mehrfach aufgenommene Samples mit subtilen unterschieden

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von bohst85, 17. Januar 2013.

  1. bohst85

    bohst85 Tach

    Wer kennt Sample Pakete (auch 909, 808, 707, 606 etc), in dem beispielsweise die Snare Drum mehrfach aufgenommen wurde. So das man von einem Sound subtil unterschiedlich klingende Varianten hat. ?!
     
  2. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Mal abgesehen davon, kannst du auch mit einem einzigen Sample Variationen erzeugen: Pitch, Filter, Attack, Decay, nachgeschaltete Effekte...
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    sowas nennt sich round robin und gibt es bspw. bei goldbaby, wie ich hier im forum schon mehrmals gelesen habe...
     
  4. snowcrash

    snowcrash Tach

  5. bohst85

    bohst85 Tach

    gibt es noch andere begriffe dafür außer Round Robin ?! Deutsch wie englische Suchgebriffe ... ES GIBT DOCH AUCH SAMPLE PACKS MIT SAMPLES DIE MIT UNTERSCHIEDLICHEN EQUIPMENT AUFGENOMMEN WURDEN BZW. VON GANZ TROCKEN BIS HIN ZUR DICKEN KOMPRESSION ... ich würde mich über konkrete Produkte zum kaufen oder downloaden freuen !!!

    Gibt es den bei Goldbaby nur die 808 als RoundRobin ?!
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    die 707 ist digital - wat willste da x sample von?

    bei der 606 gibt's auch keine möglichkeiten den klang zu verdrehen - wat willste da x sample von?
    so n paar zufällige Variationen hast du auch ruckzuck selbst gemacht ...

    808 & 909 wären in der X0X reihe die einzigen kandidaten wo das in meinen augen sinn machen würde

    bekannt wurde die funktion als RR aber eigentlich ist das nur > select random (or next) sample from folder ;-)

    falls es noch keiner gesagt hat :hallo:
     
  7. tandem

    tandem bin angekommen

    mein Tipp sind diese beiden Sample-CDs (Audio CD + Akai CD-ROM):

    "TRminator" von Masterbits... hunderte Samples von 909, 808, 606 und CR78 in allen möglichen Einstellungen, Beispiel: K909T5A0D9 = TR-909 Kick (K) mit mittlerer Stimmung (T5), kürzestmöglicher Attackzeit (A0) und maximalem Decay (D9)

    "Dance Mega Drums" von Best Service... fast alle Drummachines, die es bis Mitte der '90er gab, wobei die Sounds der analogen Drummachines jeweils 4 mal mit gleichen Einstellungen gesampelt wurden, weil man davon ausgeht, dass es bei einer analogen Klangerzeugung jedes Mal minimal anders klingt
     

Diese Seite empfehlen