MOMEM - Museum für Elektronische Musik (Frankfurt)

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von Anonymous, 18. Dezember 2015.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

  2. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Escht jetzt? Coole Sache und irschendwie nett so recht, ei wie des doh in Frankfurt sonst so zur Sache gehn tut...
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie meinen?
     
  4. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Ich find das großartig. Ich kann auch gut vorstellen, das zu unterstützen.
     
  5. swissdoc

    swissdoc back on duty

    VHS - Grundkurs Hessisch
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Falls du Kritik hast, schiess los... Vielleicht bekommt es einer der Verwantwortlichen mit.
    Ansonsten schweig für immer. ;-)
     
  7. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Was ist das Problem? Es ist eine coole Sache und als gebürtiger Frankfurter tue ich nur meine Verwunderung kund. Das ist dort ja eher wertkonservativ zugegangen und ein Museum dieser Art ist ja richtig progressiv. Hoffe das nun geklärt zu haben. Wenn ich in Schlagdistanz wohnen würde, so hätte ich mir wohl ein Early Bird Ticket als förderndes Mitglied geholt.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Deinen Satz habe ich als Kritik verstanden. Kann kein Hessisch, sorry!
     
  9. Rolo

    Rolo sinewavesurfer

    Ich als gebürtiger Main Frankfurter finds auch saustark und freu mich riesig :supi:
     
  10. Zolo

    Zolo ..

    Ich lese es immer beim Alex in Facebook, aber irgendwie fehlt mir noch die Vorstellungskraft um was es da gehen wird ;-)

    Klingt aber shconmal gut :nihao:

    Er schrieb:
    :hae:
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Nun, es ist sicher einfach so, dass es für Beatles und Co bis hin zu David Bowie Würdigungen gibt, für elektronische Musik in so ziemlich allen Spielarten gibt es das nicht. Deshalb ist das per se schon ein gutes Ding, sowas mal zu starten.

    Das was man da vielleicht kritisch sehen können wird ist die Auswahl und Gewichtung der Leute. Gerade wenn man Elektronische Musik (groß) auf Techno reduzierte. Natürlich bedeutet das nicht den Umkehrschluss dass man Techno ausschließen solle oder so, sondern schön präsentieren kann. Und etwas eigener Eindruck wird immer dabei sein, also Färbung. Das ist eh schwer insgesamt.

    Schöne Sache das so zentral zu machen. In der Tat kann man auch als Stadt recht stolz sagen, dass man da etwas besonderes hat.
    Es gibt auch kaum Daueraustellungen mit Hands-on.Faktor.

    Aber vielleicht nicht mit "niiiiicht berühren" idealerweise. Das könnte die bisherigen Treffen ergänzen und erweitern etc.
     
  12. oli

    oli ||||||||

    Da das in Ausstellungsdesign sehr erfahrene & fähige Atelier Markgraph an diesem Projekt mitarbeitet, dürfte es von der Umsetzung her schon mal gut werden. Ich hoffe für den Inhalt, dass im historischen Teil auch die Zeit vor Techno (also seit ca. Anfang des 20. Jahrhunderts) beleuchtet wird. Vielleicht wäre das auch der passende Kontext für das elektronische Studio aus Köln?
     
  13. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Ja echt? Tolle Sache, aber nicht ganz so, wie das sonst dort in Frankfurt üblich ist.
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das ist eine supergute Idee - Das WDR Studio würde einen würdigeren Platz bekommen, nur halt nicht in Köln.