Markenrecht: Warum kann Behringer den alten Markennamen bekannter Synths nutzen? (Oberheim, OB-Xa, Logo, System 55, Wasp etc)

Moogulator

Moogulator

Admin
Behringer hat genutzt, dass es rechtlich kein Markenrecht mehr auf Oberheim, OB-Xa oder sogar das Logo gibt.
Jede Firma kann das pro Land neu sichern. Das wird selten gemacht, ist also auch eher nicht rechtlich sondern eher moralisch ein Kniff, den man noch nicht so oft genutzt hat, um das zu tun was Behringer per Firmenverständnis für sich selbst ausgibt.
 
3

38fhwtoshAe

Guest
Brandingmässig halte ich das ja für Quatsch das zu machen, weil es nicht gut ankommt.

Anti-Branding sozusagen.

EDIT:

selbst bei Maybach wo es halbwegs funktioniert hat würde es für mich nicht funktionieren.
Ist halt kein echter Maybach. So echt wie Echter Fake-Resopal-Ersatz (tm).
Wär mir peinlich mit sowas gesehn zu werden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
3

38fhwtoshAe

Guest
Ne Marke ist halt mehr als ein Logo oder Name die man am Schluss oben drauf klebt.

Das hat man anscheinend bei Behringer nicht so verstanden, oder man nimmt es ähnlich wie kleinere Produktionsfehler in Kauf,
daß das Branding nicht so 100% funktioniert.

Vielleicht ist das in China auch einfach etwas anders.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Wer bewusst den Namen eines Klassikers nutzt und selbst nicht der Erfinder, der Ideengeber ist, könnte Reaktionen bekommen - so wie wenn Milli Vanilli eigentlich nicht selbst gesungen haben sondern nur getanzt und Gesicht hingehalten. Machbar ist es. Es ist nur zur jeweiligen Zeit mit dem Hintergrund ggf. anständiger es anders zu machen und bewusst eben nicht den Namen zu nehmen, auch wenn es juristisch ok ist.

Das und das Clonen ansich ist ja wohl öfter Thema hier. Nachvollziehbar. Die Geschichte hinter Tom Oberheim, Gibson und Behringer sind schon anders als zB bei einem Hersteller, den es lange nicht mehr gibt - Tom Oberheim gibt es ja noch, aber keinen OB-Xa von Tom Oberheim, aber wohl Anstrengungen sowas zu bieten in Form des OB-X. Ich würde eben aus Respekt und Anstand einen anderen Namen verwenden.

Na, da gibt es schon genug Stoff ..
Die einen sind froh um einen billligen Clone, die andere sauer, dass der so heißt …
 
Omega Minus

Omega Minus

||||||||||
Brandingmässig halte ich das ja für Quatsch das zu machen, weil es nicht gut ankommt.

Anti-Branding sozusagen.

EDIT:

selbst bei Maybach wo es halbwegs funktioniert hat würde es für mich nicht funktionieren.
Ist halt kein echter Maybach. So echt wie Echter Fake-Resopal-Ersatz (tm).
Wär mir peinlich mit sowas gesehn zu werden.

Bei Bugatti hat es ja funktioniert, mehr oder weniger.

Fun Fact:
"...
Tatsächlich betrug der zwischen 2005 und 2013 durch die Modellreihe erwirtschaftete Gesamtverlust laut britischen Medienberichten rund 1,4 Mrd. GBP (etwa 1,7 Mrd. Euro), der Verlust pro Fahrzeug wurde mit rund 3,9 Mio. GBP (etwa 4,7 Mio. Euro) angegeben.
..."

Grüße
Omega Minus
 
D

DMT

..
Wenn es Telefunken vorher nie gegeben hätte, ja.
Vatermörder ginge.
Hirnschaden auch.
Oberhemd ebenso.
zwei Töne mit bestimmtem Schwingungsabstand - dann hören wie eine Quarte
Physikalisch haben wir es aber nur mit zwei Tönen zu tun - von denen keiner eine Quarte bildet
die Quarte die wir hören - ist physikalisch nicht vorhanden
sie erscheint erst über geistig - sinnliche Wahrnehmung
in Wirklichkeit existieren nur zwei Töne - - aber wir empfinden den Abstand als .......
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Bei Bugatti hat es ja funktioniert, mehr oder weniger.

Fun Fact:
"...
Tatsächlich betrug der zwischen 2005 und 2013 durch die Modellreihe erwirtschaftete Gesamtverlust laut britischen Medienberichten rund 1,4 Mrd. GBP (etwa 1,7 Mrd. Euro), der Verlust pro Fahrzeug wurde mit rund 3,9 Mio. GBP (etwa 4,7 Mio. Euro) angegeben.
..."

Grüße
Omega Minus

Tja, von den Reichen lernt man sparen, da haben dann die Scheichs, Ronaldos & Co 75% ihrer Fahrzeuge geschenkt bekommen, Respekt!
 
FlorianH

FlorianH

||
Wird das Behringer-Ding jetzt ernsthaft "Oberheim OB-Xa" heißen, oder verstehe ich da was falsch?
 
MaEasy

MaEasy

|||||
So sieht es wohl aus, ich find das unter aller Sau, mehr kann man sich nicht mit fremden Federn schmücken. Schade, sowas macht mich auch traurig und wütend. Zumindest werde ich nichts mehr von dieser Firma kaufen, die Geschäftspraktiken und Methoden gefallen mir so gar nicht. Thumbs down!
 
Zuletzt bearbeitet:
ollo

ollo

||||||||||
Das ist doch ganz normal.

Philips in Sachen Unterhaltungselektronik ist mittlerweile eine chinesische Firma, die die Lizenz gekauft hat.
Blaupunkt vergibt Lizenzen unter denen zB auch indische und afrikanische Firmen Blaupunktgeräte verkaufen.
Lamborghini ist Audi, welche wiederum zu VW gehören.
Sonar wurde urprünglich von Cakewalk entwickelt, das wurde dann von Roland gekauft die daraus eine eigene Audiosparte gemacht haben, wurden dann mittlerweile weiterverkauft und gehört jetzt zu BandLab.

Also warum soll Behringer nicht Geräte Oberheim nennen dürfen, wenn sich niemand um den Markennamen gekümmert hat? Abgesehen davon kann von mir aus gerne Behringer auf dem Synth stehen.

Gibson macht ja auch ähnliches oder noch viel mehr, da gab es doch auch irgendeinen Skandal hier im Forum, ich finds grade nicht.
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Ich weiß nicht ob ich das alles richtig verstanden habe..

Gibson hat weiterhin die Rechte an Kategorie 9 (Software). Für Kategorie 15 (Hardware) wurde die Löschung beantragt und wahrscheinlich durchgeführt. Weiter hat mich der Amazona.de-Artikel nicht gebracht.
Ist der Name nun freiverwendbar oder gehört er Music Tribe?

Alles bezogen auf die EU.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jörg

Jörg

|||||||||||
Ja, ist normal. Alte Markennamen werden gekauft oder anders gesichert und dann wird halt Billigkram als "Grundig" oder so verkauft.
Schlau finde es von B. nicht, sich in diese Reihe zu stellen, anstatt eine eigene, nachhaltige Marke aufzubauen. Eigentlich waren sie doch schon auf einem guten Weg. Aber ich schätze manche Leute können nicht aus ihrer Haut.
Der Erfolg wird ihm wieder Recht geben und fertig.
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Immer dieser Marken Fetischismus, vor Schreck über diese Marken-Dreistigkeit habe ich mir jetzt sogar den Kaffee über den 10€ Locoste-Pullover aus der Türkei geschüttet, auch die 20$ Rolex aus NY Chinatown wurde kontaminiert. ;-)
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Ja, ist normal. Alte Markennamen werden gekauft oder anders gesichert und dann wird halt Billigkram als "Grundig" oder so verkauft.
Schlau finde es von B. nicht, sich in diese Reihe zu stellen, anstatt eine eigene, nachhaltige Marke aufzubauen. Eigentlich waren sie doch schon auf einem guten Weg. Aber ich schätze manche Leute können nicht aus ihrer Haut.
Der Erfolg wird ihm wieder Recht geben und fertig.
Ich denke auch, das Behringer durchaus die Power hätte, um neue eigene Synthesizer auf den Markt zu bringen.
Man kann sich ja grob an anderen Synthies orentieren, der DM-12 oder Neutron gingen in die richtige Richtung und verkaufen sich doch prima, ohne eine diekte Kopie zu sein.
 
SPIELRAUSCH

SPIELRAUSCH

heimstromorgeln
Walkman, Whirpool, Matchbox, Aspirin, Zewa, Jeep, Edding, Pampers, Fön, Selters, Flipflops, Tupperware, Bobbycar, Labello, Wiener Würstchen, Hamburger ...

es gibt tesafilm, der ist gar nicht von tesa
es gibt tempotaschentücher, die nicht von tempo sind
"nein ich will nur original tempotaschentücher!"
"nein ich benutze nur tesafilm original!"
(ich bin ein besserer mensch dadurch)


erfinder erfinden und verkäufer verkaufen
so war es immer, so wird es immer sein
ritterlichkeit in der marktwirtschaft ist wie jungfräulichkeit im puff
naiv wer im bordell ein keusches mädel sucht
es geht um geld und macht
und was andere konzerne abziehen (google, amazon) dagegen ist behringer die heilige maria

behringer hat einfach vor einigen jahren gerallt daß durch den softsynthhype der 10er jahre nun millionen musiker weltweit die synthklassiker kennengelernt haben virtuell und gerne solche dinger günstig real zuhause wollen - behringer füllt eine lücke, die oberheim selbst geschaffen hat
 
Zuletzt bearbeitet:
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Man muss nur richtig verkaufen...

