic in.

PC Mainboards könnten Standard mässig Stereo In bieten, da bin ich überfragt, aber Laptops sind mir da auch keine bekannt.
 
JayBee
JayBee
|||||
Nee. Damals hatten selbst Notebooks (und der Mac Mini) noch Laufwerke. Das sogenannte Rippen ging auch wesentlich schneller. Du meinst vermutlich Vinylplatten und Tapes. Google mal danach. Das waren ziemlich urige Tonträger.
Ganz am Anfang der CD Laufwerke im Computer hatte die ein extra Anschluss für ein Stereokabel das man an der Soundkarte angeschlossen hat. Das war wichtig für einige Adventuer Games. Die spielten während des Spiels einen Audiotrack ab.

Und CD rippen über die Schnittstelle ging auch nicht immer. Manchmale hat man den Track über diesen nalaogen Anschluss aufgenommen. War aber nur eine kurze Zeit so. Dann ging rippen digital.

Aber stimmt das es noch lange analoge stereo Line Ins gab. PC Mainboards haben das wohl heute noch.
 
Noise-Generator
Noise-Generator
Preset-User
Das war nicht immer so. Auch bei Apple nicht. Ich ging halt davon aus, dass das immer noch so ist. Wenn ich mir nach 10 Jahren ein Auto kaufe, schau ich vorher auch nicht, ob Autos noch Scheibenwischer haben oder ob nach 'ner Bastellösung suchen muss.

Irgendwie find ich's auch bezeichnend, dass sich über die fortschreitende Kastration einfachster Funktionen nie jemand beschwert. Sie könnten die Tastatur weglassen und in ihren dümmlichen Werbespots erklären, dass nur hinsehen endlos cooler ist und die Fanboys würden jubeln.
Etwas traurig war ich da auch schon, zumal als ich herrausfand das der separate Stereoklinke Anschluss fürs Micro ist und die Samples die ich damit gemacht hatte nicht gerade qualitativ Hochwertig sind...
 
Crabman
Crabman
||||||||||
Beim Rechner brauche ich kein Care+ aber bei
Das war nicht immer so. Auch bei Apple nicht. Ich ging halt davon aus, dass das immer noch so ist. Wenn ich mir nach 10 Jahren ein Auto kaufe, schau ich vorher auch nicht, ob Autos noch Scheibenwischer haben oder ob nach 'ner Bastellösung suchen muss.

Irgendwie find ich's auch bezeichnend, dass sich über die fortschreitende Kastration einfachster Funktionen nie jemand beschwert. Sie könnten die Tastatur weglassen und in ihren dümmlichen Werbespots erklären, dass nur hinsehen endlos cooler ist und die Fanboys würden jubeln.

Du hast bestimmt auch nicht mitbekommen,dass ipads (die“Pro“Modelle…)und iföns nichtmal mehr KopfhörerAUSGANG haben:kiffa:

Genau dafür ist Dein Adapter gedacht…und ja,das nervt tierisch.Habe eine Menge Musikprogramme auf dem ipad.Und mit dem Apple Adapter kann man nichtmal sein ipad laden wenn KH drin steckt.Dafür gibt es dann andere Kabel…
 
Strelokk
Strelokk
Spaghettifreund
Du hast bestimmt auch nicht mitbekommen,dass ipads (die“Pro“Modelle…)und iföns nichtmal mehr KopfhörerAUSGANG haben
Ja. Deswegen hab ich damals das Unterschichtenmodell genommen. Das hat sowas noch und langt, um mit ein paar Audio-Apps rumzujuckeln. Mehr verlange ich von dem Ding auch nicht.
 
Kevinside
Kevinside
|||||||||||
Wiegesagt; Wenn du über was aufnehmen möchtest, bleibt wohl ein Audio Interface nicht aus...
Es gibt aber auch sehr günstige, die Stereo In und Stereo Out bieten, damit du deine Sounds vorbereiten kannst...
Dem Apple Adapter kann ich sowieso nicht empfehlen... Gleiche Technik wie im Lighting auf Klinke und die Qualität ist... Naja lassen wir das...
 
Cord
Cord
||||||||||
Vielen Dank an das Forum fuer die Hilfestellung. Ich habe mich fuer das M2 MacBook Air entschieden. Nachdem ich die Probanden nebeneinander gesehen habe, hat mich mich das M2 MBA am meisten angesprochen. Der Bildschirm sieht super aus, das Gewicht und der Formfaktor entsprechen dem mehr, was man ein Laptop nennt. Ich habe ein bisschen an Ram und SSD aufgeruestet, da dieses wohl zu einer besseren Performance beiträgt. Nochmals, Vielen Dank!
 
Esc Code
Esc Code
....
Für alle die keine Lust haben sich durch seitenlanges Off-Topic zu quälen hier mal mein Blick:

Ich habe nun ein MacBook Air M1, 16 GB, 512GB HD und ein MacBook Air M2, 16 GB, 512GB HD hier. Beide exact gleich konfiguriert. Gleiche Software. Alle Daten über iCloud synchronisiert.

Test mit Ableton Live 11.2 (Beta); Motu16A mit Buffer Size auf 32 Samples. Test von eigenen Projekten und mit dem Ableton Live Demo Song.

Es macht keinen Unterschied. Performance ist gleich btw. beim M1 teilweise geringere Prozessorauslastung laut Ableton CPU Meter. Dies - vermute ich - hat damit zu tun wann das System auf die Performance Cores wechselt. Ist aber praktisch egal, da es zum Arbeiten absolut keinen Unterschied macht.

Erst wenn man anfängt viele Spuren zu nutzen (>100), macht der M1 etwas eher schlapp als der M2.

Mein Fazit: Wenn man einen M1 hat bringt (für das Air) die M2 Variante keine echte Leistungsverbesserung für Audio. Wer also vor der Wahl steht kann ohne Probleme zum M1 Air greifen und hat meiner Ansicht nach ein tolles Gerät, dass für Audio lange gute Leistung liefern wird.

------------

Warum überhaupt Air für Audio? Kein Lüfter. Klein, kompakt, schnell genug ;-)
 
Lauflicht
Lauflicht
TR 4 ever
Danke Dir. Was die Rechenleistung angeht sehe ich das absolut genauso und muss daher über jeden Thread schmunzeln wenn sich Menschen „Audio PCs“ zusammenstellen. Ist ja nicht jeder Hans Zimmer mit 100+ Spuren zur Filmvertonung.

Ich finde das Dunkelblau leider immer noch schön.
 

Similar threads

 


News

Oben