midi - wie einrichten ?

dubsetter
dubsetter
||||||||
gibt öfter probleme mit usb midi...
muss aber nicht... kann.
 
motorklick
motorklick
|
gibt öfter probleme mit usb midi...
muss aber nicht... kann.
Sowas in Art: Argon8 und Hydrasynth sind per USB-Midi mit dem Mac verbunden auf dem gleichen MidiKanal, wenn ich am Argon8 die Lautstärke runter regle, wird der Hydrasynth leiser, umgekehrt aber nicht. Midi-Einstellungen, die das betreffen könnten, habe ich auf beiden Synths nicht gefunden. ???
 
JayBee
JayBee
|||||
Das ist ein routingproblem in der daw. Da dürfen die Daten halt nicht von einem Gerät zu dem anderen übertragen werden. Ansonsten Kanäle ändern.
 
motorklick
motorklick
|
Die Noten (des Sequenzers) sollen schon vom Argon8 in den Hydrasynth, nur die Steuerung der Lautstärke nicht. Ich möchte eine Sequenz von einem Synthesizer an mehrere andere Synths schicken und am jeweiligen Synthesizer über die Lautstärkeregler entscheiden, ob und wie laut ein Synthesizer zu hören ist (ich habe kein Mischpult).
 
recliq
recliq
¯\_(ツ)_/¯
Die Noten (des Sequenzers) sollen schon vom Argon8 in den Hydrasynth, nur die Steuerung der Lautstärke nicht. Ich möchte eine Sequenz von einem Synthesizer an mehrere andere Synths schicken und am jeweiligen Synthesizer über die Lautstärkeregler entscheiden, ob und wie laut ein Synthesizer zu hören ist (ich habe kein Mischpult).
CCs ausfiltern in der DAW wäre eine Lösung. Volume ist z.B. CC 7 wenn ich mich nicht täusche...
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Warum?
Ich überlege gerade alle Geräte über USB-Midi am Rechner zu verwalten.
Das würde ich bleiben lassen, außer Du hast Lust auf die USB Hölle.

USB ist das schlimmste, was MIDI jemals passieren konnte, denn es macht alle Vorteile des klassischen MIDI kaputt:

- keine CPU Last

- geht auch ohne Rechner

- braucht keine Treiber

- jedes Byte wird sofort gesendet

- galvanische Trennung

- einfach in jede Umgebung zu integrieren

Alles per USB an den Rechner anzuschließen ist dann für den Prozessor so, als wäre er der alleinige Pfleger auf einer Säuglingsstation und müßte alle gleichzeitig Windel, füttern und bespaßen. Da helfen auch Multicore-CPUs wenig. Die Störgeräusche sind ein weiterer Faktor.

Am Besten genau EINE USB Verbindung für MIDI und EINE für Audio zum Rechner, nämlich die ans jeweilige Interface, und von dort aus klassisch weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:
motorklick
motorklick
|
Ich habe jetzt Argon8 Midi-out mit MIDI-in von Cobalt8m verbunden. Keinerlei USB-Verbindung. Wieder regelt der Lautstärkeregler des Argon8 auch die Lautstärke des Cobalt8. Allerdings gibt es in den Einstellungen die Möglichkeit, das Senden und Empfangen aller CCs über DIN-MIDI auszuschalten.
 
motorklick
motorklick
|
Ich habe mal nach Softwarelösungen für macOS für das Midirouting gesucht. Hat zufällig jemand Midisplit im Einsatz?
 
molemuc
molemuc
hasenjäger
möchte von einem kleinen Rückschlag berichten:

Nachdem alles verkabelt ist habe ich tatsächlich angefangen
damit auch Musik zu machen - alles schön soweit, bis ich
dann meine Modularecke mit dem Endorphines Shuttle Control
ansteuern wollte.

Kanäle einstellen über den Shuttle-Webeditor (Cargo4) ging
dann doch recht gut - Trigger und gate haben meine
modularen Trommeln gescheit trommeln lassen, aber

CV über USB funktioniert nicht.

Hatte lange den Shuttle Control im Verdacht, aber einige
Tests mit diversen Mididgeräten und Verknüpfungen haben
gezeigt, dass der MRCC Midi Router das eingehende
USB-Midi-Signal platt macht und nur als irgendeine
(vermnutlich die erste eingehende) Spannung weiter gibt.

Es liegt am MRCC - im MRCC Forum ist das beschrieben,
für den OXI hat es wohl inzwischen eine Lösung gegeben.

Für den MRCC gibt es dann jetzt ein Firmware-Update,
bin aber sehr skeptisch ob das geht.

Also bislang nur Trommeln aus der midiecke in die Modularecke.
 
molemuc
molemuc
hasenjäger
@JayBee

danke für den Input und sorry für die nicht
präzise Formulierung.

Shuttle Control hat nur USB Eingänge, daher habe
ich das genau da angeschlossen wie auf dem Foto
dargestellt und richtig verlinkt.

Kommen nun unterschiedliche Noten als CC in den MRCC
von da aus mit "midi over USB" zum shuttle, kommen
trotz mehrfach geprüfter shuttle Einstellungen
keine umgewandelten CCs als CVs raus.

