Mixer für die Bühne

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von TheGhost, 26. März 2006.

  1. TheGhost

    TheGhost Tach

    Hallo liebe Community,
    ich habe folgendes Problem. Letzte Woche kaufte ich mir das Yamaha MG 10/2, um daran meinen Synthesizer, meine Groovebox, meinen Sampler und ein Mikrofon anzuschliessen. Diese Konstellation möchte ich vorrangig live mit meiner Band (Gitarre, Drums, Bass, Gesang) nutzen, um alle Pegel über den kleinen Mixer individuell angleichen zu können und dem Tontechniker am Mischer dann lediglich das Ausgangssignal des Mixers zukommt.
    Natürlich wäre es von Vorteil den Mischer auch zu Hause für diverse Recordingsessions einsetzen zu können. Leider besteht bei dem von mir gekauften Pult keine Möglichkeit das Signal eines einzelnen Kanals vorzuhören, ohne das es zuvor an den Mainout geht. Ich habe versucht meine Kopfhörer am Aux Weg anzuschliessen und dann über die Funktion Aux Pre vorzuhören. Klappt auch ganz gut, doch ist das Signal nur mono abzuhören. Um dann wieder auf alle Instrumente zu wechseln, müsste ich den Kopfhörer wieder umstöpseln oder alle Aux Pre einzeln regeln. Interessant wäre eine Mute Funktion oder eine Vorhörfunktion.
    Nun meine Frage an euch: Welches kleines Pult für den Live-, wie den Studioneinsatz eignet sich für mein Vorhaben?
    Ich habe viel gutes über die Soundcraft Compact Pulte gelesen.
    Danke für eure Hilfe
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    eine akustische band sollte man live am besten mit parameterischen durchstimmbaren EQs mischen, idR braucht man meist auch auxwege für die monitore auf der bühne..

    elektronik: kein problem, da geht so ein billigpult a la behringer schon..
    aber für akustik würde ich etwas mit klangreglung bevorzugen.. besonders für gesang und feedbackbedrohte räume etc..

    wenn du nur DEINE elektronik damit mischt und die restlichen instrumente über ein pult mit EQ laufen, dann ist das gut.. wenn du einen techniker da hast, der ein gutes pult hat und damit auch UMGEHEN kann, dann kann man ihm das so anbieten ,wie du sagtest..

    bin mir also nicht sicher,obs so gemeint war..?
     
  3. k-stone

    k-stone Naturbursche

    hallo,

    zum soundcraft spirit m8 kann ich was sagen.
    ich hab keine ahnung ob man das noch als kompaktpult bezeichnet!?

    die mic eingänge bereiten mir freude. sehr gut.
    der eq in den monokanalzügen greift. man kann damit im gegensatz zu vielen anderen semiparametrischen schon agieren und nicht nur reagieren.
    8x direct out pre/post schaltbar in den monokanälen sind praktisch zum recorden und dazu gibt´s stereo s/pdif out (mix/aux 1 & 2 schaltbar)

    in den 4 stereokanälen ist ein 2 fach eq verbaut hi 12 khz, low 60 hz +- 15 db... leider gibt es hier keine direct outs.

    100 mm fader sind auch ganz ok
    soweit so gut...

    was mir nicht gefällt ist die aux sektion:

    aux 1 und 2 sind auf pre geroutet während aux 3 und 4 post geroutet sind. einen pre/post schalter gibt es nicht.

    für den live einsatz mit monitoring ist das ganz ok, aber insgesamt ist es sehr unflexibel.

    die aux returns sind als chinch ausgeführt! da kann man ja von halten was man will aber ich finde, bei einem ansich sehr guten pult ist das am verkehrten ende gespart... das macht mir keine wirkliche freude.
    da wir bei den meisten gigs nicht alle stereokanäle benutzen, nutze ich die dann immer als aux return und wenn ich die option nicht habe bin ich jedesmal kurzzeitig schlecht gelaunt und rege mich drüber auf.

    das kopfhörer problem hast Du allerdings bei dem pult nicht. bei gedrücktem pfl taster liegt das signal solo am kopfhörer ausgang an... leider liegt es dann auch am sogenannten monitor out an (ein r/l klinken out) wo normalerweise das gleiche signal wie am main mix anliegt. dadurch kann man diesen out bei dem was Du vorhast nicht für den schnellen stereo mitschnitt verwenden. naja, dafür kannst Du ja dann auch Aux 1 und 2 und oder den s/pif benutzen... so hat die schaltung dann wieder etwas mehr positives;-)

    ich fasse zusammen:

    stärken: soundqualität und verarbeitung... die sachen, die es kann, macht es gut. ein echtes arbeitstier.

    schwächen: chinch returns in der aux sektion, auxwege fest geroutet.

    alles in allem ein pheines pult das so gerade noch rackfähig ist.
    bei anderen herstellern kriegst Du in der preisklasse bestimmt pulte mit mehr features aber ob Du was kriegst was besser klingt ist fraglich.

    grüße, jo!
     
  4. k-stone

    k-stone Naturbursche

    na mic, auch noch wach? wir sind zwei nachteulen;-)

    durchstimmbar ist schon toll... wenns nicht so unglaublich teuer wäre:sad:
    wenn wir uns nochmal sehen und das m8 ist in der nähe probier den eq mal aus... der ist echt nicht schlecht für nen semi;-)

    [edit ein paar stunden später]ich hab hier durchstimmbar/semiparametrik mit vollparametrik durcheinandergeworfen... also durchstimmbar mit q faktor einstellung... und das ist nun wirklich in der "kompakt klasse" nicht die regel...hat aber wohl kaum einer gemerkt... habsch ja nochmal glück gehabt;-)
     

Diese Seite empfehlen