Markenrecht: Warum kann Behringer den alten Markennamen bekannter Synths nutzen? (Oberheim, OB-Xa, Logo, System 55, Wasp etc)

SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
...weisst Du denn mit Sicherheit das die Arbeitsbedingungen in den chinesischen Fabriken in denen Korg produzieren lässt besser sind als bei Behringer?

Bei Synthesizern ist es natürlich immer alles ganz anders in der Wirtschaft ... ;-)
 
RealRider

RealRider

___[(Ö)]___
Ich hab von schlechten Arbeitsbedingungen noch nie etwas gehört ausser von Behringer- Hatern
das Wort "Behringer- Hater" reicht mir schon
um nicht weiter drauf einzugehen

gleich kommt die Frage: du hast doch bestimmt ein Telefon blah blah

Das ist hier nicht der Punkt.... !
Nur weil alle anderen auch in China herstellen lassen, muss mir doch nicht alles egal sein!

Arbeitsbedigungen sind nur EIN Punkt von vielen!

Aber ich kann dich berugigen..
Ich versuche so gut es mir möglich ist , die schlimmsten Schurken zu vermeiden
kann leider auch nicht das Ozonloch zuhalten aber , so gut es eben geht!

Ich habe kein Smartphone, fresse nichts von NESTLE, mache nicht beim Konsum-Wahnsinn mit,
kaufe nicht bei KIK, fliege nicht in den Urlaub und fahre einen 30 JAhre alten Passat
 
3

38fhwtoshAe

Guest
Die ganze Diskussion ist doch am Thema vorbei...

Maschinen bestimmen den Takt am Fliessband. Anders als beim Nähen. Da bestimmt der Akkord.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
stimmt ???
wollte nur ein Beispiel geben
Realitätsbildung durch Lebendigkeit (Kreativität)
sorry

Einstellungen, auch falsche, verhärten sich oftmals zu Überzeugungen
Ah, sorry, jetzt von mir - habe ich echt nicht verstanden.

Beim letzten Satz kann ich nur sagen - absolut, so ist das hier gerade. Man möchte sich teilweise auch nicht immer verstehen, so scheint es mir.
Schade, oder?

Einen Schritt zurück, und zumindest das wäre vermutlich einfacher.
Für viele hier.

Aber ist hier oft etwas verhärtet, vielleicht ist das wichtiger als Personen. Schade, oder?
 
Die Iden des Maerz

Die Iden des Maerz

||||||||
das Wort "Behringer- Hater" reicht mir schon
um nicht weiter drauf einzugehen

gleich kommt die Frage: du hast doch bestimmt ein Telefon blah blah

Das ist hier nicht der Punkt.... !
Nur weil alle anderen auch in China herstellen lassen, muss mir doch nicht alles egal sein!

Arbeitsbedigungen sind nur EIN Punkt von vielen!

Aber ich kann dich berugigen..
Ich versuche so gut es mir möglich ist , die schlimmsten Schurken zu vermeiden
kann leider auch nicht das Ozonloch zuhalten aber , so gut es eben geht!

Ich habe kein Smartphone, fresse nichts von NESTLE, mache nicht beim Konsum-Wahnsinn mit,
kaufe nicht bei KIK, fliege nicht in den Urlaub und fahre einen 30 JAhre alten Passat
Ich habe deshalb genau das gefragt weil Du ja Korg als positiv hervorgehoben hast.
Deine Antwort geht wahrscheinlich nicht genauer drauf ein weil Du genau da nix verargumentierst kriegst. Eigentlich schade.
 
Rolo

Rolo

i give some soul into the tracks
wie hier auch...

https://www.youtube.com/watch?v=8lc3IU-wT3c&feature=youtu.be


Solina gibt's nicht mehr, können sie machen und niemand wird es sonst tun. Ist geradezu ein Dienst an den Leuten.
Anders als der Mensch lebt und baut grade an einem OB-X unter dem Namen den er verwendete.
Ein dritter wäre bei rarem und sowieso nie gebauten Zeug, was die Originalhersteller nicht tun werden.
Wow! Ob mit Modulation Out der Ensemble gemeint ist? (lechtz)
 
Zuletzt bearbeitet:
Rolo

Rolo

i give some soul into the tracks
Die einen sind froh um einen billligen Clone, die andere sauer, dass der so heißt …
Ich bin einer von denen die froh sind um einen günstigen clone. Bin Nutznießer des Model B und VC340 von Behringer und
liebe die beiden sehr :verliebt: Ob die jetzt von irgendwelchen Texanern oder Maschinen zusamengesteckt wurden ist mir da nicht so wichtig.
Ich weiß warum die so günstig sind weil A) kein Geld für Entwicklung nötig war, weil es sich um Uralte Pläne handelt deren Patente abgelaufen sind,
und B) weil sie von Maschinen in Massen produziert werden.
 
ollo

ollo

||||||||||
Insgesamt muss man doch aber sagen, dass es irgendwie immer nur Behringer trifft.