Habe das mit dem Arturia Keystep geprüft.
Anschluß direkt am Shuttel hat funktioniert
vom Keystep mit CC over USB midi

vom Keytep über MRCC zum Shuttel leider nicht.
IM MRCC Forum wurde das besprochen und was
ich so raus lesen konnte war, dass Conductive Labs
wohl die classcomplientUSB-Schnittstelle besser
konstruieren/programmieren muss.
 
Zuletzt bearbeitet:
JayBee
JayBee
|||||
Kein Thema, bin da manchmal auch etwas zu empfindlich .....

Wenn das ein classcomplientUSB Thema ist sollte aber gar kein MIDI Befehl über das ShuttleControl laufen.

Hilft evtl. das um per DIN MIDI in das Shuttlecontrol zu gehen?
 
Zuletzt bearbeitet:
molemuc
molemuc
hasenjäger
MRCC Firmware auf 1.1.052 hochgefahren,
hat keine sichtbare Veränderung gezeigt.
Shuttle Mate bestellt - danke für den Tip
 
molemuc
molemuc
hasenjäger
hier die schnelle und ausführliche
Antwort vom MRCC-Support:

The issue with the USB is slightly more complex. There are a number of variables that can cause a device to be incompatible from needing more power than the MRCC is happy giving, or not being MIDI class compliant, or some incompatibility in the way it interacts with the MRCC when trying to get assigned a port during the enumeration. Some of these devices we're able to get hands on in the lab and in some cases we've been able to modify the code to sidestep whatever errors are causing the issue (like with the OXI), but that isn't always possible.

We're aware that not every device is going to work, and in those cases most of the time using the DIN ports is the best solution, however we're also in the process of releasing a 4 in 1 out USB to MIDI device which will allow you to expand the USB ports to add more DIN inputs where needed. We are also trying to keep documented the devices that we test, as well as those we have users report as working with USB and not, and provide that list publicly with the hope that people are able to make an informed decision as to whether their setup will be compatible. This list is located here. I will ask Darryl to add the devices you've reported to this list as well.

The decision to include the USB ports knowing there were going to be devices which didn't work was a difficult choice, but really it came down to this, the things that do work are awesome, and we wanted to be able to use them, so it's worth it to have to deal with a few duds, especially when the DIN ports are there to fall back on.

Anyway, thanks for writing in, and let me know how things go with the save issue.

All the best
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Bla bla bla. Ich hatte denen schon mehrfach geschrieben, daß wenn sie es richtig machen wollen, müssen sie bei USB eine Auswahl der virtuellen Ports erlauben, wie es die iconnectivity Interfaces tun, alles Andere macht bei so einem Gerät keinen Sinn. Wollten sie nix von wissen. Selbst schuld. Ich bin nach wie vor froh, dieses Ding gleich wieder abgegeben zu haben.
 
molemuc
molemuc
hasenjäger
@microbug

Im Rheinland gibt es ein sehr selbstbewusstes Völkchen,
die meinen " jeder Jeck ist anders".

Ich würde sagen " ... viele Wege führen nach Rom".

Jeder wird woanders abgeholt und jeder hat einen anderen
Zugang mit anderer Tiefe - und jeder hat sein Recht darauf.

Mit taugt das schnell änderbare Routing sehr. Habe es als
midiEinsteiger geschafft Hapax, Oxi, BopPad, PRO2 als
Midi Quelle mit Radias, Hydra, Vector, MPC, Minitaur,
GR1 und 2 x Eurorack zu mappen - gemeinsam gesteuert
von der Erica-Clock aus dem Eurorack.

Ich brauche keinen Rechner um schnell und ohne Menuediving
Routings zu ändern. Das klappt sehr schnell und sehr gut.

Ich schätze deine Hilfsbereitschaft und dein Fachwissen hier im
Forum - das fällt oft auf - danke dafür.

Aber manchmal macht es einfach einen schlanken Fuß auch
mal andere Meinungen gelten zu lassen. Die bei MRCC machen
das vermutlich hauptberuflich - und es sind nicht immer alle
anderen "blöd" - nur weil sie deinen Weg nicht mitgehen.

... meistens hat das "Gründe"!
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Ich brauche keinen Rechner um schnell und ohne Menuediving
Routings zu ändern. Das klappt sehr schnell und sehr gut.
Wer sagt etwas von Rechner? Die klassiche MIDI Patchbay ist komplett standalone, also auch ohne Rechner einstellbar. Dieses Kriterium erfüllt außer dem MRCC kein aktuelles Gerät am Markt (das Kenton Ding ist ja immer noch nicht raus).
Die bei MRCC machen
das vermutlich hauptberuflich - und es sind nicht immer alle
anderen "blöd" - nur weil sie deinen Weg nicht mitgehen.
Es ist nicht "mein" Weg, sondern es gibt Standards, die in diesem Bereich schon lange etabliert sind bzw es schonmal gab, daran muß sich ein solches Gerät messen lassen. Hat nichts mit "blöd" zu tun. Sicher hat sowas Gründe, die sind dann aber gerade bei diesen Herren sehr schwer nachvollziehbar, wie schon beim NDLR die USB Geschichte.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben