MIDI -CV probleme

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von johard, 4. Dezember 2006.

  1. johard

    johard -

    Hi Leute!
    Ich möchte einige alte Burschen in mein Midi System einbinden und habe mir daher ein Roland MPU 101 zugelegt was super funktioniert bis auf verschiedene Instrumente wo probleme auftauchen!Also funktionieren tun der Yamaha CS5 und der ARP AXXE bei meinem Yamaha CS20M und beim MS10 wird die Note gehalten und nach einigen Sekunden wieder erzeugt!
    Was kann ich tun?
     
  2. interfunk

    interfunk aktiviert

    .hmmmmmmmm hast du beim ms-10 und bei dem yamha ev. auf richtige triggerpolarität geachtet!??!

    der korgy wird z.b. nie richtig mit dem Roland MPU 101 laufen, da dieser HZ/volt benötigt und nicht auf dem roland V/okt roland-standard läuft.

    das merkst du daran, dass wenn du in deinem midiSequencer eine note spielst - wenn diese gehalten wird dann ist der korgy still - und erst wenn du wieder loslässt so müsste der korgy sound geben - also völlig umgekehrt !

    ...der korgy braucht reversen trigger - MPU101 gibt aber positiven aus !!!

    und wie du sagst, der arp axxe müsste funtzen !!! der läuft in etwa mit roland-standard 1V/okt + pos. trigger !

    a.
     
  3. Moogulator

    Moogulator Admin

    korg kann via VCO in auch per V/Oct. genutzt werden. Trigger ist S_trigger, allerdings reagiert er auch früher..

    modula / <a href=http://sequencer.de/synth/index.php/Analoge_Steuersignale>CV + Gate</a>

    das mpu sollte das hinbekommen..
     
  4. interfunk

    interfunk aktiviert

    hmm...das mit KORG und V/OKT - würde ich behaupten ist für die leute die das mal versucht haben ein schlechtes gerücht !!! erstens geht dadurch eine modulationsquelle verloren (VCO) - und 2tens ist das benutzen der korgys mit dem v/okt trick einfach nicht zuverlässsig, sofern über 3+ oktaven gespielt wird !

    ....das eintunen dauert lang und gibt nicht das erwünschte ergebniss....

    mann kann auch zu fuß 100km laufen --- oder etwas investieren und fliegen - soll heissen - für korgys etwas brauchbares kaufen wie kenton -- dannn funtzt auch !

    a
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    bei mir klappte es, wobei die Sache mit den blockieren VCOs stimmt, aber da gibts ja auch Y-Kabel / Multiples.
     
  6. MiK

    MiK Löten&Coden

    Mal was Anderes, wo wirs grad davon haben :)

    Hast Du alle Geräte an einem MIDI-CV-Interface dran? Ich entwickle ja auch gerade sowas, und sehe da ein wenig ein Risiko mit den möglicherweise unterschiedlichen Massepotentialen der angeschlossenen Synths. Und über 60 CVs für einen alleine sind ja ein wenig übertrieben :)

    Hast Du an dem MPU mehrere Synths parallel angeschlossen?

    In dem Fall könnten übrigens grad solche Potentialunterschiede Deine Probleme verursachen, also im Zweifelsfall immer erstmal die Geräte einzeln probieren und erst dann alle anschließen, wenn einzeln alles funktioniert.
     
  7. johard

    johard -

    noch nicht gelöst

    Habe gestern mal bischen probiert und habe es nicht hin bekommen:sad:
    Habe auch die Geräte einzeln probiert,daran liegts auch nicht.
    Was mir besonders komisch vorkommt ist das mein cs5 geht und der cs20m nicht da dürften doch nicht solche unterschiede sein?
    Der MS10 funktioniert nur mit nem Doepfer mcv1 und dort hält er die angeschlagene note trotzdem ellenlang.
    Bin also für weitere Tips sehr dankbar!!!
     
  8. MiK

    MiK Löten&Coden

    Hmmm... hält angeschlagene Note lang. Das erinnert mich wieder an ein Problem, das normalerweise eigentlich nur MIDI-Gerätschaften der sehr frühen 80er haben - fehlende Implementierung von Running Status. Ist aber bei nem etwas zeitgemässeren Interface eher nicht zu erwarten.

    Hast Du ein Multimeter und kannst Du mal an den Trigger/Gate-Leitungen messen, was da wirklich passiert? Vielleicht ist irgendwo ne Spannung zu gering oder geht nicht ganz auf 0V runter oder etwas in der Richtung. Dann kanns passieren, daß ne Zustandsänderung des Gates "hin und wieder" sauber durchkommt.
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: noch nicht gelöst

    Die Flanken und Invertierung des Triggers kann man bei <a href=http://www.sequencer.de/syns/doepfer>Doepfer</a> in jedem Falle einstellen, sowas musst du machen, damit die Verzögerung nicht zustandekommt..
     