Ein MicroBrute kostet auch unter 300€ und da beschwert sich niemand, dass der irgendwann im Meer landen könnte.
Genauso wie der Dreadbox Typhon, der für einen speicherbaren analogen Synth auch verdammt günstig ist.
Oder eben die ganzen Volcas, Unos usw, da wird sehr viel sachlicher drüber diskutiert.
 
RealRider

RealRider

___[(Ö)]___
Deine Antwort geht wahrscheinlich nicht genauer drauf ein weil Du genau da nix verargumentierst kriegst



Na, ich gehe deswegen nicht weiter drauf ein,
weil ich, wegen meines umfassenden kritisches Statements mit vielen Punkten , von dir pausschal als HATER abgestempelt wurde!
Und dabei auf ein nur eines davon festgenagelt werde, was von mir nichtmal explizid erwähnt wurde!
Einfach keinen Bock auf die Abenteuer des Don Quijote


wozu auch?

Ich lobte Korg dafür, angenehmer rüber zu kommen... ganz allgemein... das Wort Arbeitsbegingung ist da nichtmal im Zusammenhang gefallen!
Marketing, Produktdesign, Output, ect.
Beschränkung auf kleinen und gesunden Anteil an ARP-Reissues in vielen Jahren
Guter Mix aus eigenen Re-issues und Neuentwicklungen
eigene Verdienste in der Synth-Geschichte... Korg ist mit einer der Synthesizer Pioniere
All das macht KORG sympatisch
 
phoges

phoges

||||
Da hier einige immer wieder mit gehobenem Zeigefinger von Respekt reden.
Es hat übrigens auch etwas mit Respekt zu tun, User, die für sich entschieden haben einen B Synth zu kaufen,
vielleicht sogar aus monetären Gründen, und Freude daran haben, hier nicht als unmoralisch, oder "Billo Konsumenten" abzukanzeln.
Am besten noch mit dem unsäglichen, vor Arroganz strotzendem Beisatz, man solle doch gefälligst länger sparen und sich dann die "richtigen" Teile kaufen.
Solch respektlosen Dünnschiss konnte man hier schon so oft lesen.
Denn neben den Usern, die einfach Bock auf einen bestimmten Synth Nachbau XY von B haben und ihn nun kaufen, vielleicht auch weil das gebrauchte Original
heute drei mal soviel kostet, wie damals als Neugerät, gibt es hier sicherlich auch einige, vielleicht auch jüngere User, Anfänger, die selbst für diese günstigen
Geräte lange sparen müssen. Aus welchen Gründen auch immer. Geht auch keinen was an warum und sollte komplett egal sein.
Und die freuen sich dann wie Bolle über ihren kleinen Hardwaresynthesizer. Und würden sich gerne hier im Forum darüber mit anderen Besitzern austauschen.
Bis die Großkopferten um die Ecke kommen... und es nicht lassen können, diesen kleinen Würstchen zu sagen, es gäbe keinen Grund sich darüber zu freuen.
Im Gegenteil.
 
RealRider

RealRider

___[(Ö)]___
Solch respektlosen Dünnschiss konnte man hier schon so oft lesen

Am besten noch mit dem unsäglichen, vor Arroganz strotzendem Beisatz, man solle doch gefälligst länger sparen


das hat nichts mit arroganz zu tun
sondern mit Werten,
scheibar ein Fremdwort heute .... das man sich gewisse Dinge einfach noch hart erarbeiten und irgenwas anderes Verzichten muss
und sie nicht einfachso mal eben kaufen kann! genau das ist es
also selber Dünnschiss!



Es hat übrigens auch etwas mit Respekt zu tun, User, die für sich entschieden haben einen B Synth zu kaufen,
vielleicht sogar aus monetären Gründen, und Freude daran haben, hier nicht als unmoralisch, oder "Billo Konsumenten" abzukanzeln.



ihr lest einfach nicht richtig
und dreht einem einfach das Wort im Mund rum

was habe ich denn geschrieben:
Ich habe auch bestimmt nichts gegen Musiker, die sich 2-3 Behringer Geräte kaufen ....um Musik besser machen zu können
wurde wirklich niemanden pauschal verurteilen, der B- Geräte hat


im Gegensatz zu manchen hier pauschalisere ich eben nicht
ich rede von einem grossen Anteil , aber niemals ALLE , das ist der grosse Unterschied
 
D

DMT

..
Ah, sorry, jetzt von mir - habe ich echt nicht verstanden.

