Modulare Hardware-Sequencer

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Anonymous, 2. August 2010.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Es gibt ja schon viele modulare Synthesizer aber noch keine modularen Hardware-(Step)Sequencer. Warum nicht? :)

    Ich könnte mir folgende Module vorstellen:

    1. Display Modul, in der Länge von 8 Steps, z.B. siehe Midibox SeqV4.
    2. Step Modul, in der Länge von 4 Steps, kann man dann selber wählen wieviele man wie anordnen will, z.B. 3 * 4 = 12 oder 4 * 4 = 16 Steps linear angeordnet, oder mehr in mehreren Reihen.
    3. Software Modul, wobei auch die Software über Software-Module erweiterbar/änderbar/anpassbar sein sollte.
    4. Knopfbereich-Modul, auch in 4er Gruppen.
    5. Drehbereich-Modul, wieder in 4er Gruppen.
    6. Crossfader-Modul, einzeln, damit man evtl. z.B. auch zwei Crossfader einbauen kann, einen Crossfader pro Hand.
    7. Fader-Modul, in 4er Gruppen.
    8. Hintergrund-Steckplatz-Module.
    9. Midi Input und Midi Output Module.
    10. Extras für extravagante IO-Wünsche.

    Ich stelle mir das so vor, erst sucht man sich die entsprechende Anzahl von "Hintergrund-Steckplatz-Modulen" aus, dann kommen die anderen Module wie Legosteine in die Steckplätze rein. Jede Steckverbindung muss als ein Knoten im System angesehen werden und die Software muss diese Knoten automatisch erkennen, von welchem Typ sie sind und entsprechend die Software adaptieren.
     
  2. Q960

    Q960 bin angekommen

    Ich bin ganz zufrieden mit den zur Zeit gebotenen Möglichkeiten. Ich denke auch, daß sich durch die ganzen von dir genannten Optionen so ein Produkt erheblich verteuern dürfte. STG baut verschiedene Sequenzermodule die sich erweitern lassen, evtl. wäre das ja was für dich. Ich bin persönlich mit meinen 2 A155/154+Clockwork+AS CV-Midi und den PPs+Brain sehr zufrieden und fast wunschlos glücklich.
     

Diese Seite empfehlen