Ferien auf dem Bauernhof:
„Old MC Donalds has a Farm“

Mann ham wa da lecker gegessen, chicken wings, Farmer Potatos, Old Fashion Burger...

Ich liebe es...
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Ich frage nochmal, da ich gekonnt ignoriert werden.. Gehört "Oberheim" nun Music Tribe oder ist der Name nach der Löschung Allgemeingut?
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Dreierlei dazu:
1. An alle die sich hier so über das Clonen und übernehmen von Marken mokieren: Ihr macht ja nun zu großen Teilen auch selbst in der einen oder anderen Form Musik. Wo ist denn bitte z. B. der Unterschied zu o.g. Verhalten von Behringer und den sog. Neu"interpretationen"/-auflagen von Songs durch andere "Künstler". Regt man sich darüber auch so auf? ;-) (Ich empfehle mal z. B. nach Kraftwerk(-liedern) auf Bandcamp oder Soundcloud zu suchen.)
2. Ja, ich bin auch der Meinung, dass Behringer das Potential zum Teil verschenkt, denn mit DM und Neutron sind eigenständige und auch interessante Produkte entstanden. Diese Linie kann und sollte man definitiv weiterverfolgen und auch ausbauen, würde dem Image vermutlich auch guttun, wenn Entsprechendes bei raus käme.
3. Warum wurde das Model D fast überall so positiv aufgenommen und wo ist der Unterschied zu den nachfolgenden Nachbauten?
 
Zuletzt bearbeitet:
random

random

||||
Hoffentlich gibt es keine Verwechslung auf dem Gebrauchtmarkt, wenn die ersten Behringer OB-XA für 10‘000 angeboten werden... 😉
 
ollo

ollo

||||||||||
Man muss diese Normalität doch nicht akzeptieren oder unterstützen. Im Falle Oberheim hatte Tom vermutlich nicht die Anwaltpower und das dicke Geld gehabt, oder die mentale Kraft (er ist ja auch nicht mehr der Jüngste) um sich gegen Music Tribe zu wehren, ob er sich nun rechtzeitig gekümmert hat oder nicht. Ich empfinde das als unehrenhaft und falsch. Die dunkle Seite der Macht.

So wie es ausschaut hat Behringer ja die Lizenz von Gibson gekauft wie ich das hier verstanden habe, die Lizenz also sowieso von Oberheim an Gibson weitergegeben wurde.

Gefühlt ist es halt so, dass auf Behringer rumgehackt wird, aber wenn sich jetzt zB Korg die Lizenz geholt hätte und die Synthies bauen, würden alle jubeln, weil man jetzt endlich wieder Oberheim-Synthies kaufen kann.
 
SPIELRAUSCH

SPIELRAUSCH

heimstromorgeln
So sieht es wohl aus, ich find das unter aller Sau, mehr kann man sich nicht mit fremden Federn schmücken. Schade, sowas macht mich auch traurig und wütend. Zumindest werde ich nichts mehr von dieser Firma kaufen, die Geschäftspraktiken und Methoden gefallen mir so gar nicht. Thumbs down!
kommen alle hamburger aus hamburg und alle wiener würstchen aus wien? wie ist es mit königsberger klöpsen?
 
ganje

ganje

Fiktiver User
So wie es ausschaut hat Behringer ja die Lizenz von Gibson gekauft wie ich das hier verstanden habe, die Lizenz also sowieso von Oberheim an Gibson weitergegeben wurde.
Music Tribe hat die Löschung beantragt, da über 5 Jahre der Name nicht verwendet wurde. Steht alles hier:

Ich frage nochmal, da ich gekonnt ignoriert werden.. Gehört "Oberheim" nun Music Tribe oder ist der Name nach der Löschung Allgemeingut?
 
MaEasy

MaEasy

|||||
Gibson hatte doch den Namen an Tom zurück gegeben. Zwar spät, aber immerhin. Und Music Tribe die Löschung beantragt? Edit: Da war ganje schneller...


Wie auch immer. Korg traue ich zu, dass sie bei einer Reblika zumindest Tom mit an Bord geholt oder gefragt oder ihn respektvoll gewürdigt hätten. Nicht diese Feldzug-Nummer ...ist ja nicht die einzige Nr. von B., Odyssee, Swing usw. usf., aber wer sich das schön reden will, findet einen Weg. Vllt bin ich auch einfach nur zu sensibel und sollte auch mal den Ellenbogen ausfahren ...ach ne. Hamburger, Wiener Würstchen? Ja, schöne neue Welt. Alles normal, alles gut. Ohm!
 
 


News

Oben