Beim letzten Satz kann ich nur sagen - absolut, so ist das hier gerade. Man möchte sich teilweise auch nicht immer verstehen, so scheint es mir.
Schade, oder?

Einen Schritt zurück, und zumindest das wäre vermutlich einfacher.
Für viele hier.

Aber ist hier oft etwas verhärtet, vielleicht ist das wichtiger als Personen. Schade, oder?
das Thema ist zu komplex --- obwohl es ganz einfach wäre
wir sind sind alle mehr oder weniger konditioniert --- und fristen ein aufgezwungenes recht klägliches Dasein
haben kaum Raum für das --- was ein Leben sonst noch bieten kann
 
GASmann

GASmann

Moogerator
Viele geldarme Menschen sind Behringer unheimlich dankbar, daß die echte, analoge Synthesizerinstrumente erschwinglich anbieten.
Niemand hat hier etwas gegen echte, analoge erschwinglich Synthesizerinstrumente - aber die gibt es doch nicht nur von B., s. unten
Dieses Behringer-Bashing nervt mich tierisch. Wenn auf dem ganzen Zeug Yamaha, Moog oder Shure draufstehen würde, würden die Sachen hochgelobt.
Ich wette, würde Moog einen OB-Nachbau auf den Markt schmeißen und das Oberheim-Logo 'draufmalen, würde das ebenfalls zu ... nennen wir es "Irritationen" führen.
Zu unterstellen, es würde immer nur gegen B. gehen, und nur deshalb, weil es B. ist, ist genau das: eine Unterstellung. Sorry.

Ich habe hier auch ein Mikrofon von Behringer, das XM8500. Es kostet 16€ (90€ weniger als das Original, das Shure SM58) und ich finde es einfach toll. Ich frage mich, wie man für so wenig Geld ein tolles Mikrofon mit Metallgehäuse (!) bauen kann, das m. E. ganz schön nah an die Klangqualität des SM58 herankommt.
Die Frage beantwortet Rolo, und seine Antwort lässt sich m.E. auf die Synthklone übertragen:
Ich weiß warum die so günstig sind weil A) kein Geld für Entwicklung nötig war, weil es sich um Uralte Pläne handelt deren Patente abgelaufen sind,
und B) weil sie von Maschinen in Massen produziert werden.

Ein MicroBrute kostet auch unter 300€ ....
Genauso wie der Dreadbox Typhon, der für einen speicherbaren analogen Synth auch verdammt günstig ist.
Oder eben die ganzen Volcas, Unos usw, da wird sehr viel sachlicher drüber diskutiert.
Genau dieser Punkt stößt mir oft sauer auf, wenn's um B. geht: werden Arturia oder Dreadbox oder ... so für ihre günstigen Produkte gefeiert und ihre Firmengründer als Heilsbringer ins Nachtgebet eingeschlossen, wie es beim Uli der Fall ist? Nö.
Aber wenn B. einen neuen Klon auf den Markt schmeißt, ruft das Volk "Endlich! Endlich kann ich mir das Musikmachen leisten, was ich vorher nieeeee konnte!" - und lustigerweise auch nur dann, zumindest nach meinem Empfinden, wenn es sich um einen Klon handelt, aber nicht beim DM oder Neutron.
 
Rolo

Rolo

i give some soul into the tracks
- und lustigerweise auch nur dann, zumindest nach meinem Empfinden, wenn es sich um einen Klon handelt, aber nicht beim DM oder Neutron.
Nö, beim Minimoog kann ich es verstehen. Für einen Original braucht man schon viel Asche über, und außerdem viel Platz und ein Polster für evtl. reparaturen. Also sehr gut von B. den zu bauen.
Starken Minimoogsound , platzsparend für wenig Geld...Top! Den Deepmind habe nicht nur ich gefeiert ,den haben viele gefeiert. Ist auch wirklich ein Super Ersatz für einen Juno. Superteil.
Ich habe ihn nur verkauft, und mir letztendlich einen Prophet Rev2 zugelegt weil ich zwei komplette Osc haben wollte und mehr Lfo's. Vom Sound ansich her ist der Deepmind mindestens genauso geil
wobei ich das Design vom Prophet Rev2 1000x besser finde. Behringer hätte besser doch gleich den Juno 106 klonen sollen mit ein paar Verbesserungen.
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Roland SE-02 ist auch nicht teurer als Model D.. Auf den ersten Blick schon, aber er bietet mehr, dadurch gleicht sich das aus.. 100 Euro mehr für Delay, Speicher und Sequenzer.. 🤔 Ist das Preisleistungsverhältnis nicht sogar besser?
 
ckoehler

ckoehler

||||
Hier wurde das Wort Übersättigung genannt und das trifft auch mein Empfinden sehr gut. Der Markt wird zugebombt mit Analog- und Digital Synths und den hunderttausenden Eurorack Modulen + der ganzen Software. War ich vor ein paar Jahren noch sehr gespannt auf ein neues Produkt, so hat das heute was von Brötchenbacken, jeden Tag kommt halt was frisches aus dem Ofen, was aber dann doch irgendwie gleich schmeckt. Ich bin schon froh wenn ich ein zwei YouTube Videos von neuen Sachen schaffen, an kaufen und ausprobieren ist gar nicht zu denken.
 