  10. Jörg

    Jörg |

    Re: noch nicht gelöst

    Stimmt, das ist merkwürdig.
    Ich kenne allerdings das MPU101 auch nicht.
    Welche Gate-Spannung liefert es denn bei Note On und welche bei Note Off?
    Kann es auch S-Trigger?
    Kann es auch Hz/V, oder nur V/Okt.?
     
  11. Jörg

    Jörg |

    Hab schon was gefunden.

    [​IMG]

    Damit wirst du bei deinen Yamahas nicht weit kommen.
    Leg dir am besten ein oder zwei Kenton Pro Solo zu.
     
  12. johard

    johard -

    Ja da werde ich mich wohl mal um so ein Kenton bemühen!Das MPU101 ist ja deswegen nicht wertlos!Der ARP und der CS5 funktionieren ja damit.


    Wo kann ich an dem Doepfer die Flanken und Invertierung des Triggers
    einstellen?Ich muß da ehrlich zugeben das ich mehr der Musiker als der Elektroniker bin(aber sehr lernfähig!!!)
    Wie gesagt bin für Tips und Hilfe aller Art sehr dankbar!!!
     
  13. Jörg

    Jörg |

    Ich kann mir nicht vorstellen, wie du einen CS5 mit einem V/Okt-Interface ansteuerst!?
    Das Doepfer wird by the way auch nicht sinnvoll mit einem CS einzusetzen sein. Das MCV4 lässt sich wohl auf Hz/V-Charakteristik einstellen (vom MCV1 weiß ich es nicht), aber da es ein 8 Bit-Interface ist, reicht die Auflösung im Bassbereich nicht für sauber gespielte Noten.
    Kenton und fertig! :)
     
  14. interfunk

    interfunk aktiviert

    ....sag ich doch !!!!

    aber auf der döpfer seite gibts alte manuals - da steht genau beschrieben, wie das mit de triggern geht - auf jeden fall gehäuse aufschrauben und jumper setzen !...denke das mcv1 kann sogar inv-trigger !

    ev. ist das von der version abhängig - es ist gut möglich dassspätere mcv1 modelle das können und frühere nicht - döpfer hatte öfters die firmware aktualisiert !

    ...a.
     
  15. Jörg

    Jörg |

    Jo.
    Und was den oben erwähnten Korg MS + V/Okt. Workaround angeht, stoß ich auch ins gleiche Horn wie du. Das ist nur was für Masochisten. ;-)
    Man sollte sich dann gleich für die "richtige" Lösung entscheiden, finde ich.
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    Oder auf das "blöde" Midi verzichten, ist eh nur ne Krücke bei vielen Analogen.. Zumindest bisher..
     
  17. johard

    johard -

    wahrscheinlich hast du recht!!!Manchmal ist es halt super bei einer unter Cubase eingespielten Sequenc live am Klang der alten analogen zu basteln!
    Aber dieses vergnügen steht dann auch wieder nicht in relation zu den Geräten die ich mir da anschaffen muß!
    (das MPU101 war schon teuer genug!) :sad:)
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    alternativen: triggern, arper, analog <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> verwenden.. oft wesentlich einfacher und intuitiver so.. das geht nicht immer, aber bei <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> - musik durchaus..
     
  19. johard

    johard -

    naja ich werde mal dran bleiben das ich zumindestens einige synths einbinden kann!
    Mein Seqencing möchte ich eigentlich nicht ändern zumal Audio und Cubase auch ganz gut harmonieren.
    Trotzdem dankr für die vielen Tips wahr sehr lehrreich für mich!
     
  20. novosonic

    novosonic aktiviert

    Mein Tip für MS20/10:
    Wer sich zutraut das Gerät zu öffnen
    und 2 Kabel, ein Poti und ne Buchse einzubauen,
    der erhält damit einen voll V/Oct-fähigen MS, der sich dazu auch noch über die Tastatur transponieren lässt.

    Die Mod-Buchse bleibt dadurch frei und auch das CV-Tuning lässt sich sehr genau einstellen.

    Zum S-Trigger Problem gibts auch eine ganz einfach Lösung.
    Mit einen kleinen Transitor kann man sich ein Adapterkabel bauen, dass die Gate Signale des Interfaces in S-Trigger umwandelt.

    Die Anleitungen dafür stehen auf der Doepfer Seite...
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    Muss ja nicht, aber es gibt doch auch Interfaces für Hz-Logik, ebenso für CS, die ja ansich auch nicht V/okt. ist.. Das dicke Kenton kanns zB.
     

Diese Seite empfehlen