Scenturio

Scenturio

d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
dann ist mir auch egal ob dann Trump der Besitzer von Music Tribe ist.
wenn Trump eine eigene Synthmarke starten würde (oder Moog aufkauft), will ich nicht wissen, was hier im Forum los wäre. 🍿

Roland SE-02 ist auch nicht teurer als Model D.. Auf den ersten Blick schon, aber er bietet mehr, dadurch gleicht sich das aus
.. wenn die Knöpfe nur nicht so klein wären. Ich habe (und mag) beide, und der Model D lässt sich noch recht gut bedienen - beim SE02 ist das teilweise schon Fummelei, wenn man Wurstfinger hat ...

Ich sehe das Thema relativ pragmatisch - das Clonen von noch neu erhältlichen Produkten finde ich zwar ebenfalls fragwürdig (siehe Odyssey - da habe ich den Karp vorgezogen), aber Deepming, Neutron, Poly-D sind recht gute Produkte zu sehr vernünftigen Preisen, und auch dern "UB"-Xa werde ich mir anhören: Wenn es sich tatsächlich um einen Clon handelt, bei dem versucht wurde, dem Originalsound so nah wie möglich zu kommen, kann ich auch damit leben, dass der Original Produktname verwendet wird (wobei mir "Behringer" statt "Oberheim" lieber wäre - haben die ja bisher auch so gehalten). :dunno:
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Auf den Bildern und Videos, die Behringer gepostet hat, ist oben links das OB-Xa-Logo und rechts oben steht Behringer..
 
SPIELRAUSCH

SPIELRAUSCH

heimstromorgeln
viele "Geldarme" sind dankbar, jetzt auch so ein Wohnzimmer voller "echter" Synths haben können, wie Vince Clark? Weil man das unebdingt braucht, wenn man Musik wie Vince Clark machen will, ne?

Was ist, wenn man gar keine Musik wie Winz Klark machen möchte?

Und was ist, wenn die Synthesizer einfach alle lustig gespielt werden täglich, weil es Freude bereitet? Darf man das?
 
RealRider

RealRider

___[(Ö)]___
Und was ist, wenn die Synthesizer einfach alle lustig gespielt werden täglich, weil es Freude bereitet? Darf man das?

wenn ich dafür meine eigene Meinung behalten darf, dann wirklich gerne!

doch, genau darum gehts!

kauf ich denen aber nicht ab

Wie gnädig, allzu großmütig, herzlichen Dank!

oh bitte nicht dafür

Ich könnte mich kaputtlachen
die Opferrolle ist schon Sektenartig
wenn man den übermässigen Komerz/Konsum und die Geschäfts-Praxis von B. kritisiert ,
ist man immer automatisch: Hater, elitär, arrogant, gönnt anderen keine Synths...ect.
 
FixedFilter

FixedFilter

Bye bye
Na ja, es wird in meinen Augen gerne auch mal mit zweierlei Maß gemessen. Wenn Moog Platinen in China anfertigen lässt, interessiert das niemanden. Oder nehmen wir den Hydrasynth von ASM. ASM ist ein Tochterunternehmen von Medeli. Medeli ist ein Muskalienhersteller, bei dem auch große deutsche Musikhändler fertigen lassen. Und die Fabrikation von Medeli liegt in der gleichen Provinz wie die Music Tribe Fabrik. Komischerweise habe ich bislang noch nie gesehen, dass das irgendwo mal Gegenstand einer Diskussion war oder irgendwen interessiert. Beim Hydrasynth lese ich lediglich, dass das ein tolles Gerät ist, usw. Aber wo der eigentlich hergestellt wird, interessiert doch ehrlicherweise kein Aas. Bei Behringer ist es bei gewissen Leuten aber genau umgekehrt, das spielt die Qualität der Geräte gar keine Rolle, sondern es wird hauptsächlich darauf hingewiesen, dass die in China hergestellt werden.
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant
Na ja, es wird in meinen Augen gerne auch mal mit zweierlei Maß gemessen.
Danke, nichts anderes wollte ich mit obigem Post ausdrücken. Aber letztlich egal, es wird ja sowieso das meiste zerpflückt oder wörtlich genommen, wenn es um B geht. Ist die Mühe fast nicht wert, deshalb um so mehr danke.
 
 


News

Oben